Mexico
Puerto Juárez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 100

      2. Mal Cancun

      April 11, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 26 °C

      Vo New York wieder uf Cancun zrug, hani zerschmal en Roller gmietet.
      Tönt guet, isch aber nöd s beschte wenn mer bedenkt dass d Touristepolizei in Cancun ganz wenig korrupt isch. So hammer nöd welle 1km ih 1 Richtig welle fahre zum denn wieder wände, sondern sind eifach quär über d Strass gfahre über es chlises Müürli. Gueti Polizischtw sind die wo so sache vo wiitem gsehnd. So händs eus also ahghalte und gfrägt ob ich e Ahnig han werum sie mich ahghalte hend. Hä nei was??!! Ahaaaaaa ich hn nöd derfe über de Randstei fahre?!?! Okay sorry das chunnt nümme vor. So wiitbso guet.
      Jetzt het die Trulle wäge dem aber welle min Fahruswiis ihzieh, sodass ich en am negste Tag wieder het chönne ufem Revier go hole. Willich aber ja leider bereits am Folgetag wiitergfloge bin isch das halt für mich nöd gange. Denn het sie welle d Nummereschilder ihzieh, der Vermieter chöngs ja go hole... Ah come on, wie viel isch d Buess.
      "20 mal de Tagesmindestlohn vo 6 Franke" (also 120). Hmm hetmi chli viel dunkt, drum hani gfregt ob sie mir au chönnt zeige wo dass das schriftlich staht, ich hegi ja jetzt eigentli nur ihres Wort als Basis. Nach 15min hend sie denn de Artikel 81 ih ihrem Verkehrsbuessebüechli gfunde wo das beschriibt woni falsch gmacht han. Under dem Artikel isch denn en Priis gstande vo 5 bis 10 Tagesmindestlöhn (also 30-60.-). Uf de andere Siite hets aber Tatsächlich en Artikel 86 gha under wellem de Priis 15 bis 20 Tagesmindestlöhn (90-120.-) gstande isch. De het aber ganz was anders beschriebe. So hät sie also uf de Text vom Artikel 81 zeiged und uf de Priis vom Artikel 86 uf de nägste Siite. So hani halt gseit, dass es kei Sinn macht was sie mir beschriibt. Es verstaht doch kein Normaldenkende Mänsch warum de Priis vom Artikel 81 underem Artikel 86 staht ubd de Priis underem Artikel 81 nid gültig isch.
      Naja, wenn ich ihre nöd glaube, chöng ich ja au grad mit ihre ufs Revier. Moooment: "liebi Polizischtin, ich finds ja guet, dass sie sich so um d Sicherheit vode Verkehrsteilnähmer nämmed, und ich bin mer mim Fähler au bewusst. Au dass sie mir genau erkläred wie das Büechli ufbaue isch und was d Folge hetted chönne sie, find ich nett. Jetzt isches aber doch eso, wenn mer e Buess sofort zahlt, denn reduziert sich die doch ide meiste Länder um 50%. Mir reded jetzt da vo 15-20 Tagesmindestlöhn, nemmemer als Basis mal die 15 (90.-). Jetzt halbieremer die und rächnets in Dollar us (mite eme vo mir aerfundene Umrächnigskurs vo 27 Pesos pro Dollar anstatt wie in Eürklichkeit 17 Pesos pro Dollar), denn simmer genau bi 32 Dollar. Ich träge mit mir genau 30 Dollar (han öppe s 5fache gha), chan ich ihne das nöd eifach geh, ich versprich dass ich das nie meh mache und mir rächned ihne defür mega höch ah, dass mir eusi Ferie wiiter gnüsse chönnd?"
      Nach ere churze Abklärig mit de andere 3 Polizischte im Auto hends es denn usnahmswiis akzeptiert und eus drum bätte ab jetzt würkli uufpasse (naaaaatürlich isches ihne hauptsächlich um das gange).
      Was lärntmer drus? - d Polizei in Cancun isch sehr zuvorkommend und Komoromissbereit, so wiemmers gern het 😉
      Abgseh vo dem isch nöd viel spannends passiert usser en schöne Strand, e gsundi Früchtenudle und es Bad ineme Cenote (natürlich entstandeni Badelöcher in Felse wos NUR in Mexiko huufewiis git).
      Vor de Unterkunft hets jede Taag e anderi Versammlig vo Tier gha 🙂
      D Vermieterin het denn no Angst gha dasi de Roller über Nacht dusse stah lahne, er chan ja klaut wärde.. So ischs denn aber nöd gsi 🙂
      Read more

    • Day 15

      Cancún

      February 29 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Vi tänkte titta lite på Cancun när vi ändå skulle till flygplatsen, men efter sovmorgon och bestyr med packningen slutade det med att vi bara hade ungefär en halvtimme, vilket vi ägnade åt att åka ner till vattnet med förhoppningen att få se lite hamnliv. Men vi var inte så pålästa; Cancun är en ung stad och den enda hamnen är den lufthamn som är vårt mål. Faktum är att stadens äldsta monument är det gamla flygledartornet...

      Så staden grundades 1970 som en ren turiststad. Vid vattnet fanns bara hotell och en byggnad under uppförande, som vi helt sonika gick upp i för att få lite utsikt. När vi åkte tillbaka söderut mot flygplatsen tog vi östra vägen genom "Zona Hotelera", uppbyggd på barriärrevet runt den rektangulära lagunen. Hotellen låg i vägen för all utsikt mot havet, men lagunen kunde man skymta genom buskaget vid vägen.
      Read more

    • Day 8–12

      Chiapas & Cancun

      February 17 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

      With a night bus we went 12h from Oaxaca to Chiapas, San Cristóbal de las Casas. The second day was very rainy - so we continued travelling to the sunny and very touristic Cancun 😆 Due to personal issues our trip ends here, after 12 days instead of 21 💔
      Mexico, volveré 🤞

      Mit dem Nachtbus sind wir 12 Stunden von Oaxaca nach Chiapas, San Cristóbal de las Casas. Der zweite Tag war ziemlich regnerisch, weshalb wir schnell die Fliege ins warme und sehr touristische Cancún gesucht haben😆. Aus persönlichen Gründen endet unser Trip hier, nach 12 statt ursprünglichen 21 Tagen💔
      Read more

    • Day 11

      Shoppingtag in Cancun

      April 24, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

      Angekommen in Cancun waren wir froh endlich unsere Wäsche zu waschen. Jedoch war die Wäscherei der Meinung, dass wir scheinbar keine weiße Wäsche brauchten (es fehlten weiße Hemden, Kleider undTshirts). So waren wir wir quasi gezwungen neue Kleidung zu kaufen und verbrachten den Tag beim bummeln in der Mall Marina Puerto Cancun. Ansonsten haben wir viel und gut gegessen.

      Danach ging es pünktlich und ohne Überraschungen am Flughafen nach Costa Rica. ✈️
      Read more

    • Day 3

      Isla Mujeres

      January 8, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

      Gestern haben wir von Cancun einen Ausflug auf die Isla Mujeres gemacht, um dem wilden Treiben auf dem Festland zu entfliehen und schöne karibische Strände zu sehen. Ersteres gelang uns leider nicht😂. Die Mexikaner haben zur Zeit Ferien und dementsprechend voll war es also auch. Alle cruisten mit Golfcars über die Insel. Wir wollten auch eins mieten, wurden aber von den teuren Preisen (1000-2000 Pesos/ 50- 100 Euro je nach Anbieter) für 2 Stunden abgeschreckt. So fuhren wir mit dem regionalen Bus in den Süden und sahen schöne Steilklippen. Von dort nahmen wir den Bus zurück in den Norden, um an den Strand zu gehen. Wirklich schön dort, aber auch super überlaufen. Am Abend aßen wir noch im Dörfchen Enchilladas und Quesadillas und fuhren uns mit der Fähre wieder zum Festland.Read more

    • Day 2

      Cancún

      April 23, 2022 in Mexico ⋅ 🌙 26 °C

      Wuhuu. Endlich sind wir in Mexiko. Kurz nach 17 Uhr (ortszeit) landen wir in Cancun. Am Flughafen begrüßen uns gleich Adrian unser Guide und Felipe unser Busfahrer. Wir treffen auch auf alle anderen Gruppenteilnehmer. Nun gehts zum Hotel. Dort nur kurz umziehen, nebenan gleich noch die ersten Pesos abheben und dann gibts die ersten Fajitas und natürlich Tequilla!!!!Read more

    • Day 132

      Cancun - unsere letzte Nacht

      April 23, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

      Es war soweit: Der letzte Tag/ die letzte Nacht unseres Abenteuers hatte begonnen. Da Holbox doch ein Stück weg vom Flughafen ist und wir keinesfalls unseren Flug verpassen wollten, schliefen wir lieber in der Nähe. Aber wieso sollte man sich da nicht nochmal etwas gönnen? 😅 Wir buchten ein typisches 5 Sterne All Inclusive Hotel und waren sehr begeistert. Länger als 2 Nächte, wäre so etwas sicherlich nichts für uns, aber eine Nacht kann man schon mal machen 😉.
      Wir kamen bereits gegen 13 Uhr an und erhielten leider ein Zimmer mit zwei Betten. Da das definitiv nicht meine Vorstellung einer schönen letzten Übernachtung war, fragten wir nach einem anderen Zimmer und mussten nochmal zwei Stunden warten. 😩Die Zeit vertrieben wir uns im mexikanischen Restaurant und waren sehr erstaunt über den sehr guten Service und die Qualität des Essens und der Getränke- hier lässt es sich aushalten. 🤩
      Am Check in wieder angekommen, untermauerten wir unseren Wunsch eines gemeinsamen Bettes damit, dass wir so lange gereist sind und extra dieses tolle Hotel zum Abschluss auswählten. Der Hotelmitarbeiter redete kurz mit seinem Manager und erwähnte irgendetwas von Upgrade, aber ich hatte es nicht verstanden. Kurz darauf öffneten wir unser neues Zimmer im 7. Stock. Es war unglaublich- wir erhielten eine Suite nur für uns und waren total happy 🤩🤩🤩🤩. Auf einmal hatten wir Meerblick aber mit 2 Zimmern und einer riesigen Küche- sicherlich brauchten wir das nicht, aber das Hotel hatte uns extra die große Suite gegeben mit einem extra großem gemeinsamen Bett ❤️.
      Wir genossen das Hotel und den Pool und es war wirklich ein schöner Abschluss … bis zum Flug…
      Angekommen am Flughafen stand nirgends unser Flug. Wir verstanden die Welt nicht. Nachdem wir einen Mitarbeiter fragten, erfuhren wir, dass der Flieger mind. 4h Verspätung hat oder komplett storniert wird. 😢😩😫 Das bedeutete wiederum, dass wir unseren Anschlussflug, welchen wir separat buchten, nicht bekommen würden. 🥺 Nach längeren Überlegungen entschieden wir uns erstmal abzuwarten und noch nichts umzubuchen. Zum Glück - der Flug ging nämlich doch eher und wir schafften unseren Anschlussflug in Brüssel. 😮‍💨
      Zuhause angekommen, ruhten wir uns erstmal aus und fingen an, die Wohnung wieder einzurichten.

      Alles in allem sind wir unheimlich glücklich, dass wir uns für diesen Trip entschieden haben und wir würden es immer wieder machen. Dieser Spruch: „Man lebt nur einmal“ ist wirklich nicht verkehrt, wer weiß, ob wir diese Möglichkeit nochmal bekommen würden und wir haben viele tolle Menschen kennengelernt, viel über uns gelernt und vor allem gemerkt, dass wir 4,5 Monate zusammen zurecht kommen und es schön ist, so viel Zeit zu zweit zu haben. ☺️❤️
      Read more

    • Day 77

      Mexico, Cancun, Summary

      June 29, 2023 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Mexico war das Land, bei dem ich am längsten brauchte, um damit „warm zu werden“. Wahrscheinlich, weil es so heiss und schwül war, bis zu 90% Luftfeuchtigkeit. Es bedeutete also schon eine Überwindung, die klimatisierte Wohnung in der Wohnanlage zu verlassen, zumal vor der Tür ein schnuckliger grosser Pool war. Dazu immer die dunkle Wolke, dass mehrere Mexikanerinnen mir empfohlen hatten, ja in den Touristenstrasden zu bleiben. Einmal bog ich offensichtlich davon ab, weil mich mein Navi in die Richtung schicken wollte, da sahen die Häuser sofort ganz anders aus. Und nachdem mich dort gleich drei Typen kurz hintereinander angequatscht haben, bin ich doch lieber wieder umgedreht. Man muss ja nix herausfordern.
      Wenn man sich als Nordlicht aber mal aklimatisiert hat und das „starke Schwitzen wegen Atmen und Sein“ mal akzeptiert hat, geht’s eigentlich. Es gibt nicht umsonst in jedem Eckladen neben Junkfood auch Elektrolytgetränke. Die sollte man auch ruhig trinken neben dem ganzen Wasser. Ansonsten mindestens 1-2 mal am Tag baden gehen, einfach zum Abkühlen. Die Bauarbeiter, die völlig vermummt (gegen die Sonne) auf den Baustellen arbeiten, verdienen allerhöchste Hochachtung (und ansonsten wahrscheinlich nicht so viel). Die Sicherheitsvorkehrungen an jedem Haus habe ich bereits erwähnt und inkludiere hier noch die Schulen. Sehen von aussen eher aus wie Gefängnisse. Mein Gefängnis war hübsch, man fühlt sich wirklich sehr sicher und der Security am Eingang, Sergio, war eine Seele von Mensch. Den besten Burger der Stadt gibt’s bei Ruben‘s Hamburgers - soooo gut! Ich hatte einige. 😉
      Aber auch hier gilt, wie für den Rest von Süd- und Mittelamerika: Die Leute sind extrem freundlich und wenn du wen auf der Strasse anlächelst, kommt immer ein Lächeln zurück. Versuch das mal in Brandenburg… 😂
      Also, Hitzetiger her mit euch! Leute mit Kreislaufproblemen vielleicht doch eher Ostsee? 😎

      Mexico was the country that took me the longest to "warm up to". Probably because it was so hot 😉 and humid, up to 90% humidity. So it was quite an effort to leave the air-conditioned apartment in the residential complex, especially since there was a cool, large pool in front of the door. In addition, there was always the dark cloud that several Mexican women had recommended that I’d stay on the tourist streets. Once I turned off because my navigation system wanted to send me in the certain direction, and the houses immediately looked completely different. And after three guys chatted me up there in quick succession, I decided to turn around again. You don't have to challenge anything.
      But once you’ve acclimatized as a northern light and have accepted the “profuse sweating from simply breathing and being”, it’s actually ok. It's not for nothing that every corner store has electrolyte drinks alongside junk food. You should also drink it quietly next to all the water. Otherwise, go swimming at least 1-2 times a day, just to cool down. The construction workers, who work completely masked (against the sun) on the riad construction sites, deserve the highest respect (and otherwise they probably not so much). I have already mentioned the safety precautions at every house and I also include the schools here. Look more like prisons from the outside. My prison was nice, feels really safe and the main security guard at the entrance, Sergio, was a soul of man. Ruben's Hamburgers has the best burger in town - sooo good! I had some. 😉
      But the same applies here as for the rest of South and Central America: the people are extremely friendly and if you smile at someone on the street, a smile always comes back. Try that in Germany... 😂
      So, heat tigers bring you on! Maybe people with circulatory problems prefer the Baltic Sea? 😎
      Read more

    • Day 3

      Cancun und Party

      March 8, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

      Wir sind jetzt zwei Tage in Cancún. Die Stadt eignet sich mehr für junge Leute, die unvergessliche Parties erleben wollen. Wir haben uns in Cancún ein Apartment für 20€ pro Person und pro Nacht gemietet. Unser Appartement befand sich in einem Stadtteil Namens „Puerto Juárez“. Hier haben wir unser erstes Mexikanisches Essen probiert: Tacos, Nachos und Chiles Rellenos.
      Heute geht es weiter nach Tulum.
      Read more

    • Day 104

      Hop on, hop off: die Krisen-Achterbahn

      July 18, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

      Erster Tag in Cancun: Kai verliert seine EC-Karte. Die Kreditkarte ist ja schon seit vielen Wochen verloren. Mit der EC-Karte konnte er wenigstens noch an sehr, sehr wenigen Geldautomaten Geld abheben, aber immerhin. Nun machen wir es so, dass Kai mir Geld mittels Online-Banking überweist und ich es für ihn abhebe.
      Ich hab Kopfschmerzen!
      Zweiter Tag in Cancun: Kai schrottet sein Handy. Damit sind nun sämtliche Wege an sein Konto zu kommen, bzw. Geld mittels Online-Banking an mich zu überweisen ebenfalls zu. Er ist nun komplett mittellos in Mexiko und morgen wollen wir das Auto kaufen.....
      Ich verliere so langsam die Geduld!
      Dritter Tag in Cancun: Die argentinische Autoverkäuferin ist ebenfalls völlig unvorbereitet, trotz meiner ausführlichen Informationen an sie per E-Mail, weiterhin uninformiert (da sie sie scheinbar gar nicht gelesen hat), und misstrauisch obendrauf, so dass sie sich überlegt hat, dass der zuvor abgesprochene und bereits schriftlich vorbereitete Ablauf nach ihrer Ansicht nun doch nicht mehr so laufen kann. Sie weigert sich plötzlich den benötigten "Poder" (eine Art Vollmacht) zu unterschreiben, während wir beim Konsulat sitzen, der diesen beglaubigen muss und eine Apostille dafür erstellen muss. Dies würde mich unter anderem bevollmächtigen die Ummeldung in den USA (durch unseren Vertreter in Washington) durchführen zu lassen. Sie hat Angst, dass wir die Vollmacht missbrauchen könnten und unsere Reise mit dem Auto auf ihren Namen fortsetzen und das Auto gar nicht ummelden werden. Jegliche Versuche ihr zu erklären, dass ich die Vollmacht benötige, um genau dies nicht zu tun, scheitern. Sie hat kein Vertrauen. Jedoch, egal, welchem Touristen sie ihr Auto verkaufen würde, wäre der Vorgang derselbe. Ich sehe ja ein, dass es ein undurchsichtiger, sehr bürokratischer Aufwand ist, aber dieser Sinneswandel kommt doch etwas sehr spät, so während man bereits beim Konsulat sitzt und dort plötzlich die Diskussion beginnt. Zudem sie auch noch in 3 Tragen zurück nach Argentinien fliegt. Denn selbst, wenn sie nun auf die schnelle einen Mexikaner finden würde, der ihr US-amerikanisches Auto abkaufen würde, wäre der bürokratische Aufwand vielleicht ein anderer, aber ebenfalls nicht in 3 Tagen machbar, so dass sie den Vorgang persönlich kontrollieren kann. Sie will sich nun erst bei einem Anwalt beraten lassen. Wir sind weiterhin in Warteschleife.
      Ich werde langsam waaahnsinnig!
      Vierter Tag: Mein Portmaine ist weg. Ich nehme an, dass es aus meinem Rucksack geklaut wurde, als ich diesen dummerweise einige Zeit unbeaufsichtigt gelassen habe. Damit ist nun mein Führerschein, meine EC-Karte und mein Personalausweis weg.
      Ich krieg die verdammte Krise!
      Naja, was Rede ich; eigentlich ist es ja fast wie auf Arbeit, trotz Sabbatjahr......da hilft nur sich weiter kümmern, Galgenhumor, Geduld, und unzerstörbarer Optimismus. Es MUSS alles gut werden.
      Fünfter Tag in Cancun: Ich sitze mit Sofia, unsrer (-ach ich weiß auch nicht was ich will-) Autoverkäuferin beim Notar und sie hat scheinbar Vertrauen gefasst, oder sie ist nach der ganzen Rennerei ebenfalls so resigniert wie ich, dass ihr die ursprünglichen Sorgen nun auch egal sind. Sie unterschreibt den Poder. Gott sei Dank! Und besteht aber auf eine Cash-Zahlung in Dollar. Nochmals Rennerei, aber diesmal wenigstens mit dem direkten Ziel vor Augen.
      Das große Finale: Wir haben das Auto gekauft und es steht stolz vor unserem Appartement in Cancun. Check!
      Jetzt müssen wir es nur noch schaffen, die Kutsche auf unseren Namen anzumelden. Drückt uns mal die Daumen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Puerto Juárez, Puerto Juarez

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android