Fiji
Saunaka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

31 travelers at this place

  • Day8

    Nadi, 02.03.2019

    March 3, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute Nachmittag war es auch schon wieder Zeit, Abschied von der Familie zu nehmen. Die sechs Tage, die ich hier verbracht habe, sind wie im Flug vergangen!
    Es war auf jeden Fall mal eine ganz neue Erfahrung in einer fidschianischen Familie zu leben. Auch wenn sie mich sehr herzlich aufgenommen hat, war es manchmal schwierig, sich an diese Kultur anzupassen. Es gab Essen, das ich vorher noch nie im Leben gesehen, geschweige denn probiert hatte, ich habe die Sprache, in der sich die Familie unterhalten hat, nicht einmal ansatzweise verstanden und habe gemerkt, dass zu viel Gastfreundlichkeit auch manchmal anstrengend sein kann. Trotzdem bin ich sehr dankbar für die Erfahrung, habe sehr viel Neues erlebt und gesehen und habe meine Entscheidung für den Homestay auf keinen Fall bereut.
    Mit der Fiji Time kann ich mich aber nicht so recht anfreunden. Der relaxte Lebensstil ist sicherlich toll, wenn es um Freizeit und Entspannung geht, allerdings musste ich schon wieder über eine halbe Stunde auf das bestellte Taxi zur Bushaltestelle und etwa nochmals die selbe Zeit warten, bis der Bus endlich losgefahren ist und dann ist dieser auch noch mitsamt aller Passagiere tanken gegangen.
    Viel zu spät bin ich am Flughafen in Nadi angekommen, wo ich Marie treffen wollte, die mit mir die nächsten Tage ein paar der anderen Inseln besuchen möchte. Wie ich auch, kam sie mit einem Flugzeug aus Neuseeland.
    Bisher hatten wir nur miteinander geschrieben, um die Reise zu planen, umso mehr habe ich mich gefreut, als ich sie richtig kennengelernt habe und auf Anhieb super mit ihr ausgekommen bin. Sie kommt ebenfalls aus Deutschland und ist 19.
    Abgeholt wurden wir von einer anderen fidschianischen Familie, die uns mit einem Taxi zu sich nach Hause gefahren hat. Über Facebook hat Marie einen der Söhne kennengelernt, der für Touristen Reisen über die Inseln organisiert und zudem eine kostenlose Übernachtung bei sich Zuhause anbietet.
    Wir wurden dort total nett empfangen und direkt zum Abendessen eingeladen. Außer uns waren noch drei andere Touristinnen hier, die ebenfalls wegen ihrer Reiseplanung um Hilfe hofften. Direkt nach dem Essen wurden Marie und mir unsere Tickets gegeben und erklärt wie unsere Reise genau ablaufen würde - am nächsten Tag sollte es schon losgehen, acht Tage lang werden wir unterwegs sein.
    Danach wurden wir zu einer Kava-Zeremonie eingeladen. Dazu haben wir uns in einem Kreis auf den Boden gesetzt. Reihum wurde das Getränk nacheinander aus einer kleinen Schale getrunken. Sobald die Schale ausgetrunken war, wurde drei Mal in die Hände geklatscht.
    Obwohl es eine nette Runde war, konnten Marie und ich uns beide nicht mit dem Geschmack anfreunden, sodass wir nach drei Runden absolut genug hatten und in unser Zimmer gegangen sind. Dieses hatte leider keine Fenster und glich einer Sauna. Trotz unserer wackligen Ventilatorkonstruktion, die wir direkt neben unseren Betten aufgebaut hatten, war die Hitze kaum aushaltbar. Die Vorfreude auf unsere Reise machte das allerdings erträglicher.
    Read more

  • Day68

    We were on...Fiji-Time!

    November 9, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 29 °C

    Eine Woche Fiji liegt hinter uns und es war einfach eine traumhafte schöne Zeit, wir waren im absoluten Paradies *-* Die definitiv spannenste und gleichzeitig entspannenste Woche meines Lebens <3 Es war einfach unbeschreiblich...und trotzdem hatte ich wieder jeden Abend fleißig Blog geschrieben...aber halt offline, da wir wirklich kein W-Lan hatten. Und wollte alles heute am Flughafen hochladen...

    Tja und dann gab vor 2 Tagen mein Handy den Geist auf :'( und jetzt sind leider alle Beitragstexte weg :( Die Fotos und Videos aber zum Glück nicht, die sind doppelt gesichert auf Speicherkarte und in der Cloud :) Trotzdem sehr sehr ärgerlich...morgen werde ich mir ein neues Smartphone besorgen müssen...ich bin aber auch schon wieder hochmotiviert, alles in den nächsten Tagen Stück für Stück zu rekreiieren :)) Es ist zwar nicht so emotional wie live (wir waren die ersten Tage echt am Abdrehen, wie schön es dort ist ^^'), aber ich denke die intensivsten Eindrücke bekomme ich noch zusammen :) Ihr dürft also gespannt sein! Und parallel werde ich euch noch über die neusten Updates auf dem Laufenden halten ^^' #puhh. Bis später :D
    Read more

  • Day61

    Bula Fiji!

    November 2, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach ungemütlich langen und relativ schlaflosen 11 Stunden Flug übersprangen wir tatsächlich einen kompletten Tag #forevergone und kamen am 2. November um 5 Uhr Ortszeit am Flughafen Nadi auf der Hauptinsel Fijis an 😮

    Das erste was auffiel: Die Hitze!! Mit viel zu vielen Klamotten und viel zu viel Gepäck instant schweißtreibend. Wir kamen easy durch die Sicherheitskontrolle und wurden von unserem Couchsurfing-Gastvater Api mit dem Auto abgeholt. Erst etwas grummelig und wortkarg wirkend, erzählte er uns später doch begeistert von seiner Karriere als Musiker (mittlerweile ist er Rentner) ^^ Nach einer halben Stunde Fahrt bogen wir in ein kleines einheimisches Dorf ein, was aussieht, wie aus dem Bilderbuch: Die Häuser und alles wirkt selbstgebaut und zusammengezimmert, überall laufen Kinder und alle möglichen Tiere herum... Das volle autarke Dorfleben - und wir mittendrin 😁🌴

    Unsere fijianische Gastmutter Fi und ihre 10-jährige Adoptivtochter Kalessi begrüßten uns ganz herzlich und stellten uns alles vor. Ihr Häuschen besteht aus einem einzigen großen Raum, welcher Küche, Wohnzimmer und Arbeitszimmer (und wie wir später herausfanden auch Schlafzimmer o.o ) vereint, daneben noch ein kleiner Raum mit einem einzigen Bett (für Api), das Gästezimmer für Maria und mich mit 2 Einzelbetten (wir kriegten direkt etwas schlechtes Gewissen o.o) sowie eine kleine Klozelle und Duschzelle. Die Hintertür führt zu einer Terrasse zum Sitzen und einer Feuerstelle.

    Nachdem wir alles Finanzielle und Planerische geklärt hatten - Fi ist Reiseveranstalterin und hatte uns coolerweise unsere komplette Fiji-Inselhopping-Tour geplant (für unnormal wenig Geld - zumindest für uns) 💚 - ging es nicht anders, Maria und ich waren so müde und fertig von all den neuen Eindrücken und allem, wir mussten erstmal ins Bett. Und schliefen tatsächlich fast 4 Stunden durch 😴

    Dann waren wir bereit für eine Rundtour durchs Dorf - Kalessi, die superlieb ist und Umarmungen liebt ^-^ und für ihr Alter schon extrem reif und selbstbewusst wirkt - führte uns herum und wich uns von nun an auch nicht mehr von der Seite 😋 Sie zeigte uns ihre Dorfkirche (sie sind Methodisten), das Haus des Dorfchiefs, den Strand (der leider komplett zugemüllt ist 😞), ihre Sau mit 6 kleinen Ferkeln 💕, den Spielplatz, den Dorfshop uvm. Wo wir auch hinliefen, folgten uns Kinder oder tauchten plötzlich Strände voller Schmuck und Surrons auf, den Stoffröcken, die hier alle Frauen tragen (im Dorf ist es nicht erlaubt, nackte Beine zu zeigen oder eine Kopfbedeckung zu tragen). Ihr Plan ging auf, Maria und ich holten uns jeweils einen 😜👘

    Den restlichen Tag verbrachten Maria, Kalessi und ich - und mit der Zeit auch immer mehr andere Dorfkinder ^^ - entspannt auf der Terrasse und eröffneten unseren eigenen Beautysalon, in dem wir uns gegenseitig die Nägel und Haare machten 🤭 (und gegenseitig sehr begeistert von unseren Haaren waren 😁👩🏾‍🦱👧🏻👱🏼‍♀️).
    Read more

  • Day205

    Welcome to Fiji!

    April 24, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 31 °C

    Fiji bietet über 300 Inseln mit unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten zum entdecken an. Wir fliegen von Samoa aus nur 2 Stunden nach Fiji! 😃 Aus Deutschland ist es eine lange Anreise in die Südsee, die sich auf zwei Tage ausdehnen kann. 😅

    Die letzten Tage gab es starke Regenfälle auf Fiji, drei Leute sind ums Leben gekommen. Wir haben Glück das die Unwetter jetzt vorbei sind. Viele sind auch durch das kalte Wetter krank geworden.

    Abends kommen wir bei unserer Couchsurferin an, die gleich am Flughafen wohnt. Es macht alles einen etwas düsteren Eindruck. Empfangen werden wir von ihr mit zwei Dobermännern und einem Rottweiler mit der Frage wer wir sind. 🐕 Wir dachten uns, total entspannte Gegend hier. 😂

    Nach etwas Smalltalk und der Info das hier viel geklaut wird und man aufpassen soll, wurden uns einige Touren angeboten. Wir lehnten ab, da wir alles spontan machen wollen. Zumal die angebotenen Touren teilweise doppelt so teuer waren, wie das was wir vorher kurz mal recherchiert hatten.😅 Aber im Vorfeld hatte Sandra uns schon informiert, das viele Einheimische Touren anbieten und man aufpassen soll. 💸

    Statt zwei Nächten blieben wir nur eine. Über Airbnb haben wir dann ein nettes Homestay auf der Insel Wayasewa gefunden und gleich Mal für drei Tage gebucht. Am nächsten Tag sollte es dann mit dem Speedboot losgehen. 🛶
    Read more

  • Day290

    New Tattoo

    March 20, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 29 °C

    I got a new tattoo in traditional Fijian design last night. When I get back to New Zealand, I plan to get a Mouri one on the other elbow that will cover my surgical scar.

    Today is just another lazy day.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day146

    FIJI

    August 23, 2017 in Fiji ⋅ ⛅ 27 °C

    After New Zealand we spent 10 days relaxing on Fiji. Firstly we spent 5 nights on the island of Mana. Here we relaxed on the beaches and snorkelled. We had a boat trip to the island where castaway was filmed but unfortunately when we got there they were doing more filming so we weren't allowed to set foot on the island. Another day we visited cloud 9, which is a floating bar in the middle of the ocean - this was great fun. We made some great friends on this island and all the Fiji locals were great fun. The rest of the time was spent exploring the mainland but to be honest this didn't compare to the islands. Im afraid this will be the last blog post for a while as we now fly to Australia to work and earn some much needed cash!Read more

  • Day113

    Fidschi

    December 17, 2016 in Fiji ⋅ ☁️ 16 °C

    ... ist ja wie Kuba: Wenn ich komme, steht die ganze Insel unter Wasser. ;) Es gab einen Zyklon vor ein paar Tagen. Jetzt regnet es nur noch in Strömen. Ich habe aber noch Glück. Morgen will ich für 3 Tage nach Mana Island fahren und das klappt wahrscheinlich auch. Als der Zyklon kam, wurden alle Touristen von den Inseln evakuiert und nach Nadi auf der Hauptinsel gebracht. Hier bin ich gerade angekommen. Heute morgen soll im Hostel noch Stromausfall gewesen sein. Jetzt geht alles wieder, nur das Internet nicht. Ich sitze nebenan im ersten Burger King Fidschis (eröffnet im Februar) und habe mir Internet mit einem Crispy Chicken Meal gekauft. Außerdem gibt's einen Supermarkt, in dem man so gut wie keine Lebensmittel kaufen kann, und ein Kino. Das war's. Reicht mir. Ich gucke nachher den neuen Star Wars Film. :)
    Fotos und neue News gibt's wahrscheinlich erst in 5 Tagen wieder, wenn ich in Los Angeles lande.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Saunaka

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now