French Polynesia
Îles du Vent

Here you’ll find travel reports about Îles du Vent. Discover travel destinations in French Polynesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

43 travelers at this place:

  • Day56

    Moorea

    October 26 in French Polynesia

    Mein Zuhause für 4 Tage - Relax 😎.
    Wunderschöne kleine Insel.

  • Day52

    Moorea - Im Paradies angekommen

    February 26, 2017 in French Polynesia

    Heute morgen haben wir nach 4 langen Seetagen Moorea erreicht. Die kleine Insel liegt neben Tahiti und ist Atemberaubend.

    Für 5 Euro pro Person (Ja die nehmen hier Euro, ist ja Frankreich 😄) haben wir ein Taxi zu einem von 2 öffentlichen Stränden in der nähe genommen.

    Wer jetzt denkt, dort muss ja die Hölle los sein, liegt knapp daneben. Die Fotos sprechen wiedermal für sich 😁

  • Day87

    Hello Tahiti

    March 27 in French Polynesia

    Ziemlich genau um Mitternacht 🕛 bin ich nach einem turbulenten Flug ✈️ und weiteren 4.100 Reisekilometern in Tahitis Hauptstadt Papeete gelandet. Trotz später Stunde war es noch ziemlich heiß und schwül! An Abkühlung in der Nacht ist hier wohl nicht zu denken 🙈
    Gleich in der Ankunftshalle wurden wir von einer polynesischen Band musikalisch empfangen und auf den Urlaub eingestimmt 😊.
    Nachdem ich mein Gepäck hatte, hab ich mir ein Taxi geschnappt und bin zu meiner Unterkunft ins Stadtzentrum gefahren. Obwohl ich mich gleich ins Bett gelegt habe, war ich doch noch einige Zeit viel zu aufgekratzt um zu schlafen 😴. Leider wurde ich um 5:00 Uhr schon wieder aus dem Schlaf gerissen, da einige bereits zu dieser Zeit mit einem ziemlichen Lärmpegel raus und ab zum Flughafen sind 😡.
    Um 9:00 Uhr bin ich dann auch raus.
    Und ich erlebe zum zweiten Mal den 27.03.2028, nachdem ich gestern über die Datumsgrenze geflogen bin 😁.
    Nach einem kleinen Frühstück im Hostel bin ich zuerst mal entlang der Uferpromenade und einiger kleinerer Parks geschlendert, bevor ich mir das Perlenmuseum angeschaut habe. Dieses war sehr interessant und hat über die Geschichte des Perlentauchens bis zur heutigen Gewinnung der Perlen auf Oysterfarmen informiert und sehr anschaulich dargestellt. Gleichzeitig konnte man hier Perlenketten im Wert von weit über 100.000 € erstehen 😬. Anschließend ging’s weiter in Richtung Innenstadt zur Kirche ⛪ Notre-Dame de Papeete und zum Wochenmarkt. Hier gab es viel Obst, Gemüse und Fisch. Außerdem wurden viele leckere Inseltypische Gerichte angeboten. Ich entschied mich für ein cremiges Chicken mit Gemüse und Reis 🍛. Sehr lecker, allerdings musste man aufpassen dass man keine Knochenreste mit isst 🙄. Ich bin dann noch etwas durch die klimatisierten Läden gebummelt.
    Da mir die Hitze immer mehr zu schaffen machte in Form von heftigen Kopfschmerzen und die Luft bei über 30 Grad sprichwörtlich in der Stadt gestanden ist bin ich am späten Nachmittag zum Hostel zurück gekehrt um mich etwas auszuruhen.
    Am Abend bin ich nochmal bissi raus. Am Hafen waren einige Foodtrucks, dazu die für hier typische Livemusik mit Ukulelen und einer Band die sicherlich Ü80 ist 😊.
    Read more

  • Day110

    Mit dem Roller um die Insel

    April 19 in French Polynesia

    Im zweiten Anlauf hat’s dann doch noch geklappt und ich konnte mit dem Roller die Insel unsicher machen 😊.
    Um 10 Uhr ging’s bei sonnigem Wetter los Richtung Osten. Auch auf Moorea gibts nur eine Rundstraße die 66 Kilometer entlang der Küste verläuft.
    Mein erstes Ziel war der Taotea Lookout. Von hier hat man einen herrlichen Ausblick auf das Meer in seiner ganzen Farbenpracht, die Berge und sogar Tahiti ist am Horizont zu sehen 😍. Ich konnte mich gar nicht satt sehen und bin eine ganze Zeit verweilt. Nur einen Katzensprung weiter hab ich am Tamae Beach einen weiteren Stopp eingelegt und mich ins kristallklare Wasser gestürzt 😊. Auch hier hätte ich ewig bleiben können 😍 deshalb hab ich die traumhafte Kulisse auch für meine verspätete Mittagspause genutzt 😊. Nachdem allerdings immer mehr Wolken ☁️ über die Berge gezogen sind hab ich mich zur Weiterfahrt entschlossen. Auf der Nordseite ging’s weiter entlang der Cook‘s Bay, eine weitere Postkartenkulisse 😍. Auf dem Weg zur Opunohu Bay bin ich dann ordentlich in den Regen 🌧 gekommen, leider hab ich so schnell keinen Unterschlupf gefunden und ich war binnen weniger Minuten klatsch nass 🙈. Gott sei dank hatte ich noch ein Shirt zum wechseln dabei, leider aber keine Regenjacke 🙈. So schnell wie der Regen gekommen ist war er auch wieder weg, allerdings hat’s so ausgesehen als ob noch mehr runter kommen wird. Trotzdem hab ich mich entschieden auch noch den Belvedere Aussichtspunkt anzufahren, dieser liegt oberhalb der Bay. Mein Roller musste alles geben um den Berg hoch zu kommen. Leider kam dann auch ein weiterer Regenschauer 😕. Ich hab mich dann aufgemacht den letzten Streckenabschnitt zurück zu legen, allerdings hab ich auf dem Weg noch einen Einheimischen und eine ältere Dame kennen gelernt als ich gerade ein letztes Foto unten in der Bay schießen wollte. Ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie ich ein Bier 🍺 in der Hand hatte und mit Bananen versorgt wurde. Es ergaben sich noch ein paar witzige Gespräche und es stellte sich heraus, dass die Dame auch aus Deutschland kommt aber vor über 20 Jahren mit ihrem Segelboot auf Moorea hängen geblieben ist 😃. Als mir schon das zweite Bier hingestellt wurde hab ich dann höflich abgelehnt und bin endgültig zurück zur Unterkunft gefahren. Ein wirklich schöner und erlebnisreicher Tag. Moorea ist ein wahrer Traum und hat mir noch besser als Bora Bora gefallen 😍.Read more

  • Day52

    Moorea - Haie und Rochen

    February 26, 2017 in French Polynesia

    Pünktlich um 14:45 haben wir den Hafen in einem kleinen Boot verlassen und sind zu unserer Schnorchel Safari aufgebrochen. 😁😁

    Nach wenigen Minuten haben wir das erste Riff erreicht. Unter uns im Brusttiefen Wasser konnte man schon ca. 10 Schwarzspitzenhaie und unmengen an Stechrochen sehen. 😄

    Die Haie waren recht ängstlich, ganz im Gegensatz zu den Rochen. Die haben sich problemlos berühren lassen. 😍

    Nach einer halben Stunde sind wir dann zum zweiten Riff gefahren. Dort haben wir unzählige Fische und weitere Rochen gesehen. 😊
    Read more

  • Day88

    Tahiti Nui - Einmal um die Insel

    March 28 in French Polynesia

    Nachdem ich heute ein bisschen was von der Hauptinsel Tahiti Nui sehen wollte, hab ich mir gestern Abend schon den Kopf zerbrochen: Auto mieten 🚗? Nicht ganz billig in Downtown! Roller mieten 🏍? Etwas mulmig ist mir dabei schon, wenn ich sehe wie die hier so fahren, dazu noch ordentlich Verkehr! Den Bus 🚌 nehmen? Davon wurde mir abgeraten, weil er wohl schon recht früh am Nachmittag seinen Dienst einstellt und man dann eventuell irgendwo auf der Insel strandet 😬🙈
    Beim Frühstück hab ich dann entschieden, ich riskiere es und nehm den Bus. Also Rucksack gepackt und noch schnell die Wasserflaschen auffüllen, dann kann’s losgehen. In der Küche hab ich dann zwei Mädels aus Norwegen getroffen, die auch in meinem Zimmer schlafen. Beide waren etwas ratlos, was sie mit dem Tag anfangen wollen. Wir haben uns dann bissi über die Möglichkeiten unterhalten und entschlossen uns zu dritt ein Auto 🚗 zu mieten und die Kosten zu teilen. Also sind wir eine Stunde später, direkt ums Eck zu Avis und haben uns einen kleinen Peugeot ausgeliehen. Da die Mädels noch keine 21 Jahre alt waren, war nur ich fahrberechtigt 😄.
    Wir sind dann Richtung Osten aus der Stadt gefahren (es gibt nur eine Straße, die einmal um die Insel führt). Unser erster Stopp war der Leuchtturm von Mahina. Anschließend sind wir weiter zum Blowhole und einem riesigen Wasserfall gefahren. Die Strecke verläuft meistens entlang der Küste, wo man hinschaut Palmen 🌴, im Hintergrund die Vulkanberge die vom Grün überwuchert sind! Ein Traum 😍. Schon nach kurzer Zeit war klar, der Mietwagen war eine super Entscheidung 😊.
    Zu Mittag haben wir uns ein schattiges Plätzchen am Strand gesucht und ein kleines Picknick gemacht, vor es weiter ging auf der Suche nach dem perfekten Strand. Im Osten der Insel sind alle Strände mit schwarzem, aber sehr feinem Sand überzogen. Wir kamen durch einige Dörfer, die alle sehr gepflegt wirkten. Überall kleine Kirchen, teilweise kunterbunt. Viele Gärten ein Blumenmeer! Am späten Nachmittag waren wir dann auf der Westseite der Insel. Hier haben wir einen tollen Strand 🏖 mit weißem Sand, kristallklarem Wasser (bestimmt 28 Grad Warm 😄) und einen tollen Blick auf die Nachbarinsel Moreea entdeckt. Schnell war klar, hier lassen wir den Tag mit baden und relaxen ausklingen 😊 wir sind bis zum Sonnenuntergang 🌅 geblieben, vor es anschließend zurück nach Papeete ging. Leider konnten wir unser Auto nicht mehr abgeben und es hat uns noch einige Zeit gekostet in der überfüllten Stadt einen Parkplatz zu finden 😬. Da hier alles auf französisch angeschrieben ist, machte es das ganze nicht einfacher. Hoffentlich steht es morgen früh noch dort 🤞...
    Am Ende war es ein traumhaft schöner Tag mit zwei super angenehmen Mädels 😊
    Read more

  • Day89

    Aranui 5

    March 29 in French Polynesia

    Heute startet mein Abenteuer an Bord der Aranui 5.
    Mit dem Frachtschiff ⚓️ geht es in 14 Tagen quer durch die Südsee 😊.
    Mein Hostel lag in Fußnähe zum Pier, so dass ich mir morgens keinen Stress machen musste. Gemütlich bin ich hinüber marschiert, das Schiff war kaum zu übersehen. Schon beim Check-In wurde ich voll überrascht als sich ein Deutscher als mein Reiseleiter Jörg vorstellte, dass hatte ich von einem Frachter nicht erwartet 🤔.
    Auch auf den ersten Blick wirkt alles mehr wie auf einem Kreuzfahrtschiff 🛳. Wobei man ehrlicherweise sagen muss der Frachter ist auch ziemlich neu. Auf meinem ersten Rundgang war ich überrascht wieviel Luxus geboten wird. Bequeme Lounge Möbel, Liegen, eine schöne Bar sogar ein kleiner Pool und schön gestalteter Außenbereich. Nebenbei hab ich noch eine weitere Alleinreisende kennengelernt, ebenfalls aus Deutschland. Wir haben uns sofort gut verstanden und festgestellt, dass wir sogar in der gleichen Kabine untergebracht sind 😃. Vor wir Auslaufen konnten gabs noch einen kleinen Empfang an Deck mit Vorführung von polynesischen Tänzen und Getränken, gefolgt von einer Sicherheitsbelehrung mit anschließender Übung. Um 12 Uhr hieß es dann volle Kraft 🚢voraus 😊. Nachdem sich dann bei mir so langsam Hunger eingeschlichen hat, hab ich das Restaurant aufgesucht und wurde ein weiteres Mal positiv überrascht! Super lecker und angerichtet wie in einem Sternerestaurant gabs ein 3 Gänge Menü 🤩 (geräucherter Schinken mit Melone & Salat, Fisch mit Gemüse, Nachtisch). Nachmittags gabs noch bissi Infos über den Ablauf der Reise, Leben an Bord und unser morgiges Ziel. Insgesamt sind 200 Passagiere an Bord! Mehr als ein Viertel davon sind Deutsche 🙈. Zwischendurch hab ich dann eine kleine Siesta 😴 gemacht vor es schon wieder Abendessen gab (Nudelsalat, zartes Rinderfilet mit Kartoffeln, Erdbeertörtchen) 😋.
    Ich bin dann noch etwas mit meiner „Mitbewohnerin“ Ruth draußen gesessen bei angenehmen Temperaturen vor ich mich in meine Koje abgelegt hab.
    Read more

  • Day108

    Diving @ Moorea

    April 17 in French Polynesia

    Heute stand zum letzten Mal auf meiner Reise tauchen an. Die Tauchbasis hab ich am Vortag bei einem Strandspaziergang entdeckt und einfach mal angefragt. Da bislang nur für Dienstag genügend Leute zusammen waren hab ich spontan zugesagt 😊.
    Ich war das einzige Mädel an Bord und leider auch die Einzige, die kein Französisch spricht. Unser Divemaster gab sich trotzdem alle Mühe und hat fleißig für mich übersetzt.
    Bei strahlendem Sonnenschein ☀️ sind wir raus außerhalb des Riffes zum Lemon Shark Valley gefahren. Wie der Name schon sagt sollen sich hier Zitronenhaie tummeln. Allein der Weg dorthin war ein Traum, das Wasser strahlte kristallklar in allen Farben und im Hintergrund die tollen Felswände.
    Kaum sind wir abgetaucht, waren auch schon die ersten Haie da 😃. Bei super Sicht ging’s entlang eines Korallengartens. Hier haben wir einige Schildkröten 🐢 entdeckt 😍😍😍. Der Tauchgang war ein Traum und leider viel zu schnell vorbei. Anschließend sind wir zur Opunohu Bay gefahren und haben dort bei Tee und Keksen eine kleine Pause eingelegt, vor es zum zweiten Tauchspot, dem Colour des Raies ging. Unser Guide hat uns gleich gesagt, dass die Sicht leider schlechter sein wird, da an dieser Stelle immer viel Sand durch die ganzen Boote aufgewirbelt wird. Allerdings schwimmen durch diese Passage viele Mantaschwärme 😃. Mit einer Rolle rückwärts ging’s zum zweiten Mal vom Boot ins Wasser. Entlang der Steilwand des Riffs ging’s runter auf 24 Meter. Wir haben uns dann erst mal auf dem Boden niedergelassenen und sind ganz still geblieben. Nach einige Minuten kamen wie aus dem nichts gleich 8 Mantas auf einmal und schwebten über uns hinweg. Unser Tauchgang ging entlang der Steilwand, wo immer wieder Mantas in größerer Anzahl auftauchten 😊. Zum Ende des Dives haben wir eine schlafende Schildkröte entdeckt und auch noch Nemo gefunden 😁.
    Zwei absolut perfekte Tauchgänge! Das werde ich in Zukunft bestimmt des öfteren vermissen. Vor allem auch die traumhaften Wassertemperaturen von 28 Grad 😊.
    Den Rest des Tages hab ich gemütlich am Strand verbracht.
    Read more

  • Day109

    Magic Mountains

    April 18 in French Polynesia

    Nachdem heute mein ursprünglicher Plan einen Roller zu mieten nicht geklappt hat, hab ich mich spontan entschieden eine Wanderung zu den Magic Mountains zu unternehmen 😊.
    Als ich mich nach dem Weg erkundigt habe, hat mir die Dame an der Rezeption geraden bei der Hitze doch lieber per Anhalter dort hin zu fahren und nur das letzte Stück hoch zu laufen. Da mir allerdings die letzen Tage etwas Bewegung gefehlt hat, hab ich mich zu Fuß aufgemacht. 6 Kilometer waren es einfach bis zum Fuße der Magic Mountains. Leider hat es zwischendurch mal ordentlich geschüttet 🌧 und ich konnte mich gerade noch rechtzeitig unterstellen um nicht völlig nass zu werden. Der Weg nach oben war aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit extrem anstrengend. Mir ist der Schweiß am ganzen Körper herunter gelaufen 🙈. Nach einer halben Stunde bin ich auf der Aussichtsplattform angekommen und wurde mit einem traumhaften Ausblick 😍 über die Opunohu Bay belohnt, wo gerade ein Kreuzfahrtschiff vor Anker ⚓️ lag. Als ich gerade meinen Vesper und die Aussicht genoß kam ein Jeep mit Touris an. Die konnten überhaupt nicht verstehen, dass jemand freiwillig bei der Hitze hier hoch läuft 😂.
    Anschließend bin ich gemütlich zurück gelaufen, obwohl mir mehrfach eine Mitfahrgelegenheit angeboten wurde.
    Ich hab mich dann erst mal ins Wasser gestürzt und anschließend den restlichen Tag am Strand genossen 😊.
    Read more

  • Day111

    Goodbye Moorea

    April 20 in French Polynesia

    Heute stand schon wieder der Abschied von der Insel Moorea an 😢. Die Insel hat mir sehr gut gefallen, sodass ich es auch durchaus noch länger hier ausgehalten hätte.
    Da ich noch bis 9:00 Uhr den Roller 🏍 hatte, bin ich morgens schon um 6:30 Uhr raus und bin noch mal zum Belvedere Aussichtspunkt hoch gefahren in der Hoffnung am Morgen eine bessere Sicht zu haben. Die Mühe hat sich gelohnt und ich wurde mit einem atemberaubenden Ausblick über die beiden Bays belohnt 😍. Ganz in Ruhe konnte ich die Aussicht alleine genießen 😊. Anschließend bin ich zurück gefahren und hab erst mal gefrühstückt.
    Eigentlich wollte ich erst am Nachmittag zurück nach Tahiti, aber ich habe leider nur einen Transfer zur Fähre für den Vormittag bekommen. Um 12:15 Uhr ging’s dann also ganz flott innerhalb einer halben Stunde zurück nach Papeete. Ich hab mich nochmal im gleichen Hostel wie schon vor meiner Schiffstour eingebuchtet. Dieses liegt praktischerweise auch nicht weit vom Fährterminal entfernt.
    Am Nachmittag bin ich deshalb noch etwas durch die Straßen spaziert. Auch auf dem zweiten Blick hat mir die Stadt nicht wirklich gefallen. Papeete erliegt völlig dem Verkehrschaos, dazu herrscht permanent ein Lärmpegel und die Hitze staut sich abartig in der Stadt.
    Am Abend war ich noch bissi am Hafen und hab versucht mir den letzten Sonnenuntergang 🌅 in der Südsee anzuschauen, leider wurden er aber so halb von den Wolken verschluckt. Dafür gabs nochmal einen schönen Ausblick auf Moorea.
    Nachdem ich doch sehr wehmütig war und nicht so viel mit mir anzufangen wusste, hab ich mich spontan entschlossen essen zu gehen und mir einen Cocktail 🍹 zu gönnen 😊. Beides schmeckte hervorragend und war ein guter Ausklang meines Aufenthaltes in Französisch Polynesien 😊.
    Ich werde die Zeit definitiv immer in sehr guter Erinnerung behalten 😊.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Îles du Vent, Iles du Vent

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now