Chile
Matiz Chico

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 81

      Club de Deportes Santiago Wanderers

      March 19 in Chile ⋅ ☀️ 18 °C

      Noch ein Highlight zum Schluss. Wieder zurück in Valparaiso übernachte ich natürlich wieder bei Enzo in der Villa Kunterbunt (einer der ersten Footprints). Enzo nimmt sich die Zeit mit mir zum Notar zu gehen, um eine Vollmacht für Ronny auszustellen, damit er mein Motorrad verschiffen darf. Ich bin froh einen einheimischen dabei zu haben, der dem Notar erklärt, was ich brauche. Anschließend noch eine Stadtführung von Enzo durch die Ecken von Valparaiso, wo kein Tourist kommt, mit als Highlight den Besuch des örtlichen Fanclubs der Wanderers Valparaiso. Als eingefleischtem Werder Fan sind mir die Wanderers sofort aufgefallen. Werder Bremen hat einen Fanclub namens „Wanderers“ mit fast genau dem selben Logo und den selben Farben. Das erstandene Trikot werde ich natürlich beim nächsten Besuch im Weserstadion tragen, mal schauen, ob jemand den Unterschied merkt. Im Fanclub wollten Sie mir noch eine Freikarte für das nächste Heimspiel schenken, aber dann bin ich leider schon wieder zu Hause. Zu schade…Read more

    • Day 63

      Valparaiso & Vina del Mar

      March 13 in Chile ⋅ 🌬 20 °C

      Heute geht es mit einer kleinen Gruppe von reisefreudigen Menschen (12 Personen) und einem netten Guide nach Valparaiso. Es handelt sich um die älteste Stadt Südamerikas und der Hafen ist einer der bedeutendsten des Landes .

      Der Charakter der Stadt gilt als weltberühmt und ist Inhalt zahlreicher musikalischer und künstlerischer Interpretationen.
      Im Juli 2003 wurde der historische Stadtkern mit seiner Architektur von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

      Zuerst haben wir ein Stopp bei einem Weinprobe gemacht . Um 9 Uhr war es uns für Wein 🍷 noch zu früh, aber da wir nur 13 grad hatten (zum ersten mal seit Reisebeginn gefroren) suchten wir nach Jacken 🧥. Haben aber nichts passendes gefunden .
      Danach ging es weiter nach Valparaiso. Die Landschaft hier ist sehr karg und trocken im Vergleich zum Grünen Brasilien. In Valparaiso sind wir durch die Gassen gefahren und haben 2 Stopps mit Spaziergängen eingelegt.
      Valparaiso ist berühmt für seine Seilbahnen und bunten Häuser, die in die Hügeln gebaut sind .
      Später ging es dann zum Mittagessen nach Viña del Mar. Hier haben wir sehr leckeren Fisch gegessen und noch den Stand (Pazifik) besucht. Nice to know, nur bei 11 Prozent der Strände kann in Chile gebadet werden, bei den anderen herrschen sehr hohe Wellen 🌊.
      Dann ging es wieder zurück, Richtung Hotel . Nach einem langen Tag sind wir dann früher zu Bett gegangen, da für morgen wieder ein Ausflug (Stadttour) geplant ist .
      Read more

    • Day 18

      Valparaiso

      January 10 in Chile ⋅ ☀️ 20 °C

      Valparaiso hat nur einen schmalen Streifen Land an der Küste, der Rest liegt auf Hügeln. Man kann Treppen steigen oder die Standseilbahnen vom Anfang des 20. Jahrhunderts nutzen. Wir sind natürlich mit dem Ascensor auf den Hügel Buenavista gefahren und haben das Wohnhaus von Pablo Neruda besichtigt. Im Eintrittspreis inklusive waren nicht nur vier Original Picassos (zum Anschauen, nicht zum Mitnehmen), sondern auch Fotos von den Besuchern in Nerudas Bibliothek, die eine sehr rührige Museumsmitarbeiterin von allen machte. Auch wir kamen nicht drumherum 😎Read more

    • Day 106

      Valparaiso 2

      January 18 in Chile ⋅ ☀️ 21 °C

      Streifzug durch die Stadt
      In Valparaíso gibt es 42 bewohnte Hügel.
      Einer davon ist der Cerro Bellavista. Dort befindet sich das "Museum unter freiem Himmel".
      Die Hauswände sind bemalt von Studenten nach Entwürfen namhafter Künstler.

      Freitag:
      Auf keiner Reise bisher sind wir so oft gewarnt worden vor Überfallen, wie in Valparaiso. Einheimische sprechen uns an, wir sollen die Einkaufstaschen vorne tragen, kein Handy zücken, nur das nötigste Bargeld bei sich tragen und einige Stadtviertel komplett meiden. Das gibt uns zu denken.
      Heute ist einkaufen angesagt beim Mercado El Cardonal , die Straßen um die Markthalle sind voll mit Straßenhändlern.
      Im ersten Stock der Markthalle sollen wir eine frio Mariscal (eine kalte Seafood Suppe) essen, eine Empfehlung vom Olaf.
      Sie besteht aus Seafood, Zitronensaft, Koriander, Knoblauch, Zwiebeln.
      War ganz lecker, sie ist erfrischend diesen bei sommerlichen Temperaturen.
      Read more

    • Day 138

      Chili - Valparaiso

      January 22, 2020 in Chile ⋅ ⛅ 18 °C

      Super tour dans les collines de Valparaiso, etape tant attendue des Marins arrivant du Cap Horn ou du Nord. Tombée en désuétude à la construction du canal de Panama, elle a Aujourd'Hui retrouvé un vrai cachet. Les ruelles et passages pavés parcourants les collines sont desormais LE repere du street art et des petits restos avec rooftop. Vraiment sympa !Read more

    • Day 4

      Valparaíso

      January 26 in Chile ⋅ ⛅ 22 °C

      Was für eine wunderschöne aufregende Stadt! Wir haben soviel Inspiration aufgesaugt, das Haus von Pablo Neruda besucht, viel live Musik auf den Straßen genossen und den ersten Pisco Sour geschlürft.

    • Day 5

      Caleta Portales & Valparaíso

      January 27 in Chile ⋅ ⛅ 22 °C

      Das Leben ist so bunt, wie es ausgemalt wird. Nach diesem Motto scheinen die Menschen in Valparaíso ihre Stadt zu gestalten. Streetart in allen Ecken! Herrlich anzuschauen diese riesige Villa Kunterbunt!
      Wir fahren für ein paar Stunden an den Strand und kommen auf dem Weg dorthin am Fischmarkt vorbei, wo unzählige Möwen lautstark herum tosen und wir Seelöwen bestaunen können.
      Read more

    • Day 18

      San Antonio n Valparaiso

      March 19 in Chile ⋅ ☀️ 18 °C

      A lot of graffiti. Went to Valparaiso on a coach trip. Rode the Funicular to get a wonderful lunch.

      Darrylbit : about 90km from San Antonio to Valparaíso. Into a dryer part of Chile now with a lot of scrub country, dry creeks and gum trees.

      The two notable features of Valparaíso were the steepness and the graffiti. There is a lot of good street art but the beautiful city centre is spoiled by all the graffiti. 😔

      The city is stuck on the side of steep hills around the harbour and the houses are so close together. In earlier days when people walked more there were 32 funiculars to get up and down the hills. Now there are only 16 with 7 still operating. We got to ride a short, super steep one up and down to lunch. Would have loved to get a video from outside but there is no clear spot to stand and see it. Anyway that was a minor bucket list item for me.
      Oh they have trolley buses as well. Blast from the past. They had trolley buses in Perth when I were a wee lad.
      Read more

    • Day 81

      Pablo Neruda, street art et new hostel

      April 28, 2023 in Chile ⋅ 🌬 17 °C

      Par Arzhêl,

      On se lance dans la visite de la ville seuls cette fois. On est perdus sans le guide (que l'on croise en plein street-artage) mais maps est là. On remonte l'avenue Alemania qui fait le lien entre tous les cerros (quartier) de la ville et qui doit nous emmener sans détour à la Sebastiana, la maison de Pablo Neruda.
      Située dans les hauteurs de la ville, il avait une vue imprenable sur le port, surtout depuis son lit. On apprend une flopée d'anecdotes sur le poète et sa vie grâce à l'audioguide mais pas énorme sur son œuvre. On a surtout appri que c'était un bon vivant qui avait se déguiser et regarder le port.
      On continue ensuite notre chasse au graffiti jusqu'au museo cielo abierto (Musee à ciel ouvert), un quartier a l'image de la ville rassemblant bon nombre d'œuvres urbaines et pas que du graffiti. On finit par la carcel, une ancienne prison reconvertie en centre social et culturel, c'est vraiment très sympa.

      Nous avons changé d'hostel pour trouver une ambiance plus conviviale, la peur de croiser Samir et son nouvel acolyte Augustin, l'homme qui parle plus vite que ses cordes vocales, devenait trop pesante. La stratégie paye, il y a une super vibe à l'hostal Po, les gérants sont très cool, il y en a même deux qui parlent français. On discute tout de suite avec plus de monde. Le soir on boit un coup avec le groupe formé à l'hostel et Léonard manquera de perdre son lit à un chilien éméché qui tenta de le lui piquer à une heure tardive.

      Le lendemain, le réveil est quelque peu tardif pour l'équipe (cf fin du paragrapge précédent), on se met en mouvement assez tard mais on n'allait pas laisser la journée passer pour autant ! On part pour Concon, ses dunes et ses empanadas. On monte dans le premier bus de la sixième centaine qu'on rencontre. Il se trouve cependant que tous ne vont pas ou l'on veut et on doit faire demi tour pour revenir sur notre chemin. Cette petite manœuvre nous coûtera 2 bus supplémentaires. Même affamés, c'est quand même sympa ces collectivos décorés personnellement par un chauffeur à la conduite de Vin Diesel, capables de compter la monnaie tout en conduisant.

      La première empanadas est un délice. On se lance dans un tour des échoppes pour ne pas rester sur notre première impression.. On aurait dû ! Les secondes sont à mille lieux de la première, c'est un très mauvais mouv' de la part du groupe.

      On ne sort pas ce soir en prévision du lendemain, il paraît qu'on tombe à pile pour la soirée du mois.. Quelle chance !
      Read more

    • Day 82

      Valparaiso

      October 29, 2022 in Chile ⋅ ☀️ 18 °C

      Nach der viel zu langen Busfahrt sind wir in Valparaiso angekommen. Noch kurz mit einem viel zu kleinen Uber, zusammen gequetscht wie Ölsardinen mit den Rucksäcken auf dem Schoss, ins Hostel und das grosse Chillen konnte beginnen. In Valparaiso haben wir viel Zeit im Hostel verbracht. Nach dem ständigen Herumreisen wollten wir uns zwei Tage Entspannung im Hostel gönnen. Wir haben Videos geschnitten, unsere sozialen Kontakte gepflegt und entspannt. Klar sind wir auch noch etwas in der kulturellen Hauptstadt Chiles herumgelaufen, haben uns das Künstlerviertel angeschaut und sind auf den Markt gegangen. Wirklich viel spannendes zu erzählen gibt es aber nicht.
      Da wir dachten, dass immer wieder Busse in den Norden fahren, haben wir auch zu spät gebucht, so dass wir noch einen Tag länger warten mussten, bis wir Valparaiso verlassen konnten. Zu Beginn war es also ganz schön, sich einmal etwas zu entspannen. Gegen das Ende wurde es dann aber fast etwas langweilig.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Matiz Chico

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android