Australia
Southbank

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 10

      Bass Strait

      March 14 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

      We are at Bridport on the northern coast with the waves from Bass Strait lapping at our doorstep.
      We’ve stayed at three camp sites so far and St Helens was the most modern, Bridport is quite basic, open, and sprawling – probably very busy at holiday times. We are parked under a few trees on open grass.
      This morning, we got going early, but a lot of vans had left before us. Today we were heading up to the Bay of Fires coast. It is famous for its beaches, red rocks, and a super place to freedom camp with lots of beaches with camp slots on the compacted sand. We decided to stick with the commercial sites.
      But first a coffee in St Helens – and it was pretty good too – bought a loaf of sourdough for lunch.
      We went past Binalong Bay which looked amazing with yachts in a calm bay and moody morning light. The road to the Bay of Fires peters out at a place called The Gardens and we parked up with the others. We went to a lookout, and then I went from a wander around the little inlets and rocks. Got some good shots.
      Went back to St Helens and then on the main road west first to Scottsdale and then Bridport. The drive was quite tough – a lot of windy bends, tight corners, climbing, climbing – through native forests and then down into pastureland. We went through a town called Derby which is the mountain bike capital of Tasmania – and the town was buzzing – bikes and bikers everywhere, and lots of biking businesses. Later we came upon their Rail Trail. Not long past Derby we took a slight detour to Legerwood, which is a one horse town that has carved a tribute to its WW1 soldiers out of old tree trunks. The trees were planted after WW1 for the soldiers that they lost and a little while ago the council said they were rotting and dangerous and wanted to remove them. The locals said they were remembrance trees and convinced the Council to allow the community to chainsaw carve figures etc. Sounds crass, but it was clear to us that the locals did not want the memories of their fallen soldiers forgotten.
      We had a coffee at Scottsdale and sat outside in the sun – pretty much the most sun we’d seen all day. And then a short distance to Bridport.
      We went to a nearby IGA and got some washing powder – need to get some fresh clothes back in circulation. While Gran was tending the washing she got talking to a guy who was also doing the washing and he and 3 others had sea kayaked – they start at Port Welshpool in Victoria and island hop across Bass Strait to Bridport - took them 2 weeks, a lot depends on the weather. We looked on the internet and it’s a well-known challenge and notoriously dangerous.
      Thursday we will travel to and trip around the Tamar Valley and Gran has booked accommodation at Beauty Point on the west side of harbour.
      Read more

    • Day 10

      The Tamar

      March 14 in Australia ⋅ 🌙 18 °C

      This post will bring us all up to date.
      But before we tell you about today, I have realised that having finished the anti Viral medicine that doesn't mean I am back to normal and Gran who has been suffering the symptoms of Covid for several days now and tests negative everytime, is feeling off colour too - so from a health perspective, today was an average day for us both.
      But we did enjoy getting out.
      We packed up and got on the road to Scotsdale for coffee, oh and to pick up my reading glasses that I left there the previous afternoon!! The coffe was pretty good and we got some more surplies at the supermarket.
      Today we planned to travel around the tamar wine area and stop for a wine and lunch. The place we chose was a family winery called Delamere - they established their winery 40 years ago mainly with Chardonay and 20 years ago added Pinot Noir. It was a simple place, no airs and graces - we chose our food from a pantry that had the basics, crackers, cheeses, olives, salamies etc and after a tasting we chose a Chardonay for Robyn and a Pinot Noir for me. Both wines were superb with strong flavours. It was so pleasant - the winery was full on with harvest, which apparently is early.
      We decided to drive the eastern side of the Tamar wine region, but it was not that special and proceeded back along the motorway across the bridge to Beauty Point.
      This place is right on the river and has a very large yatch house and lots of yatchs parked. There appears to be a lot of industry here too.
      The camp is very tidy and is quiet.
      The camp is on a small penisula jutting out into the river, we went for a stroll along oneside and back down the other - the evening sun was lovely.
      Not sure what or where we will be tomorrow - we have decided to not stray too far from where we are now - two big days at Cradle mountain from Saturday.
      Read more

    • Day 28

      Nouveau boulot 🤓

      January 2, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

      Hello les amis, 👋🏼

      Mon CV en main, je fais du porte à porte pour trouver un emploi.
      Et oui, les vacances sont terminées, il faut que je commence à gagner de l'argent !
      Au bout du 6ème restaurant, le manager me prend pour un entretien direct !
      Je lui raconte comment je suis arrivée à Melbourne et combien de temps je vais rester.
      Il est très content dû à mon expérience sur mon CV.
      Il me dit "vous êtes habillé tout en noir, mais il manque vos chaussures, où habitez-vous ?
      Je lui réponds que c'est à 10 minutes à pied mon appartement.
      - Ok, rentrez chez vous, changez de chaussures et revenez.
      C'est parti pour mon essai qui a duré de 17 à 22 heures.
      A la fin de ma journée il me demande si je suis disponible le lendemain à 10h (omg ça veut dire que je suis prise)
      - oui oui bien sûr je suis disponible
      - Ok allez voir l'autre responsable pour qu'il vous donne plus d’'information

      ( de moi à l’autre manager ) :
      - Rhaphael me dit que je commence à 10h demain mais je ne sais pas jusqu'à quelle heure je termine
      - Mais demain nous sommes exceptionnellement fermés
      - 🤨🤨 Je ne comprends pas
      - On a notre repas de fin d'année, tu es venu le bon jour toi !
      Read more

    • Day 3

      Melbourne

      February 3, 2023 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

      Es ist kaum zu glauben ich bin endlich da!!!

      Der Flug von Singapore war umfasst anstrengend. Habe versucht mich die ganze wach zuhalten bin, aber im wieder weggenickt. Zum Glück hatte ich in meiner Reihe zwei sitzen in meinem Alter und konnte mich gut unterhalten. Sehr nette Menschen. Auf der anderen Seite war ein Mädchen von 8 Jahren die alleine geflogen ist. Beeindruckend!!
      Als ich angekommen bin brauchte erst Mal eine Dusche und das Zähne putzen war dringend nötig ;))
      Danach kam ich gut zu Recht und habe die Waterfront unsicher gemacht. Und es ist auch nicht schwer hier Anschluss zu finden und mit meinem Englisch komm ich auch zu Recht.

      Bin jetzt froh endlich angekommen zu sein. Jetzt gibt es eine Melbourne Cocktail 🍸🍹
      Read more

    • Day 3

      Hoch hinaus

      January 13 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

      Was für eine Nacht.
      Wir sind uns nicht ganz sicher, ob es das laute aber gleichmässige, nie enden wollende Geräusch des Ventilators neben dem offenen Fenster war, oder die Aufregung der ersten Tage unseres Abenteuers. Geschlafen haben wir in unserem Not-Zimmer auf dem eisernen Kajüttenbett so mässig gut.

      Der Wechsel, um 10 Uhr früh, in unser gebuchtes Zimmer funktionierte erstaunlicherweise sehr unkompliziert.

      Das erste Frühstück assen wir wenige Gehminuten von unserem Hotel entfernt. Ein kleines unscheinbares Lokal mit angrenzendem Asia-Shop. Wir bestellten beide das "Egg Benny with Siriachi", welches anstelle des gewohnten Toastes oder Brötchen zur Abwechslung ein Croissant enthielt.

      Bereits während dem leckeren Frühstück ist Remo ein altes Tram aufgefallen, welches hier wohl zum Standardinventar gehört. Da Schlug das Bähnli-Herz sofort höher und nach dem Früstück setzten wir uns gleich in den historischen Wagen und fuhren zu unserer nächsten Attraktion, dem Eureka Skyeck 88.
      Der Turm ist total 297,3 Meter, deren Plattform 285 Meter hoch und ist die höchste öffentlich Aussichtsplattform der südlichen Hemitsphäre. Durch das Vorausbuchen konnten wir die Anstehschlange ignorieren, erhielten beim Eingang ein kleiner Buzzer, der vibrierte, wenn wir uns zu unserem zusätzlich gebuchten Adrenalinkick begehen sollen.
      Mit einem Lift, der uns mit 9 Meter/Sek, zur Plattform hochbringt, begannen wir unsere Besichtigung. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus, eine fantastische weitreichende Aussicht über ganz Melbourne. Den 360 Grad Rundgang absolvierten wir daher gleich 2 Mal.
      Das vibrieren des Buzzers wies uns darauf hin, dass wir uns nun zum 'The Edge' begehen sollen. Wir bekamen Schuhüberzüge und durften uns mit 8 anderen Besucher in einen viereckigen Raum stellen. Der Mitarbeiter wies uns darauf hin, dass wir bei unwohlsein an die Türe klopfen sollen....OK..! Was passiert hier? Langsam ertönte ein surren, etwas bewegte sich - der Würfel, in dem wir standen bewegte sich langsam nach draussen. Bis dahin hatten wir übrigens nicht nach draussen gesehen. Mit einer Schlag verschwand der Sichtschutz und wir sahen das 1. Mal was vorhin geschehen ist. Wir standen in einem sichtklaren Glaswürfel, die Sicht nach unten durch 4cm dicke Glasscheiben frei.
      Nach einigen Minuten staunen, ein paar lustigen Momenten mit schreckhaften anderen Gästen und einige Photos später machten wir uns auf den Weg nach unten. Natürlich nicht ohne einen Kaffee in der Bar 88.
      Neben der Bar entdeckten wir den höchsten Briefkasten Australiens. Irgendwie noch eindrücklich, dass dieser schon auf ca. 190 müM liegt. Als Vergleich, eine der tiefsten Gemeinden in der Schweiz ist Brisago mit ca. 193 müM bereits höher.
      Die Liftfahrt nach unten war diesmal übrigens nicht weniger spektakulär. Innert 45 Sekunden fielen wir kontrolliert Richtung EG. Es fühlte sich zumindest so an.
      Read more

    • Day 3–6

      Melbourne

      July 2 in Australia ⋅ ⛅ 4 °C

      Nach anstrengenden Flügen und schreienden Kindern sind wir in Melbourne angekommen. Wir legen uns vor der ersten Stadterkundung und nach der ersten Supermarkttour hin. Die Stadt ist also erst morgen dran 🧚‍♀️
      Tag 2: Ein laaaanger Stadtspaziergang und ein Ausflug nach St. Kilda
      Tag 3: ein Besuch im ehemaligen Gaol von Melbourne und auf dem Queen Victoria Market. Abends dann schwimmen im dekadentesten Pool unseres Lebens und ein Lichterparcour im botanischen Garten
      Read more

    • Day 10

      2. Tag in Melbourne (bester Tag in AU)

      March 2, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute ein etwas spätes Update. Hier ist es nach 3 Uhr.😵‍💫

      Ich bin heute morgen vom Wecker aus dem Schlaf gerissen worden, um noch etwas von Frühstück abzubekommen. Gab glücklicherweise noch 6 Scheiben Toast für mich.
      Nach der Stärkung war ich trotzdem irgendwie unmotiviert etwas zu erleben. Erst gegen 14 Uhr konnte ich mich aufraffen. Ich wollte zum "Australian Centre of Contemporary Art", Mal wieder ein Kunstmuseum. Ich habe mich dann aber verlaufen und bin in der "National Gallery of Victoria" gelandet, auch ein Kunstmuseum.
      Die Austellung war ab und zu interessant, oft aber auch etwas langweilig. Die Architektur vom Museum war aber wieder klasse. Danach bin ich noch ein Stück durch ein Park gelaufen und dann auf dem Rückweg zum Supermarkt, um mich für das Abendessen einzudecken. Ich hatte köstliches vor.
      Wahrscheinlich kann man es am ehesten als Burger beschreiben. Es hat sehr gut geschmeckt, auch wenn die Patties in der blöden Pfanne komplett angebrannt sind, trotz 5l Öl. Endlich Mal was anderes und vorallem nahrhafter als sonst.
      Danach war Uno spielen angesagt, was sich als sehr kompliziert rausstellte, weil jeder andere Regeln hat. Irgendwann sind wir dann auf Poker und Alkohol gewechselt. Gegen 0 Uhr haben wir uns dann noch spontan entschieden in ein Club zu gehen, begleitet von zwei Engländern, die im Bus nach Melbourne hinter mir saßen. Im Club war echt gute Musik und coole Stimmung. Das hat den Abend nochmal deutlich aufgewertet. Zusätzlich gab es sehr lustige Unterhaltung mit den Engländern.
      Nach einer Woche in Australien, war das glaube ich bisher der beste Tag hier.
      Und jetzt Gute Nacht, schon halb vier.
      Read more

    • Day 113

      Tag 113 | Melbourne

      December 22, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Auf Grund des Unwetters in Cairns blieben wir noch einen Tag länger in Melbourne.
      ZUM GLÜCK😍

      Die Stadt ist wunderschön.🥰
      Aber seht selbst.... 📸

      Wir haben den Queen Victoria Markt besucht... Wir hätten alles einkaufen können. Bei einem Besuch in Melbourne ein MUSS. (Freitag bis Sonntag findet er statt☝🏼)

      Ansonsten spazierten wir am Fluss (Fussgängerzone) entlang oder schauten uns den botanischen Garten und die Formel 1 Rennstrecke an. 🙌🏼
      Read more

    • Day 15

      Melbourne von oben

      October 15, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Frühstück mit dunklem Vollkornbrot 😁 🥒🍳🧀🥡☕🍵dann mit der Tram zum Federation Square, Bank-Besprechung (kommt euch das schon bekannt vor🤨😄) und 🚶 zum Eureka Building.🌁88 Stockwerke, 285 m. Aussicht über ganz Melbourne in alle Richtungen. Überwältigend 🤓Das Video dazu gibt es dann erst, wenn wir wieder zu Hause sind. 🚋 Mit der historischen Circle Tram dann bis zum Carlton Gardens. Das Royal Exhibition Building ist leider zum Teil eingerüstet und wegen Renovierung geschlossen. Im Park suchen wir uns heute ☀️ Sonnenplätzchen, denn es ist ein wenig kälter wie gestern. Das heißt, der ständige Wind ist kälter. Aber der Himmel ist blau. Kein einziges Regentröpfchen 👍 obwohl die Vorhersage anders lautete 😉 Vielleicht wird es auch die nächsten Tage besser als erwartet 🤗🤔Read more

    • Day 23

      Filip och cirkusen

      November 23, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

      Filip klagade på att Melbourne inte levde upp till vad bl a hotellreceptionen berättat om hur mycket gatuartister det finns på stan. Vi hade bara hittat en panflöjtist. När Andreas sedan kom tillbaka från toan hade Filip själv blivit gatuartist 😆, eller i alla fall blivit delaktig i ett cirkusnummer.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Southbank, 3006, Саутбенк, 南岸

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android