Estonia
Saare

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Saare
Show all
Travelers at this place
    • Day91

      Kuressaare

      December 5, 2020 in Estonia ⋅ ☁️ 6 °C

      Nous commençons la visite de l'île de Saaremaa ! C'est magnifique... Après avoir vu une superbe falaise, nous traversons l'île pour aller voir un nouveau phare ! Sur la plage, des bunkers laissés à l'abandon. Nous ramassons quelques fossiles puis partons en ville pour visiter le château. Un sacré labyrinthe plein de charme !
      Merci pour cet adorable petit mot !!
      Read more

      Traveler

      FélicitationA

      12/7/20Reply
      Traveler

      Félicitations Alenka pour ton diplome ,quil est agréable de reçevoir de bonnes nouvelles !!! Merçi pour vos messages, et photos plus belles les unes que les autres.👍🐞

      12/7/20Reply
      Traveler

      Hesch ziemlich abgnog 🤣

      12/10/20Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣

      12/11/20Reply
       
    • Day103

      Saaremaa

      July 17 in Estonia ⋅ ⛅ 17 °C

      Ich mache heute einen Abstecher auf die Insel Saaremaa. Sie ist die größte in Estland und die viertgrößte in der gesamten Ostsee, sodass ich mich an vielen Stellen wie auf dem Festland fühle.
      Nach einer halbstündigen Fährfahrt, während der ich das gute und günstige Buffet an Board probiere, besuche ich zuerst die Stadt Kuressaare im Süden. Neben der niedlichen Altstadt gibt es eine stattliche und sehr gut erhaltene Burg zu bestaunen.
      Danach fahre ich nach Kaali zu einem Krater mit 110 Metern Durchmesser, der durch einen, vor 4000 Jahren erfolgten, Meteoriteneinschlag entstanden ist. Der Ort selbst ist jedoch nicht sonderlich spannend und lebt nur von seiner Vergangenheit.
      Im Anschluss schaue ich mir einen kleinen Windmühlenpark bei Angla an, aber bin nach den idyllischen Bildern aus dem niederländischen Kinderdijk nur mäßig begeistert.
      Am Ende des Tages fahre ich an die Nordküste der Insel zu einem schönen Stellplatz bei Triigi.
      Read more

    • Day10

      Pärnu - Virtsu - Muhu

      July 29 in Estonia ⋅ 🌙 16 °C

      Wir haben herrlich mückenfrei geschlafen, Wasser und Wind sind toll! Nach Frühstück und Zusammenrödeln geht es nun weiter gen Norden. So ganz einig sind wir uns noch nicht, ob wir auf dem Festland bleiben, oder die Inseln besuchen. Die Entscheidung fällt dann spontan und wir drehen nach Westen ab Richtung Hafen Virtsu. Unterwegs buchen wir die Fähre, leider kriegen wir nur die Abfahrt um 20:30 Uhr bestätigt. So müssen wir uns die Zeit vertreiben und finden ein hübsches Plätzchen mit Vogelbeobachtungsturm am Wasser. Die Sonne brennt auf uns, doch der Wind ist recht frisch. Es kommen immer wieder Fahrzeuge angefahren und die Fahrergespanne hechten aus den Fahrzeugen und suchen den Wendehammer ab. Es scheint so, als ob hier eine Auto -Schnitzeljagd stattfindet!
      Wir haben genug von Strand und Sonne und wagen uns viel früher in den Hafen. Und haben Glück! Statt noch weitere Stunden zu vertrödeln, schaffen wir es auf die Fähre um 17:00 Uhr und sind dann um 17:30 Uhr auf der ersten Insel. Olga findet Fähre immer noch doof.
      Kurz nach Ankunft auf Muhu finden wir unsere Bleibe für die Nacht in Simisti am kleinen Jachthafen. Kochen, essen und Abwasch, eine Joggingrunde mit Hund und das soll es für heute gewesen sein.
      Read more

    • Day11

      Muhu - Kuressaare - Keskranna

      July 30 in Estonia ⋅ ⛅ 20 °C

      Wir haben eine schöne, ruhige Nacht hinter uns. Duschen, Frühstück und schnell alles wieder gut verstaut, damit wir mal etwas früher los kommen. Von Muhu geht es heute nach Saaremaa. Die beiden Inseln sind mit einem Damm verbunden und der Chef möchte seine Drohne ausprobieren. Also wird der Chefsessel abgetreten und Olga schaut erstaunt nach links und rechts: verkehrte Welt?!
      Unser Weg führt uns in die Inselhauptstadt Kuressaare. Wir erkunden erst einmal die Innenstadt. Am Springbrunnen werden Trachten und Volkstänze gezeigt. Das Zentrum ist nicht sonderlich groß, so dass wir uns die Burganlagen ansehen wollen. Es ist wirklich nett!
      Nach dem Mittagssnack erkunden wir dann die Burg mit den unterschiedlichen Ausstellungen. Am besten gefiel uns die aktuelle über Vikinger und einer Ausgrabung hier auf der Insel.
      Der Chef hat sich in der Zwischenzeit unser Nachtquartier ausgesucht (in der Burg sind Hunde nicht erlaubt), es geht ca. 13 km aus Kuressaare heraus auf den Minicamping von Henry. Wir können hinfahren und uns hinstellen, der Boden ist überall fest genug, wohin wir wollen sagt er. Da nehmen wir ihn gern beim Wort - und vergessen, das Feld zu überprüfen. Prompt steckt die 🚒 fest und 3 Räder drehen fein durch. Es half kein Ruckeln und kein Freischaufeln, es wurde nur noch schlimmer! Henry meinte, er könne mit seinem Trecker helfen. Aber wie lustig sah das kleine Gefährt vor unserem 917er aus? Es wurde vorwärts und rückwärts probiert, kein Stück kamen wir raus und die 🚒 versank im Feld. 🫣
      Letztlich holte Henry den Nachbarn mit seinem größeren Trecker. Der Blaue tat, was er tun musste und mit einem Ruck war der Rote aus dem Matsch befreit! 😅
      Mehr Aufregung braucht es aber auch nicht mehr diesen Urlaub. Und Henry meinte nur: "You made my day!"
      Read more

    • Day12

      Keskranna - Lömala - Abula

      July 31 in Estonia ⋅ ☁️ 17 °C

      Es hat uns erwischt: Saaremaa hat unsere Herzen verzückt!
      Wir sind heute mit dem Ziel gestartet, eine historische Strecke kurz vor der südlichen Halbinsel zu befahren. Wir haben nicht aufgepasst und sind einen Umweg von ca.30 km gefahren. Zurückblickend hat es sich aber gelohnt! Es gab mal wieder Sandpisten, aber hier auf der Westseite der Insel ist die Vegetation ganz anders: schroff, mit Kiesstrand wie in Kroatien und einsamen Plätzen. Wir halten an einem Leuchtturm und genießen den Ausblick über die Bucht.
      Wir haben dann doch endlich die historische Route gefunden und die Sandpiste war wie in den 50er Jahren zur Besatzungszeit durch die Russen "hergerichtet".
      Straßenschilder und Bushaltestellen auf russisch, am Weg mehrfach Milchkannen-Stände.
      Die Mittagszeit haben wir an einen schönen Strand verbracht. Den Kids war das Wasser aber zu kalt.
      Dann ging es weiter Richtung Kallaste, denn hier in der Nähe sollen RMK-Plätze sein (vom estnischen Forstbetrieb). Und so landeten wir hier an unserem neuesten Lieblingsplatz!
      Read more

    • Day10

      Schloss Kuressaare

      August 15, 2021 in Estonia ⋅ 🌧 17 °C

      Kuressaare ist die einzige Stadt auf der größten estnischen Insel Saaremaa. Sie liegt direkt an der Ostsee an der Südküste der Insel, zwischen den Buchten Sepamaa laht im Osten sowie Kuressaare laht und Linnulaht im Westen.Read more

    • Day5

      Vilsandi National Park

      September 4, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 16 °C

      Hier hat uns mehr der Zufall denn Absicht hingeführt. Nach einem Stop im Besucherzentrum und für den Geologen einen Blick auf die hiesigen Fossilien entschieden wir uns für eine Wanderung im nördlichen Teil. Das Wetter war absolut perfekt für eine Wanderung entlang der Küste zum äußersten Zipfel der Landzunge mit dem verlassenen Leuchtturm...Read more

    • Day23

      Estland bezaubert uns leider nicht

      July 11, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach der skandinavischen Leichtigkeit und Freundlichkeit leiden wir nun etwas unter der baltisch rustikalen Muffeligkeit. Timm Thaler hat sein Lächeln verkauft. Vielleicht sollte man besser andersherum um die Ostsee fahren. Es fällt uns in dieser spaßlosen Umgebung schwer, jemanden zum Malen zu überreden. Auch das Meer steht nur so still da, - im Nieselregen.
      Dagegen hilft nur ein entspannter Drink auf dem Bulli Dach. 😊

      After the Scandinavian lightness and friendliness we now suffer a bit from the Baltic rustic mouffliness. Timm Thaler has sold his smile. Maybe it would be better to go the other way around the Baltic Sea. It's hard for us to persuade someone to paint in this funless environment. Also the sea stands only so still there, - in the drizzle.
      Only a relaxed drink on the Bulli roof can help against that. 😊
      Read more

      Traveler

      Lieber ein Eis von Susi, als einen salzigen Stinkefisch!

      7/11/19Reply
      Traveler

      Kann ja auch nicht überall nett sein - sonst gibt's ja keinen Grund, weiterzufahren. 😉

      7/11/19Reply
      Traveler

      Ja, das stimmt, Katrin. Morgen Lettland!

      7/11/19Reply
      6 more comments
       
    • Day13

      Saaremaa

      July 17, 2018 in Estonia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute war es wieder Zeit, die Zelte abzubrechen und weiterzuziehen. Ursprünglich dachten wir, die Insel Saaremaa mitzunehmen auf unserer Reise, sei vielleicht zu viel Herumgefahre. Allerdings zog es uns wegen der anhaltend hohen Temperaturen zum Meer. Die Fahrt kam uns auch gar nicht so lang vor. Die Straßen waren gut zu fahren und die Reise wurde unterbrochen von einer Fährüberfahrt und einem Einkaufsstopp. Als wir ankamen an unserem heutigen Etappenziel ganz im Westen der Insel, waren wir überraschenderweise die ersten an diesem Tag. Wir hatten also freie Auswahl. Später kamen nur noch zwei Autos mit Zelt an.
      Der Platz ist sehr idyllisch gelegen, klein, aber fein, und, wie auf der Homepage angepriesen, fast ohne Mücken. Wenn da nur nicht diese fiesen Bremsen wären. Die hatten uns schon beim letzten Camp genervt ohne Ende. Hier scheint es nicht anders. Wir sind zwar zum Glück gut ausgestattet mit diversem Antiinsektenzeug. Aber einen 100%igen Schutz gibt es leider nicht.
      Nach dem Aufbau unseres Camps erkundeten wir den Strand. Der ist nur ca. 200 Meter entfernt. Leider sehr flach und voll mit angespültem stinkenden Seetang, der wiederum voll war mit fliegendem und kriechendem Getier. Wir fanden trotzdem eine Stelle, wo man für eine Erfrischung im knietiefen Wasser kurz rein konnte. Das Sunsetbier geriet aber zu einer "schnellen Nummer", entspannter war es da schon am Lagerfeuer mit Mückenspiralaroma.

      Tageskilometer: 177 km
      Gesamtkilometer: 2000 km
      Read more

      Biggi

      Fernwehfotos. 😍

      7/18/18Reply
      Kater

      Hallo, das ja echt lustig.... dahabt ihr hinter uns gestanden..cool das nächste mal müssen wir aber ein Bier zusammen trinken...

      3/21/19Reply
      Mattis Reisen

      Auf jeden!

      3/21/19Reply
       
    • Day29

      Windmühlenpark Angla

      July 3 in Estonia ⋅ ☀️ 23 °C

      Schwarzspechte zerstören oft die Bockmühlen bei der Suche nach Nahrung. Die holländischen Mühlen waren haltbarer. Die Mühlen (Anzahl und Größe) demonstrierten früher den Reichtum der Bauern. Die Reichen wurden im 2. Weltkrieg deportiert.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saaremaa, Saare, Sааrеmаа, Павет Саарэ, Сааре, Comtat de Saare, Сааремаа, Επαρχία Σάαρε, Condado de Saare, Saare maakond, استان ساره, Saarenmaa, Comté de Saare, סארה, Okrug Saaremaa, Սաարեմաա, County Saare, サーレ県, საარემაა, 사레 주, Konteth Saare, Osilia, Sarės apskritis, Sāremā apriņķis, Сааремаа ёнкс, Saare fylke, Sarema, Comitatul Saare, Saare Coonty, Саре, Saare län, Saare ili, سارے کاؤنٹی, 薩雷縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android