Mexico
Benito Juárez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
291 travelers at this place
  • Day324

    Hola Mexico

    July 20 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Immer wenn wir ein Land wechseln ist mir etwas mulmig zumute. Natürlich wieder einmal völlig unbegründet. Alles ist gut gegangen und wir landeten gut auf dem Airport Cancun. Nachdem wir unsere Aufenthaltszettel erhalten haben, holten wir nur noch unser Gepäck und suchten uns ein Taxi. Auf diesem kleinen und etwas in die Jahre gekommenen Flughafen waren unheimlich viele Menschen. Jeder hielt ein Zettel hoch, jeder wollte uns eine Taxifahrt anbieten. Wir waren angekommen, in einer anderen Welt. Nachdem wir ein sehr seriösen wirkendes Taxiunternehmen gefunden haben fuhren wir für teure 1000 Pesos - 44€ hinein ins Zentrum von Cancun. Nach 30 Minuten erreichten wir den Apartmentkomplex, in welchem wir uns ein AirBnB gebucht hatten. Durch viele Sicherheitskräfte bewacht, fuhren wir ohne Probleme durch die erste Sicherheitsschleuse. Bei der zweiten blieben wir hängen. Niemand wusste von uns. Unsere Taxifahrer diskutierten und rätselten mit dem Sicherheitsmann wo wir wohl hingehören. Wir verstanden nur noch Spanisch 😂. Ich gab in Englisch ab und zu meinen Senf noch dazu. Dann nach 10 Minuten war das Problem gelöst und wir waren froh, so engagierte Taxifahrer gehabt zu haben. Dies wurde mit einem passend Trinkgeld natürlich von uns honoriert. Nachdem wir das Gepäck abgeladen haben, machten wir einen kleinen Rundgang über das Gelände, wo wir von riesigen Echsen begrüßt wurden. 🇲🇽😎🏝🇲🇽Read more

  • Day325

    Kulturschock😂

    July 21 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

    Die erste Nacht haben wir gut geschlafen und an unserem ersten Tag haben wir uns vorgenommen, in die Stadt zu fahren um ein paar Lebensmittel bei Walmart zu kaufen. Das Ganze gestalteten wir etwas experimenteller. Wir liefen los und fragten an den vielen kleinen Minibussen vor der Haustür mit Händen und Füssen, ob diese zum Walmart fahren. Gleich beim ersten Bus hatten wir Glück. Der Fahrer bekam 1 US Dollar und wir stiegen ein.

    Die Fahrt war ein kleines Abenteuer. Der Haltewunsch wurde dem Fahrer zugerufen. Haltestellen gab es nicht. Die Tür war die meiste Zeit offen. Und die Geschwindigkeit richtete sich nach dem Verkehrsaufkommen.

    Mit jedem Halt wurde es voller und voller. Aber hier bekommt jeder einen Platz. Es war schön zu sehen, wie selbstverständlich die Menschen zusammen rutschten, um auf den vier Bänken im Bus, die sowieso schon voll waren, noch einen Platz frei zumachen.

    Nach einem Einkauf, der mal wieder Spaß machte, weil alles so günstig war, ging es per Taxi für 90 Pesos / 3,30€ zurück zu unserer 3,5km entfernten Unterkunft.

    Dort machten wir ein gemütliches Frühstück und sprangen in den Pool. Abends gingen wir in ein wunderschönes kleines Restaurant am Strand 🏝. Ein wollig warmes Urlaubsgefühl machte sich breit.
    Ich trank genüsslich meinen Cocktail und Verena hatte wieder einmal Spaß mit den Kellnern, welche sie umgarnten. 😂😂😂
    Read more

  • Day699

    Cancun - Ein sanfter Start

    August 1 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Liest man sich die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes für Mexiko durch, könnten diese vermutlich als Drehbuchvorlage für die Gewaltszenen eines neuen Quentin Tarantino Filmes dienen. Weshalb wir, da wir noch nie vorher in Südamerika waren, uns einen eher sanften Einstieg in Cancun gegönnt haben. Trotz 12 Stunden Flug, war unsere Anreise sehr entspannt, die Grenzbeamten freundlich und am Flughafen konnten wir super einfach Bustickets kaufen, um für ein paar Pesos ins Stadtzentrum zu fahren - Alles in allem ein super Start! Die ersten Tage haben wir es recht ruhig angehen lassen, einen Tag am Strand verbracht, das Maya Museum besucht, haufenweise Tacos gegessen (wenns nach Christoph ginge, gäbe es Morgens-Mittags-Abends Tacos), viel Sport gemacht und unsere Spanischkenntnisse verbessert. Heute geht es mit dem Bus nach Chiquila und von dort aus mit der Fähre auf die Insel Holbox 🚌⛴️⛱️Read more

    Michèlle Schnitker

    sieht so aus....

    8/2/21Reply
     
  • Day2

    Cancún

    February 5, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

    Erster Tag in Cancún, Mexiko.
    Habe heute Morgen die Gegend um mein Hotel erkundet.
    Etwas später am Vormittag bin ich dann mit dem Bus in Richtung Zona Hotelera, auf die anderen Seite der Lagune gefahren um mir dort das Museo Maya de Cancun anzuschauen. Dieses Museum beherbergt eine der wichtigsten Sammlungen in der Region Yucatán.Read more

    Susanne Zinkhan

    wars intéressant im Maya Muséum?

    2/5/20Reply
    Antonio Zinkhan

    Ja modern und gut gemacht 😉

    2/5/20Reply
    Susanne Zinkhan

    schön der Teller

    2/5/20Reply
    5 more comments
     
  • Day414

    LETZTER TAG ☀️

    May 5 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute ist der letzte Weltreise Tag! Morgen geht es nach Hause. Unser Wunsch für diesen Tag war einfach nochmal türkises Karibikwasser und weißer Pudersand zwischen den Füßen sowie noch einmal Schnorcheln gehen. Dazu sind wir nach dem Corona Test nach Puerto Morelos gefahren. Die Schnorcheltour musste leider abgesagt werden, weil der Hafen aufgrund des Windes geschlossen war. Wir beenden also die Reise wie wir sie begonnen haben: Pläne sind zum Umschmeißen da. 😅
    Dafür hatten wir einen absolut traumhaft schönen Tag. Wir haben nochmal fleißig eine unserer größten Sandburgen gebaut, nette Leute kennengelernt, frischen Fisch gegessen, waren im türkisen Wasser baden uuund noch wenigstens ein bisschen auf eigene Faust Schnorcheln. Und das hat sich mehr als gelohnt: Barracudas, leuchtende Kastenfische, Trompetenfische, große Rochen und jede Menge anderer Fische sowie eine Cenote im Meer!
    Der Tag hat einfach nochmal so gut getan und wir sind am Strahlen. Vielleicht auch, weil wir so vor Sonnenbrand leuchten. 😂 Die Sonne ist hier wesentlich stärker als auf der anderen Seite Mexikos. So haben wir noch ein bisschen was für Zuhause. 🤭
    Abends fuhr unser Bus nicht und wir sind getrennt zur Unterkunft gefahren. Na das musste zum Abschluss wohl auch nochmal sein...
    Insgesamt war es ein perfekter Tag für eine perfekte Weltreise. 🥰 Und morgen geht der Flieger nach Deutschland...
    Read more

    D.O.T

    Planet "Blue"....... 😊😊😊!

    6/1/21Reply
    Krazy in Life

    jaaaa 🤭

    6/1/21Reply
     
  • Day301

    CANCÚN

    January 12 in Mexico ⋅ 🌧 24 °C

    Nachdem wir in den ersten Tagen die Häuserblocks bei uns in der Nähe erkundet haben, ging es heute mit dem lokalen Bus und lauter Partymusik in ca. einer halben Stunde zur Zona Hotelera. Gestartet sind wir mit Nieselregen und geendet hat es nachmittags mit Sonnenschein. Wir sind solche Glückskinder! 😍
    Am Playa Delfines angekommen waren wir erstmal mega geflasht von der Farbe des Meeres! Obwohl die Sonne nicht schien, leuchtete es im schönsten Türkis. Der Sandstrand war der Hammer und die Wellen ein wahrer Augenschmaus. Das haben wir dann auch direkt intensivst genossen, während wir 7km lang die Zona Hotelera abgelaufen sind... Es war doch alles wesentlich größer und weitläufiger als wir uns das vorgestellt hatten.
    Als Belohnung haben wir unser in New York ausgebliebenes Geburtstagsessen bei Bubba Gump Shrimp nachgeholt. Es hatte dort sogar jemand Geburtstag, sodass wir die Gratulation dazu auch direkt mitbekommen haben. Perfekt! 😃
    Nach einem kurzen Bummel durch das schöne Shoppingcenter geht es für uns mit dem Bus zurück. Das war wahrscheinlich wirklich das schönste Stück von Cancún... 🥰
    Read more

    Katrin und Stefan

    Oh wie schön 😍 der Strand sieht wieder fein aus. 👌🏻

    1/12/21Reply
    Krazy in Life

    jaaaa! Danke für den Tipp ❤

    1/12/21Reply

    Wunderschön ihr Lieben 🥰 [Anna]

    1/14/21Reply
    3 more comments
     
  • Day59

    Cancún

    June 16 in Mexico ⋅ 🌧 26 °C

    üse plan aus nächsts uf d insle holbox z gah het sech schnäll gänderet wo mir z wetter für di nächste täg hei gseh... räääge, räääge und nomau räge!
    Hei üs när entschide di rägnerische täg in Cancún z verbringe...
    nach dr tägliche jogging rundi zum strand, heimer ungeranderem d shoppingcenter usgrumt, z maya museum bsuecht und natürlich wi bi jedere reis ä günstig chinoabe mit fastfood gnosse! (Chinoticket 2.50.-)
    Cancún het für üs ni wück me z biete usser riisigi über kilometer anänandgreiti hotelkomplexä..
    das hiä fühelt sech sehr amerikanisch ah ds het nüme mit mexiko z‘düe!..

    witer geits iz mitere super wätterprognose für paar täg uf d insle holbox.

    Cheers kenneth & jess
    Read more

    Ines Thönen

    Jessica live 😂🥰

    6/17/21Reply
    Jessica Thönen

    Haha mam ässe isch läbe😍

    6/17/21Reply
    Kelly Joss

    geils Bärtli 🔥

    6/17/21Reply
     
  • Day300

    MEXIKANER

    January 11 in Mexico ⋅ 🌧 25 °C

    Wow!! 300 Tage sind wir schon unterwegs... Wirklich unglaublich! In dieser Zeit hatten wir viele schöne Begegnungen. Wie bei Thailand wollen wir auch hier mal unseren sehr subjektiven Eindruck von den Menschen und ihrer Kultur teilen.

    -Bunte Farben gehören zum Leben dazu
    -genauso wie der Tod
    -feiern den Día de los Muertos (Tag der Toten) statt Halloween
    -einige Mexikaner flirten sehr offensiv mit Frauen, selbst wenn der Mann an ihrer Hand läuft
    -Salsa und Latino Musik ertönt aus allen Ecken
    -super freundlich
    -große Familien
    -Hängematten sind ein Muss im Haus
    -Autos werden schon auch mal im Wohnzimmer geparkt
    -Mayas erkennt man an ihrer Statur
    -einige Mayas zeigen sehr stolz, dass sie Mayas sind z.B. anhand der traditionellen Kleider
    -Ausländer werden mit Hola begrüßt, Einheimische mit Buenos días, buenas tardes...
    -die Mayas sind so klein wie wir
    -Lebensfreude
    -übergewichtig sein ist hier normal und nicht schlimm
    -haben bestimmte "Codes" per Klatschen 👏 was beim Verkauf mit dem Fahrrad o.Ä. z.B. für unterschiedliche Brotsorten steht
    -ist hauptsächlich christlich, aber jeder Mexikaner bittet im Zweifelsfall Guadalupe um Hilfe
    -sind meistens später dran als vereinbart und sagen in der Regel auch nicht ab oder Bescheid
    -Straßenhunde werden leider manchmal sehr schlecht behandelt
    -können saufen ohne Ende
    -Michelada ist das Nationalgetränk (Bier mit Salz, Limette, Tabasco usw.)
    -Limette und viel Salz und Schärfe gehört sowieso an jedes Gericht, selbst Obst
    -sowie Tortillas zum Essen dazu gehören
    -es gibt unzählige Varianten von "Tortillas mit Fleisch" und alle haben unterschiedliche Namen und sind minimal unterschiedlich zubereitet
    -Nachos sind übrigens nur frittierte Tortillas
    -Lachen ist wichtig
    -Meditationen, Spiritualität und Räucherzeremonien sind ganz normal, selbst für die Männer
    -hier gibt es noch viel Handarbeit
    -das Handy auf voller Lautstärke im Bus laufen zu lassen ist keine Seltenheit
    -an den Strand gehören: Campingstühle, Sonnenschirm, Kühlbox, viel Eis und viel Bier o.A.
    -hier wird eher Cola als Wasser getrunken
    -Einstellung ist eher so "komm ich heute nicht, komm ich morgen"
    -Polizisten sind teilweise wirklich korrupt und wollen Geld von den Touristen für die eigene Tasche haben
    -teilweise besitzen Familien ganze Häuserblocks für die Familie oder lassen die auch einfach mal frei stehen, weil sie sie nicht verkaufen wollen
    -Salsa haben sowohl Jung als auch Alt im Blut
    -Streetart ist überall zu finden und super schön
    Read more

  • Day20

    Cancun / Chichen Itza

    August 24, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Viva la México 💃🏽

    Ein letztes Hallöle aus Mexiko 🇲🇽

    Wir haben die letzten Tage sehr viel entspannt und das Hotel, den Strand, die Sonne und gutes Essen genossen. ☀️🏝

    Wir haben natürlich auch eines der neuen 7 Weltwunder, die Mayaruinen in Chichen Itza besucht. 😍 Mit einer Fläche von 1547 Hektar ist sie einer der ausgedehntesten Fundorte in Yucatán. Hauptattraktion ist die noch sehr gut erhaltene Kukulcán Pyramide. Diese wurde Kukulkan geweiht, dem damaligen Gott. Sie besitzt in jeder Himmelsrichtung eine Treppe mit jeweils 91 Stufen und wenn man die oberste Plattform mit dazu zählt, ergeben sich genau 365, die Anzahl der Tage eines Jahres. Die Astronomen der Maja konnten diese damals schon genau berechnen. Im direkten Umkreis befinden sich Ruinen der Häuser der Oberschicht. Desweiteren findet man dort Tempel zu Ehren der Krieger, dass Stadion (Ballspielplatz) eine unterirdische See Zenote usw.

    Es wird angenommen, dass die ersten Mayas im Jahre 500 das Gebiet besiedelt haben. Verlassen wurde Chichen Itza um die 1400, warum weiß bis heute niemand wirklich.

    Für mich war es, wie bei den Bauten der Inkas bereits, unglaublich eindrucksvoll wie das alles damals schon so entstehen konnte. 😳

    Vorab waren wir noch in der Cenote Suytun in Valladolid. Cenoten sind natürliche Gruben, die aus Einstürzen der Kalksteindecken entstehen und dann das Grundwasser darunter freigeben. Man findet diese unterirdischen Höhlensysteme überall in Mexiko. Durch die Sonneneinstrahlung wirkt das Wasser kristallklar. Das Wort Cenote stammt von den Mayas uns bedeutet „heilige Quelle“.
    Die Mayas glaubten das ihr Regengott Chaac in den Cenoten lebt. Und um diesen nicht zu verärgern, wurden damals Rituale auch mit Menschenopfergaben durchgeführt. Wir dürften bei so einem Tanzritual in der Cenote dabei sein, allerdings ohne Opfergabe natürlich!

    Die anderen Tage haben wir dann nur noch Cancun selbst angeschaut, waren bummeln und gut essen. Einen Tag sind wir mit dem Jetski los. Das war auch wirklich super witzig aber ich hatte auch Angst. Bei so hohen Geschwindigkeiten ist das Wasser wie Beton und man schlägt ganz schön hart nach einer Welle auf. 😳🌊

    Einen letzten Gruß aus Cancun und bis bald. 🙋🏽‍♀️
    Read more

    Cancún ist super schön, so viel zu sehen!! Liebe Grüße Vero

    8/25/19Reply
     
  • Day3

    First day in paradise

    April 9 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Guten Morgen Mexiko🌴☀️Die erste Nacht war schnell vorbei...vielleicht lag es am Jetlag oder der Wärme...wer weiß. Aber wie sagten die alten Azteken schon: Der frühe Vogel fängt den Taco 😜
    Also Badesachen an und Kleinkram eingepackt und ab an den Strand vor unserer Türe. Den hatten wir um diese Zeit noch völlig für uns alleine....wobei hier auch sonst nichts los zu sein scheint...gut für uns. Erstmal richtig wach werden in der schon brennenden Morgensonne.
    Auf einen Stadttag hatten wir heute keinen Bock...also haben wir uns entschlossen einfach mal am Strand entlang zu laufen und zu gucken was kommt. Vor uns lag ein wunderbar verlassenener und recht naturbelassener Strand.... die Sonne bretterte auch von oben. Da kam die Abkühlung im Meer gerade recht. Baden im Karibischen Meer - check ✅
    Auf unserem Weg haben wir dann auch einen schönen öffentlichen Strand entdeckt an dem sich die Einheimischen tummelten. Wunderbar mal nichts zu verstehen und einfach nur zu gucken.
    Fazit: Mit kompletten Klamotten baden ist absolut normal und Hauptsache es gibt Chips zu essen! Zum Glück haben wir uns nicht um die Sommerfigur bemüht... die wäre hier eh bald dahin😜
    Apropos seltsames essen. So langsam kam uns auch ein Hüngerchen. Eine Tüte mit unbekannten Zeugs mit Soße sah gut aus...erwies sich als irgendein pflaumenartiges Obst mit scheußlicher sauer-salziger Soße. Gar nicht unser Ding. Und kein Plan was das überhaupt war...
    Da musste nun was anderes zu essen her...wie die originalen Mexikaner erstmal ne Tüte Chips to go und weiter.
    Und tadaaaa: Da kam auch schon bald die Erlösung in Form eines Hühnchengrills. Gegrilltes halbes Huhn mit 1000 Beilagen und Soßen am Straßenrand war dann unser kulinarisches Highlight und dazu noch spottbillig.
    Die Hitze wurde irgendwann beim Laufen immer lästiger....also nochmal kurz am Strand halten. Baden, Bierchen & Genießen bevor wir dann mit nem alten Bus zurück in unser Hostel fuhren.
    Hier liegen wir nun mit sonnenverbrannten Gesichtern und schauen was wir morgen machen wollen☀️☺
    Read more

    Ich freue mich so sehr für euch - liebe Grüße Mami [Marion]

    4/10/21Reply
    Katja I.-Y.

    Liebste Grüße ins Paradies❤️

    4/10/21Reply

    Ja cool 👍 bitte um mehr Impressionen [Sebastian]

    4/11/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Benito Juárez, Benito Juarez