Iceland
Hverfjall

Here you’ll find travel reports about Hverfjall. Discover travel destinations in Iceland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day26

    Durch Wasser und Rauch

    July 30 in Iceland ⋅ ☁️ 10 °C

    Nach einem gewaltigen Gewitter heute Nacht, dass zum Glück an uns vorbei und nicht über uns hinweg gezogen ist, aber nichts desto trotz gewaltigen Radau gemacht hat, sind wir heute alle drei nur wenig ausgeschlafen aufgewacht. Trotzdem machten wir uns an die, mittlerweile schon gewohnte und eingespielte, und daher immer schneller absolvierte Morgenroutine, bei der wir die Aufgaben immer wieder abwechselnd übernehmen; noch ein bisschen im Bett kuscheln, Theresa benützt uns dabei als Klettergerüst und Kuscheltier, was dazu führt, dass Kopf gegen Nase, Fuß im Gesicht, Hüpfen auf der vollen Blase,... keine Seltenheit sind, dann Kind wickeln, anziehen, Kaffee kochen, Frühstück fürs Kind und für uns, abwechselnd auf die Toilette, Zähneputzen, einer von uns mit Theresa, Geschirr abwaschen, Wasserflaschen auffüllen, Mittagsbrei für Theresa vorbereiten, Swami zusammenräumen, zusammenkehren, alles rüttelfest verstauen, Zeltbalg einklappen, Abwasserkanister ausleeren, nochmal auf die Toilette, weil seit dem Kaffee schon wieder soviel Zeit vergangen ist, Theresa bei Laune halten und so gegen 9 Uhr Aufbruch.
    Weiter gings durch die Wüste nach Norden. Zwei tolle Furten wurden von Roman bravourös gemeistert, Swami bekam gerade mal nasse Füße.
    Nach und nach besserte sich die Straße, ging von Lavafeldern wieder über in Wellblechpisten (nähere Erklärung beim Foto!), die Umgebung wurde wieder grüner und schließlich erreichten wir unweit von Myvatn wieder die Ringstraße. Da Theresa bereits wach und es Zeit für eine längere Pause war, nützten wir die Nähe zum Naturbad Myvatn und gönnten uns ein entspanntes Plantschen im schwefelhaltigen Thermalwasser. Da haben wir heute alle 3 nach altem Rauch gestunken, was wir aber zum Glück in den Duschen vor Ort wieder loswurden. Da es Zeit fürs Mittagessen war, bekam Theresa in der Kantine ihren Brei und für uns gab es "leckere" Brötchen... wir haben ja von unserer Erfahrung mit den isländischen Süßigkeiten berichtet, und dass sich unser Geschmack so gar nicht, mit dem der Isländer deckt. Das optisch sehr ansprechende Brötchen mit geräuchertem Lachs entpuppte sich als weitere Geschmacksfalle der Isländer. Geräuchert war er eindeutig, ob es Lachs war, war nicht zu erschmecken, den das "Raucharoma" überdeckte jeden weiteren Geschmack. Und was bei uns eine leichte rauchige Note ist, ist bei den Isländern eine volle Ladung Aschenbecher. Im Ernst, das Brötchen schmeckte, als würde man gerade eben einen Löffel voll aus dem überquellenden Aschenbecher vom Vortag nehmen. Nein Danke, liebe Isländer, das ist nichts für uns!
    Müde vom Baden, ist Theresa im Auto sofort eingeschlafen und für uns gings weiter nach Akureyri. Bei unserem vorherigen Aufenthalt war Wochenende und wir hatten uns nichts von der "Hauptstadt des Nordens" angeschaut. Dies holten wir heute nach und gingen anschließend isländisch essen. (Ja, ihr ahnt es wohl schon...) Nach einem leckeren Steinbutt auf Wildpilzrisotto für mich und einem Pulled Lamb Burger für Roman wagten wir uns an den "Taste of Akureyri"-Teller, mit lauter kleinen Kostproben lokaler Spezialitäten. Tja, einmal dürft ihr raten, wonach die letzte Spezialität - geräuchertes Lammmfleisch - schmeckte! Ja genau, ein Löffel Aschenbecher deluxe! Also ich für meinen Teil werde in Zukunft vorsichtiger sein, was ich an isländischem Essen kosten werde! 🤦‍♀️
    Read more

  • Day9

    Hverfjall Crater

    November 2, 2016 in Iceland ⋅ ☁️ 1 °C

    Just east of Myvatn lake lies what is probably the best preserved circular crater in the world. The first photo isn't of Hverfjall but was taken walking down its slopes back to the parking area ... Rob forgot to take a photo at the top. :-( The second photo shows the barren volcanic landscape which you can observe and contemplate having used the toilets. A bog with a view, now there's lovely!

    Hverfjall Crater is huge at 1km across and the views of the lava fields and steaming mountains from the rim of the crater were excellent.
    Read more

  • Day22

    Hverfjall

    August 5, 2017 in Iceland ⋅ ☁️ 11 °C

    Na een flinke klim op een echte vulkaan! Met volgens Alec een smiley en een robot.... toch jammer... Vanmorgen bij het Muggen meer geweest (de pseudo kraters aan de zuidkant van het meer die je alleen hier en op Hawaii vindt).
    De muggen steken niet maar er waren er zoveel dat we er snel weg waren. Daarna een flinke wandeling door lavavelden (Dimmuborgir). O ja, en nog een hele mooie waterval (Godafoss). Alec wil bergbeklimmer worden...Read more

  • Day6

    Hverfjall

    September 29, 2017 in Iceland ⋅ ⛅ 10 °C

    Ein Stück die Straße weiter ist der Krater Hverfjall kaum zu übersehen. Riesig und vollkommen grau ragt der ca. 160m hohe Bilderbuchkrater aus der Ebene auf.

    Auch hier folgen wir den anderen Autos zum richtigen Parkplatz😊 es gibt nämlich zwei Aufstiegsmöglichkeiten, einen recht steilen Kletterweg oder den entspannteren nur langsam ansteigenden Weg😉Read more

  • Day9

    Hverfjall

    June 11 in Iceland ⋅ ⛅ 12 °C

    Lava trifft auf Grundwasser, BOOM.
    Das ist der Beginn der Entstehung eines riesigen Tuffkraters, der nach dem Auswurf von 250 Millionen m³ Material zurückbleibt.
    Natürlich ist es möglich, einmal auf dem Kraterrand umherzuwandern. Dabei können herrliche Blicke über Myrvatn und Dimmurborgir erhascht werden.
    Zahlen, Daten, Fakten:
    Höhe: 90-150 m über der Umgebung
    Durchmesser: 1.000 m
    Alter: 2.500 Jahre
    Read more

  • Day7

    Hverfjall

    August 17, 2017 in Iceland ⋅ ☀️ 6 °C

    As the weather was still okay, we took a 0.6Km hike to another crater. The uphill hike was an easy one. This crater is quite large but we did not take the 2.5km hike around the crater as the weather was getting bad again.

  • Day6

    Hverfjall

    June 1, 2016 in Iceland ⋅ ☀️ 20 °C

    Der Aufstieg war ziemlich beschwerlich und anstrengend, dafür war der Lohn für die körperliche Anstrengung um so größer. Der Vulkankrater und die Aussicht war atemberaubend. Oben auf dem Kraterrand wehte eine steife Brise und es musste alles ordentlich festgehalten werden.

You might also know this place by the following names:

Hverfjall

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now