Mexico
Jalisco

Here you’ll find travel reports about Jalisco. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day1

    The Primera Plus bus departed from Puerto Vallarta at 12:15 pm, heading south along a winding road. After an hour, just north of El Tuito the bus was held up behind a long line of vehicles. The bus driver announced in Spanish that there had been an accident. We waited in the hot bus for an hour, and I got this photo through the window of the very green jungle on the left side of the highway.
    Turned out that a propane tanker truck had gone off the road. The army, and bomberos (firefighters) were there. Two large trucks with cranes had pulled the dented truck out of a gully.
    Read more

  • Day11

    CRUISING THE PACIFIC OCEAN

    January 9 in Mexico

    We’ve been at sea for 2 days travelling south along the coast of Mexico at a speed of 37 km/h. The temperature gradually increased from 15 to 23 degrees in the sunshine. The ocean has been fairly calm. We’ve explored the ship and finally got our bearings. Meals have been good and we are both watching our caloric intake, one with more success than the other. We purchased 5 bottles of wine at Costco in San Diego and were charged $18 corkage fee each for 3 of the bottles as we were allowed 2 free in our stateroom. This seems expensive but one of the bottles that we paid $11 for was on the menu for $46! Each day we’ve been doing 3 laps around the ship equaling one mile plus doing several flights of stairs, not to mention the steps from aft to stern. Four days ago I came down with a cold, which seems to be my travel norm these days sadly. In order to prevent a repeat experience with rib fractures, I’ve been taking ample Robitussin-DM shooters which made my brain foggy. I am on the mend now which pleases me immensely as I was a bit anxious about being out in the middle of the ocean with a respiratory emergency like in Portugal!

    JS is half-way through his 2nd book and I’ve been enjoying the American Test Kitchen presentations. A professional chef from the TV show prepares the meal, shares the recipes, and gives a lot of general cooking tips. Their show is based on the science of cooking. We have been going to most of the evening entertainment shows and saw the movie, “Bohemian Rhapsody”, the story about Freddy Mercury and Queen. Excellent movie that everyone should see.

    Here’s my most exciting experience so far. Yesterday I was given a free bingo card so I went to try my luck. A couple in front of me had to leave early for a massage appointment and handed me their 5 cards on their way out. I yelled after them for their cabin # just in case they won and jotted it down. With a Texan drawl he told me, “You can buy me a drink if you win”. Five minutes later I yelled “BINGO!” on his card and won $150! I left a note on their door, which happened to be 2 doors down from us, telling them to come and collect their winnings. He was shocked, initially thinking it was a joke, and felt that the money was mine to keep because I didn’t even have to tell them that I had won. I felt it was the honest thing to do as he had paid for the bingo card. He gave me $80, which I thanked him for his generosity, and he kept $70 somewhat reluctantly. We were both happy!
    Read more

  • Day12

    PUERTO VALLARTA

    January 10 in Mexico

    Our first port....been there, done that x 6. We didn’t feel any need to explore the city, particularly because the downtown area was a bus or taxi ride from the marina. It was 28 and sunny so we opted to walk a couple of blocks to the Galleria Mall, spending time at the food court to take advantage of the free internet. Walmart and Sam’s Club were next door so we picked up some Coke and Mexican nuts. Puerto hasn’t changed much...busy with people and traffic, dirty and dusty, and hot. There was a magnificent yacht moored near our ship with it’s own helicopter that another cruiser estimated the value at $6 million for the helicopter alone! Research tells me that the yacht is owned by a self-made Montana industrialist billionaire and is one of the largest yachts in the world.

    We departed Puerto an hour late due to a medical emergency on board. I saw an alert, elderly man being stretchered down the gangplank. It’s not surprising as I think the average age of our fellow travellers is around 75+. There are lots of wheelchairs, walkers and canes and then there are many who are walking laps around the ship daily. We don’t have a set time for dinner as we opted for the freestyle dining, which hasn’t been a problem because the majority of the old timers like to eat at 5 or 6. We normally eat late but the dining room closes at 9 pm so we have had to be mindful of that.

    Missing in action....one pair of retro prescription sunglasses! Maybe at home, Walmart, Costco, one of our hotels. I’m not only clumsy but forgetful in my old age. Feeling sad as I sure could use them on this trip.
    Read more

  • Day21

    Lake Chapala

    August 1, 2018 in Mexico

    Heute hieß es ausschlafen, Mal wieder, und nach dem Frühstück schlug Bernie vor, ob wir nicht für eine Nacht an den Lake chapala fahren wollen. Sie haben dort Häuser und wir könnten gemütlich eine Nacht dort verbringen. Wir willigten natürlich gerne ein und so ging es am Nachmittag nachdem er die Erledigungen für Omi gemacht hatte auch schon los. Omi begleitete uns sogar und so machten wir uns auf die gut 60 minütige Autofahrt. Der Lake ist der größte in Mexiko und übertrifft um weiten alles was wir in Deutschland haben. Angekommen räumten wir erstmal das Auto aus und brachten die Sachen in das Haus, bzw die Häuser. Einfach genial was sie dort haben. Es ist wie eine kleine Villen Anlage mit insgesamt 8 Villen/Häusern wo 7ben seiner Oma gehören und eins seiner Mama. Mit Pool, nur wenige Meter an die waterfront und ebenso nur 15 Minuten in den Stadtkern. Die Villen haben alles was man braucht, eine Küche, Wohnzimmer und zwei/drei Schlafzimmer. Man kann diese natürlich auch mieten, Omi braucht ja keine 7ben Häuser für sich alleine. Als erstes gingen wir dann an den See, ehe wir in den Stadtkern liefen. Ein wundervolles kunterbuntes Städtchen mit viel Malerei, und Bildern aus Fließen. Dann gönnten wir uns ein Eis und liefen am See entlang zurück. Zum Abendessen brachte Omi typisch mexikanische Sandwiches mit und wir verbrachten den Abend gemütlich vor den Fernseher.Read more

  • Day122

    Guadalajara ist mit 1,5 Millionen Einwohnern (4,4 Millionen Menschen leben im Großraum) die zweitgrößte Stadt Mexikos. In der Stadtmitte befindet sich der Mercado San Juan de Dios, ein riesiger Markt auf drei Etagen, wo man alles findet, was der Mexikaner so braucht.
    An den zahlreichen Garküchen und in den kleinen Restaurants im Markt kann man allerlei Leckereien probieren: vom Stierhoden in Chilisoße über Rinderzunge im Brötchen bis hin zum Tejuino, einem bei den Einheimischen sehr beliebten leicht alkoholischen Gebräu aus Mais, vielfach verfeinert mit Limoneneis, Bier, Salz und Chilipulver.Read more

  • Day121

    Tequila

    June 23, 2017 in Mexico

    Seit Jahrtausenden wird die Agave im Gebiet des heutigen Mexiko vielfältig genutzt, und es wird vermutet, dass man bereits seit dem elften Jahrhundert auch alkoholische Getränke aus dieser hier allgegenwärtigen Pflanze herstellte. Aber erst die Kunst der Destillation, die von den Spaniern ins Land gebracht wurde, ermöglichte es, Hochprozentiges aus der Agave herzustellen.

    Der beim Brennen der Maische aus verschiedenen Teilen der Agave entstehende Schnaps wird Mezcal genannt und heute in vielen Bundesstaaten von Mexiko hergestellt. Tequila, in Mexiko neben Bier das Nationalgetränk, ist eine Sonderform des Mezcal: Er darf nur aus dem Herzen der blauen Algarve – es gibt in Mexiko über 200 verschiedene Agavenarten – hergestellt werden, die zudem in einer begrenzten Region rund um die Stadt Tequila im Bundesstaat Jalisco geerntet worden sein müssen.

    Der Tequila hat diese Region wohlhabend gemacht, und die gleichnamige Stadt lebt heute von ihren zahlreichen Schnapsbrennereien und dem Tourismus.
    Wir haben zwei dieser Brennereien besichtigt, darunter die größte der Welt – 200.000 Liter Schnaps täglich (!) werden bei José Cuervo produziert – und sind danach in einigen der zahlreichen gemütlichen Kneipen der prachtvollen kleinen Stadt ein bisschen versumpft ...
    Read more

  • Day123

    Guadalajara – Streetlife

    June 25, 2017 in Mexico

    Auch in der großen Stadt spielt sich das Leben auf der Straße ab: Man singt und tanzt, kühlt sich in einem der zahlreichen Brunnen, oder hat Spaß mit den vielen Straßenkünstlern, die an jeder Ecke Vorstellungen geben. Einmal ´"durfte" Tanja sogar mit dabei sein ...

  • Day16

    On the way to Guadalajara

    July 27, 2018 in Mexico

    Nachdem wir heute morgen ausgecheckt hatten ging es für uns per Metro zum Terminal El Norte um unseren Bus zu bekommen. Auf den Weg wollten wir beim Supermarkt Brötchen und Wurst mitnehmen, doch daraus wurde leider nichts, da der Supermarkt noch zu hatte. Also gab's halt süße Stückchen von Bäcker. Wir waren mit einer halben Stunde Puffer am Busbahnhof angekommen und frühstückten erstmal in Ruhe. Dann ging es auch schon in den Bus. Die Fahrt sollte ca. 9 Stunden dauern, welche wir mit Filme schauen, schlafen, Lesen etc überbrückten. Dann war es endlich soweit und wir kamen in Guadalajara an. Jetzt hieß es nur noch Bernie finden, doch das gestaltete sich ganz einfach, da er mit Andrea direkt um die Ecke wartete und uns überraschten ! Es war toll die beiden nach so vielen Monaten wieder zu sehen. Nun konnte es also losgehen.
    Wir fuhren in Tlaquepaque vorbei, welches eine kleines süßes Städtchen ist mit einer tollen Altstadt und vielen Skulpturen. Dadurch das Freitag Abend war, war ein großer Markt, es wurden Tänze aufgeführt etc. Hier gibt es auch die größte "Bar" der Welt ( wie uns die beiden erzählten) welche einen kompletten Häuserblock groß ist und einem foodcourt ähnelt in dem ganz viele verschiedene Theken, Tische und etliche Verkaufsstände sind. Dann ging es noch lecker Abendessen bevor wir uns auf den Heimweg machten. Daheim angekommen quatschten wir noch ein wenig bevor wir uns in Richtung Bett begaben.
    Read more

  • Day15

    Hotel day

    July 26, 2018 in Mexico

    Heute gibt es nicht viel zu erzählen denn da wir beide ausgeschlafen hatten, ich von meinem joggen vorgestern noch ordentlich Muskelkater hatte und wir nicht so Recht Lust hätten wieder in Bus und Bahn zu stehen/sitzen entschieden wir uns einen gechillten Tag im Hotel zu verbringen.
    Einzige Erledigung heute war dann am Nachmittag an der Bushaltestelle Tickets für den nächsten Tag nach Guadalajara kaufen. Dies gestaltete sich aber zuerst etwas schwieriger, da die Tickets die wir im Internet rausgesucht hatten angeblich nicht verfügbar wären, weil dieses Busunternehmen dort nicht hin fährt. Wir waren sehr verwundert und konnten es uns nicht so ganz erklären. Die Sprachbarriere tat dazu noch ihr übriges, denn es wurde kein Wort englisch gesprochen, geschweigeden verstanden. Alle anderen Busse waren 200 Pesos pro Person teurer. Es gab Gott sei Dank free WiFi und so konnte ich online nochmal nachschauen und wir fanden letzten Endes ein anderes Busunternehmen, das die selbe Zeit fuhr und auch zum selben Preis. Wir bleiben dabei, Langstrecken Busse in Mexico sind definitiv nicht günstig. Nachdem wir wiedermal gute 60 Euro leichter waren ging es nur noch Abendessen und zurück, Taschen packen und aufs Bett.Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Jalisco, Jalisco, JAL, ハリスコ州, 哈利斯科州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now