Mexico
Jalisco

Here you’ll find travel reports about Jalisco. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day21

    Lake Chapala

    August 1 in Mexico

    Heute hieß es ausschlafen, Mal wieder, und nach dem Frühstück schlug Bernie vor, ob wir nicht für eine Nacht an den Lake chapala fahren wollen. Sie haben dort Häuser und wir könnten gemütlich eine Nacht dort verbringen. Wir willigten natürlich gerne ein und so ging es am Nachmittag nachdem er die Erledigungen für Omi gemacht hatte auch schon los. Omi begleitete uns sogar und so machten wir uns auf die gut 60 minütige Autofahrt. Der Lake ist der größte in Mexiko und übertrifft um weiten alles was wir in Deutschland haben. Angekommen räumten wir erstmal das Auto aus und brachten die Sachen in das Haus, bzw die Häuser. Einfach genial was sie dort haben. Es ist wie eine kleine Villen Anlage mit insgesamt 8 Villen/Häusern wo 7ben seiner Oma gehören und eins seiner Mama. Mit Pool, nur wenige Meter an die waterfront und ebenso nur 15 Minuten in den Stadtkern. Die Villen haben alles was man braucht, eine Küche, Wohnzimmer und zwei/drei Schlafzimmer. Man kann diese natürlich auch mieten, Omi braucht ja keine 7ben Häuser für sich alleine. Als erstes gingen wir dann an den See, ehe wir in den Stadtkern liefen. Ein wundervolles kunterbuntes Städtchen mit viel Malerei, und Bildern aus Fließen. Dann gönnten wir uns ein Eis und liefen am See entlang zurück. Zum Abendessen brachte Omi typisch mexikanische Sandwiches mit und wir verbrachten den Abend gemütlich vor den Fernseher.Read more

  • Day16

    On the way to Guadalajara

    July 27 in Mexico

    Nachdem wir heute morgen ausgecheckt hatten ging es für uns per Metro zum Terminal El Norte um unseren Bus zu bekommen. Auf den Weg wollten wir beim Supermarkt Brötchen und Wurst mitnehmen, doch daraus wurde leider nichts, da der Supermarkt noch zu hatte. Also gab's halt süße Stückchen von Bäcker. Wir waren mit einer halben Stunde Puffer am Busbahnhof angekommen und frühstückten erstmal in Ruhe. Dann ging es auch schon in den Bus. Die Fahrt sollte ca. 9 Stunden dauern, welche wir mit Filme schauen, schlafen, Lesen etc überbrückten. Dann war es endlich soweit und wir kamen in Guadalajara an. Jetzt hieß es nur noch Bernie finden, doch das gestaltete sich ganz einfach, da er mit Andrea direkt um die Ecke wartete und uns überraschten ! Es war toll die beiden nach so vielen Monaten wieder zu sehen. Nun konnte es also losgehen.
    Wir fuhren in Tlaquepaque vorbei, welches eine kleines süßes Städtchen ist mit einer tollen Altstadt und vielen Skulpturen. Dadurch das Freitag Abend war, war ein großer Markt, es wurden Tänze aufgeführt etc. Hier gibt es auch die größte "Bar" der Welt ( wie uns die beiden erzählten) welche einen kompletten Häuserblock groß ist und einem foodcourt ähnelt in dem ganz viele verschiedene Theken, Tische und etliche Verkaufsstände sind. Dann ging es noch lecker Abendessen bevor wir uns auf den Heimweg machten. Daheim angekommen quatschten wir noch ein wenig bevor wir uns in Richtung Bett begaben.
    Read more

  • Day15

    Hotel day

    July 26 in Mexico

    Heute gibt es nicht viel zu erzählen denn da wir beide ausgeschlafen hatten, ich von meinem joggen vorgestern noch ordentlich Muskelkater hatte und wir nicht so Recht Lust hätten wieder in Bus und Bahn zu stehen/sitzen entschieden wir uns einen gechillten Tag im Hotel zu verbringen.
    Einzige Erledigung heute war dann am Nachmittag an der Bushaltestelle Tickets für den nächsten Tag nach Guadalajara kaufen. Dies gestaltete sich aber zuerst etwas schwieriger, da die Tickets die wir im Internet rausgesucht hatten angeblich nicht verfügbar wären, weil dieses Busunternehmen dort nicht hin fährt. Wir waren sehr verwundert und konnten es uns nicht so ganz erklären. Die Sprachbarriere tat dazu noch ihr übriges, denn es wurde kein Wort englisch gesprochen, geschweigeden verstanden. Alle anderen Busse waren 200 Pesos pro Person teurer. Es gab Gott sei Dank free WiFi und so konnte ich online nochmal nachschauen und wir fanden letzten Endes ein anderes Busunternehmen, das die selbe Zeit fuhr und auch zum selben Preis. Wir bleiben dabei, Langstrecken Busse in Mexico sind definitiv nicht günstig. Nachdem wir wiedermal gute 60 Euro leichter waren ging es nur noch Abendessen und zurück, Taschen packen und aufs Bett.Read more

  • Day17

    Guadalajara city

    July 28 in Mexico

    Nach einem leckeren mexikanischen Frühstück packten wir unsere Sachen und machten uns auf den Weg in die City bzw. besser gesagt Downtown von Guadalajara City. Nach einer kurzen Fahrt waren wir auch schon angekommen. Es gibt in Mexiko wirklich immer extrem viele Kirchen und manche sehen wirklich toll aus. So sind wir dann von unserem Reiseführer Bernie durch die Stadt geführt worden und haben einiges dazu erzählt bekommen. Es war sehr interessant und hat tolle Gebäude und viele Skulpturen. Die gebrochenen Ketten fande ich persönlich genial weil sie perfekt zum Ausdruck bringen was sie zeigen sollen. Nämlich das Ausbrechen aus der Sklaverei und die wiedererlangte Freiheit.
    Nach ein paar Stunden in der Stadt, leckerem Eis und viel Sonne, machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Mittagessen. Am Nachmittag wollten wir dann noch in ein anderes Städtchen fahren da dort am Wochenende immer ein toller Markt sein soll, doch leider fing es an zu regnen und wir blieben zu Hause und machten uns einen gemütlichen Abend!
    Read more

  • Day18

    Tequila

    July 29 in Mexico

    Nach ausgiebigem Frühstück hieß es Sachen zusammen sammeln und los ging die Fahrt. Heute begleitete uns noch Bernie's Bruder, Adrian, auf den Weg ins ca 1h entfernte Tequila. Die Stadt heißt nicht nur wie der bekannte Schnapps, sondern hier kommt er auch her. Denn er darf sich nur Tequila nennen wenn er hier in der Region angebaut und verarbeitet wurde. Als erstes schlenderten wir ein wenig durch die Stadt, buchten eine Tour und vertrieben uns dann die Zeit bis zu ihrem Start. Um 14 Uhr wurden wir dann eingesammelt und zu der Farm/Brennerei gefahren, wo unsere Führung stattfand, die in diesem Falle privat war da wir sie auf Englisch bekamen. Spanisch wäre etwas schwierig geworden. Als wir ankamen sahen wir erstmal riesen große Fässer in mitten der Agave Felder stehen. Später stellte sich herraus das dies Hotelzimmer sind, richtig cool. Die Tour an sich dauerte knapp 1 1/2 Stunden und war wirklich hoch interessant, wir bekamen den ganzen Prozess erklärt, wann, was, wie lange stattfindet. Bekamen auch die gebrannte/gekochte Agave zum Probieren und eine Verkostung durfte natürlich auch nicht fehlen. Es war sehr informativ was wir erzählt bekamen und hat riesig Spaß gemacht. Danach wurden wir noch in das Lager geführt wo der Tequila in seinen Fässern reift und das angrenzende Restaurant, welches 5 Meter unter der Erde liegt, was mit den damaligen Verbot von Alkohol zusammen hängt.
    Danach fuhren wir wieder in die Stadt und machten uns auf den Weg zurück zum Auto. Der Hunger war nämlich mittlerweile groß, vorallem nach den paar Tequila's auf leeren Magen! Wir fuhren wieder in Richtung Heimat, stoppten aber nochmal um ein typisches Getränk, namens Cantaritos zu trinken. Es ist wahnsinnig was für ein Menschen Andrang hier war und das jeden Tag. Man kann von Chico über mediano bis hin zu extra Grande Ton Krüge bestellen welche dann mit Lemon Saft, Grapefruit, Salz, Orangensaft und dem jeweiligen Tequila den man bestellt hat gefüllt werden. Es schmeckte etwas säuerlich, aber auch irgendwie gut. Was hier krass ist, das die Krüge im Preis mit inbegriffen sind und fast jeder sie mit nach Hause nimmt. So natürlich auch wir.
    Read more

  • Day19

    Für euch daheim war Mal wieder der bekannte Montag, welchen es auch bei uns gibt, nur halt ohne das Arbeiten. Wir machten uns auf den Weg in die Stadt, da Bernie ein zwei Dinge erledigen mussten. Dabei sammelten wir auch seinen Bruder ein welcher uns dann zu einer typischen mexikanischen Eisdiele brachte. Die Auswahl war riesig und so nahm das aussuchen erstmal Zeit in Anspruch. Es ist eine andere Art von Eis aber es hat wirklich sehr lecker geschmeckt und auch preislich kann man nicht meckern. Für die Becher die wir hatten haben wir gerade einmal etwas mehr als 1€ gezahlt gehabt! Nachdem wir es uns in der Sonne schmecken haben lassen fuhren wir zurück nach Hause und hatten ein paar Stunden im Haus ehe wir mit Adrian (Bernie's Bruder) zu der Ranche der Familie fuhren. Die Fahrt dauerte ca 30 Minuten, aber man war total raus aus der Stadt, richtig toll. Als erstes liefen wir eine Runde ums Haus, die Pferde anschauen etc, ehe er mich fragte ob ich ein Quad fahren könnte. Ich sagte natürlich ja und so gingen wir in die Scheune und machten die beiden Quads startklar. Dann ging die wilde Fahrt los. Ich war zwar erst einmal auf einem Quad gesessen und das ist schon Jahre her, aber man lernt ja schnell. Es war einfach genial und machte riesig Spaß. Wir fuhren über Stock und Stein die Felder entlang. Andere bezahlen teures Geld für eine Tour und wir durften das Mal so eben in den abgelegenen Ecken von Mexiko mit wundervoller Natur erleben. Nach einer Weile hielten wir an und er fragte ob wir zum Wasserfall laufen wollen würden, dieser wäre nur ein paar Minuten entfernt. Also machten wir unseren Weg durch die Büsche und waren nach knapp 10 Minuten dort. Wasser gab es leider keines, da es bis jetzt ein sehr trockenes Jahr war aber die Aussicht war gigantisch und wirklich herrlich so das man Stunden lang hätte sitzen bleiben können. Dann ging es aber weiter und so fuhren wir noch ein paar Felder außenherum ab. Irgendwann fragte ich ihn ob das alles ihr Grund und Boden wäre was er bejahte. Wirklich riesig, aber das sollte noch nicht alles sein wie wir bald feststellten. Denn wir waren nach einer Weile zurück am Haus und ich dachte das war es, doch in die andere Richtung ging es auch auch nochmal gute 10-15 Minuten Fahrt. Zwischen den Kühen hindurch, auf einen Berg hinauf von wo aus man wunderbar Guadalajara sehen konnte. Es war wirklich einfach nur genial! Dann wurde es aber langsam dunkel und wir begaben uns auf den Weg zurück zur Ranch, schnappten unsere Sachen und fuhren nach Hause. Dort warteten süße Stückchen auf uns die Bernies Omi uns vorbeigebracht hatte. Sie dürften wir auch schon kennen lernen, so liebenvoll und herzlich es war einfach nur schön. Nach ein paar süßen Stückchen mit Milch machten wir uns dann auf den Weg ins Bett.Read more

  • Day22

    Am nächsten Morgen wollten wir eigentlich kajaken gehen aber es war leider nicht alles da, so dass wir dann eben dafür in den Pool sprangen. Zum Frühstück gab es lecker Omlett und danach einen Kuchen, den es nur hier in Ajijic gibt. Er war extrem lecker, mit einer Art Creme, peanut butter creme und Schokolade. Gegen 12:30uhr machten wir uns dann langsam auf den Rückweg, da Bernie am Abend wieder daheim sein musste. Hier könnte man aber auch gemütlich eine Woche verbringen um etwas abzuschalten. Am Abend gingen wir dann noch mit Bernies Bruder in die Altstadt von Zapopan, dem Stadtteil in dem sie leben und schauten uns die Basilika church an, welche eine berühmte Kirche hier ist. Denn wie wir dann mit eigene Augen zu sehen bekamen betreten die Menschen hier die Kirche auf den Knien. Ein Mal in Jahr wandern sie sogar von der Altstadt, welche ca 15 km entfernt liegt, auf einem Pferd, barfuß oder auf den Knien zu dieser Kirche um ihr "Wunder" welches sie sich erhoffen zu "bezahlen". Die Vorstellung ist wirklich krass aber wir haben es mit eigenen Augen gesehen das die Menschen so sich in der Kirche fortbewegen. Dann gab es noch leckere Churros, ein Schlenzer durch ein Kunst Museum, das government Bildung und zum alten Tor wo früher die Grenze zwischen Zapopan und Guadalajara war.Read more

  • Day23

    Ein weiterer Geburtstag

    August 3 in Mexico

    Heute stand ein weiterer Geburtstag auf den Plan. Und zwar von einer Freundin die wir auch in Neuseeland kennen gelernt haben. Diese kam selbst erst vor zwei Tagen wieder nach Hause und freute sich zu hören, dass wir noch zu Besuch sind und daher sich gewünscht hat das wir doch zu ihrem Geburtstag kommen sollen. Also waren wir auf 15 Uhr zum Lunch bereit. Wir waren die ersten dort und bis alle da waren verging eine gute Stunde. Das ist die mexikanische Pünktlichkeit.
    Das Essen war Mal wieder vorzüglich. Wir bestellten eine große Fleischplatte mit allem möglichen drauf, welche man zu viert teilte. Dazu habe es Bohnenmus, Guacamole, Käse und Tacos. Es hat wirklich einfach überragend geschmeckt und es war definitiv genug für jeden. Ich hab ein paar Tacos mehr gegessen als sonst, aber auch nur weil die anderen drei schon aufgehört hatten zu essen. Ich kann ja schlecht die halbe Platte zurück geben lassen. Nach gut 3 1/2 h im Restaurant waren wir dann fertig und machten uns nach den Bezahlen auf den nach Hause.
    Read more

  • Day26

    Nächster Geburtstag

    August 6 in Mexico

    Heute stand der nächste Geburtstag auf den Programm, Ardis sein 24ter. Dafür hatten wir ja gestern den Kuchen gebacken. Auf 15:30 Uhr gab es dann Mittagessen und anschließend Kuchen. Leider war der Boden etwas angebrannt was den Geschmack beeinträchtigte, aber an sich hat er trotzdem gut geschmeckt. Wir haben nicht viel mehr getan als mit der Familie zusammen zu sitzen und einen entspannten Tag zu verbringen.Read more

  • Day25

    Zwei Chillertage

    August 5 in Mexico

    Gestern und heute waren zwei total entspannte Tage, an denen wir uns einfach nur ausruhten, am LP saßen, gelesen und gekocht/gebacken haben.
    Adrian hat nämlich am Montag Geburtstag und da dachten wir uns wir könnten ja wenigstens einen Kuchen backen. Wir haben dann aber auch herrausgefunden warum sie hier die Torten und süßen Stückchen immer im Laden kaufen gehen, es ist nämlich wesentlich billiger. Der Einkauf war mit Abstand der teuerste den wir bis jetzt getätigt haben. Butter zb haben uns 500g stolze 8,50€ gekostet o.O aber naja was man nicht alles tut. Ob der Kuchen geschmacklich was geworden ist sagen wir euch dann nachträglich, obtisch sah er zumindestens sehr lecker aus!
    Haben dann abends noch zwei Filme geschaut bevor es dann aufs Bett ging!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Jalisco, Jalisco, JAL, ハリスコ州, 哈利斯科州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now