Laos
Nam Khan

Here you’ll find travel reports about Nam Khan. Discover travel destinations in Laos of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

96 travelers at this place:

  • Day7

    Luang Prabang Tag 4

    March 12 in Laos ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach 2 Tagen überlegen, hab ich mich dann heute doch getraut, die Bambusbrücke zu überqueren. Das Herz schlug mir bis zum Hals - aber - ja - sie hängt noch🤣 Ich hatte größte Bedenken, daß sie für meine Statur gemacht wurde - aber tatsächlich - alles gut. Diese Brücke ist nicht, wie Ihr vielleicht vermutet über den Mekong gebaut worden. Nein, Luang Prabang befindet sich auf einer Halbinsel zwischen Mekong River und Nam Khan River. Und über diesen Fluß führt diese Bambusbrücke. Vor der Regenzeit wird sie jedes Jahr abgebaut, weil der Flußpegel dann so steigt, daß sie weggeschwemmt werden würde. Nach der Regenzeit wird sie dann wieder angebracht und von den Laoten auch fleißig genutzt.
    Frühmorgens war ich noch auf dem Markt hier in meinem Stadtviertel und es gab wieder viele kuriose tote Tiere zu sehen. Diesmal waren auch Fledermäuse dabei... und natürlich Maden in allen Größen und Farben. Nachmittags dann wieder ein paar Tempel... und jetzt gehts gleich zum Abendessen am Mekong.
    Read more

  • Day6

    Luang Prabang Tag 3

    March 11 in Laos ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute morgen gings mit dem Boot zur Mekongfahrt. Beim Bootsanleger standen mit mir bereits 25 Personen und wir alle wollten das gleiche...um halb 9 gings dann los - mit 4 Booten. Ich wunderte mich noch, daß in jedem nur 6-7 Leute saßen, hätten doch jeweils 10 reingepaßt. Aber - nicht meine Baustelle - hab mich hingesetzt und mich gefreut über die unglaublich bequemen Sitze. Das tut meinem Rücken richtig gut - dachte ich...lehnte mich zurück und los gings...toll! Nach 5 Minuten Fahrt stoppte die Tour bereits, der Bootsmann machte den Motor aus und drehte sich zu uns u m.... Oh dachte ich, bestimmt will er uns was tolles zeigen...vielleicht einen Waran oder eine Schlange am Ufer...aber weit gefehlt...you must change Boat...das war der Satz der alles veränderte...🤨 schon rief er zwei weitere Boote zu uns und teilte uns auf...also - auf offenem Meer sorry Mekong - Boot wechseln... ich bin ja nicht wirklich geschickt bei sowas - und sah mich im Geiste schon zwischen zwei Booten wie ein Sack Reis ins trübe Mekongwasser plumpsen😫 naja was solls nützt ja nix...und natürlich sind dann auch alle Blicke auf uns gerichtet...als gäbs nix Schöneres zu sehen gabs ja grad auch leider wirklich nicht! Also rüber aufs nächste Boot... zu allem Überfluss musste ich aber aufs übernächste😪 habs aber ganz gut hinbekommen...wie halt so ein kleines Nilpferd (mekongpferd🐴) elegant sieht anders aus...aber ich bin trocken angekommen...
    Die Sitze hier waren leider nicht annähernd so bequem... Schade.
    nach 1 Std hat man uns in einem kleinen Dorf rausgeschmissen...Tempel und Tourikitsch angesehen und 20 Min später gings weiter. Nach einer weiteren halben Std waren wir dann an der Höhle angekommen. Wieder gefühlte 500 Stufen hoch zur Höhle ja - und was soll ich sagen... wirklich sehenswert ist sie nicht. Dafür nehmen sie für ein grauenhaftes Klo 50 Cent...Puuuh - aber wenn Du musst😏
    Jetzt gehts wieder zurück aufs Boot und 1,5 Std Fahrt zurück...Fazit... Bootfahren auf dem Mekong ist toll...der Rest war geschenkt...
    Read more

  • Day5

    Luang Prabang Tag 2 Teil 1

    March 10 in Laos ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute morgen bin ich früh aufgestanden, um die Fütterung der Mönche nicht zu verpassen 😂 Nein Spaß beiseite. Mönche dürfen 1x täglich essen. Die Zutaten dafür sind Spenden aus der Bevölkerung. Es war noch fast dunkel als die Mönche kamen. Fast 200 Stück... Tolle Stimmung. Sehr still. Ein paar Touristen waren auch da. Es hielt sich aber sehr in Grenzen. Mein Zimmervermieter Eric hat mir eine sehr ruhige Stelle gezeigt. Nicht direkt an der Hauptstrasse...
    In den Behältern mancher Mönche war auch Geld, Schokoriegel und Obst.
    Nach ca. 45 Min war dann alles vorbei und ich dachte mir, jetzt wo ich schon mal wach bin, kann ich auch gleich den Ort erkunden. Also gleich den ersten Tempel um die Ecke angesehen... es folgten dann noch ca 5 Stück in den nächsten 3-4 Std. Aber dazwischen gabs noch ein tolles Frühstück am Fluß! Achja und natürlich Märkte...Hier gibts mal wieder alles... Fisch, Ratten mit und ohne Haut, Ziegenköpfe, Schweineohren, Tierfüsse mit und ohne Fell, Obst, Schulsachen uvm

    Um 11 Uhr war ich zurück im Guesthouse, wo ich gerade auf meiner Terrasse die tolle Aussicht auf den Mekong genieße und mir einen frischen Mangosaft gönne.
    Read more

  • Day42

    Luang Prabang - dag 2

    December 5, 2018 in Laos ⋅ ⛅ 30 °C

    Deze ochtend wat proberen uitslapen en op het gemakje ontbijten en klaarmaken. Gisteren waren we al eens aan het koninklijke paleis gepasseerd, maar het was middagpauze, dus konden we niet binnen. Vandaag ons wat beter geïnformeerd en in de voormiddag zijn we dan toch binnengeraakt. Binnenin konden we de verschillende kamers van vroeger bekijken. Zo was er een grote hal waarbij de muren en het plafond volledig bezet waren met mosiacs en waarbij verschillende taferelen werden uitgebeeld. Helaas waren foto's niet toegestaan. Buiten konden we kijken naar de autocollectie. 5 auto's in totaal en allemaal gesponsord door Amerika, behalve een. De Toyota werd door Japan geschonken.

    Hierna zijn we de hoofdstraat nog eens afgelopen en hebben we ons toch een keer laten gaan en hebben we wat souvenirs gekocht. Ondertussen was het al middag en besloten we iets te gaan eten. Half per ongeluk zijn bij een iets chiquer restaurant uitgekomen. Het was een typisch Laotiaans restaurant wel. We probeerden de tasting platter waarop een pikant slaatje van groene groentjes lag, Laotiaanse saucis met gefrituurde look, zeewierbladeren met sesamzaadjes en een chillydipsaus met beef jerky in en als laatste een stoofpotje van kip, erwtjes en boontjes. Alles smaakte echt heerlijk, al was het soms ook wat pikant. Daarnaast aten we ook nog een vis met basilicum en citroenblad saus gebakken in een bananenblad. Ons laatste gerechtje was "do it yourself"-stijl. Hierbij kregen we twee soorten sausjes, een van kleverige rijst en een gebaseerd op aubergines. Daarnaast kregen we verschillende groentjes en kruiden zoals chilipepers, gember, look, boontjes, pindanootjes,radijsjes, wat noodles, enz. Dit alles moesten we in een slablad steken en opvouwen en tada opeten natuurlijk. Wie ons kent weet natuurlijk dat we heel fel kunnen genieten van lekker eten, dus dit was een activiteit op zichzelf voor ons.
    Na onze lekkere lunch besloten we om wat langs de rivier te slenteren en uiteindelijk nog iets te gaan drinken.

    Deze nacht zitten we weeral op een bus, om nog noordelijker te gaan tegen de grens met Thailand.
    Read more

  • Day1

    Luang Prabang

    April 18 in Laos ⋅ ⛅ 34 °C

    Luang Prabang is a very quaint place that is beautiful, rustic and looks like she is surrounded by mountains. Despite the dusty roads, the place is clean and the shop displays are inviting.

    There were bicycles at the hotel Lotus Villa that we could use and whilst cycling found a very helpful shop owner from Lala Laos(that ruby has read about), who gave us tourist information and had a lovely story. The story goes like this.
    When he was in the village near nong khiaw, some foreigners randomly singled him out and paid for his education so now he runs this shop of the shirts designed by him and only Laos made products and the profits go into helping 4 girls get an education as girls are only educated up to primary school level. This is his way of paying forward for what he had been blessed with.

    We also witnessed by chance a washing Buddha ceremony for the Laotian new year as we were perusing through the night market. An elaborate contraption designed like a dragon, allows the devotees to pour water from the head and tail of the drain that them trickled down to wash a Buddha statue and the run offs collected by the locals at the back of the temple as holy water.

    Laotians bbq everything including the bishop's noses of chickens on a satay stick. We had a lovely meal at a restaurant called Tamarind that showcased Laotian local food without the belly a ache. After dinner we got back to the hotel and crashed exhausted but delighted.
    Read more

  • Day28

    Luang Prabang

    December 11, 2018 in Laos ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach knapp einem Monat verlassen wir nun also Vietnam. Die letzten Tage wurden uns zwar ein wenig durch das Wetter vermiest, aber alles in allem ist Vietnam ein sehr faszinierendes Land. Natürlich kann es Kambodscha bei weitem nicht das Wasser reichen :).

    Mit der Erkenntnis machen wir uns auf nach Laos. Erste Station ist Luang Prabang und wir haben Glück, denn zur gleichen Zeit machen unsere Freunde Kathrin und Amit aus Phnom Penh gerade Urlaub in Laos. So nutzen wir die Gelegenheit und erkunden die Stadt zusammen.Read more

  • Day204

    Alms Giving Ceremony

    February 8, 2018 in Laos ⋅ ⛅ 11 °C

    In Luang Prabang geht langsam die Sonne auf und ca. 200 buddhistische Mönche beginnen ihren Almosengang durch die Straßen. Hier geben Gläubige (& Touristen) sticky rice oder kleine Essenspakete an die Mönche aus. Den Gebenden bringt es Glück für den Tag und die Mönche erbitten sich so täglich ihr Leib&Brot.

    Einzig die aufdringlichen Chinesen stören die absolute Ruhe mit Ihren Blitzlichtkameras.
    Read more

  • Day2

    Luang Prabang: Tag 1 - Die ersten Tempel

    January 23 in Laos ⋅ ⛅ 25 °C

    Zu Fuß geht's nach dem Bierchen über die kostenpflichtige Bambusbrücke, die jedes Jahr nach der Regenzeit neu aufgebaut wird. Die Kosten halten sich mit 5000 KIP in Grenzen - gerade mal 50 Cent.
    Im entspannten Ortskern gibt's ein paar nette Tempelanlagen mit unaussprächlichen Namen. Aber schön, mit viel Flair und Atmosphäre 👏👍.
    Danach gibt es was gegen den Hunger an einen der unzähligen "Restaurants" am Mekong-Ufer .... lecker und schöner Ausblick!
    Read more

  • Day2

    Luang Prabang: Tag 1 geht zu Ende

    January 23 in Laos ⋅ 🌙 22 °C

    Zum Abchluss des Tages klettere ich noch auf den ca 100 m hohen Hausberg Mount Phousi - insgesamt 328 Stufen. Von oben gibt es einen schönen Rundumblick auf die Stadt inkl. Sonnenuntergang. Man ist leider nicht alleine, so daß keine wirkliche Atmosphäre aufkommen will. Gegen 17:30 Uhr geht es wieder runter - zu viel Lärm um nichts 😉.
    Jetzt erst mal duschen. Da fällt mir auf, dass ich keine Zahnpasta mitgenommen habe. Zum Glück gibt es aber gleich um die Ecke einen Tante Emma Laden, der alles hat.
    So, bin jetzt ca. 30 Stunden unterwegs mit wenig Schlaf und muss ins Bett.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nam Khan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now