Japan
Matsumoto

Here you’ll find travel reports about Matsumoto. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day88

    Matsumoto

    April 26 in Japan

    Durch das verschobene Alpine Crossing hatten wir nur eine Nacht in Matsumoto. Benni, leicht kaputt nach der langen Tour, hat es nach unserer Ankunft gerade noch geschafft sich die Schuhe auszuziehen bevor er auf der Tatami-Matte zusammengebrochen ist und lange nicht zu wecken war 😁. Am Abend haben wir dann die Stadt noch ein wenig erkundet und sind durch die Straßen gezogen. Matsumoto hat eine wunderschöne Burg und Gott sei Dank haben wir für Lisa auch einen hervorragenden Sushi-Laden gefunden, welcher seit über 40 Jahren noch immer von einem heute Mitte 70-jährigen japanischem Ehepaar geführt wird (Gott sei Dank sprach die Tochter ein wenig Englisch). Die Frau ist dazu noch eine der sehr wenigen weiblichen Sushi-Chefs, die es in Japan gibt. Ein wirklich besonderer und schöner Abend, die Japaner sind nicht kleinzukriegen...bewundernswert!Read more

  • Day130

    Tagesplan: Tempel- und Schrein-Intensivkur. 22 Kandidaten gab es dafür im nahen Umfeld. Wir stiefelten voller Vorfreude los. Der erste große Schrein 'Okanomiya' sah sehr prachtvoll aus, nur leider war außer uns niemand da. Umso erwartungsvoller folgten wir dem Weg an sieben Tempeln vorbei, aber auch dort totale Leere. Keine einzige Kaligraphie für's Goshuin. Für die sammelwütige Lisa totale Ernüchterung (und Jonas ist auch angefixt). 😳
    In einer nahe gelegenen Mall fanden wir dann die.ganzen Matsumotler. Vielleicht ist heute Temple-zu- und Feiertag? Nach einer kurzen, frustrierenden Shoppingtour (nichts hat gepasst) kürzten wir unseren Plan ab und besuchten vorerst nur noch den empfohlenen Fukashi Schrein. Zwischen den fabenfrohen Gebäuden tummelten sich neugierige Tauben und Besucher! Im Anschluss hüpften wir auch in das nahe gelegene Matsumoto City Museum of Art, in dem eine temporäre Ausstellung zur japanischen Kaligraphie vom, zur Zeit stattfindenden, High-School-Festival ausgestellt waren. 🈲 Verblüffend wie unterschiedlich verschnörkelt, steif, rund oder eckig die Schriftzeichen gestaltet werden können. Außerdem konnten wir die moderne und ungewöhnliche Dauerausstellung der in Matsumoto geborenen und in New York geprägten Künstlerin Yayoi Kusama bestaunen. Mit neuer Motivation machten wir uns auf den Weg zum Yohashira Schrein, den wir in einer süßen Bummelstraße fanden. Auch hier war wieder was los. Juhuu! 😁
    Anschließend nahmen wir uns die Innenbesichtigung der Burg Matsumoto vor. Diese fünfstöckige Holzburg wurde vor über 400 Jahren errichtet und war der Sitz von sechs Herrscherfamilien. Im Laufe ihrer Geschichte und zu den Feudalzeiten Japans hatte sie eine wichtige militärische Funktion. Total cool alles anzuschauen, durchzulesen und mit europäischen Burgen selben Alters zu vergleichen. 🏯🌺
    Im Burggarten wurden bereits eifrig Vorbereitungen für ein abendliches Fest getroffen. Wir hatten Glück und konnten uns im Rahmen des 37. Burgfestivals die kostenlose und traditionelle Takigi Nō Theater-Vorstellung anschauen. Unter anderem ging es in den Geschichten um einen Mönch der sich als Schnecke ausgibt und Reue von gefallenen Soldaten.. Naja, oder so ähnlich. 😬 Interessante und witzige Erfahrung mit viel Sprechgesang und verrückten Storys, aber wohl auch einzigartig. 😅
    Wir beenden den Tag in einem leckeren Soba-Restaurant und schlemmen handgemachte Buchweizen-Nudeln. 🍜
    Read more

  • Day282

    Matsumoto

    December 20, 2017 in Japan

    It’s a lovely little quiet city. I never saw more than a few people at all these sightseeing spots (I visited during weekdays though).
    I loved Matsumoto Castle and the art museum, where I could see some of Kusama Yayoi’s works.
    I tried wasabi ice-cream at a wasabi village, and went to Gofukuji shrine. There, finally I found the snow, I was looking for, when I came to Matsumoto :)

  • Day20

    Matsumoto

    September 11, 2017 in Japan


    If you like wide streets and big 4WDs, don't come to Matsumoto. I'm staying in a place that is on the canal. It is on a narrow lane ("street" would be an exaggeration) that supports 2 way traffic along with cyclists and pedestrians. I will never complain about Brisbane cyclists again!
    I miss the turn off to my destination because the car GPS tells me to turn down what appears to be a footpath. It is actually navigable by car (if you hold your breath). As to the left turn at the end of this footpath, there could be pedestrians, cyclists and 2 way car traffic to contend with .

    Route 158 into Matsumoto is in part a narrow track through the mountains with a tree canopy, switchbacks and hairpin turns. The Kamikaze spirit lives on in the local motorists. Being a Sunday, there are many hikers out and about. Matsumoto is the most touristed town I've been in since Kawaguchiko and there are a number of other Westerners staying at the Ryokan, including a couple from Geelong.
    I visited Matsumoto-jo, which is the local castle and was built in the late 16th century (like the other castles I've visited). Must have been turbulent times. The castle tour entails walking/climbing up very steep stairs to the 6th floor keep. I'm always on guard for low beams!
    That evening I dine at an Indian popup eatery called Doon Shokudo Indoyama. It's a one man show owned and run by an expat Indian called Ashish. He has good reviews on Trip Advisor which appeals to the young Mittel European travellers that I see there. I have a chicken curry which he cooks while chatting. He has a brother in Orange (NSW) which surprises me.Read more

  • Day19

    Matsumoto castle

    August 3 in Japan

    I stood at Matsumoto just for one night to see the old Matsumoto castle. In the hostel I met a nice Chinese girl who joined me on the tour around the castle. It was really nice to meet her! ☺️

    Ich blieb in Matsumoto nur für eine Nacht. Im Hostel traf ich eine nette Chinesin, die mich auf Tour durch das Matsumoto Schloß begleitet hat. Es wirklich nett, sie zu treffen! ☺️

  • Day53

    נשמע מעפן אבל האמת שזה די מגניב. יש כאן שעוני חול, שעוני נרות, שעונים הפוכים לספרים (שמסתכלים על השעון דרך המראה), שעונים סיניים, שעוני רובוטים...

  • Day53

    Matsumoto

    September 23, 2016 in Japan

    עיר שמשום מה האמריקניזם ממש תפס בה. יש פה המון המבורגריות ושלטים באנגלית של "Drink Coca Cola! It's good for you!"
    וגם צפרדעים ממש תופסים כאן.
    אבל נו טוב. שווה יום הסתובבות

  • Day52

    פוטון על טאטאמי

    September 22, 2016 in Japan

    היום אני ישן בגסטהאוס יפני מסורתי.
    ישנים על פוטון (מזרון) שנמצא על טאטאמי (מחצלת).
    זה נראה די מסכן, אבל האמת שזו דרך שינה מסורתית, והרבה מהיפנים ישנים כך עד היום...
    לא אגיד שהכי נוח בעולם. אבל כן, חוויה.

  • Day128

    Nachdem wir Nami bereits am Frühstückstisch tränenreich verabschiedet hatten, mussten wir am Bahnsteig auch Fred 'goodbye' sagen. Wie traurig, ging die Zeit in Tokyo mit den Beiden viel zu schnell rum. Wir sind dankbar mit einen sehr reibungslosen, gemütlichen und informativen Einstieg in Japan gehabt zu haben! Bis bald in Deutschland. 😉
    Voller Vorfreude fahren wir mit dem Zug nach Matsumoto. Auf der Fahrt wird Lisa kurzer Hand und nichts ahnend Babysitterin, um einer japanischen Mama den Gang zur Toilette zu ermöglichen. Uns gefällt, dass die Sitzplätze im Zug alle reichlich Beinfreiheit haben, sich die Schaffner jedes mal verbeugen, wenn sie einen Waggon betreten oder verlassen und auch alles auf Englisch angesagt wird. Weltweit genießt das japanische Zugsystem einen guten Ruf. 🚄😊👍
    Die Landschaft auf der Strecke ändert sich schlagartig. Sobald man Tokyo verlässt wuchern Berge. Wir versuchen einen Blick auf den Fuji zu erhaschen, aber es ist leider viel zu behangen. Zum Glück haben wir seinen mächtigen Umriss schon beim Landanflug auf Narita bewundern können. 🗻
    Matsumoto liegt bei den Japanischen Alpen und sollte darum doch perfekt zum Wandern sein. Wir beziehen unsere Unterkunft für drei Nächte im Candela Guesthouse. Bei dieser handelt es sich um eine alte, umgebaute Miso-Fabrik (Miso ist fermentierter Soja und wird in Suppen verwendet), wodurch ihr ein ganz besonderer Charme innewohnt. Die Betreiberinnen Ueko und Kuri informieren uns über allerlei Wanderrouten, Events und Highlights der nächsten Tage. Die Atmosphäre ist sofort familiär. 😊
    Für heute erkunden wir die Stadt noch mit den kostenlosen Fahrrädern der Unterkunft. Wir sichten schnell hunderter junger Leute in orangenen Shirts. Wie sich herausstellt nehmen sie am landesweiten High-School-Festival teil (auch mit internationalen Schülern), dass zur Zeit in Matsumoto stattfindet. Zurück zum Bahnhof geradelt reservieren wir uns sicherheitshalber noch Sitzplätze für die weiteren Zugfahrten.

    Am Abend stolpern wir nach langen Entscheidungsschwierigkeiten in ein Izukaya, eine japanische Bar. Die Bestellung verlief ziemlich holprig und wir kamen uns ohne Fred und Nami sofort trottelig vor. 😅 ..aber auch nur weil die halbe Karte ausverkauft war. 😕 Jonas isst Sashimi (roher Fisch) mit Minze und Reis, Lisa genehmigt sich eine Ei-Reisschüssel. Jetzt müssen wir halt selbst und auf eigene Verantwortung herausfinden, was gut ist. 😬
    Read more

You might also know this place by the following names:

Matsumoto, ماتسوموتو, Мацумото, Macumoto, ماتسوموتو، ناگانو, Մացումոտո, MMJ, 松本, 마쓰모토 시, Matumoto-chhī, Матсумото, มะสึโมะโตะ, 松本市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now