Germany
Langsur

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      Sag mir wo die Hiker sind...

      November 28, 2022 in Luxembourg ⋅ ☁️ 6 °C

      wo sind sie geblieben,
      wann wird man je verstehen,
      man kann auch Montags gehn!
      Frei nach Marlene Dietrich!
      Auf der gesamten, auch heute wieder wunderbarer Strecke, ist uns NIEMAND begegnet!
      Südlich von Echternach begleiten wir erstmal die Sauer, bevor uns der Mullerthal Trail wieder in bekanntes Terrain führt!
      Für 2 Stunden heißt es, volle Konzentration!
      In der Nacht hat es etwas geregnet und das macht die Strecke zu einem Ritt auf der Rasierklinge! Hunderte von bemoosten und mit nassem Laub bedeckten Stufen, machen den Weg sehr anspruchsvoll!
      Die "kleine luxemburgische Schweiz" hat alles was das Wanderherz höher schlagen lässt!
      Im Mini Ort Girsterklaus, laufen 2 Ziegen frei herum und die junge Besitzerin erzählt, das die Beiden immer wieder ausreißen!
      Die Beiden begleiten uns bis zum Dorfausgang und wir steigen noch einmal steil ab, ins Tal vom Girsterbach!
      Ein toller Singletrail begleitet, im tief eingeschnittenen Tal, für eine Stunde den kleinen Bach! Wir müssen ihn mehrmals überqueren und fragen uns, wie das bei einem höheren Wasserstand gelingen soll!
      Wir stellen uns auch vor, wie sensationell dieser Pfad im Frühling sein muss!
      Die heutigen 6 Stunden waren wiedermal super klasse und die Strecke war vom Mullerthal Trail, dem GR 5, dem E 2 und vom E 3 parallel ausgeschildert!
      Zu Recht!
      Morgen wollen wir bis nach Wasserbillig kommen, dort wo die Sauer in die Mosel mündet!
      Nach 135 Tagen 2548 km!
      Read more

      Traveler

      tolle Landschaft 👍. Deine M. Dietrich Adaption hätte bei mir gestern auch gepasst, außer einer Frau mit Hund niemand getroffen. Außer auf dem Weihnachtsmarkt 🤔

      11/28/22Reply
      Pura-Vida

      Am WE war es hier im Müllertal gut besucht, so daß wir heute erstaunt waren das niemand mehr unterwegs war.

      11/28/22Reply
      Sommersprosse

      Das sieht glitschig schön aus. Solch einen Untergrund mag ich nicht wirklich.

      11/28/22Reply
      Traveler

      Das ging 2 Stunden so und es ging auch 2 Stunden gut!👍

      11/28/22Reply
      Sommersprosse

      Das ist erfreulich. 👍

      11/28/22Reply
      12 more comments
       
    • Day6

      Ferry at Wasserbillig

      June 1, 2022 in Luxembourg ⋅ ⛅ 17 °C

      The first stop today was at Wasserbillg wher we crossed tha Mosel after riding along the river Sùre for about an hour. A great road with no traffic and perfect temeratures. Today we had 290 km to travel and unfortunately there was little or no cafè on route.Read more

      Traveler

      But wineries!!

      6/1/22Reply
       
    • Day2

      Montag Wasserbillig

      March 14, 2022 in Luxembourg ⋅ ⛅ 7 °C

      Die ersten 270km haben wir hinter uns. Geplant haben wir 70 Tage und 6000 km, wenn uns der verdammte Krieg oder die hohen Spritpreise nicht nach Hause zwingen. 70 Tage nur Petra und ich, auf 12 qm!
      Wasserbillig eröffnet uns einen tollen Campingplatz direkt an der Mündung der Sauer in die Mosel. Bei einem Dieselpreis von 1,695€ füllen wir den Tank und den Reservekanister unseres Bullis "Rubus".
      Vor 9 Monaten, während unseres Abenteuers mit der "White Cloud", sahen wir diese Stelle aus einer anderen Perspektive und mussten uns nur mit Untiefen und Corona befassen. Nun ist der Name "Putin" allgegenwärtig und lässt die Probleme in 2021 nichtig erscheinen.
      Wir wären schon etwas eher losgedüst, jedoch öffnen die ersten Campingplätze in Frankreich erst am 15.03. Die Alternative wäre eine Übernachtung auf einem Autobahnrastplatz. Das ist nichts für uns.
      Read more

      Wir drücken die Daumen, dass "nach Hause zwingen" nicht in Betracht kommt und alles klappt!!! [Uli Gartmann]

      3/15/22Reply

      Wünsche Euch eine unfallfreie wundervolle Reise. Kommt gesund wieder, [Der Lothar]

      3/15/22Reply
      Traveler

      Danke Lothar.

      3/15/22Reply
       
    • Day1

      Vertrek vanuit Echternach

      September 22, 2021 in Luxembourg ⋅ ☁️ 14 °C

      Ik ga de komende dagen de Mullerthal Trail lopen, een tocht van 112 km in de omgeving van Mullerthal. Deze tocht bestaat uit 3 lussen, die ik in 5 dagen ga lopen. Ik heb de tent mee en overnacht op campings.

      Ik sta al vroeg op en om 3:30 uur rijd ik naar Echternach. Het is nog donker als ik daar arriveer, dus ik wacht op de markt tot het licht wordt en eet mijn kwarkje op. Daarna ga ik wandelen. De route volgt een tijdje de Sûre, die nog in nevels gehuld is. Maar al snel duik ik de bossen in en loop ik door een landschap met grillige rotsformaties. Het is continue klimmen en dalen en je moet over vele rots trapjes. Ook heb je soms mooie uitzichten over het Sûre dal en de kleine dorpjes die daar liggen. De nevel verdwijnt en het zonnetje gaat flink schijnen. Ik kom nu in een wat opener landschap met mooie uitzichten over de heuvels. Bij het gehuchtje Glisterklaus staat een mooi kerkje wat ik even bezoek. Rond de middag pauzeer ik bij een bankje en eet mijn brood op.
      Read more

    • Day12

      Friday Trier to Wassinbillig

      May 25, 2018 in Luxembourg ⋅ ⛅ 19 °C

      The rain has gone but it's taken too noon for the sun to emerge. We took a tour around the sites of Trier first up before heading to Luxembourg. But in less than 20klm we had two falls.. Geoff and Mr R. Rutherford. So the tally now stands at Geoff 1 R. Rutherford 2. Both are still alive and cycling.Read more

      Traveler

      good they are still enbike!

      5/28/18Reply
       
    • Jun12

      Das Sauertal

      June 12, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 25 °C

      Trotz vieler Höhen und tiefen geht es in Luxemburg schlag auf Schlag mit den Highlights. Aus den Ardennen grüßt ein letztes Mal die Burg Vianden. Ein paar Esel gesellen sich zum Abend noch zu mir. Neugierig bis ins Letzte! Und dann geht es hinab ins Tal der Sauer. Was ein schönes Tal gleichzeitig die Grenze zurück ins heutige Deutschland. Woran man das auch als Nicht-Radfahrer merkt? In jedem deutschen Dorf stehen entlang der Grenze überall Parkautomaten, außerhalb Deutschlands nicht.

      Ich komme mit einem älteren Radfahrer ins Gespräch. Er ist Luxemburger, schon leicht wackelig auf den Beinen, nicht mehr das neueste Carbonrad (anders als die vielen Rennradfahrer auf den Flussradwegen.) doch auf dem Rad macht er eine überaus stabile Figur.
      Mit seinen 86 Jahren meint er: „Ich fahre nicht mehr so viel wie du. Aber ich möchte dieses Jahr noch ca. 2000km schaffen dann habe ich mindestens einmal 150.000km zusammen“. Das möchte er schaffen. Und so fährt er immer mal die Sauer hoch und runter und freut sich genau so dass er auch mal jemand zum reden hat. Guter Mann! Gefällt mir.

      An der Mosel trennen sich unsere Wege. Er fährt nach Luxemburg, ich nach Deutschland die Mosel weiter. Doch der Moselradweg ist dermaßen touristisch, dass er mir bereits nach 10km nicht mehr gefällt. Mir scheint ich bin verwöhnt. Überall wieder diese Salzstöcke auf dem Fahrrad wie schon an der Nordsee. Wortkarg aber energisch warum man soviel Platz auf dem Radweg beansprucht. Jetzt weiß ich warum mein Fahrradladen es als mutig bezeichnete sich mit dem Rad auf deutsche Radwege zu wagen. Mit der Idylle ist es jedenfalls aus.

      Erst recht als ich in Trier angekommen bin. Trier gilt als die älteste Stadt Deutschlands. Alexander der Große hat sie zur Blüte gebracht indem er öffentliche römische Bäder und ein Amphibtheater erbauen ließ. Außerdem ist Trier in hoher Hand der Katholischen Kirche die hier eine riesige Basilika Minor betreibt und Trier ist wohl überall bekannt für sein Stadttor, die Porta Nigra. Aber ich muss sagen, das war es denn auch. Der Stadt fehlt einfach das Flair. Selbst im Eisladen muss der Kellner zweimal nachfragen weil er seine Kreation nicht unter deutschem Namen kennt (Ich wollte gern ganz was schweres —> einen Butterkeks-Eisbecher) :) Wenn man nur als Tagestourist kommt sind die Eintrittspreise ebenfalls unverschämt teuer. Also sollte mal jemand im vorbeifahren sein, fahrt einfach weiter. (Es sei denn ihr braucht ein Selfie vor der Porta Nigra - und dann fahrt ihr weiter...)
      Read more

      Traveler

      Hallo Robert, eine spannende und abwechslungsreiche Tour machst du! Die Flussradwege, ich habe da auch meine Erfahrungen gemacht. Manchmal ist es besser, ihnen fern zu bleiben. Gerade an Wochenenden und Feiertagen strömen Tagestouristen auf die Pisten. Ich bin schon gespannt auf Deinen nächsten Bericht. Gute Fahrt

      6/20/20Reply
      Traveler

      Ich bin stets für Vorschläge offen wo und wie es als Nächstes hingeht. Immer wieder gerne.

      6/20/20Reply

      Hope the weather is not as warm as here in New Brunswick.... [Charles]

      6/21/20Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Langsur

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android