Mexico
Palenque

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 20

      Palenque, watervallen x3

      March 8, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

      Maandagavond kwam ik aan in Palenque! Het eerste stadje in de jungle! Heel anders meteen. Toen ik uit de bus stapte stonden 3 engelse meiden (Evie, Jazz en Leah) die ik heb ontmoet in Merída voor mn neus. Super grappig, dus even douchen en afgesproken voor avondeten! We hebben meteen een tour geboekt voor de volgende dag naar 2 watervallen. Dus dinsdag om 12 uur ready to go! 25 min rijden naar de eerste waterval: Misol-Ha. Hier 45 min. Heeeel gaaf. Heerlijk water. Supermooi en altijd indrukwekkend. Daarna weer een uurtje rijden en toen kwamen we aan bij Agua Azul. Hier konden we 3 uur relaxen. Ik ben eerst helemaal naar boven gelopen en de meiden hebben onderaan eerst wat gezwommen. Op de terugweg riep een vrouw aan de kant ‘Coco, coco’, dus of ik een kokosnoot wilde, maar dat vind ik niet zo lekker. Maar toen zei ze ‘Cacao, cacao’. En ik denk huh, cacao? Interessant. Ja hoor, ik een cacaovrucht kopen? Ze snijd hem open. Ik vroeg hoe je het moest eten, zij in het Spaans uitleggen. Ik dacht. Yes ik begrijp het. Mijn Spaans gaat steeds beter. Dus ik pak een vrucht en begin te kauwen, zij lachen. Laat ze zien dat je de cacaoboon pakt en dan het vruchtvlees eraf sabbelt en de boon zelf daarna weggooit. Oeps.. 🥲 stomme toeristen ook. Maar, het vruchtvlees was lekker hahaha. Lekker gezwommen, gekletst, lekker gegeten en terug naar Palenque. Ik moest nog verhuizen naar mijn nieuwe hostel: Cabañas Kin Balam, op advies van Karin. En echt top! Meteen contact met een Duitser (alweer), Michael van mijn kamer en aan de overkant van de weg hebben we een biertje gedaan. Woensdag wakker worden met brulapen bij het hostel. Man wat een geluid. Michael ging een hike doen met een Engelse gast (Sherief) die hij had leren kennen bij de ruïnes en vroeg of ik mee wilde. Natuurlijk. Vroeg op, want warm. Bleek de hike een kleine trail van 45 min te zijn. Maar het klikte heel goed met de mannen, konden goed lachen. Na het rondje terug naar het hostel, en het was nog vroeg. Dus omkleden en de stad in om een andere bus te pakken naar weer andere watervallen: Roberto Barrios. Hier hebben we de rest van de dag gezwommen en in de zon gelegen. Gezellig kletsen en biertje gedronken. Vandaag (donderdag) ben ik naar de ruïnes gelopen in het park hier. Weer aapjes gezien en een toekan! Vanmiddag relaxen in een hangmat en vanavond waarschijnlijk weer ergens eten met mensen van het hostel. Morgen om 07:35 de bus naar San Cristobal. Die rit is 10 uur. Dus lange dag, maar alle locals raden de nachtbus af ivm overvallen. Dus ik ga heel braaf luisteren haha!Read more

    • Day 31

      Roberto Barrios waterfalls

      February 22, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

      Magische watervallen op 40 minuutjes van Palenque waar bijna niemand op af komt! Wat een luxe om hierin te kunnen zwemmen, overal op te klauteren en te genieten van het geluid van neerstortend water, super relaxerend 😍Read more

    • Day 5

      Cacades de Bascin

      February 14 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Im Bundesstaat Chiapas gelten andere Regeln als andernorts in Mexiko. Ich würde es Wegelagerei benennen. Man wird bei der Durchfahrt gehindert und muss einen Wegezoll zahlen. Zum Glück haben wir den mexikanischen Reiseleiter und auch den Fahrer, die das regeln. Auf der Strecke gen Süden bekommen wir einige Eindrücke vom Leben der Nachfahren der Maya, die hier in der Region leben. Verstreut im Dschungel gibt es noch viele Dörfer, die nur über schlechte Straßen erreichbar sind, so der Reiseleiter. Auch gibt es Dörfer, in denen Polizei und Militär nicht erwünscht sind und sich daher auch fern halten. Ein wunderschönes Kleinod liegt inmitten dieser Region. Der Wasserfall 'Cascadas Bascan". Es war wie im Märchen in den Terrassen dort Baden zu dürfen
      Sooo wunderbar. 💦
      Read more

    • Day 30

      Palenque National Park

      February 21, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

      Prachtige maya ruïnes omgeven door jungle waar we uiteindelijk een begeleide junglewandeling gemaakt hebben die bijzonder lastig was door de extreme hitte en insecten. Jammer genoeg liep de gids aan 100 km/h door, kon hij geen woord Engels en wilde hij duidelijk gewoon een snel centje verdienen aan ons. We zijn uiteindelijk nog eens alleen gaan wandelen (op een doodlopend pad, oepsie) en werden op de terugweg verrast door een familie howler monkeys.Read more

    • Day 33

      Animal sanctuary Aluxes

      February 24, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

      Animal sanctuary waar zieke en verloren dieren opgevangen worden, alsook diertjes onderschept uit de illegale handel. Jammer genoeg lagen de jaguars, ocelot en puma te slapen. Prachtige ara's gezien en een hele hoop wilde howler monkeys. Bijzonder cute was een kleine baby spider monkey die ook nog eens heel fotogeniek was! 🐒 Ook everzwijntjes, flamingo's, manatees en nog veel meer dat niet op de foto geraakt isRead more

    • Day 172

      Wasserfälle Agua Azul & Misol Ha

      February 25, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

      Hastig schalte ich den Alarm unter meinem Kopfkissen aus, schleiche mich im Dunkeln aus dem Hostelzimmer in den Vorraum, wo mein am Vorabend gepackter Rucksack und meine Kleidung für den Tag auf mich warten. Nach einer spärlichen Katzenwäsche bin ich bereit und warte auf meine Abholung. Es ist noch nicht mal Vier Uhr morgens.
      Schuld daran ist ein Taubenschiss zwölf Stunden zuvor: Beim Flanieren durch die Straßen San Cristobals hatte ein kleiner, für Touristen verhältnismäßig eher unscheinbarer Verkaufsstand in einem Hauseingang meine Aufmerksamkeit erlangt. Während ich die Tour zu zwei wundervollen Wasserfällen und alten Maya-Ruinen sowie meinem nächsten Zielort schon absagen wollte, weil ich nicht die nötige Menge Bargeld dabei hatte, zwang mich das gefiederte Geschöpf über mir, entgegen meiner eigentlichen Pläne für den Tag, für eine unaufschiebbare Haarwäsche zur Unterkunft zurückzukehren. Bei der Gelegenheit packte ich gleich noch die benötigten zusätzlichen Pesos ein und zog erneut los.
      Angeblich soll es ja Glück bringen, die von den Tauben auserwählte Person zu sein.
      Und wie es scheint, können wir das dann bei unserer Fahrt auch mehr als gebrauchen: Ich sitze also frühmorgens mal wieder unfreiwillig in erster Reihe in einem kleinen Minivan, diesmal auf dem Mittelsitz zwischen dem Fahrer und seinem Begleiter, den man nach meinem Verständnis nicht unbedingt als vollwertigen Sitzplatz für Touren anbieten dürfte. Bei der Auffahrt (und an manch anderen für mich nicht erklärlichen Stellen) der berüchtigten Bundesstraße 199 bekreuzigen sich die Herren mehrfach und beten für eine sichere Reise auf der tendenziell eher nicht so sicheren Strecke.
      Die Berichte oder vielmehr Gerüchte über Straßenblockaden, -sperrungen bis hin zu Überfällen waren auch mir im Vorfeld nicht verborgen geblieben, als ich mich wunderte, warum man für eine Distanz von 200km über acht Stunden brauchen sollte. Das ist selbst für mexikanische Verhältnisse unverhältnismäßig. Die Erklärung war so simpel wie zeitraubend: Offizielle Busse umfahren die Straße 199 - daher die Tour im Minivan mit einem extra Begleiter.
      Aber mein Täubchen brachte mir Glück: Abgesehen von fehlendem Fußraum und schwitzenden Mexikanern zu beiden Seiten verläuft die Fahrt ereignislos.
      Und so erlebe ich einen herrlichen Tag an den Wasserfällen Agua Azul, Misol Ha sowie den im Dschungel gelegenen Ruinen der Maya in Palenque (Bilder dazu im nächsten Eintrag).
      Abends lasse ich mich im sehr beschaulichen bewohnten Teil Palenques absetzen und lege dort nach dem doch recht zügigen Reisetempo der vergangenen Woche eine zweitägige Verschnaufspause ohne jegliches Programm ein.
      Read more

    • Day 235

      Agua Azul

      April 30, 2023 in Mexico ⋅ ☁️ 27 °C

      It's only a 150km drive from San Cristóbal to Agua Azul but you can move only very slowly because of the 1000 speed bumps and curves. To add some extra spice, it's the MEX 199 road famous for road blocks and robberies. When we checked the trip on the iOverlander app we saw many warnings of incidentes happened to other travelers on this road over the years. But it seemed that lately it was all ok and few problems were reported this year. So we started our drive a little bit tense, with the bribing money ready in the fake wallet and trying to drive together with other vehicles. In the end the travel was all safe and calm, just slow.
      Arriving at Agua Azul there was a mini "road block" made by children that were trying to sell some food. We bought delicious fried / dried bananas for 1.25chf just to notice that at the parking they were sold for 0.25chf 😂 these children learn early how to make money!
      When you see the Agua Azul you forget immediately about the previous stress. Just amazing clear blue water! We spent the rest of the day discovering, swimming and playing in the water like children 🙃
      The next morning we woke up very early, went for a run and a refreshing swim afterwards. We could definitely get used to this morning routine!
      Read more

    • Day 219

      Cascadas de Roberto Barrios

      March 8, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

      Bei so viel Hitze ist Abkühlung dringend nötig. Die holen wir uns heute bei den Wasserfällen in Roberto Barrios. Ein Pickup-Colectivo bringt uns dahin, etwa 50min ausserhalb der Stadt. Nach einem kurzen Fussweg sind wir auch schon am Wasser und bestaunen den ersten Wasserfall und die Becken unterhalb, die zum Baden einladen. Nur schon dieser eine Wasserfall hätte sich gelohnt, aber es warten noch zwei weitere auf uns. Richtig breit bahnen sie sich den Weg durch den Dschungel und haben über die Jahre grosse und kleine Becken in den Stein gehöhlt.

      Touristen sind nicht sehr viele vorhanden und sie verteilen sich gut auf den verschiedenen Ebenen. Wir haben uns einen schönen kleinen Privat-Pool ausgesucht, in dem wir unserer erstes Bad nehmen. Weiter unten legen wir uns dann in die Strömungen der kleinen Becken. Das tut gut!
      Read more

    • Day 107

      Meeting friends at Palenque

      January 16 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

      Palenque ist eine ruhige Kleinstadt mitten in Bundestaat Chiapas, Mexico. Hier merkt man, dass man schon irgendwie nah am Dschungel ist, wieso, da komme ich gleich zu. Unsere Unterkunft entpuppt sich als deutlich weiter vom Zentrum entfernt als gedacht und auch die Bilder der Buchungsplattform haben ein bisschen etwas anderes versprochen. Nun gut, wir haben unsere auf der Reise entwickelte Regel gebrochen: Eine Nacht buchen und im Zweifel nachbuchen oder woanders hin. Wir wurden dafür bestraft. Die erste Nacht ist unglaublich laut, wir sind hier inmitten der Landbewohner, das heißt endlos bellende Hunde, krähende Hähne (ja auch nachts) und morgens dann Brüllaffen (ja wirklich Brüllaffen 😂), die sich abwechseln und ihr Bestes geben, uns vom Schlafen abzuhalten.
      Nun gut - warum sind wir eigentlich hier?
      Erstens haben wir immer noch keinerlei Maya-Ruinen gesehen. Die super touristischen haben wir aus Geldgründen gemieden und weil es dort einfach nur voll und anstrengend ist. Hier in Palenque gibt es welche, zu denen sich kaum Touristen hin verirren. Dazu gibt es hier wunderschöne Wasserfälle! Es gibt also ein paar Dinge zu sehen. Als positiver Nebeneffekt treffen wir hier Jef und Charlotte aus Belgien wieder, die eine ähnlich Route wie wir eingeschlagen haben. Daher verabreden wir, zusammen ein wenig zu unternehmen.

      Wir treffen uns bei den beiden im Airbnb und bekommen erstmal eine große Schüssel mit Granola, Joghurt und Mango. Genau, was wir brauchen nach all den Burritos etc. Endlich wieder etwas Frisches!

      Wir reden vieeel zu lange und verpassen, dass wir eigentlich sehr früh aufbrechen wollten.
      Unser erstes Ziel, die Ruinen, ist ca 40min in einem Taxi entfernt. Dank Charlottes hervorragende Spanisch-Skills und Verhandlungstalent, und Jefs Leidenschaft, alles bis ins kleinste Detail bei Google zu recherchieren, sind wir schnell dort, zahlen Eintritt und wehren die Guides ab, die einen kleinen Verdienst wittern.

      Wir erkunden die Ruinen und das Gelände ausgiebig. Wirklich faszinierend und man ist hier fast alleine, genauso wie wir es uns gewünscht haben! Maya-Ruinen mitten im Dschungel. Man kann sogar in den größten Tempel hinein und die Grabkammern der Königin und ihren Kindern anschauen. Dieser Ort hat schon eine spezielle Magie. Leider gibt es nicht sonderlich viele Informationen über die Ausgrabungsstätte und somit müssen wir das meiste von Google erfahren.
      Zurück in Palenque kaufen wir uns noch einige von den super leckeren gelben Mangos und essen sie bei untergehender Sonne auf dem zentralen Platz der Kleinstadt und schauen dem lokalen Treiben zu.

      Am nächsten Tag planen wir die Kaskaden zu erkunden. Dafür müssen wir ein Collectivo (die öffentlichen Minibusse, die mit Leuten gefüllt werden und dann erst losfahren, wenn sie voll sind) finden, welches uns dorthin bringt. Wir finden den Ort, an dem die Collectivos abfahren, eine volle Gasse mit Marktständen, und steigen ein. Für ca 3,50€ pro Person fahren wir 45min in Richtung unseres Ziels. Wir erkunden den Ort etwas und sehen schon beim ersten Blick das türkise Wasser und die seichten Wasserfälle die von Balkon zu Balkon herunter rauschen. Nach diversen Holztreppen finden wir einen kleinen, relativ menschenleeren Platz und gehen uns von der heißen mexikanischen Dschungelluft abkühlen. Es ist herrlich! Wie ein riesiger natürlicher Wasserpark. Man kann in den kleinen Pools schwimmen, oder einfach über die Ränder balancieren und in den nächsten Pool hüpfen. Wir finden eine kleine Stelle, an dem einer der Wasserfälle hinein rauscht und springen vom Rand hinein. Man kann sich sogar durch einen Strömungskanal einfach in den nächsten Pool mitreißen lassen 😍
      Wir verbringen hier 2-3 Stunden und müssen dann leider schon zurück, denn das letzte Collectivo verlässt den Ort um 17:00. Wir hätten noch locker bis Sonnenuntergang hier bleiben können 🥺

      Zusammen suchen wir noch ein Restaurant für den Abend und müssen hier Goodbye sagen, denn hier trennen sich unsere Wege wieder.

      Wir bleiben noch eine weitere Nacht und verbringen den letzten Tag mit Kaffee trinken und Essen. Wir sehen noch 4 rote Aras durch die Stadt fliegen und sind ganz begeistert 🤩
      Read more

    • Day 163

      Palenque

      December 27, 2023 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      - Halt und Übernachtung am wunderschönen Wasserfall "Cascada de Aguacero", den man nur über 750 Steinstufen erreicht 😅
      - Besuch der im Dschungel gelegenen Palenque-Ruinen einer ehemaligen Mayametropole
      - Übernachtung an einem sehr schön angelegten und gepflegten Truck Stop mit Ponys und Pfauen
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Palenque

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android