Australia
The Gap

Here you’ll find travel reports about The Gap. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day10

    2019 Australia Trip - Special Update

    June 3 in Australia ⋅ 🌬 57 °F

    Special update of or Australian Trip. While sleeping under the stars, I used an app called SkyView, which identifies all the constellations and presents them as images. Here are some of the cool ones in the Southern Hemisphere.

  • Day301

    Alice Springs Show

    July 6 in Australia ⋅ 🌙 18 °C

    Die erste Show lag nun hinter uns. Nachdem wir gestern morgen nach nur drei Stunden Schlaf den Stand aufbauten und ab 9 Uhr Besucher auf das Gelände konnten standen wir also im Stand und boten Leute Samples von unserem Essen an.
    Es gibt Chicken Tagine, Beef Tagine und dazu immer eine Gemüsepfanne und die Wahl zwischen Reis oder Cous Cous.
    So langsam spielte sich alles etwas ein und wir kamen mehr und mehr dahinter, wie es so läuft.
    Gestern arbeiteten wir von 7 - 20 Uhr und heute nochmal von 9 - 21 Uhr. Heute hatten wir zwischendurch auch nochmal Zeit über die Show zu gehen, die deutlich größer war, als wir erwartet hätten.
    Heute Abend war unser Stand dann wieder abgebaut, aber wir werden noch zwei oder drei Tage hier campen, um ein paar Dinge zu erledigen und noch etwas von Alice Springs zu sehen. 😊
    Read more

  • Day300

    Viele Kilometer in kurzer Zeit

    July 5 in Australia ⋅ 🌙 4 °C

    Am Montag (01.07) haben wir uns mit Adam und seinem Food Truck auf den Weg Richtung Alice Springs begeben. 😊 3600 Kilometer lagen vor uns, denn die kürzere Strecke ist leider nicht komplett asphaltiert, sodass wir einen Umweg fahren müssen.
    Nur knapp hinter Perth fanden wir heraus, dass man kein frisches Obst und Gemüse mit über die Grenze nach South Australia nehmen durfte. Leider hatten wir davon aber einiges im Truck und konnten dieses dann glücklicher Weise in einem Community Center lagern, sodass ein Freund von Adam es abholen konnte.
    Zudem bemerkten wir, dass die drei Diesel Tanks am Truck nicht vernünftig verbunden waren und wir somit nur einen Tank hatten und oft einen Tank Stop einlegen mussten. Die erste Nacht verbrachten wir an einem Roadhouse zwischen Coolgardie und Norseman.

    Der zweite Tag (02.07) began leider schon morgens mit dem nächsten Problem. Die Schweißnaht an der Anhängerbefestigung war halb gerissen und somit bestand die Gefahr, dass der ganze Anhänger abreißt. Wir fuhren die 90 Kilometer bis Norseman ganz ganz langsam und dort konnte ein Mechaniker uns zum Glück direkt helfen. Wir setzen unsere Reise an dem Tag noch bis zur Grenze SA und WA fort wobei wir ein zweites die längste Gerade von 146,6 Kilometern passierten. Gecampt wurde direkt an der Grenze.

    Der dritte Tag (03.07) verlief ohne Probleme und wir konnten einige Kilometer machen.

    Heute (04.07) ist unser letzter Tag und wir müssen in Alice Springs ankommen, denn morgen beginnt die Show. Also hieß es fahren, fahren, fahren. Alles ging gut, bis zu unserem letzten Tank Stop in Kulgera. Kurz danach begann ein Reifen von dem Trailer zu qualmen, da er etwas schief stand und nicht richtig lief. Wir fuhren zum Roadhouse zurück parkten dort den Trailer und packten alles was wir benötigten in den Truck.
    Jetzt ist es kurz nach 2 und wir haben es tatsächlich geschafft in Alice anzukommen. 😊
    Finally we made it! 💪
    Jetzt schnell das Zelt aufbauen und ein paar Stunden schlafen.
    Read more

  • Day234

    Eiskalter Schock

    June 18, 2018 in Australia ⋅ 🌬 10 °C

    2 Stunden 45 Minuten brauchten wir für den Flug von Bali nach Australien,...nach Darwin und waren morgens gegen 5.40 Uhr da.
    Hallo Australien...🤗🤗🤗🌏
    Jetzt hatten wir noch 1,5 Stunden Zeit bis zu unserem Weiterflug nach Alice Springs....und dann das...die Stewardess informierte, dass erst einmal keiner aus der Maschine heraus kann, da erst geklärt werden muß, ob jemand der Mitreisenden in Quarantäne muß. Da sitzt man denn schon etwas wie auf Kohlen. Endlich öffneten sich die Türen und unser erster Weg führte zur Imigration.....kurz bevor ich dran war und mein Glück an der elektronischen "Einreise" versuchen wollte, wurde ich von einer Beamtin herausgerufen und gebeten mich mit meinem deutschen Pass📔 bei der persönlichen Imigration neu anzustellen....na super und dass wo wir schon so unter Zeitdruck standen.🙄🤔🕖 Marc durfte mit seinem Schweizer Pass schon mal die elektronische Einreise passieren und kümmerte sich um das Gepäck. Nun nur noch durch den Zoll...oh mein Gott, wie viele mußten denn dort ihre Taschen auspacken....Dieses Mal hatten wir Glück und wir durften die Lane 1 langgehen, direkt zum Ausgang ohne Stopp bei der Kontrolle.
    Jetzt aber schnell zum Einchecken....in 45 Minuten sollte unser nächster Flieger gehen. Gut, dass der Airport in Darwin sehr überschaubar ist...Nach unserem Self-Check-in, welchen wir mittlerweile wie alte Hasen beherrschen, nur noch das Gepäck aufgeben und geschafft....Pustekuchen....3 kg zu viel zum Kostenpunkt von 50 australischen Dollar 🙄🤨oder das freundliche Angebot, 3 kg auszupacken und in das Handgepäck zu nehmen...sogar eine extra Tasche bekamen wir dafür. Nun hatten wir es wirklich geschafft, ...fünf Minuten vor Boardingtime waren wir am Gate und konnten uns endlich wieder entspannen.😊 Zwei Stunden später landeten wir dann in Alice Springs.....als wir ausstiegen...Sonnenschein und ein eiskalter Schock....4 Grad☀️❄...ggrrrr....Was ist hier nicht richtig? ...und Marc in kurzen Hosen und T-Shirt....😮Aber was soll's...erst einmal Geld geholt und dann ging es mit dem Flughafen -Shuttle-Bus für 66 australische Dollar (1 AUD = 0,64 Euro) für zwei Personen für zwei Wege direkt zu unserem Ibis-Style-Hotel.
    https://www.accorhotels.com/de/hotel-3113-ibis-styles-alice-springs-oasis/index.shtml
    Nach der durchwachten Nacht und so durchgefroren wie wir waren, wollten wir erst einmal nur ins Bett.
    Aufgewärmt und ausgeschlafen gingen wir denn nachmittags auf erste Erkundungstour durch die Stadt.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Alice_Springs
    Alice Springs ist eine etwas abgelegene Stadt inmitten Australiens und gilt als das Tor zum Outback. Die Stadt wurde 1872 gegründet und entstand im Rahmen des Baus der transaustralischen Telegrafenleitung.
    Beim Gang in die sehr saubere Stadt, fielen uns als erstes die vielen Aborigines, die Ureinwohner Australiens, auf.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aborigines
    ...überall am Weg stehen Riesen-Eukalyptusbäume, in denen sich kleine grüne Papageien mit blauen Köpfchen viel zu erzählen hatten..., für mich das erste Mal im Leben Papageien in freier Wildbahn und so dicht zu sehen...,
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ringsittich
    ...und dann waren da noch die Tauben, die mit ihrer hochgestellten Federfrisur einen auf Punk machten...😊😊😊 Wie schön und cool ist das denn....Unsere Vorfreude auf Australiens Natur wuchs nach diesen Begegnungen noch mehr an...😊
    Im Einkaufscenter besorgten wir uns dann für 50 AUD für 30 Tage mit 10 GB eine Telstra-SIM Karte.
    http://www.yeperenye.com.au/
    Telstra soll die beste Netzabdeckung in Australien haben.
    http://www.australien-reisetipps.de/typisch-australien/handys-in-australien-wer-ist-der-beste-anbieter/
    Versorgt mit dem Wichtigsten, dem Internet😉😉😉, waren wir nun so neugierig auf das Angebot und die Preise im Wohlwoorth Supermarkt...und freuen uns riesig darauf, nachdem wir das Angebot gesehen haben, die nächsten Wochen Selbstversorger zu sein.
    Read more

  • Day22

    Alice Springs

    January 30, 2017 in Australia ⋅ 🌙 26 °C

    Vår tågresa fortsätter genom natten. Kanske lite svårt att sova då det är mycket slammer då 900 meter tåg ska ta sig fram mil efter mil.
    Fantastisk morgon då vi kliver ut strax före soluppgången, typ 6:15, för att med en mugg kaffe/te i handen se ljuset komma upp vi horisonten. Vi är "in the middle of nowhere" i Marla, en ort som bara består av en skylt "Marla". Nu är vi i The Outback, centrala delarna av Australien som antagligen gud glömde; - bara buskar, röd jord, förkrympta träd, ormar, möss, spindlar och lite annat krafs. Samtidigt magiskt vackert så man får ont i magen.
    Så småningom tillbaks till vårt tåg, resan fortsätter och framemot lunchtid intar vi en härlig brunch i restaurangvagnen. Tidig eftermiddag kommer vi fram till Alice Springs som kokar i värmen och tyvärr måste vi lämna vårt tåg som fortsätter mot Darwin utan oss. Alice Springs ligger nästan så mitt i Australien man kan komma bara 20 mil söder om den geografiska mittpunkten, ett riktigt skitställe om ni vill veta.
    Benämningen The Ghan kommer från de kamelryttare som före tågets ankomst skötte transporterna i detta gudsförgätna land. Man trodde att de kom från Afghanistan även om de sannolikt var från Pakistan.
    Nu förbereder vi oss inför morgondagens äventyr men de får vi återkomma till.
    Read more

  • Day304

    Alice Springs

    July 9 in Australia ⋅ 🌙 16 °C

    Nach 3 Stunden Schlaf haben wir am Freitag (05.07) den Stand vom morrocan food aufgebaut und ab 9 Uhr die ersten Kunden bedient. Die Show ging bis 19 Uhr abends und alles hat gut geklappt. Unter der Alice Springs Show hatten wir uns jegliches vorgestellt aber definitiv keine riesen Kirmes. Viele Fahrgeschäfte, Essensstände und Aussteller füllten den Platz. Auch am zweiten Tag (06.07) war reges Treiben auf der Show und um 19 Uhr startet noch ein schönes Feuerwerk zum Abschluss, welches wir von unserem Stand sehr gut beobachten konnten.
    Am Sonntag (07.07) haben wir dann den Tag damit verbracht den Trailer abzuholen, welcher mittlerweile repariert worden war.
    Montag (08.07) hatten wir ein wenig Zeit um uns Alice Springs ein wenig anzuschauen, dazu gingen wir auf den ANZC Hill von woaus man eine 360° Sicht über die Stadt und die rote Umgebung hat. 😊 Dem Ayers Rock sind wir so nah, doch leider sind alle Touren schon ausgebucht, sodass der Teil der australischen To-Do-Liste wohl ohne Haken bleibt. Wenigstens ein Foto von dem Schild am Straßenrand konnten wir machen. 😁

    Stattdessen haben wir uns heute (09.07) in den Desert Park begeben. Dort haben wir einiges über die Lebewesen in der Wüste erfahren können. Unter anderem gab es dort Dingos, Emus und Känguru zu sehen. In einem Haus begaben wir uns in die Dunkelheit, um bei minimalem Licht die Bewohner der Wüste zu sehen, die nachtaktiv sind. Am Ende haben wir noch bei einer Bird Show einiges über die Vögel gelernt und welche bewundernswerten Fähigkeiten diese besitzen. 😊

    Morgen geht es wieder früh raus und weiter Richtung Tennant Creek zur nächsten Show.
    Read more

  • Day83

    Heiligabend 2016

    December 24, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Das erste Weihnachten fernab der Heimat. Wie feiert man in Australien? Ungefähr so wie bei uns. Ich treffe mich mit Yury und Latif, die ich auf der Tour kennengelernt habe, auf einen Kamelburger im Uncles. Wir treffen auch unsere beiden tour guides wieder - diesmal in zivil und snacken über Gott und die Welt. Alice Springs ist ein Dorf.

    Doch anders als sonst 😆

    Frohe Weihnachten an alle!
    Read more

  • Day193

    Alice Springs - der allerletzte Stopp

    April 9, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Noch einmal sehr früh aufstehen, noch einmal sich im Dunkeln aus dem Swag quälen, noch einmal alles packen und in den Bus verladen.

    Danach fuhren wir zum Uluru, um im Morgengrauen den grossen Stein zu umrunden. Was von Weitem, wie ein regelmässiger glatter Stein aussieht, ist in Wahrheit ein Fels mit vielen Höhlen, Löcher, Spalten und speziellen Formen.

    Am Nachmittag hiess es das letzte Mal in den Bus sitzen um nochmals 450km nach Alice Springs zurückzulegen.

    Alice Springs ist der allerletzte Stopp unserer Reise um die halbe Welt. Morgen fliegen wir via Adelaide und Doha nach Zürich.
    Read more

  • Day15

    Station 7: Alice Springs

    March 23 in Australia ⋅ ⛅ 33 °C

    Alle guten Dinge müssen mal zu Ende gehen. Und alle stressigen, anstrengenden, etwas frustrierenden, aber trotzdem irgebdwie netten Dinge auch. Deswegen trenne ich mich heute von meiner Reisegruppe. Einige reisen weiter nach Cairns für Strand und (mehr) Partys, aber ich und ein paar andere gehen zurück nach Alice Springs und beenden dort die Tour.

    Ich hab diese Tour von Anfang an gemacht, nicht nur um den Outback zu bereisen, sondern auch um auszuprobieren, ob solche Touren was für mich sind. Teilweise hat es mich sehr an Klassenfahrten von früher erinnert, wo ich immer wieder gemerkt hab, dass ich anscheinend nicht viel mit meinen Gleichaltrigen gemeinsam habe (gerade was Party machen und Musikgeschmack angeht) und dass es mich im allgemeinen echt anstrengt, dauernd von Menschen umgeben zu sein. Es war aber auch nicht komplett schlecht und mit einigen hab ich mich sehr gut verstanden und hatte viele lustige, interessante Gespräche und Spaß auf den Ausflügen. Das Tempo war mir viel zu hoch und ich wäre gern einmal weniger in der Wüste zurückgelassen worden, weil der Zeitplan wichtiger war und keinen Raum für Verzögerungen gelassen hat.
    Trotzdem würd ich wieder mit Contiki reisen. Nur vielleicht nicht demnächst und diesmal bestimmt mit 'ner anderen Erwartungshaltung.

    Also, dann: Tschüss Steven aus Michigan, Brad aus Kanada, Blake aus Australien, Ross aus Australien, Steph aus Washington, Johannes aus Hamburg und Lucy aus Hamburg. Es war lustig!

    Tja, und für mich geht's jetzt alleine weiter.

    "Here I am again on my own... Going down the only road, I've ever known!"
    Read more

  • Day10

    Alice Springs

    October 24, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Från Adelaide med normal temperatur, strax under 20, till Alice Springs 36-gradiga värme. Det var varmt!!! Och värre blev det när temperaturen framåt eftermiddagen var uppe i 43 grader. Torr värme men jag vet inte om det gjorde upplevelsen särkilt mycket behagligare.

    Vi hade tidigare konstaterat att Adelaide nog vore ett bra ställe att bo på men att bo i Alice Springs vore som en förvisning.
    En liten stad, 28.000 invånare, inget höghus så långt ögat når men två intressanta verksamheter.

    Först fick vi beskåda utsprunget till staden. 1871 gjorde telegrafen sin debut i allmänhetens tjänst i Australien. Innevånarna i Adelaide hade fram till dess fått förlita sig på sjötransport av sina brev till och från London, men nu skulle de med blixtens hastighet, nästan i alla fall, snabbt kunna utbyta information.
    Telegraflinjen gick från Adelaide i söder till Darwin i norr där den anslöt till Atlantkabeln. Det fanns 12 telegrafstationer på linjen och den var i bruk i 60 år. A S ansågs vara en utmärkt plats för stationen då man hittat källor nära den. Källorna visade sig senare bara vara en vattensamling men då var bygget redan i gång.
    Denna telegrafstation besökte vi. Förutom byggnaderna såg vi två kängurus och flera papegojor, en del vita och en del smaragdgröna.

    Nästa stopp var Royal Flying Doctors Service, RFDS, en kedja av läkarstation som disponerar 63 st sjukvårdsinredda flygplan. Robusta flygplan som inte är så kinkiga i val av landningsbana, vare sig kvalitet eller längd. Mycket av både diagnos och behandling sker via telefon men vid akuta tillstånd är flygplan med personal snabbt på plats. Verksamheten är igång dygnet runt. Kostnaderna täcks till större delen av staten men c:a 20% betalas av donationer.

    Reseledaren hade påbjudit hatt (avskyr jag), solkräm samt vatten och det var goda råd. Vår buss hade stora kylda vattentunnor i bagageutrymmet så vi kunde fylla våra vattenflaskor med kallt vatten vid våra stopp.

    Sista stoppet var School of the air, distansundervisning som initialt genomfördes via radio och post (6 veckors turn-around på skolmaterialet) men nu oftast via internet, DVD eller CD. Hemma måste eleverna ha en ’home tutor’ (oftast mamma) samt en dedikerad skolplats. Eleverna träffas några gånger per termin men i övrigt sker allt på distans. Här har tekniken verkligen varit till nytta!
    Vi donerade var sin bok till biblioteket (här används fortfarande snigelpost) och då fick vi skriva namn mm på en lapp som fästs i boken. Som bevis för vår donation fick vi var sitt bokmärke.
    Read more

You might also know this place by the following names:

The Gap

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now