Canada
Saskatoon

Here you’ll find travel reports about Saskatoon. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day0

    Home

    April 10, 2017 in Canada

    It's the day before we leave for our "Epic Trip to Nepal" and I can hardly believe we are finally here. I've had a countdown going on my phone for many days and it felt like the days were crawling by. Jon and I have talked about doing this trip since we first met when we were 20 years old. Between careers, kids, life and health issues it has taken us 37 years to get to it. A year and a half ago I honestly didn't think this trip would ever happen but we are are all packed up and ready to go.

    There have been many, many details involved in planning this trip, most of which were taken care of by Jon. For my part, my "to-dos" are all done, I'm sitting relaxing with a cup of mint tea, I'm going over last minute details in my mind and wondering if I'll sleep at all tonight!!
    Read more

  • Day59

    Fringe street festival

    August 1, 2016 in Canada

    Not as big as we thought, but probably we missed out also due to a lack of time the theater performance which might be happening later tonight. But we had to catch the bus at 4.

    So walk a round through the shops, took a nice lunch at a typical americsn restaurant / cafe / dinner and went back the other side of the river to pickup our luagguage at the hotel and get in the bus to Edmonton.

  • Day59

    Saskatoon downtown

    August 1, 2016 in Canada

    Today we spent a few hours walking around in town to discover and explore. From our hosts yesterday, Emilia and Kurt, we heard that their is a little artist and street festival across the river where should stop by...

  • Day300

    Calgary Roadtrip Day 4: Saskatoon

    July 10, 2017 in Canada

    Der Rest des Trips nach Saskatoon verlief recht ereignislos, ich durfte wieder fahren und es ist echt erstaunlich, wie schnurgerade die Highways in den Prairies oftmals sind, in der Dunkelheit konnte man die Scheinwerfer des nächsten Autos schon fünf Minuten bevor man tatsächlich aneinander vorbeifährt sehen, und die meiste Zeit war man einfach komplett allein.
    Wir hatten eigentlich geplant, in der Nähe von Saskatoon zu campen, allerdings zog ein Unwetter auf, die Tore zum Campingplatz waren schon geschlossen und wir waren kurz davor, kein Benzin mehr zu haben (wir hatten alle irgendwie verplant, wie selten hier doch Tankstellen zwischen den einzelnen Städten sind, zum Glück hatte Colin mitgedacht und einen Dieselkanister von Zuhause mitgebracht), daher haben wir uns auch in Saskatoon ein Hotelzimmer genommen, im schicken Delta Hotel, wirklich zu einem guten Preis. Ich war froh, endlich im Bett liegen und ein paar Minuten alleine mit Colin haben zu können, an diesem Tag ist mir Luis schon ein wenig auf die Nerven gegangen, er hat stundenlang mit Colin über sein Lieblingsthema Politik geredet und ich habe mich die meiste Zeit etwas ausgeschlossen gefühlt, von daher war ich ganz froh, Colin wenigstens für die Nacht ganz für mich zu haben.
    Der nächste Morgen begann wie alle anderen auch, wir haben unsere Sachen gepackt und uns dann einen Ort zum Frühstücken gesucht. Anschließend haben wir uns auf den Weg zum hiesigen Universitätscampus gemacht, da Luis unbedingt zur Museumsausstellung seines Lieblingspremierministers wollte. Immerhin war diese Ausstellung umsonst, so ganz langsam war ich die ganzen Museumsbesuche ein wenig leid. Ein weiteres musste ich aber noch über mich ergehen lassen, das Museum of Western Development, das sich auf die technischen Fortschritte in den Prairies konzentriert, von daher doch ganz interessant war.
    Saskatoon fand ich nun wirklich nicht so ansprechend, von daher war ich auch ganz froh, dass wir uns bald darauf auf den Weg auf die letzte Etappe gemacht haben, nach Alberta.
    Alberta hat viel mehr Weideland, weniger Getreidefelder als der Rest der Prairies, man sieht viel mehr Kühe und Pferde, da wird Alberta wirklich seinem Ruf als Land der Ranches gerecht. Hier fühlte ich mich nun wirklich sehr an Zuhause erinnert.
    Nach einem kurzen Abstecher nach Drumheller, wo noch heute viele Dinosaurierknochen ausgegraben werden, gelangten wir in die Badlands, einer beeindruckenden, durch Erosion geprägten Landschaft, die wir zum Glück noch vor Einbruch der Dunkelheit sehen konnten.
    Nicht viel später kamen wir dann in Calgary an, trafen auf Davis und Rachel und Davis' Familie, die uns eingeladen hatten, und waren bald darauf schon in den Betten, endlich hatten Colin und ich mal wieder ein Zimmer nur für uns und ich wurde nicht mehr von einem schnarchenden Luis vom Schlaf abgehalten.
    Nach vier Tagen, 3.500 Kilometern und dem Durchqueren von zwei Zeitzonen waren wir endlich an unserem Ziel angekommen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Saskatoon, ساسكاتون, Саскатун, Горад Саскатун, Σασκατούν, Saskatuno, ساسکاتون, ססקטון, Սասկատուն, YXE, サスカトゥーン, სასკატუნი, 새스커툰, Saskatūnas, Saskatūna, सास्काटून, சாஸ்கடூன், ساسکاٹون, 萨斯卡通

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now