French Polynesia
Papeete

Here you’ll find travel reports about Papeete. Discover travel destinations in French Polynesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

29 travelers at this place:

  • Day87

    Hello Tahiti

    March 27 in French Polynesia

    Ziemlich genau um Mitternacht 🕛 bin ich nach einem turbulenten Flug ✈️ und weiteren 4.100 Reisekilometern in Tahitis Hauptstadt Papeete gelandet. Trotz später Stunde war es noch ziemlich heiß und schwül! An Abkühlung in der Nacht ist hier wohl nicht zu denken 🙈
    Gleich in der Ankunftshalle wurden wir von einer polynesischen Band musikalisch empfangen und auf den Urlaub eingestimmt 😊.
    Nachdem ich mein Gepäck hatte, hab ich mir ein Taxi geschnappt und bin zu meiner Unterkunft ins Stadtzentrum gefahren. Obwohl ich mich gleich ins Bett gelegt habe, war ich doch noch einige Zeit viel zu aufgekratzt um zu schlafen 😴. Leider wurde ich um 5:00 Uhr schon wieder aus dem Schlaf gerissen, da einige bereits zu dieser Zeit mit einem ziemlichen Lärmpegel raus und ab zum Flughafen sind 😡.
    Um 9:00 Uhr bin ich dann auch raus.
    Und ich erlebe zum zweiten Mal den 27.03.2028, nachdem ich gestern über die Datumsgrenze geflogen bin 😁.
    Nach einem kleinen Frühstück im Hostel bin ich zuerst mal entlang der Uferpromenade und einiger kleinerer Parks geschlendert, bevor ich mir das Perlenmuseum angeschaut habe. Dieses war sehr interessant und hat über die Geschichte des Perlentauchens bis zur heutigen Gewinnung der Perlen auf Oysterfarmen informiert und sehr anschaulich dargestellt. Gleichzeitig konnte man hier Perlenketten im Wert von weit über 100.000 € erstehen 😬. Anschließend ging’s weiter in Richtung Innenstadt zur Kirche ⛪ Notre-Dame de Papeete und zum Wochenmarkt. Hier gab es viel Obst, Gemüse und Fisch. Außerdem wurden viele leckere Inseltypische Gerichte angeboten. Ich entschied mich für ein cremiges Chicken mit Gemüse und Reis 🍛. Sehr lecker, allerdings musste man aufpassen dass man keine Knochenreste mit isst 🙄. Ich bin dann noch etwas durch die klimatisierten Läden gebummelt.
    Da mir die Hitze immer mehr zu schaffen machte in Form von heftigen Kopfschmerzen und die Luft bei über 30 Grad sprichwörtlich in der Stadt gestanden ist bin ich am späten Nachmittag zum Hostel zurück gekehrt um mich etwas auszuruhen.
    Am Abend bin ich nochmal bissi raus. Am Hafen waren einige Foodtrucks, dazu die für hier typische Livemusik mit Ukulelen und einer Band die sicherlich Ü80 ist 😊.
    Read more

  • Day89

    Aranui 5

    March 29 in French Polynesia

    Heute startet mein Abenteuer an Bord der Aranui 5.
    Mit dem Frachtschiff ⚓️ geht es in 14 Tagen quer durch die Südsee 😊.
    Mein Hostel lag in Fußnähe zum Pier, so dass ich mir morgens keinen Stress machen musste. Gemütlich bin ich hinüber marschiert, das Schiff war kaum zu übersehen. Schon beim Check-In wurde ich voll überrascht als sich ein Deutscher als mein Reiseleiter Jörg vorstellte, dass hatte ich von einem Frachter nicht erwartet 🤔.
    Auch auf den ersten Blick wirkt alles mehr wie auf einem Kreuzfahrtschiff 🛳. Wobei man ehrlicherweise sagen muss der Frachter ist auch ziemlich neu. Auf meinem ersten Rundgang war ich überrascht wieviel Luxus geboten wird. Bequeme Lounge Möbel, Liegen, eine schöne Bar sogar ein kleiner Pool und schön gestalteter Außenbereich. Nebenbei hab ich noch eine weitere Alleinreisende kennengelernt, ebenfalls aus Deutschland. Wir haben uns sofort gut verstanden und festgestellt, dass wir sogar in der gleichen Kabine untergebracht sind 😃. Vor wir Auslaufen konnten gabs noch einen kleinen Empfang an Deck mit Vorführung von polynesischen Tänzen und Getränken, gefolgt von einer Sicherheitsbelehrung mit anschließender Übung. Um 12 Uhr hieß es dann volle Kraft 🚢voraus 😊. Nachdem sich dann bei mir so langsam Hunger eingeschlichen hat, hab ich das Restaurant aufgesucht und wurde ein weiteres Mal positiv überrascht! Super lecker und angerichtet wie in einem Sternerestaurant gabs ein 3 Gänge Menü 🤩 (geräucherter Schinken mit Melone & Salat, Fisch mit Gemüse, Nachtisch). Nachmittags gabs noch bissi Infos über den Ablauf der Reise, Leben an Bord und unser morgiges Ziel. Insgesamt sind 200 Passagiere an Bord! Mehr als ein Viertel davon sind Deutsche 🙈. Zwischendurch hab ich dann eine kleine Siesta 😴 gemacht vor es schon wieder Abendessen gab (Nudelsalat, zartes Rinderfilet mit Kartoffeln, Erdbeertörtchen) 😋.
    Ich bin dann noch etwas mit meiner „Mitbewohnerin“ Ruth draußen gesessen bei angenehmen Temperaturen vor ich mich in meine Koje abgelegt hab.
    Read more

  • Day34

    Papeete, Tahiti

    January 17, 2015 in French Polynesia

    We finally got the rain that was due us for coming in the rainy season. Still Tahiti was a beautiful island and even the rain couldn't dampen the experience. We went to the local market in the morning and had a great time. The rain let up and we walked the town in the afternoon. They have a great waterfront walking park. The town was closing down on saturday afternoon but some shops were still open and you we got a great baguette for 53 cents so how can you pass that up. We didn't think bread got better then the fresh baked stuff we have on the ship but this was definitely better. Nancy found some black pearl earrings she needed so that made the trek even more productive. As you can see the girls are getting right into the spirit of Polynesia.
    We had a great dinner and left Tahiti bound for Bora Bora.
    Read more

  • Day58

    Tahiti

    March 30 in French Polynesia

    Heute fuhren wir mit einem Allradfahrzeug quer durch die Insel Tahiti. Abseits der modernen Resorts entlang den unendlichen Sandstränden der Insel tut sich im Innern eine paradiesische, praktisch menschenleere Welt auf: grünbewachsene Felswände, unendlich viele Wasserfälle, tropische Blumen, und dann dieser wunderschöne Vaihiria-See, der grösste Süsswassersee von Französisch Polynesien und auch das Süsswasserserevoir der Hauptinsel.
    Morgen machen wir einen grossen „Gump“ in unsere sechste Reise-Etappe: Hawaii.
    Read more

  • Day48

    Papeete

    March 20 in French Polynesia

    Heute sind wir in Papeete, der Hauptstadt von Französisch-Polynesien auf der Insel Tahiti, eingetroffen.
    Empfangen wurden wir von 30 Grad Wärme und einer musikalischen Darbietung im Terminalgebäude des Flughafens (siehe Bild; zweites Bild = Regenbogen über unserem Apartment).
    Aufgrund der Datumsgrenze ist hier wieder Dienstag und entsprechend konnten wir heute zum zwerien Mal unser 41-jähriges Jubiläum feiern, was wir auch taten.
    Gleichzeitig sind wir in der 5. Etappe unserer Reise angelangt, mit weniger reisen und mehr relaxen ...
    Read more

  • Day49

    Papeete II

    March 21 in French Polynesia

    Nach langem Ausschlafen begaben wir uns auf einen Rundgang durch das 25‘000 Einwohner zählende Papeete. Viel gibt es nicht zu sehen. Da ist einmal die bescheidenste Kathedrale, die ich je gesehen habe, aber immerhin der Sitz des Erzbischofs von Tahiti (siehe erstes Bild). Da gibt es auch einen schönen Park, die Jardins de Paofai (zweites Bild; Park in Abendstimmung). Sonst sind die Häuser eher etwas heruntergekommen. Nun, man kommt natürlich nicht nach Tahiti, um die Hauptstadt anzusehen, sondern begibt sich vom Flughafen umgehend in eines der vielen Resorts auf der Insel.
    Nachtessen gab es selbstgemacht in unserem schönen Apartment (letztes Bild: unser kleiner Garten).
    Read more

  • Day32

    Papeete, Tahiti Arrival

    January 15 in French Polynesia

    We landed in Pape'ete, Tahiti this afternoon and had a little time to go ashore to explore. We will have more time for an organized excursion tomorrow. I was interested, as we cruised in, to see a ship designed to transport yachts and other large pleasure craft for those boat owners who do not want to risk a voyage at sea.

  • Day33

    Pape'ete Excursion

    January 16 in French Polynesia

    We spent today in Pape'ete, the largest city on the island of Tahiti, and the capital of French Polynesia. The city was larger than I expected, and it certainly shows the influence of the French. In addition to the local dialect, French is spoken everywhere. The huge caldera of an extinct volcano hovers over the city. A lagoon surrounds the island and soften the effects of typhoons. The leading industry is tourism, with agriculture placing second. We saw more different kinds of fruit than we have ever seen in one place. Some of the young people, both boys and girls, are among the most beautiful we have ever seen. Quite a few are strikingly good looking. We walked by the legislature of French Polynesia, and enjoyed the lovely garden behind. All of the lily pads reminded us of a Monet painting. For almost ten years now the island has been in an economic crisis. Unemployment is high and many young people must move to France, Hawaii, New Zealand, or China to find work. This city has the largest airport in this part of the South Pacific, and a vacation here is a bargain. At the end of the day a folkloric dancing troupe, O Tahiti Oe, came aboard the ship and performed.Read more

You might also know this place by the following names:

Papeete, بابيتي, Горад Папеэтэ, Папеете, Παπεέτε, پاپیته, Պապեետե, PPT, パペーテ, პაპეეტე, 파페에테, Papeetė, Папете, पापीती, Папеэте, پاپیٹی, ปาเปเอเต, Pape’ete, 帕皮提

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now