Indonesia
Kabupaten Karang Asem

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Kabupaten Karang Asem
Show all
Travelers at this place
    • Day 10

      Tauchplatz Batu Belah (Blah)

      March 27 in Indonesia ⋅ ☁️ 28 °C

      Nur 10 Min. Autofahrt und wir waren an unserem Tauchplatz. Diesen hatten wir in guter Erinnerung und das hat sich bestätigt. Kann wirklich nicht alles aufzählen, was wir gesehen haben. Gelbes Seepferd, Imperatorgarnele, viele verschiedene Schnecken in allen Größen, Anemonenfische, Hohlkreuzgarnelen und und und. Auch zweite zur anderen Seite war Hammer. Im Schnitt tauchen wir 75 bis 80 Min. bei ca. 28/29 Grad. Die Sicht ist hier besser als im Nordwesten.Read more

    • Day 3

      1. Tauch-training und so

      November 9, 2022 in Indonesia ⋅ 🌧 28 °C

      zersch heimer ds fride zmörgelet und ahsliessend simer zur Tauchschuel glüffe.
      Dört ahcho heimer zersch es Video gluegt u d Usrüstig kenneglehrt u au gad ahzoge. Ner de ab i Pool, womer jede mänge Skills hei erlärnt. S isch nid ganz eifach gsii d Maske unger Wasser ds abzieh u wieder ahdslegge, ohni das d Nase vou mit wasser gfüllt worde isch, darum heimer de zrügg ir Ungerkunft/im eigne Pool no chlii güebt unger Wasser nid id Nase ds ihatme.. 😋
      Da mir fix u fertig vo üsem 1. Tauchgang si gsii, heimer de nur grad esse vomne liferdienst bstellt & de Abe gmüetlich im Pavillon vor üsem Pool gnosse 🥰
      Read more

    • Day 13

      Überfahrt nach Nusa Penida

      April 12, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 30 °C

      Nusa Penida ist eine kleinere sehr schöne Nachbarinsel von Bali. Irgendwie ist das Wasser hier noch klarer, sind die Strände noch schöner... Mehr dazu morgen.
      Aber die Anreise war sehr anstrengend.
      Wir hatten vor, wie gewohnt mit einem "Gojek"- oder "Grab"-Taxi zum Hafen zu fahren und dort mit einer Fähre rüberzufahren. Kurioserweise war unser Ort und auch der Hafenort "no Grab area". Aber es hat trotzdem funktioniert. Wir hatten ja schon gehört, dass man da aufpassen muss, aber so extrem hätten wir uns das nicht vorgestellt. In der Nähe des Hafens gab es erstmal eine Straßensperre. Der Fahrer bat mich, die 5.000 IDR "Parkgebühr" zu übernehmen. (Sind ja nur 30 Cent) Dann fuhr er an eine Hütte, wo Fährtickets verkauft werden. Zur Erklärung muss noch erwähnen, es gibt mehrere offizielle Anbieter. Die öffentliche Fähre kostet etwa 100.000 IDR (7€). EIN Speetboot hat Meggan im Internet für 160.000 IDR gesehen.
      An diesem Verkaufsstand wollte man uns Tickets für 350.000 pro Nase verkaufen.
      Da sind wir wieder zum Taxifahrer gegangen und haben gesagt, dass wir zum Hafen wollten! Kam uns einer der Verkäufer (oder besser "Schieber") hinterher und fragt, wieviel wir bezahlen möchten. Ich sagte 150.000 und er sagte "okay" und hat uns mit Taxi zu einem anderen Verkaufsstand gelotst. Dort haben wir Tickets für ein anderes Boot für 150.000 bekommen. Mein Eindruck: Das sind mafiöse Strukturen. Es gibt keine festen Preise. Wer sich nicht vorher erkundigt hat, wird abgezockt. Zur öffentlichen Fähre sind wir garnicht erst durchgekommen, aber wir wussten ja, dass die viel später erst fährt und länger unterwegs ist.
      Angekommen im Wartebereich sollten wir erstmal 10.000 pP "Hafengebühr" bezahlen.
      Dort und am Pier wurden wir von ca. 50 Brillen-, Souvenirs- und Getränkeverkäufern belagert. Irgendwann hat man auch keine Lust mehr "No, thank you" zu sagen...
      Mit dem Boot waren wir Ruck-Zuck drüben. Dann ging das Theater weiter. Am Hafenausgang warteten 2 offiziell aussehende Wegelagerer und verlangten eine Art "Inseleintritt" 25.000 pro Person. Komischerweise kannte Meggan das nicht, die ja erst vor 2 Wochen auf der Insel war...
      Aber was solls - wieder 100.000 bezahlt.
      Auf der Straße warteten unzählige Fahrer darauf, mit ihrem Auto ein paar Tausend Rupiah zu machen. Für unsere kurze Strecke von 3-5 km konnten wir ihn nur von 150.000 auf 100.000 runterhandeln. (Für die Strecke von 15 km haben wir vorher bei Grab 106.000 bezahllt...) Dies war ein kleiner Einblick in die vielen Touristenfallen, die sich zunehmend hier auf Bali entwickeln.
      Ansonsten sind wir trotzdem irgendwie gut angekommen und werden langsam wehmütig in Gedanken an den bevorstehenden Heimflug.
      Read more

    • Day 15

      Strandtag

      May 2, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute sind wir zuerst zum Black Sand Beach gewandert. Echt schön der schwarze Sand 😎
      Danach gings zum "secret" Whitesand Beach wo wir bis nachmittags blieben mit abwechselnd herumliegen, im Meer schwimmen und im Warung hinter uns Essen oder eine Kokosnuss genießen 🤤
      Im Hotelrestaurant gabs zum Abendessen die beste Pizza von Bali.....
      Read more

    • Day 397

      Beachtime

      May 2, 2023 in Indonesia ⋅ ☁️ 31 °C

      Padangbai ist der Fährenverbindungsort Richtung Lombok. Aber auch ein beliebter Tauchspot. Wir waren hier nur um langsam wieder im Touritrubel anzukommen und um etwas Strandurlaub zu machen. So erkundeten wir zusammen den schwarzen und den weißen Strand, hüpften in die warmen Wellen und hielten unter Wasser Aussicht nach Fischen und Schildkröten. Es gab wieder haufenweise leckeres Essen und so verging die Zeit wieder wie im Flug.Read more

    • Day 11

      6. Bali Tree House 🛖

      September 7, 2023 in Indonesia ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute erstmal in den Baumarkt, denn wir brauchen Kleber für Markus' Lieblingssandalen. In die Jahre gekommen 🧙‍♂️, haben sie bis jetzt außerordentlich gute Dienste geleistet, deshalb wird Markus sie auch so schnell nicht aufgeben.
      Die Sohlen haben sich komplett gelöst. Es braucht guten Kleber, den wir dann auch tatsächlich finden.
      To Do Liste für heute abgearbeitet..., jetzt geht's ins Vergnügen und wir peilen wieder mal einen Aussichtspunkt an.

      Das Tulamben Baumhaus liegt etwas außerhalb eines kleinen Bergdorfes namens Batu Dawa, an den Hängen des Vulkans Mount Agung.
      Die Straßen, schmale und kurvenreiche ↩️↪️ Landstraßen, führen uns durch mehrere kleine Dörfer 🏘️, vorbei an großen und kleinen Tempeln 🛕.
      Die Dorfbewohner winken uns freundlich zu.
      Die Aussicht auf dieser Straße ist atemberaubend. Man kann den Vulkan Agung 🌋 in seiner ganzen Pracht sehen.
      Von Weitem erkennen wir eine Bambusbrücke, die sich hoch über den Berghang erstreckt.
      Angekommen im "Rumah Pohon Tulamben", das Tulamben-Baumhaus.
      Der lange Bambussteg knarrt, stöhnt und hüpft, während wir uns dem höchsten Punkt nähern. Zusätzlich hat's gerade guten Wind 💨, der den Wackeleffekt noch verstärkt.
      Unser Mut lohnt sich..., mega Aussicht 🤗.
      Unter dem langen Steg eine steinerne Treppe, die uns in die Anlage führt.
      Eine junge Frau heißt uns willkommen, öffnet das Tor und nimmt das Eintrittsgeld dankend entgegen.
      Sie deutet an, dass wir uns hier frei bewegen können.

      Eine große runde Steinpyramide dominiert den Garten in dem viele Pflanzen des Christusdorn mit von der starken Sonneneinstrahlung gebleichten Blüten stehen. Die sonst so satte rote Farbe verblasst ins helle Rosa 🥀. Mir scheint's als würde ihnen eine ordentliche Portion Wasser guttun.
      Ein schmaler Bambussteg führt zu einem Baumhaus, hoch oben im blattlosen Dach eines angrenzenden Baumes.
      Darüber hinaus gibt es ein spektakuläres Holzgebäude aus dunklem Holz, ein schöner Kontrast zu den anderen Gebäuden hier im Garten.
      Der Garten scheint ein wenig vernachlässigt, weil nicht nur der Christusdorn, sondern sogar die vielen Kakteenpflanzen 🌵🌵, die ja einiges abkönnen, einen ziemlich schlappen Eindruck machen.
      Auch sind nicht alle Stege begehbar und deshalb gesperrt.
      Die kugelförmigen Häuschen sehen aus wie Behausungen für Hobbits 🤔..., aber die gibt's hier nicht 😆.

      Mal was ganz Anderes hier auf Bali...
      Read more

    • Day 7

      Gate of heaven

      July 12, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Merle und ich haben gestern einen Ausflug zum Gate of Heaven gemacht (Himmelstor von Bali) dort sind wir abenteuerlich mit dem Roller hingefahren. Wir haben die Schotterpiste durch den Dschungel genommen, so wie sonst nur die Einheimischen fahren (hat Google Maps uns schön den "schnellsten" Weg ausgesucht. Am Tempel war es sehr touristisch wie erwartet. Das Foto was wir machen wollten könnten wir dann aber doch nach langem Warten bekommen 😍☺️Read more

    • Day 11

      Aufbruch ins Ayurveda Paradies

      June 17, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute morgen noch einen letzten privaten Yogaflow in „meiner Shala”, danach noch einmal Breakfast im Dragonfly und dann geht es per Gojek 20 Minuten weiter nördlich in Richtung Dschungel und Reisterrassen. Mein Fahrer ist super und Speedy Gonzales unterwegs - obwohl die Straßen eine Herausforderung sind. Als Nächstes stehen für mich zwei Tage Ayurveda an. Ich hatte mich kurzerhand dazu entschieden, mir diesen kleinen Luxus zu gönnen - weil das Vata in mir inzwischen völlig durchgedreht ist 😝 (und was lerne ich hier: Vatas sollten besser nicht zu viel reisen und kommen besser in einem strukturierten Alltag zurecht: no surprise für meinen monkey head).
      What should I say: Das Resort liegt mitten im Dschungel und der Ausblick von meinem Zimmer (ich sollte eher sagen von meinem Refugium) ist einfach nur umwerfend. Die kommenden zwei Tage muss ich mich um rein gar nix kümmern. Es gibt für jeden Tag einen Stundenplan - das einzige, was ich im Blick behalten muss, ist also die Uhr. Täglich yoga, einen Vortrag (den man freiwillig besuchen kann), Essen + Tee + Herbal Medicine werden auf mich abgestimmt und mir drei mal täglich ins Zimmer gebracht. Kleidung (vor allem für die ölige Zeit nach den Behandlungen), Seife, Wasser - natürlich alles inbegriffen. Hier kann man wirklich alles vergessen und abschalten. Das tut so gut nach den vielen Schritten, die ich im Regen durch Ubud gestreunt bin. Heute besuche ich noch die beiden Mediziner bekomme meine Diagnose und Medikation. Abends noch Yoga und Abendessen mit Ausblick! Hier ist’s einfach zu schön, um wahr zu sein ♥️
      Read more

    • Day 9

      Met de locals in Sibetan

      January 18, 2023 in Indonesia ⋅ 🌧 24 °C

      Deze dag breng ik door in een piepklein dorpje verder noord-oostelijk op Bali. Sibetan.

      We worden door de lokale gemeenschap warm opgewacht.

      Een ieder van ons reisgezelschap krijgt een kamer bij iemand thuis. Ze leven hier met alle generaties bij elkaar. Met meerdere kleine huisjes en een tempel.

      In en rondom het dorp groeit overal vers fruit aan de bomen en dit krijgen ik ook veelvuldig aangeboden van de locals 🙏🏼❤️.

      Ook weer een hele mooie ervaring om het leven van deze vriendelijke Balinsen van zo dichtbij mee te maken.
      Read more

    • Day 7

      Panding Bai, White Beach

      March 19, 2023 in Indonesia ⋅ 🌩️ 27 °C

      Nach der Ankunft bin ich zwar todmüde raffe mich aber nochmal auf.
      Das Hostel ist toll.
      Große stabile Betten. Große Fächer fürs Backpack. Klimaanlage. Und viel Platz neben der Matratze. Eistee zu Begrüßung und ein paar Hostelhunde. Die Matratze ist gemütlich.
      Leider gibt es Moskitos im Hostel und ich habe nur noch wenig

      Ich laufe zum nächst gelegenen Strand, ich laufe falsch und länger als erwartet.
      Die Locals belächeln mich ein bisschen , weil ich freiwillig laufen möchte.

      Es ist mein erster Strand diesen Urlaub.
      Das Wasser hat die perfekte Temperatur. Der Strand ist schön weich.
      Ich laufe mit den Füßen durchs Wasser, liege eine halbe Stunde in der Sonne und waage mein erstes Lebensmittelvergiftungsexperiment.

      Ich bestelle einen ganzen gegrillten Fisch.
      Ich darf mir aus einer ranzig aussehenden Kühlbox einen Fisch aussuchen.
      Alle sind wahnisnnig groß.
      Ich habe keine Ahnung und wähle einfach einen aus.
      Zum Glück fragt sie noch ob scharf oder nicht scharf. Defintiv nicht so scharf.
      Dazu gibt es Reis mit scharfer Soße die ich selber dosieren kann und warmes Kohlgemüse.

      Noch fühl ich mich gut.
      Der Fisch hat toll geschmeckt und obwohl ich keine Ahnung habe wie man einen ganzen Fisch richtig isst stelle ich mich beim Essen gar nicht so dumm an.

      Zurück im Hostel treffe ich noch sehr viele nette Leute und gehe dann ins Bett. (Schlaf nachholen)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kabupaten Karang Asem, Kabupaten Karangasem

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android