October - November 2016
  • Day37

    Ausflug Nargakot

    November 16, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute wollen wir mal in die Natur. Auch um ein bisschen fuer unsere Wandertour zu ueben, denn allzu viel bewegen tun wir uns nicht. Gluecklicherweise wohnen wir ganz oben und muessen jeden Tag Treppen steigen und fuer ein paar Uebungen nehmen wir uns auch Zeit. Aber sind wir fit genug fuer die 7-taegige Wandertour?
    Ueber unsere Organisation bekommen wir einen Guide vermittelt. Dieser kommt morgens 9 Uhr zu uns und wir fahren mit einem Taxi, welches uns Uma organisiert hat, ins 1-stuendig entfernte Nargakot. Es ist das Ausflusziel in der Umgebung. Sogar die Kinder waren dort einmal fuer ein paar Tage auf „Klassenfahrt“ und berichteten begeistert davon.
    Wir beginnen am hoechsten Punkt, einen Aussichtsturm auf 2195 m Hoehe. Wir haben einen tollen Blick auf die entfernt liegenden schneebedeckten Berge sowie das, teilweise noch im Nebel, liegende Tal. Dann begeben wir uns auf unsere ca. 4-stuendige Wandertour. Wir durchqueren Wald- und Feldwege sowie Doerfer. Hier und da halten wir an um kurz mit Leuten zu reden oder Kindern ein paar Luftballons aufzublasen. In einem Dorf kommen wir an einer Schule entlang. Die Kinder werden in kleinen Huetten unterrichtet. Eigentlich steht ein grosses Schulgebaeude daneben, aber dieses wurde beim Erdbeben leicht beschaedigt und konnte noch nicht wieder repariert werden. Wir treffen auch ein junges deutsches Paaerchen, welches per Mountainbike unterwegs ist! Allerdings ein Pick-up mit Fahrer im Schlepptau ;-) Nach knapp 3 Stunden sind wir wieder unten und halten im ersten Dorf an zum Mittagessen. Das Dorfkneipenessen wuerde unsere Verdauung wohl nicht unbedingt mitmachen, aber wir haben uns ja leichten Proviant mitgenommen. Dann noch eine halbe Stunde bis zu einem groesseren Ort (Sankhu), wo wir in einen Bus Richtung Kathmandu einsteigen. Wir sitzen neben 2 groesseren Schuljungen, die gleich mit mir das Gespraech suchen. Am Ende will er gerne ein Facebook Account (nee...) oder eine Email-Adresse. Gegen 16 Uhr sind wir wieder daheim nach einem wunderschoenen Wandertag.

    Am Abend ... (weiter unten geht's weiter)...
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day37

    Ausflug Nargakot III

    November 16, 2016 in Nepal ⋅ 🌙 9 °C

    Am Abend spielen wir mit den Jung’s noch Quartett. Und dann kommt sogar noch der Fenstermacher. Im Zimmer der kleinen Kinder fehlt das Fensterglas. Das haben die Jung’s schon vor laengerer Zeit beim Spielen kaputt gehauen... Aber nun wird es immer kaelter. Also haben wir Himal gebeten sich auf unsere Kosten darum zu kuemmern. Gefragt, getan. Safal hat vermessen und spaet abends kommen zwei junge Maenner mit neuen Scheiben. Auch gleich noch eine fuer das Maedchenzimmer, denn da geht schon ein Bruchstelle durch. Die erste Scheibe passt ganz gut, die Zweite weniger. Sie muss gekuerzt werden. Wie macht man das auf Nepalisch? Man raeumt die Matraze von einem Bett runter, stellt die Scheibe auf das Brett und zwackt mit einer Zange Stueck fuer Stueck ab. Keine Handschuhe, barfuss, das Fensterglas broeselt auf’s Bett herunter. Ich kann eigentlich gar nicht hinschauen. Aber so wird’s halt gemacht. Die Hand blutet, aber bald passt die Scheibe. Die Jung’s haben sich ein Trinkgeld verdient und die Kinder einen guten Schlaf, es zieht nicht mehr und es ist wieder waermer.Read more

  • Day36

    Haare ab...

    November 15, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

    Ein ganz gewoehnlicher Tag. Wir bringen die Kiddies zur Schule. Spaeter suchen wir das Gespraech mit Himal and Uma. Wir fragen sie sich ein paar Gedanken zu machen, was sie vielleicht mal noch gebrauchen koennten. Zum Abschied wollen wir Ihnen gerne noch ein paar Wuensche erfuellen.
    Und dann passiert doch noch etwas Ungewoehnliches . Die Jung’s braeuchten mal wieder einen Haarschnitt. Obwohl der Friseurbesuch nicht teuer ist, wuerde bei der Anzahl von Kindern doch so einiges zusammen kommen. Also hat Uma immer die Haare geschnitten und dann den groesseren Jung’s gezeigt wie’s geht. Also schneiden heute Safal und Raju allen Jung’s die Haare Read more

  • Day35

    Winterklamotten

    November 14, 2016 in Nepal ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute kommt schon 7.45 Uhr Besuch. Ein Mitarbeiter der VSN Organisation bringt 3 Chinesen mit, die 3 grosse Taschen mitschleppen. Es wird aus ausgepackt… Viele Klamotten, hauptsaechlich fuer den Winter. Gerade richtig, denn heute morgen ist’s wirklich kalt und in den kommenden 3 Monaten steht die kaeltere Jahreszeit bevor. Wir erfahren, dass die Chinesen hier im Wanderurlaub waren und jetzt noch diesen Stopp einlegen. Eine von Ihnen ist eine Lehrerin und hat die Klamotten bei ihren Schulkindern eingesammelt. Tolle Idee! Fast alle bekommen eine richtig dicke Jacke und freuen sich. Dann gibt’s auch noch 4 neue Ruecksaecke, Stifte, Lineale und Kekse. Natuerlich Foto’s, Foto’s …auch mit uns. Aber Kommunikation geht fast gar nicht, die beiden Maedel’s koennen gar kein Englisch und ihr Begleiter nur ein wenig.
    Dann mal schnell essen und flink zur Schule.

    Am Nachmittag nehmen wir viele Mandarinen mit. Dann werden Hausaufgaben erledigt. Gegen halb 6 ist ein besonderer Moment ueber den sie in der Schule erfahren haben. Der Mond ist der Erde heute ungewoehnlich nahe und somit scheint er auch viel heller. Das bei Vollmond! Als er ueber den Haeusern aufsteigt, sieht er tatsaechlich gross aus. Auf den Foto’s nicht zu uebermitteln, aber das wir rumtoben schon :)
    Read more

  • Day34

    Bastel- und Sporttag

    November 13, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 21 °C

    Aus irgendwelchen Gruenden, die uns keiner so recht erklaeren kann, ist heute keine Schule… Aha. Wir fragen die Maedel’s, ob wir dann heute unseren Ausflugstag machen. Aber irgendwie drucksen sie rum. Keine Ahnung, aber okay, sie scheinen keine Lust zu haben. Naja, sie sind halt auch 13-15 Jahre alt ;)

    Insofern starten wir eine Bastelaktion. Von Roctus juniors Kindern haben wir ja sehr viel mitbekommen. Wir nehmen Aufklebesticker (Tiere, Zahlen, Buchstaben) und Papier mit. Wie immer wird sich darauf gestuerzt. Die grossen Maedel’s bekommen eine extra Tuete mit Herzen und Blumen. Es geht mit vollem Enthusiasmus ran, aber es kommt auch immer wieder zu Streitereien, die wir so gut wie moeglich managen.
    Mittags machen wir zu Zweit einen Spaziergang und am Nachmittag wird Sport gemacht: Federball, Fussball, Frisbee (welches wir mitgebracht haben). Die meisten sind aktiv.

    Auf einmal kommt Sudeep (unser Vermietersohn) mit vielen Freunden rueber. Die Freundinnen wollen fuer alle (!) kochen. Sie bringen eine grosse Tuete klein gehacktes Huhn mit. Das waren bestimmt 3 Huehner! Eins kostet 10 Eur! (auch hier mal wieder der Vergleich wie billig Huehner bei uns sind…). Prinzipiell werden hier die Huehner in ihrer Gesamtheit in kleinere Stuecke gehackt und dann gebraten. Das heisst, dass quasi jedes Stueck Knochen hat. Natuerlich auch Haut und die Innereien landen auf dem Teller. Ich gebe ehrlich zu, dass ich mich am Anfang besser als Vegetarier haette verkaufen sollen, denn dass ist schon etwas Quaelerei. Gluecklicherweise nimmt mir Angelique an solchen Tagen etwas ab und solche Tage konnten wir bisher ja auch an einer Hand abzaehlen. Fuer die Nepali’s sind es allerdings besondere Tage.
    Read more

  • Day33

    Muetzenparty

    November 12, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 21 °C

    Samstag, schulfrei. Morgens kommen die kleinen Jung’s zu uns und fragen, ob wir Mathe machen koennen. Je nach Level stellen wir fuer alle Additions-/Subtraktions- und Multiplikationsaufgaben. Sie halten erstaunllich lange durch.
    Mittags soll ein Geburtstag von jemanden gefeiert werden. So ganz verstehen wir es noch nicht, aber auf dem Tisch liegen schon mal fuer alle Kinder Muetzen und Kekse. Shirshir (ein Junge mit Kuenstler-Talent) hat ein grosses Happy Birthday Plakat gemalt. Dann kommt eine Gruppe junger Menschen. Gestartet wird mit einer Geburtstagstorte. Danach bekommt jedes Kind seine Muetze. Bis auf die grossen Maedel’s moegen sie alle. Foto’s, Foto’s und dann wird wieder einmal die Musikbox rausgeholt und getanzt. Wir kommen ins Gespraech mit einem jungen Mann, der uns das Ganze erklaert. Er hat eine Organisation aufgebaut, welche Geburtstagsfeiern in Kinder- und Seniorenheimen anbietet. Etwas Gutes fuer die Armen am Geburtstag zu tun ist fuer die Bessergestellten sehr angesagt. Er bekommt mehr und mehr Anfragen. Das Rundum-Paket inklusive Geschenke, Torte und Erinnerungsfoto’s ist fuer 100 USD zu haben. Viel Geld fuer einen Nepali.
    Spaeter machen wir mal wieder eine Malaktion. Die Wand im Lernzimmer wird durch die Gemaelde immer bunter ;)
    Read more

  • Day32

    Pfannkuchen-Aktion

    November 11, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 22 °C

    Nachdem die Kids in die Schule sind fangen wir an den Teig fuer die Pfannkuchen von 4 Litern Milch und 30 Eiern einzuruehren. Heute (freitags) kommen die Kinder schon halb 2 aus der Schule und dann wollen wir Ihnen mal etwas Unbekanntes Leckeres zubereiten. Die Backerei geht los und dauert so 2,5 h. Wir machen eine Variante mit braunem Zucker und eine mit Schokopaste und Bananen. Viele moegen es, einige auch nicht. Es ist etwas Ungewohntes. Der Champion ist Rima mit den meisten Gegessenen. Wir bringen auch noch einige rueber zu den 2 Familien in unserem Haus. Am Ende sind gerade mal 10 Pfannenkuchen ueber.
    Das Abendbrot lassen wir heute ausfallen und auch bei den Kids essen nur einige gebratenen Reis.
    Read more