Brazil
Pedras de Ipanema

Here you’ll find travel reports about Pedras de Ipanema. Discover travel destinations in Brazil of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day96

    Rio you got us

    December 8, 2016 in Brazil

    This city amazed us with its white and clear beaches, its lively neighbourhoods, and its extensive nightlife. During this week here we stayed in Ipanema, and its beach was the perfect choice for relaxing and swimming in the refreshing sea during the day. Besides biking to the botanical garden and along the copacabana beach, we hiked up to the Christ the Redeemer statue. There we got a breathtaking view over the city. We explored the area of Santa Teresa by going up the tiny streets with an old cute yellow tram. We eventually ended up at the famous coloured Selarón stairs. One night we met up with the cute Brazilian couple Flavia and Anderson, which we met in the Amazon. They took us to a live Samba event that used to be the place where the workers went back in the days. After that we went to another street Samba at Pedra do Sal, which is the birthplace of Samba in Rio de Janeiro. This and other great nights of dancing with people from the hostel completed the Rio experience.Read more

  • Day52

    35 Grad - Alter Falter :P

    December 26, 2016 in Brazil

    Ganz wie in dem tollen Film "Good morning Vietnam": Und das Wetter heute: Es ist heeeeeeeeeiiiiiiiiiiß!

    Morgen gehts nach Buenos Aires mit 25 Grad plus 😀

    Vorher noch Essen in dem berühmten Restaurant - La Garota da Ipanema - The girl from Ipanema ist hier entstanden 👏

  • Day17

    Airbnb Loft Ipanema, Rio de Janeiro

    September 30, 2016 in Brazil

    Nach einer kräftezehrenden Autofahrt endlich in Rio angekommen. Das Wetter spielt nicht vollkommen mit, dafür ist das gebuchte Loft überlagernd. 17 Stock mit Blick auf Morro Dois Irmãos. Obringsambo!

  • Day80

    Rio de Janeiro

    December 20, 2016 in Brazil

    Rio hat so viele wunderschöne Strände. Das Meer ist eher kühl, aber bei den momentan heissen und feuchten Temperaturen angenehm erfrischend.

    Rio has a lot of beautiful beaches. The sea is rather fresh but perfect for a cool swim on hot and humid days like today.

  • Day139

    Rio / Silvester

    December 31, 2016 in Brazil

    Nach der kurzen Busfahrt sind wir wieder am Novo Rio Busterminal angekommen. Abgesehen davon, dass es jetzt viel voller war, war auch überall Sicherheitspersonal mit Schusswaffen. Aber gut, Silvester mit 2.000.000 Leuten will auch erst mal gehandhabt sein.

    Wie auch immer, wir setzten wir uns in ein Taxi und fuhren diesmal nicht in die Favela, sondern ins Ibis Budget direkt an einer Mall und einer Metrostation gelegen. Etwas außerhalb, aber mit einmal umsteigen, war man 50 Minuten später am Beach von Ipanema. Kostet dann 5€ für uns beide zusammen und man steht auch nicht im Stau.

    Das Hotel war eigentlich besser als man für den Preis erwarten kann. Auch wenn der Feueralarm in der Nacht losgeht und man an der Rezeption nicht für voll genommen wird, weil es ja gar kein Feuer gibt. Egal, dafür war das Essen in der Mall nebenan günstig und genießbar. Man kann eben nicht alles haben. Ein Satz der sich immer mehr in unseren Köpfen festsetzt seitdem wir in Südamerika sind.

    Von unserem Zimmer konnten wir "wunderbar" auf sehr große Bereiche der Favela Complexo do Alemão schauen, durch die eine Seilbahn gebaut wurde. Leider wurde der Betrieb eingestellt, da kein Geld mehr da ist diese zu betreiben. Der Zweck war ursprünglich die Favela Bewohner besser in den Alltag zu integrieren, indem man ihnen einen besseren Weg aus Ihren Gebieten in die Stadt schafft. Die Nutzung der Seilbahn war für die Favela Bewohner kostenlos und für die Touristen kostenpflichtig. Durch dieses Konzept öffneten sich die Favelas etwas, auch für die Touristen. Dieses war natürlich auch der "Befriedung" der Favelas durch die Polizei geschuldet, die die Drogenbanden vertrieben haben sollen. Allerdings wird der Einsatz der Polizei in den Favelas kontrovers diskutiert und man spricht nun von drei Banden in der Favela die mit Gewalt herrschen und nicht von zwei wie in der Zeit vor der Befriedung.

    http://parabens.de/eine-favela-seilbahn-ist-rios-jungste-touristenattraktion/

    Tagsüber machten wir dann den Strand unsicher. Auch wenn es hier voll war, da die Tage vor Silvester sind natürlich die totale Highseason sind und die Strandverkäufer zum 100. Mal vorbei laufen und Mate Tee, Caipirinha, Acai, Strandtücher oder Sonnencreme anbieten, wir haben diese Brasilianer ins Herz geschlossen. Tudo bem! halt.

    Silvester ist schnell erzählt, 2.000.000 Menschen an der Copacabana, eine leihenhafte Vorstellung am Strand auf der Bühne vor dem Copacabana Palace, wo dauernd die Hälfte aller Boxen ausgefallen war oder auch mal minutenlang gar kein Sound, eine Schlägerei und zwei mal eine Gang von Favelakids, die durch alle Leute gelaufen sind und wahrscheinlich alles mitgenommen haben was sie zu greifen bekommen haben. Ansonsten sehr ruhig, ohne Besoffen, ohne Stress mit einem gelungen Finale voller Feuerwerk und guter Stimmung. Am Tag wurden dann noch fleißig Blumen ins Wasser geschmissen für das Beste im neuen Jahr. Auch die eine oder andere Religionsgemeinschaft war vorstellig geworden und lief um eine Sandburg gespickt mit Kerzen herum um murmelten Lieder und spielten Trommeln.
    Read more

  • Day67

    Day Two - Tuesday 2 August 2016

    August 17, 2016 in Brazil

    Woke up early after a disturbed night due to both jetlag and a new environment. We walked to a juice bar "Nectar" and tried to work out how the system worked. The waiting staff took pity on us and helped us out. We ended up with cake, fruit juice and a cappucino. The cappucino was sweeter and small than we expected. I bought a pair of flipflops from the Havaiana store in Ipanema - blue Liberty print.
    Then we walked to Ipanema beach where we walked to the end closest to Copacabana. It was amazing how many traders were trying to sell their food, drink and beach chairs. We then walked along the connecting street Rua Francisco Otaviano to Copacabana Beach where we passed Russia House (temporary olympic hospitality house) and then paid to go into Fort Copacabana where we paid R$6.00 each to get in and walked along their sea wall with great views of Copacabana Beach. We stopped at one of the two cafes for breakfast looking out to sea. Dessert Restaurant Confeitaria Colombo belongs to an old well established cafe in the centre (Centro) area of Rio. Clive had an omlette and I had waffles. The fort is still a military base and so funny to eat breakfast and have soldiers marching past. Then we exited the fort and walked along Copacabana Beach at the water's edge. We walked as far as the Olympic Megastore where we had a look around. That evening we had drinks at Restaurate Rayz and the pizza at Capricciosa. It was the only time that we drank wine with a meal as it was expensive.

    Breakfast - Dessert Restaurant Confeitaria Colombo, Fort Copacabana
    Coffee - Starbucks Ipanema
    Lunch - Garota de Ipanema (sandwiches)
    Drinks - Rayz
    Dinner - Capricciosa
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pedras de Ipanema

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now