Costa Rica
Playa Del Coco, Sardinal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

19 travelers at this place

  • Day430

    Das war 2018

    December 31, 2018 in Costa Rica โ‹… โ˜€๏ธ 33 ยฐC

    Was für ein Jahr geht heute Nacht zu Ende.๐Ÿ“†๐Ÿค—๐Ÿ‘‹

    Etwas wehmütig verabschieden wir uns von 2018,...ein Jahr, in dem wir nur auf Reisen waren...๐ŸŒ๐ŸŒŽ๐ŸŒ๐ŸŒ๐Ÿš‡๐ŸšŽ๐Ÿš๐Ÿš๐Ÿš‹๐Ÿš–๐Ÿ›ค๐Ÿ›ฃ๐Ÿ›ณ๐Ÿ›ฌ๐Ÿ›ซโ›ดโ›ต๐Ÿ’‘,.....mit so vielen fantastischen Erlebnissen๐Ÿ˜๐Ÿคฉ und Eindrücken, aber auch mit so einigen weniger schönen Ereignissen....๐Ÿ˜๐Ÿ™„๐Ÿค”๐Ÿค•๐Ÿค’๐Ÿคง๐Ÿ˜‡๐Ÿ˜‡๐Ÿ˜‡๐Ÿ’‘,. Ein Jahr, in dem wir interessante und liebe Menschen kennengelernt haben,....und ein paar von ihnen sind uns richtig an's Herz gewachsen.๐Ÿ’๐Ÿ’‘

    Wenn wir zurückblicken, fing das Jahr um Mitternacht richtig turbulent in Bangkok an๐Ÿ’ƒ๐Ÿ•บโœจ๐ŸŽ‡๐ŸŽ†. Neujahr erlebten wir dann Bangkok ganz ruhig und leise, ohne Verkehr,...unvorstellbar bei dieser Stadt.๐Ÿค”๐Ÿ˜Š

    Im Januar verbrachten wir dann 28 eindrucksvolle, unvergessliche, spannende und schöne Tage in Myanmar. So viel Reichtum, so viel Armut, so viel Freundlichkeit....so viel vorher nicht Gekanntes.๐Ÿค”๐Ÿ˜Š Die Krönung war die Ballonfahrt über die Tempel von Bagan.๐Ÿ˜ Getrübt wurde unsere Freude in dieser Zeit nur dadurch, dass eine meiner besten Freundinnen und meine langjährigste, im Kampf gegen den Krebs von uns ging.๐Ÿ˜ช๐Ÿ˜ข๐Ÿ˜ญ๐Ÿ˜ญ

    Gerne erinnern wir uns auch an unsere sehr schöne Zeit im Februar auf den Inseln im Süden des wunderbaren Thailands.๐Ÿ๐Ÿ– Etwas ganz Spezielles war unsere Tauchsafari durch die Similian Islands auf einem alten chinesischen Segelboot, der "Junk".โ›ตโ›ตโš“

    Auch wenn wir an unsere knapp zwei Monate in Malaysia denken, leuchten unsere Augen.๐Ÿ˜๐Ÿคฉ Kultur, Geschichte, Höhlentempel, coole Streetart, moderne Städte, schöne Inseln mit weissen Stränden und einer so tollen Unterwasserwelt๐ŸŸ๐Ÿ ๐Ÿก๐Ÿ™๐Ÿฆ€๐Ÿš๐Ÿ˜, Natur pur auf Borneo....Wir erfüllten uns Träume,...wir sahen Orang Utan, Elefanten, Nasenaffen und jede Menge anderer Tiere im Dschungel und die grösste Blüte der Welt, die Rafflesia....๐ŸŒธ๐Ÿ˜

    Zwischendurch waren wir zur Kirschblüte in Japan. ๐Ÿฏ๐Ÿ’ฎ๐ŸŒธ
    Unvergesslich die Tempel in den alten Kaiserstädten Kyoto und Nara und dazu die Kirschblütenpracht von tausenden von Bäumen.โ›ฉ๐Ÿฏ๐Ÿ•‹๐Ÿต๐Ÿ’ฎ๐ŸŒธ Aber auch die kulinarische Tour war einfach nur genial๐Ÿฒ๐Ÿค๐Ÿฃ๐Ÿฅฉ,...und wir haben das Fugu Dinner überlebt.๐Ÿ˜‰๐Ÿ˜‰๐Ÿ˜‰

    Ein absolutes Muss war unsere spontane Aktion, für ein Toten Hosen Konzert von Malaysia nach Hongkong zu fliegen.๐ŸŒ๐Ÿ›ซ๐Ÿ•บ๐Ÿ’ƒ Mit 600 Leuten ein kleines Konzert und wir standen in der zweiten Reihe.๐Ÿ˜๐Ÿ˜Ž๐Ÿ˜Š

    Im grössten Inselstaat der Welt, in Indonesien gab es Kultur auf Bali, eine super Unterwasserwelt bei Sulawesi, Gili Air, Flores und Lombok. Hier erfüllten wir uns gleich zwei grosse Wünsche. Wir waren bei den großen giftigen Komodowaranen๐Ÿฆ• und sind mit den majestätisch daher schwebenden Mantarays geschwommen. Wir waren so hin und weg.๐Ÿ˜๐Ÿ˜๐Ÿ˜
    Leider mussten wir unsere Pläne in diesem Land etwas ändern, da ich mit Denguifieber und Typhus danieder lag.
    Rechtzeitig vor unserem Abflug nach Australien Mitte Juni, bekamen wir vom Doktor das "Go".๐Ÿ˜Š๐Ÿšถ‍โ™€๏ธ๐Ÿšถ‍โ™‚๏ธ๐Ÿ‘๐Ÿ›ซ

    Australien war für uns das Land der Superlative, in jeder Hinsicht....vier Monate...., Natur, eine grandiose Tierwelt, sooo schöne Nationalparks, endlos lange tolle Strände, das Meer in fantastischen Blautönen, schöne saubere Städte, relaxte freundliche Menschen, asbach uralte Kultur der Aboriginis,.....super hohe Preise und leider unser schlimmster Unfall des Lebens๐Ÿ˜ท๐Ÿ˜ฐ๐Ÿค’๐Ÿคง๐Ÿค• im Outback im Nordterritorium ....aber wir haben überlebt und einen zweiten Geburtstag am 01.07.๐ŸŽ๐ŸŽ€๐Ÿ’‘๐ŸŒธ๐Ÿ’, auch wenn wir sonst einen finanziellen Totalschaden hatten๐Ÿ’ต๐Ÿ’ถ๐Ÿ’ด
    Dafür haben wir richtig liebe und hilfsbereite Menschen kennengelernt und bleiben in Kontakt mit ihnen.๐Ÿ˜

    Zwischen der West-und Ostküste Australiens besuchten wir vier Inselstaaten in der Südsee. ๐Ÿ๐Ÿ–
    Auf Tonga hatten wir ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Wir sind mit den sanften Riesen der Weltmeere geschwommen,...mit einem ca. 14 m langen und 30-40 Tonnen schweren Buckelwal.๐Ÿณ๐Ÿ‹ ๐Ÿ˜

    ....und auf Vanuatu bestiegen wir den seit 800 Jahren aktiven Vulkan Mont Yasur.โ›ฐ๐Ÿ”๐Ÿ—ป๐ŸŒ‹ Was für eine Naturgewalt. Auch diese Bilder haben sich dauerhaft in unser Gedächtnis gebrannt. ๐Ÿ—ป๐ŸŒ‹๐Ÿ”

    Insgesamt waren die Südsee Inseln Samoa, Fidschi, Tonga und Vanuatu exotisch schön,...und so ganz anders als alles, was wir bisher gesehen hatten.๐Ÿ™‚๐Ÿ˜๐Ÿ˜Ž๐Ÿคฉ

    Über das grandiose und so beeindruckende Singapur ging es auf die Philippinen, wo Marc sehr von der Unterwasserwelt schwärmte und seine ersten Mandarinfische sah und fotografierte.๐Ÿ ๐ŸŸ๐Ÿก๐Ÿฆˆ๐Ÿš๐Ÿฆ€

    Mit einem Stoppover über Taiwan und einem kurzen Aufenthalt in der Golden Gate Bridge Stadt๐ŸŒ๐ŸŒ‰ San Francisco ging es in das Naturparadies Costa Rica.

    ...und hier sind wir nun und es wird Zeit dem alten Jahr "Auf Wiedersehen" zu sagen.
    Wie könnte man es schöner machen als mit dem Video des Wasserspiels von Dubai.
    https://youtu.be/DekvHzP1imA

    Bei uns ging es die letzten Stunden des Jahres sehr ruhig zu, da Marc seit heute Morgen mit einem Magen-Darm-Infekt das Bett hütete๐Ÿ›๐Ÿค’๐Ÿคง๐Ÿคฎ,....in unserer Hausapotheke hatten wir noch gute Tabletten,....die Sunset Katamarantour konnte ich verschieben...und nun hoffte ich nur, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.โœŠ
    Kurz vor Mitternacht wollte es Marc es sich doch nicht nehmen lassen, öffnete den Sekt ๐Ÿพ, um dann um Mitternacht ๐Ÿ•ฆ mit mir auf das neue Jahr anzustossen๐Ÿฅ‚๐Ÿพ und vom Gang unseres Hotels das Feuerwerk zu sehen.โœจ๐ŸŽ‡๐ŸŽ†๐Ÿ˜˜๐Ÿ’‘

    Happy New Year๐Ÿฅ‚๐Ÿพ๐Ÿ’‘โœจ๐ŸŽ‡๐ŸŽ†๐Ÿ˜˜

    Gemeinsam๐Ÿ’‘ freuen ๐Ÿ˜€ wir uns nun auf das Jahr 2019 und was uns dort erwartet.,....ganz besonders auf die nächsten knapp zwei Monate Reisen, die noch vor uns liegen.๐ŸŒ๐ŸŒ๐ŸŒŽ๐ŸŒ๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜€๐Ÿ˜Š

    Theoretisch wollten wir dieses Silvester in Sydney verbringen. Da Marc aber nun doch keinen dreimonatigen Divemaster in Indonesien machen wollte, hatten sich unsere Reisepläne geändert und wir sahen das gigantische Feuerwerkโœจ๐ŸŽ‡๐ŸŽ† in Sydney zum Jahreswechsel nur auf Video.๐ŸŽฌ
    https://youtu.be/nbE-2ohgAnY
    Read more

  • Day318

    PLAYAS DEL COCO

    January 29 in Costa Rica โ‹… โ›… 30 ยฐC

    Heute sind wir in Coco angekommen. Ein echt süßes Fischerdorf, das einerseits schon recht touristisch ist und andererseits noch seinen lokalen Charme behält. Unser Gefühl hier war direkt gut. Das hängt auch ganz besonders mit dem Strand zusammen! Wir gehen zum Strand und zu unserer Überraschung ist dieser durch die Vulkane BRAUN. Sooo cool. Wirklich feinster Pudersand, aber eben braun. Wir sind mal wieder geflasht. Was bastelt man aus braunem Sand? Einen Teddybären. ๐Ÿ˜
    Und generell ist die ganze Atmosphäre total schön. Es sind viele Einheimische, die Fußball oder Basketball spielen, skaten oder mit der Familie zusammensitzen. Wir genießen es sehr wieder am Meer zu sein, den Sand zwischen den Füßen (und beim Basteln in den Händen und überall) und das türkise Meer vor uns zu haben. ๐Ÿฅฐ
    Read more

  • Day427

    Weiter geht es zum Coco Beach

    December 28, 2018 in Costa Rica โ‹… โ˜€๏ธ 33 ยฐC

    Heute Mittag nahmen wir Abschied von Puerto Carillo.๐Ÿ‘‹๐Ÿค—
    Wir hatten Vincent angesprochen, ob er uns als "Taxi"๐Ÿš–๐Ÿš•,....in Puerto Carillo gibt es kein Taxi..., zum 115 km๐Ÿ›ฃ entfernten Coco Beach๐Ÿœ fahren würde. Dies tat er gerne.๐Ÿ˜Š
    Nachmittags 16.00 Uhr kamen wir an. Coco Beach ist so ganz anders als Puerto Carillo,....sehr sehr touristisch,...sehr viele Amis,....viele Bars, Restaurants, Souvenirsshop, Spa-und Massagestudios, zwei grosse Supermärkte.....und viel Verkehr...๐Ÿ™„๐Ÿค” Wir fallen von einem Extrem ins andere.๐Ÿ˜
    Wir checkten im Coco Beach Hotel ein. Das Zimmer im etwas in die Jahre gekommenen Hotel ist ok. Allerdings ist der beschriebene Pool im dazugehörigen Beach Club zwei Kilometer weg, wo man dann auch den Gartenblick hat,...wenn man seine "Eintrittskarte" dabei hat. Mit 120 Euro die Nacht soll unser Hotel das preiswerteste hier am Coco Beach sein.๐Ÿค”๐Ÿ˜ Der Preis hat unser Budget um Längen gesprengt und steht auch in keinem Verhältnis zur Leistung.๐Ÿ’ถ๐Ÿ’ต๐Ÿ™„ Es ist gerade Saison.
    Unser erster Gang ging die Strasse zum Strand runter. Hier haben wir einen fast schwarzen Strand๐Ÿœ. Bei so vielen Vulkanenโ›ฐ๐Ÿ”๐Ÿ—ป๐ŸŒ‹ im Land, kann man auch eher keine weissen Strände erwarten.
    Wir bleiben jetzt bis 06.01.2019 hier und werden uns die Zeit schon schön machen.๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜€
    Bevor wir abends dann richtig lecker zu guten Preisen beim Italiener essen gingen, meldete sich Marc für übermorgen für den Haikurs๐Ÿฆˆ๐Ÿฆˆ๐Ÿฆˆ im Tauchshop an.
    https://m.facebook.com/RobertoeIvan/?utm_source=tripadvisor&utm_medium=referral
    Zum Abschluss des Tages gab es noch coole Livemusik in einer rustikalen Brauerei Gaststätte...๐ŸŽถ๐ŸŽต๐ŸŽค๐ŸŽผ๐ŸŽธ๐ŸŽท๐Ÿ˜Š
    Read more

  • Day431

    Neujahrstag 2019

    January 1, 2019 in Costa Rica โ‹… โ˜€๏ธ 33 ยฐC

    Auch der erste Tag ๐Ÿ—“im neuen Jahr verlief bei uns ganz ruhig. Nachdem Marc kurz mal zum Frühstück๐Ÿฅ auf war, verlagerte er seinen Aktionsradius bis zum Abend๐ŸŒ™๐Ÿ•ข auf's Bett.๐Ÿ›
    Ich wanderte etwas am Strand๐Ÿšถ‍โ™€๏ธ๐Ÿ๐Ÿœ lang und beobachtete die Ticos, die den freien Tag nutzten. Überall wurde unter den Palmen im Schatten gegrillt und lief aus grossen Bumboxen laute Musik,...und natürlich fehlte auch der Rum nicht. Man war noch in Feierlaune.๐Ÿ’ƒ๐Ÿ•บ๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜‰๐Ÿพ๐Ÿฅƒ

    Ein bisschen etwas zu erledigen hatte Ich auch noch....๐Ÿ‘ฉ‍๐Ÿ’ป๐Ÿ““๐Ÿ–‹ Gestern hatte ich unsere in den letzten Tagen bei Otto ausgesuchten Küchengeräte bestellt. Natürlich ging das doch nicht so glatt wie gedacht mit der Lieferung zum Wunschtermin,....also sandte ich noch Schreiben hinterher....โœ’๐Ÿ“„๐Ÿ‘ฉ‍๐Ÿ’ป und nun hoffen wir, dass doch noch alles gut geht.โœŠ
    Da wir gerade nichts weiter tun konnten, besprachen Marc und ich noch, wie unsere zukünftige Küche aussehen soll und planten sie einfach mal grob durch.โœ

    Zum Abend fühlte sich Marc dann schon so fit, dass wir beide zum Abendessen zum Italiener gingen๐Ÿฒ๐Ÿ•.
    Read more

  • Day429

    Hai Kurs

    December 30, 2018 in Costa Rica โ‹… โ˜€๏ธ 33 ยฐC

    Das hört sich erst einmal gefährlich an. Schliesslich haben die meisten Menschen grosse Angst vor Haien๐Ÿฆˆ๐Ÿ˜–, einem der erfolgreichsten Raubtiere der Ozeane.๐Ÿฆˆ๐ŸŒŠ
    Worum geht es beim Hai Kurs?
    In seinem sechsstündigen Kurs setzte sich Marc heute erst einmal auf die Schulbank bevor es unter Wasser ging.๐Ÿ“–๐Ÿฆˆ
    https://www.thegreatprojects.com/shark-conservation
    Im theoretischen Teil ging es darum, wie wichtig Haie für das Ökosystem und das biologische Gleichgewicht sind. Von den ca. 460 verschiedenen Arten, der oft als Monster dargestellten Tiere, sind viele gefährdet bzw. so einige, wie der Walhai, der Weißspitzenriffhai, der weisse Hai, der Herings-und Hornhai..., vom Aussterben bedroht. 70 Haiarten stehen schon auf der Roten Liste. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen sterben jährlich 100 Millionen Haie durch die Fischerei. Besonders grausam ist das Sharkfinning, bei dem den lebenden Haien die Flossen abgeschnitten werden und sie dann zurück ins Meer geworfen werden.๐Ÿค”๐Ÿ˜–๐Ÿ˜”
    https://www.greenpeace.de/themen/artenvielfalt/haie-die-faszinierenden-jager-der-meere-sind-bedroht
    Demgegenüber stehen 50 bis 80 Haiangriffe je Jahr weltweit, von denen 5 bis 15 tödlich enden. Das ist tragisch.๐Ÿ˜” Wir als Menschen stehen aber nicht auf dem Speiseplan von Haien.
    So passiert es, dass Haie Surfer von unten gesehen, durchaus mit ihrer Lieblingsspeise den Robben verwechseln,...und solch ein Biss kann dann fatale Folgen haben.
    https://www.prowildlife.de/hintergrund/haie/
    https://www.zeit.de/2016/37/haie-toetung-tierschutz-surfer/seite-5
    Aber was tun, wenn man unter Wasser einem Hai begegnet?๐ŸŠ‍โ™€๏ธ๐ŸŠ‍โ™‚๏ธ๐Ÿฆˆ
    Marc erzählte mir, dass man versuchen sollte sich vertikal zu stellen, keine Geräusche zu machen und nicht hektisch zu werden. Meistens reicht das schon dass der Hai sein Interesse verliert.
    https://weltreisender-net.cdn.ampproject.org/v/s/weltreisender.net/haie-aggressiv-blutruenstig-und-gefaehrlich-nur-ein-mythos-47824/amp/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ==#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://weltreisender.net/haie-aggressiv-blutruenstig-und-gefaehrlich-nur-ein-mythos-47824/
    Weiterhin wurde im Hai Kurs vermittelt, wie man sich als Taucher Haien nähert, schliesslich kommt man ja in ihren Lebensraum.๐Ÿฆˆ๐ŸŠ‍โ™‚๏ธ
    https://tauchbar.com/ausbildung/spezialkurse/haitauchen.html
    Als wir nach Marc's Kurs mal ein bisschen im Netz schauten, fanden wir jede Menge interessante aber auch alarmierende Artikel.๐Ÿ˜ฒ๐Ÿ˜”๐Ÿฆˆ
    Während Marc etwas für seine Allgemeinbildung tat, informierte ich mich zu Touren in der Umgebung.
    Als Marc dann zurückkam, entschieden wir zusammen, dass wir morgen zu Silvester eine Katamaran-Sunsettour โ›ต๐ŸŒ…und am 03.01. eine Tour zu Wasserfällen und heissen Quellen machen.๐ŸŒ‹๐Ÿž Ein Auto ๐Ÿš˜๐Ÿš—zu mieten, ist hier leider zur Zeit nocht möglich, da Hochsaison ist und alle weg sind.
    Als ich nach einer Schildkrötentour fragte, da zur Zeit an einem Strand in der Nähe von uns, am Playa Naranjo Saison für die Eiablage der Oliv-Bastard Schildkröten und der Lederschildkröten ist, musste ich leider erfahren, dass sie vor fünf Tagen da waren und erst wieder im Februar erwartet werden.๐Ÿข๐Ÿ˜” Pech gehabt,...Das ist Natur..., man kann es nicht bestellen....๐Ÿ˜‰๐Ÿ˜‰๐Ÿ˜‰
    Hier gibt es einen sehr modernen Supermarkt, in dem man auch etliche europäische Produkte bekommt. Dort besorgten wir uns unser Abendessen,...Brot, Schinken๐Ÿฅ“, Käse๐Ÿง€, Oliven und Rotwein๐Ÿท.... War das lecker.๐Ÿ˜‹๐Ÿ˜‹๐Ÿ˜‹....und dabei erzählte mir Marc, dass er ganze Schwärme von Pufferfischen, verschiedene Muränen und natürlich auch Haie, wie den Weissspitzen-Riffhai heute unter Wasser gesehen hat. Bilder fanden wir dazu auf der Seite des Tauchshops bei Facebook. Leider, leider kann Marc ja erst einmal keine Unterwasserbilder mehr machen.๐Ÿ“ท๐Ÿ ๐ŸŸ๐Ÿ‹๐Ÿฆˆ๐Ÿก๐Ÿ ๐Ÿ˜”
    Read more

  • Day428

    Was tun am Coco Beach

    December 29, 2018 in Costa Rica โ‹… ๐ŸŒฌ 33 ยฐC

    Da wir nicht grosse Lust hatten am Strand mit fast schwarzen Sand zu liegen, zogen wir es vor dem Pool im Coco Beach Club einen Besuch abzustatten.
    http://www.imagenes-tropicales.com/deutsch/costa-rica-straende.htm
    Bei 32 Grad โ˜€๏ธ๐ŸŒกeinfach ein bisschen im Schatten๐ŸŒด๐ŸŒด relaxen, im Pool weiter daran arbeiten meine Schulter-Arm-Region beweglicher zu machen๐ŸŠ‍โ™€๏ธ๐Ÿคฝ‍โ™€๏ธ, lesen, mit Deutschland telefonieren.....
    Wir hatten eine Tour nach Niceragua, welches unweit von hier ist, gesehen und diskutierten, ob wir diese machen. Für uns war von dieser Tour nur die abendliche Fahrt zum Vulkan Masaya โ›ฐ๐Ÿ—ปinteressant.
    https://youtu.be/gUOyt2A49aQ
    Letztendlich entschieden wir uns gegen die Nicaragua-Tour, da wir von unserem Nicaragua Urlaub 2015 alle anderen Stationen dieser Tour, wie Granada und Bootstour auf dem Nicaragua-See mit seinen vielen Inseln, kannten.
    Auf der Nicoya Halbinsel gibt es schliesslich auch noch einiges zu sehen.
    Wir hatten heute noch etwas zu erledigen. Meine Tochter hatte uns die nach Deutschland gesandte Maut-Rechnung von Melbourne zugesandt. Nun wissen wir ja, wie es geht und bezahlten über den Link die noch fehlende Gebühr.๐Ÿ˜๐Ÿ™„

    https://www.linkt.com.au/
    Read more

  • Day7

    Movin' On Up (TheCoast)

    February 17, 2019 in Costa Rica โ‹… โ›… 31 ยฐC

    The gringos are subtly discouraged from taking local buses and as a result taxi fares are super expensive. The proprietor at the Tamarindo hotel wrote me a note in Spanish that helped get me on the bus to Playa Del Coco. Consequently I paid $4 USD instead of the $70 quoted by several taxi drivers. Granted,the trip took 2 hrs instead of 1 but I have the time! I have not encountered this phenomenon in any other country.

    Now in Playa Del Coco, I continue to see sunny skies and warm temperatures. My stay here is at M+M Garden house that has plenty to offer in facility and tours. It’s a potential long term stay in the future.
    Iguanas , howler monkeys and colourful birds are delightful unless they are looking to steal your breakfast!
    Tomorrow I am off to nearby Playa Hermosa
    and an AirBnB.
    Read more

  • Day51

    Warme Weihnachten

    December 26, 2019 in Costa Rica โ‹… โ˜€๏ธ 31 ยฐC

    Fröhliche was? Weihnachten? Aber... Es ist doch Sommer...!?
    So etwa sah es die letzten Tage in meinem Kopf aus. Trotz üppig geschmückter Plastikweihnachtsbäume und -dekoration kamen bei mir überhaupt keine weihnachtlichen Gefühle auf. Vielleicht war das auch ganz gut so. Nun, was habe ich gemacht wenn nicht Weihnachten gefeiert? Am 24. wurde mein eigentlicher Ausflug abgesagt und so entschied ich mich spontan für das tubing. Wie rafting, aber jede Person in ihrem einzelnen Reifen. Und in etwa genau so schmerzvoll (besonders wenn man nach einer Steinschwelle den Ring verliert und man die weiteren zwei Schwellen mit seinem Körper als Ring durchleben muss). Die Atmosphäre mitten im Regenwald war natürlich der Hammer. Soweit, so gut. Vielleicht noch wichtiger an diesem Tag war mein Festtagsessen: Sushi!! ๐Ÿคฉ Ich habs vermisst. Nach 6 Wochen Reis mit Bohnen und Rührei sowieso.
    Am 25. gings dann ziemlich unspektakulär mit den ÖV's weiter an die Pazifikküste, genauer gesagt Playa del Coco. Kaum hört der Regenwald auf, lichtet sich die dunkelgraue Wolkendecke und strahlend blauer Himmel und die pralle Sonne begrüssten mich; jetzt spüre ich zum ersten Mal die Trockenzeit. Herrlich! Und wenigstens schimmeln meine Kleider hier nicht mehr ๐Ÿ™ Im Hotel angekommen, gings auch direkt zum Pool, da die Sonne doch ziemlich heftig brennt (nein, ich beschwere mich keineswegs!).
    Am 26. machte ich mich auf zu meinem zweiten Tauchgang. Und endlich: noch mehr Haie ๐Ÿ˜ Dieses Mal Weissspitzen-Riffhaie, ca. 10 Stück. Des Weiteren gabs Muränen, Kugelfische, Rochen, grosse Fischschwärme, ein Seepferd und den Ruf eines Wales!!! Den Abend liessen wir (zwei neue Franzosen und ein Ami) beim Lagerfeuer am Strand und wundervollem Sonnenuntergang ausklingen. Feliz Navidad ๐ŸŒด
    Read more

  • Day289

    Passing Time in Playas del Coco

    May 14, 2018 in Costa Rica โ‹… โ›… 33 ยฐC

    Passing Time in Playas del Coco

    From Quepos, we travelled to Playas del Coco, about 280 kilometres north. In order to get to Playas del Coco, we had to take a local, non-air conditioned bus to Puntarenas about 3 hours away, in above- 30-degree heat, and then another three-and-a-half-hour bus ride to Liberia, followed by a third one-hour bus ride to Playas del Coco. Exhausted and dripping with sweat, we arrived at our apartment, about ten minutes from the main street of the town. We then needed to go on the hunt to try and find someone to let us into our accommodation. Fortunately, the owners appeared just before we were about to give-up and set-up camp on the nearby beach.

    Unfortunately, the nearby beach was one of the least attractive beaches that we have come across, with brown, dirty sand and dry, dead-looking surroundings. The ocean didn't look overly appealing either. We thought another beach around the corner, Playa Hermosa (Beautiful Beach in English) may have been a better option for a swim. But despite only being about six to seven kilometres away, it seemed that the only way to get to the beach was an overpriced taxi ride. We waited for a bus for over an hour to be told that there are only three or four buses a day. It all became too difficult, and we susected that the beach wouldn't live-up to its name anyway. So we gave up and returned home to drown our sorrows with a few alcoholic beverages.

    We had expected beautiful beaches and scenery with lots of native wildlife in Costa Rica, and perhaps we had been unlucky or chosen to stay in the wrong parts of the country, but things didn't quite live up to the expectations. Not to mention the prices of accommodation and food were much higher than we had been used to in many other South American countries, particularly Bolivia, Peru, Ecuador and Colombia. The prices were more in line with the United States, and not too far off those in Australia. Maybe that is due to the fact that Playas del Coco and the surrounding area is home to many North Americans from the US and Canada, who have decided to retire and die in Costa Rica. The stop in Playas del Coco did allow us to continue to plan the next segment of our journey.

    Next stop: San José.
    Read more

  • Day7

    Playas del Coco

    October 1, 2017 in Costa Rica โ‹… โ›… 25 ยฐC

    We checked out and took a Greyline bus to Playas del Coco (Coco Beach), where we’d planned to stay in another timeshare for a week. It was a long bus ride, about 5 hours. The scenery was beautiful, but we couldn’t get good pictures while the bus was moving! We stopped about half way for lunch, and there were Scarlet Macaws in the trees. It was fun to see them in the wild.

    We checked into our timeshare, a beautiful, modern, 3 bedroom-2 bathroom unit with all the equipment needed: coffee maker, dishwasher, washer and drier, and a patio. We took it easy, had a rotisserie chicken for dinner, and washed clothes.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Playa Del Coco, Sardinal, Playas del Coco