Greece
Trifylia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Trifylia
Show all
Travelers at this place
  • Day18

    Döfs es bitzeli Hippiecamping sii?

    April 12 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

    Wunder passiered:
    - D'Rebi campet frei im Nirgendwo inere Hippiekommune.
    - D'Mayra isst sit hüt ned nur Fleisch, Müesli, Brot und Teigware, sondern au Gambas.
    - De Frido het gmerkt, dasses am eifachschte isch, wenn d'Frau entscheidet.
    - De Nino goht freiwillig is Bett, willer müed isch.
    Read more

    Corinne Blaser

    Ond Hönd händ ehr au no adoptiert😱?

    4/12/22Reply
    Cindy Bonin

    ❤️❤️❤️

    4/12/22Reply
    Cindy Bonin

    ... rebiii... campe im nirgendwo? ich bin beeiidruckt😅

    4/12/22Reply
    3 more comments
     
  • Day47

    Nur ein kleiner Schritt weiter

    May 3 in Greece ⋅ ⛅ 18 °C

    Von wegen Reise nordwärts. Sudwärts ging es, ganze 400 Meter. Nachdem wir unsere kleinen Kiefernwald zum Frühstücken verlassen hatten, sind uns viele Camper aufgefallen, die alle vor dem Fußballplatz abbiegen oder von da kommen.
    Das wollten wir uns mal ansehen und standen plötzlich in einem riesengroßen Areal aus Wald, Strand, Dünen - naja und Campern.
    Überall, hinter Bäumen, Büschen, direkt am Strand oder einfach mitten auf dem Platz, vom kleinen Bulli über Wohnmobile bis hin zu riesenhaften Wohn-LKW.
    Es scheint sich hier eine Art inoffizieller Campingplatz etabliert zu haben, und zwar so sehr, dass es eine kleine Infrastruktur gibt. Ein großer Müllplatz am Eingang, fließend Wasser, Infotafeln. Der Bereich hier ist so groß, dass man, obwohl hier mindestens 30, 40 Camper stehen, sich relativ alleine fühlen kann, mit eigenem Strandzugang, und die nächsten Menschen am Strand sind relativ weit weg.
    Ganz wohl ist uns nicht auf solchen Plätzen, auf denen dieser Wild-Camping-Gedanke so sehr auf die Palme getrieben wird, dass es schon an Frechheit grenzt.
    Der Spot besticht trotzdem, grandiose Aussicht auf super schöne Sonnenuntergänge, Privatstrand und ein eigener Baum für die Hängematte.

    Wir haben beschlossen, doch noch ein oder zwei Tage hier zu bleiben, zumal Anne morgen noch einmal arbeiten muss und wir hier wissen, wie die Umstände sind.
    Read more

  • Day48

    Ein verrückter Ort

    May 4 in Greece ⋅ ☀️ 18 °C

    Dieser Ort ist wirklich verrückt. So ganz identifizieren wollen wir uns mit der Community noch nicht, aber dafür besticht die Natur in vielerlei Hinsicht.

    Der Strand ist einer der wenigen Sandstrände, die uns in Griechenland so bewusst begegnen.
    Und er ist gewaltig. Viele viele Kilometer lang, erinnert tatsächlich wieder ein wenig an eine stürmische Ostsee, denn die Wellen hier sind auch nicht schlecht.
    Dazu kommt ein Fluss, der aus dem Landesinneren kommt und hier im Meer mündet. Relativ unbeachtet fließt er gemächlich durchs Land, bis er einfach über den Strand fließt, enger und dadurch schneller wird und mit ziemkich viel Kraft ins Meer zieht.

    In den Dünen wurden wir heute morgen plötzlich von einer Herde Schafe überrascht (oder sollten wir überrannt sagen?), die am Bulli vorbeizogen.
    Und bei einem Spaziergang durch die Gegend haben wir festgestellt, dass es sich um eines der großen Brutgebiete für Meeresschildkröten handelt. Es ist nicht leicht, rauszufinden, ob und wann wir eine Chance haben könnten, sie zu Gesicht zu bekommen, aber allein die Info macht schon ein anderes Gefühl.

    Wir lassen es uns gut gehen und denken erstmal nicht weiter über Zeitdruck nach.
    Read more

    Kerrin Raabe

    Wie schön. Genießt die Zeit dort es sieht traumhaft aus.

    5/5/22Reply
    AnneuNils

    Danke 🤩 das war’s! Und danach ein genialer Lost Place, seid gespannt 😍

    5/5/22Reply
     
  • Day46

    Ist das schon Stress?

    May 2 in Greece ⋅ ☁️ 17 °C

    Wir können uns nicht entscheiden.
    Langsam kommt das Gefühl auf, dass wir Zeitdruck haben, das Gefühl, das wir die ganze Zeit nicht haben wollten. Einfach drauf los und gucken, haben wir immer gesagt.
    Diese Schwierigkeit, sich zu entscheiden, zieht sich heute durch alles durch.
    Wollen wir los oder bleiben wir noch? Links oder rechts? Nach oben oder nach unten? In Griechenland bleiben oder schon Richtung Albanien? Sollten wir vielleicht ne Fähre nach Venedig nehmen und von da gemächlicher fahren?

    Der Tag fing heute nass und regnerisch an, es war kalt und ungemütlich (zumindest für unsere Verhältnisse). Die ganze Nacht schon hat der Regen auf das Bullidach geprasselt, was nachts zwar super gemütlich ist, jetzt am Tag eher trostlos wirkt und uns noch ein wenig unentschlossener macht.

    Im Regen sind wir dann irgendwann aufgebrochen. Allerdings mit mehreren widersprüchlichen Zielen. Wir hatten eine Wanderroute gesehen, die allerdings weit entfernt und ohne richtigen Parkplatz ist, dazu kommen Regen und schlechte Straßen, dass wir nicht wissen, ob wir uns und Willi das zutrauen und ob es überhaupt Sinn macht.

    Nach vielem Hin und Her haben wir es dann geschafft, an einem Platz anzukommen. Wir haben uns für Küste und Richtung Norden entschieden und stehen jetzt am Meer, nicht mit direktem Meerblick (vielleicht das erste Mal in Griechenland..), sondern in einem kleinen Kiefernwald hinter dem Strand.
    Und vielleicht haben wir auch eine Entscheidung, was den weiteren Weg angeht.

    Es klart wieder auf!
    Read more

  • Day89

    Neda Wasserfälle

    February 9 in Greece ⋅ ☀️ 9 °C

    Wir ziehen weiter und verlassen Aginara.
    Die erste Anlaufstelle ist der Markt in Vartholomio, wir müssen unsere Vorräte auffüllen. Anschließend gehen wir mit Martina und Petra noch einen Abschiedskaffee trinken, Petra fährt weiter Richtung Athen und anschließend in die Türkei, Martina werden wir wieder treffen, sie fährt unsere Route.
    Unser Tagesziel sind die Neda Wasserfälle, wir schaffen es aber nur bis zum Elia Beach, ich bin noch zu müde.
    Gitti und Günter stehen schon dort, sie haben uns am Samstag verlassen.
    Neuer Tag neues Glück, das Wetter ist durchwachsenen und stürmisch, wir brechen auf in die Berge. Die Fahrt ist landschaftlich abwechslungsreich, bei frischen 3 Grad und einem Schneeschauer. Nachmittags finden wir einen perfekten Übernachtungsplatz.
    Die Morgensonne lacht und wir wandern zu den Wasserfällen, beim Rückweg kommt zufällig Thomas mit seiner Freundin im Beiwagen vorbei. 
    Read more

  • Day75

    Elia

    January 26 in Greece ⋅ ☀️ 3 °C

    Wir stehen schon den 4. Tag am Elaia Beach, die Sonne scheint, an einem windgeschützen Platz. Es ist es gut zum Aushalten, aber ansonsten bitterkalt.
    Die Nachttemperatur ist bei - 2 Grad. Der Stellplatz ist gut besucht, viele sind mit Kindern hier, aber es verteilt sich gut.
    Man hat Zeit zum Nachdenken und was fällt mir auf, ein Zwischenstopp fehlt im Blog,
    Gythio und das Schiffswrack.
    Also gibt es noch a paar Buidl
    Read more

    Klaus Haller

    Wir senden Euch viel wärmende Sonne 🌞. LG

    1/29/22Reply
     
  • Day26

    Sirtaki in der Taverne

    November 6, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute machten wir einige Besorgungen auf dem Markt in Kyparissia. Er war nicht groß, aber was wir brauchten, haben wir ja bekommen.
    Deutlich mehr faszinierte uns dafür das schöne Kirchengebäude der Stadt. Mehr als ein Foto war aber auch nicht drin.
    Für den Abend haben wir uns vorgenommen, in einer Taverne nahe unseres derzeitigen Stellplatzes auszugehen. Es soll musiziert und getanzt werden, wurde uns erzählt. Sofort setzte sich das Kopfkino in Gang, man dachte an den Film "Alexis Sorbas" und der Wunsch war groß, diese Stimmung vielleicht einmal life miterleben zu können.
    Und wir wurden nicht enttäuscht!
    Zuerst gut griechisch gegessen und dann begannen die Musikanten gegen 21:00 Uhr zu spielen. Spätestens nach einer Stunde legten die ersten Gäste den Sirtaki gekonnt auf's Parkett. Dabei fiel uns auf, wieviele Facetten dieser Tanz enthält und mit wieviel Intensität er zelebriert wird!
    Ungeachtet unserer vergleichsweise ungelenken Bewegungen, aber mit gutem Wein im Blut, gingen auch wir auf die Tanzfläche und sofort wurden wir höflich aufgefordert, uns in die spiralförmige Linie mit einzureihen. Zu unserem Leidwesen entstand in dieser ergreifenden Situation (mit der vollsten Tanzflächen des Abends!) kein Foto. Etwa gegen 02:00 Uhr verabschiedeten wir uns und wir wissen, dass die Musik noch bis 03:00 Uhr spielte und das, - jetzt kommt das Unglaubliche - ohne eine einzige Pause eingelegt zu haben! Hier wird eben getanzt, getanzt und nochmal getanzt!
    Read more

    Happy-Womo

    Cool👍

    11/8/21Reply
     
  • Day27

    Neda Wasserfall

    August 22, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 31 °C

    Über eine Serpentinenstraße geht es weiter zu dem Neda Wasserfall. Am Parkplatz angekommen, müssen wir noch circa eine halbe Stunde wandern. Heiß heiß heiß! Am Ziel angekommen, können wir uns dann aber abkühlen. Der Wasserfall ist schön und die Landschaft auch. Wir gehen zurück zum Auto und fahren wieder aus den Bergen raus an die Küste, an einen ganz besonderen Strand. Viele Meeresschildkröten legen hier ihre Eier im Sand ab. Die Nester sind markiert mit Bambus-Stöcken und das Laichdatum steht drauf, damit man ungefähr weiß, wann die Schildkröten schlüpfen. Irgendwie ein ganz besonderer Ort. Wir fahren noch ein Stück weiter zu einer Strandbar. Hier sehen wir den wohl schönsten Sonnenuntergang unserer Reise. Ein Traum! Anschließend machen wir uns auf dem Heimweg. Gehen noch in ein sehr guten Grillrestaurant essen und fallen dann platt vom Tag und von den vielen Eindrücken ins Bett.Read more

  • Day60

    Camping Ionion und weiter zu disos.be

    June 16 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Und mal wieder ein Camping mit Pool....... und richtig vielen Camper.
    Per Zufall sind wir dann auf Moritz und Caro mit ihrem Projekt disos.be getroffen. Die in diesem beschaulichen und kleinen Ort Namens Agrili wohnen. Die Zeit bei ihnen haben wir sehr genossen.Read more

  • Day47

    Immer noch Elia

    October 22, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 19 °C

    Es gefällt uns hier. Es ist entspannt. Ruhig. Kaum Menschen. Den Strand haben wir fast für uns alleine. Der Bäckerwagen versorgt uns mit Brot und Wein. Der Bauer mit Oliven, Honig und Trauben. Für Trinkwasser ist Jürgen zum nächsten Supermarkt gefahren - ich habe mit Jenny unseren Platz verteidigt. Wir bleiben noch ein Weilchen.Read more

    Hobbyline

    wow, was für eine grandiose Aussicht beim Frühstück 😍

    2/8/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Dimos Trifylia, Trifylia, Τριφυλίας

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now