Chile
Región de Valparaíso

Here you’ll find travel reports about Región de Valparaíso. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

167 travelers at this place:

  • Day6

    Valparaíso (Chile)

    September 27 in Chile

    Nach einem perfekten Start in Santiago de Chile (Dank meinen großartigen DLL Kollegen Julian und Cathy) bin ich gestern mit dem Bus ins circa 2 Stunden entfernte Valparaíso (übersetzt bedeutet das so viel wie "geh ins Paradies") gefahren. Hier angekommen hat mich allerdings das erste Mal richtig das Heimweh gepackt. Valpo ist nicht der süße Hafenort, den ich erwartet habe, sondern eine große pulsierende Stadt, die mich leider laut und grau empfangen hat. Im Hostel angekommen musste ich dann auch noch feststellen, dass die Sauberkeit und die moderne Einrichtung aus Santiago keineswegs selbstverständlich ist in Lateinamerika. HEIMWEH....

    Um nicht völlig in Selbstmitleid zu versinken und ununterbrochen zu heulen, bin ich 2 Stunden spazieren gewesen und habe festgestellt, wie unfassbar bunt diese Stadt ist. Zurück im Hostel haben mich 2 Franzosen auf ein Bier auf der Dachterrasse eingeladen (ob ich wohl verloren aussah!?!?!?). Resume des abends: 1 Australierin, 2 Amis, 4 Franzosen, 1 Belgierin, 2 Deutsche und 2 Iren auf spontaner Pub Crawl Tour und ein unglaublich lustiger Abend. Das hab ich so wirklich nicht erwartet und bin jetzt doch wieder sehr froh hier zu sein :) es war klar, dass diese Tage kommen werden, aber solange sie so enden, bin ich fein damit...

    Heute hab ich dann eine Free Walking Tour gemacht (die um 10 habe ich leider verpennt :D) und die Stadt hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Mit ein paar Sonnenstrahlen ist es ein wunderschöner, kreativer und entspannter Ort und ich denke, dass ich noch nie eine so bunte Stadt mit so viel tollen Graffiti gesehen habe. All die Kunst ist staatlich organisiert, sehr geschmackvoll und einheitlich. Einfach wunderschön...❤
    Read more

  • Day7

    Viña del Mar (Chile)

    September 28 in Chile

    Am Meer ist doch eh immer am Besten! :) Auch wenn das Wetter noch nicht ganz mitspielt, merkt man doch, dass der Sommer im Anmarsch ist.

    Heute bin ich ans Meer gefahren um dem Lärm und der Hektik der Stadt mal zu entkommen. Es war schön einfach mal die Füße in den Sand zu stecken und ein Buch zu lesen.

    Besonders toll finde ich übrigens die Straßenhunde von Chile! Hab mich schon gewundert, warum alle so gut genährt sind und es liegt daran, dass sie als Bodyguards arbeiten und sich immer zu Leuten setzen, die alleine sind. Auch gestern Abend bin ich einfach von 2 Teddys nach Hause begleitet worden. Am Strand hat sich auch einer zu mir gesetzt! Sie essen fast alles und sprechen jede Sprache! :)

    Heute Abend kommt meine Kollegin aus Santiago nach Valpariso und wir machen gemeinsam eine Pub Crawl Tour...in der Hoffnung dass ich morgen meinen Bus nach La Serrena bekomme 🙈
    Read more

  • Day33

    Mote con Huesillo

    October 14 in Chile

    Dinge, die die Schweiz nicht braucht:

    Voller Vorfreude probieren wir das Getränk, welches jeder hier zu trinken scheint. Es stellt sich als eine Mischung aus Eistee mit Pfirsichgeschmack, einer Extradosis Zucker, zwei Pfirsichhälften und einem Drittel aufgeweichtes Getreide (Quinoa? Hirse? Weizen?) heraus.
    Zu dritt schaffen wir es, den Becher auszutrinken/auszulöffeln, müssen aber mit Wasser den klebrigen Geschmack runterspülen.Read more

  • Day34

    Unterwegs nach Valparaiso

    October 15 in Chile

    Ganz schön hügelig und voller Reben ist die Strecke nach Valparaiso.
    Bustickets am Busbahnhof kaufen und den richtigen Bus finden klappt schon mal ganz gut mit unserem Spanisch. Leider gibt es das angekündigte WLAN im Bus nicht und so verschläft Brigitte fast die ganze Fahrt während ich die Gegend kennenlerne, den Tag in Valparaiso plane (dank Lonely Planet in der Papiervariante), den Reiseblog update (geht mit der App auch offline), das Entertainment-Programm an Board anschaue (irgendeine amerikanische Komödie mit spanischen Untertiteln) und staune, wie sauber die Strecke entlang der Autobahn ist.
    Leider tauchen unterwegs Wolken auf (in Santiago war es noch strahlend blauer Himmel).
    Read more

  • Day34

    Rundgang in Valparaiso

    October 15 in Chile

    In Valparaiso gibt es - wir auch in Santiago - viel zu entdecken. Und trotzdem scheint es hier ein anderes Chile zu sein. Während der Teil von Santiago, den wir bisher gesehen haben, grosszügig, sauber und weltstädtisch ist, erinnert Valparaiso eher an die südamerikanischen Ort, die wir schon kennen.
    Es ist wild, eng, dreckig und stinkig. Aber genau das macht den Reiz aus, den inmitten des Chaos (welches sich über viele steile Hügel erstreckt) finden sich tolle bunte Gebäude, alte Seilbahnen, Kunsthandwerks-Läden und unzählige Bärs, Cafés und Restaurants.
    Wir schlendern durch die Gassen, lassen uns treiben und sehen am Hafen sogar noch einen freilebenden Seelöwen.
    Read more

  • Day34

    Friedhof in Valparaiso

    October 15 in Chile

    Oben auf einem der unzähligen Hügel hat es zwei Friedhöfe nebeneinander. Der katholische Friedhof hat offen und wir finden viele alte Gräber, alle sind richtige Kunstwerke. Aber alles ist auch schon am Zerfallen, man sieht, dass es hier einige Erdbeben gab. Weil angebrauste es nicht bis der ganze Hügel wieder erschüttert wird und dann die Leichen die Stadt unter sich begraben?

  • Day278

    Valparaiso

    February 8 in Chile

    A short (1 ½ hour) bus trip took us to this important port city that’s also a world heritage site. Before the Panama Canal was completed, this was a major stopping point for ships bringing products to the Americas from all over the world. While it’s still quite an active port, it’s lost much of its’ former wealth which is captured in the city’s many beautiful, crumbling, old buildings and villas built into the hillsides.
    Famous today for murals and graffiti art, it was an interesting place to walk around up many steep and windy steps, streets and with occasional rides on funiculars. We’re so glad we didn’t try to drive here, it would have been challenging as all of our rental cars have been manuals and the streets are super narrow, steep and windy.
    Our hotel was in a restored villa and we loved our room with its’ wide-planked wood floors, 15+ foot high ceilings and a view out over the bay. We also enjoyed some very fresh fish and delicious salads at cafes and overall preferred the city to Santiago. The only downside was all the free-range dogs meant having to be very careful about where you walked as there was dog doo everywhere (this let your dogs roam free thing is the only real unpleasant part of Argentina/Chile so far).
    Read more

  • Day19

    Valparaiso, Chile

    January 22 in Chile

    Wow. This was a handful. Valparaiso was a plethora of color, mouth-watering food smells, graffiti, noise, litter (no, garbage), the most beautiful fruits and vegetables I’ve ever seen, cold mornings, hot afternoons, dogs (everywhere) and a feeling of a place that has multiple layers of life.
    It has been the home of many artists, poets and writers. It is clearly a place that promotes free expression. There is graffiti everywhere that intermittently transitions to beautiful, colorful murals. There are mosaics imbedded in the thousands of stairs that climb from the waterfront up into the neighborhoods that are filled with candy-colored houses. Walking along, you find many artistic expressions that are totally made of recycled or found objects.
    It is a city that has had it’s share of problems. It is in the earthquake zone, which is evident in some of the older, very elegant buildings that now sport crumbling facades. They also suffered some difficult economic times when the Panama Canal opened and they no longer enjoyed the commerce that being a major port for ships coming around Cape Horn brought.
    Valparaiso is also quite near the Casablanca Valley which is one of Chile’s main wine-producing regions.
    We had the opportunity to visit a couple of wineries and do some wine-tasting. One of the wineries said they produced 1,000,000 bottles a year, yet they are considered a boutique winery. The climate here is somewhere between that of California and France which makes it an ideal place for growing grapes.
    Jeff and I also sampled some very typical Chilean foods. Empanadas with shrimp and cheese, a pie that had beef, chicken, black olives, raisins and a cornbread topping, and something called a “completo”. A completo is a hot dog (?) on a bun that has fresh tomatoes, sauerkraut, mayonnaise and avocado. McDonalds came to Valparaiso, but only lasted a year before moving out. Turns out the people liked both the taste and the price of their completo better.
    Read more

  • Day46

    Osterinseln - Moai Statuen

    February 20, 2017 in Chile

    Wir sind im Paradies angekommen. 😍

    Knapp 30 Grad, strahlender Sonnenschein und wunderschön blaues Meer 😄

    Wir haben die Osterinseln heute gegen 8 Uhr morgens erreicht. Anlegen können wir natürlich nicht, der Hafen ist sehr sehr klein. Es gibt viele behördliche Regelungen. Die Tenderboote die uns an Land bringen dürfen nur Tagsüber fahren (bis 20 Uhr) und wenn der Wellengang zu stark wird dürfen sie auch nicht fahren. Ach ja, und es dürfen immer nur 2 Tenderboote gleichzeitig im Hafen sein, was natürlich die Transportzeit in die Länge zieht 😪

    Nichtsdestotrotz haben wir um 13 Uhr unseren Ausflug gestartet. Nachdem wir an Land gekommen sind haben wir uns in unseren kleinen Bus gesetzt (ca. 20 Personen) und sind zu den ersten Maoi Statuen gefahren. 😁

    Wir kannten sie ja schon aus dem Fernsehen, Internet usw. Aber sie in der Realität zu sehen ist noch einmal etwas anderes. 😄
    Es gibt so viele verschiedene Arten, mit Hut und ohne, mit Augen und ohne, große und kleine, mit langen und mit kurzen Ohren usw usw. ☺

    Das "Highlight" unserer Tour waren die 7 aneinander gereihten Figuren die aufs Meer hinaus schauen. Sie sind die einzigen Figuren die das tun, alle anderen Figuren schauen ins Inselinnere. Man vermutet dass diese 7 Figuren für die 7 Menschen stehen, die damals übers Meer kamen und die Insel entdeckt haben 😁

    Übrigens:
    Der Legende nach bewegen sich die Statuen nachts. Demnach haben sie den Weg von dem Ort ihrer Entstehung, bis zum Podest am dem sie heute stehen selbst zurück gelegt. ☺
    Read more

  • Day4

    Tous à bord ! Valparaíso, Chili

    March 9, 2017 in Chile

    On est allé au port de Valparaíso pour embarquer sur notre bateau. Le port était très agité. On a vu des porte-conteneurs géants se faire décharger par des grues énormes et des bateaux de guerre.

    Olivier

You might also know this place by the following names:

Región de Valparaíso, Region de Valparaiso, Valparaíso

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now