New Zealand
Mount Cook

Here you’ll find travel reports about Mount Cook. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

193 travelers at this place:

  • Day19

    28-12 Mount Cook

    December 28, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Ik heb van Karin voor de kerst een Rohloff olieverversset gekregen. Gebruik ik vanochtend meteen. Fiets is heel blij en ik ook. Daarna 25 km naar Mount Cook. Mijn benen willen echt niet, raar. Oh nee, niet raar. Dit is dag 2 na die zware klim.
    We lunchen met een heerlijk broodje zalm in een restaurant. "Doe boodschappen in Twizel want in mnt Cook is het duur." Uhhh, het is er helemaal níet. Gelukkig heb ik nog wel wat. Morgen uit eten dan maar. Vodafone heeft niet laten weten dat ik moest bijstorten en nu gewoon geblokkeerd dus geen wifi. Grrr.
    We wandelen verder verkeerd en dan goed naar Kea point. Erg leuk. We koken in de luwte want het stormt, wel, niet, wel, niet. Huh? Gezellig zo'n dag samen.
    Read more

  • Day20

    29-12 Mnt Cook: Hooker Valley

    December 29, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Ondanks de enge stormvlaagjes, begint het vannacht ook te regenen en het regent 's morgens nog steeds. De voorspelling is 10 dagen regen zei een dame in Glentanner. Maar als ik mijn kop uit de tent steek valt het reuze mee, dus na het ontbijt vertrekken we in een minimiezer voor de Hooker Valley wandeling. Groot voordeel van de miezer: regenbogen! Véél! En dat meer met het ijs is gaaf. Foto's zijn niet zo gelukt, maar dat is omdat ik steeds snel moest afdrukken, anders werd mijn lens weer kleddernat. Op de terugweg: droog, zon! Nou ja.
    's Middags om half 4 ri Tasman gletsjer en blue lakes. Die zijn groen, beetje jammer van er naar toe lopen. Tasman gletsjer is ook leuk, maar vanochtend vond ik nog mooier.
    's Avonds uit eten bij een andere tent dan gisteren. Lekker en de prijs valt mee.
    Read more

  • Day35

    Silvester zu Füßen des Mount Cook

    December 31, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Mit offenem Mund staunend fahren wir hinein in dieses Gebirge. Die vorher noch in der Ferne glitzernden Schneekuppen sind nun ganz nah. Umringt von Schnee bedeckten Riesen liegt unser Platz für die letzte Nacht des Jahres... wir hoffen auf klare Sicht und ein Feuerwerk der Sterne heute Nacht 🌠! In knapp sieben Stunden schnuppern wir dann schon mal rein in 2019 😃 bis ihr uns 12 Stunden später folgt... glücklich und dankbar blicken wir auf ein unglaubliches Jahr zurück! Kommt alle fröhlich und gesund rüber 🍀 Alles Liebe für 2019 ♥Read more

  • Day36

    HAPPY NEW YEAR !

    January 1 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

    Grüße aus der "Zukunft" 😗

  • Day43

    Mount Cook und "Tohora"

    March 28 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Auf dem weiteren Weg in den Süden wollten wir unter anderem noch zum Mount Cook, dem höchsten Berg Neuseelands. Zunächst wurden wir jedoch durch einen heftigen Sturm von der tasmanischen See in Greymouth aufgehalten. Wir beide hatten noch nie zuvor ein so extremes Unwetter erlebt und waren in unserem Campervan dem prasselnden Regen und Sturmböen extrem ausgesetzt. Durch diese enge Bindung an unseren Campervan bauten wir eine besondere Beziehung zu „ihr“ auf und nannten sie „Tohora“: wir suchten lange nach einem Begriff, der unseren alten Campervan gut beschreiben könnte... sie ist groß, weiß und etwas schwerfällig, hat jedoch ein großes Durchhaltevermögen und viiiele Kilometer auf dem Buckel (fast 500 000km). Daher nannten wollten wir sie Wal nennen und entschieden uns für das maorische Wort dafür. Am kommenden Tag bewahrte sie uns davor, in eine Straßensperre zu fahren, indem sie ihren Geist aufgab und wir die Batterie austauschen lassen mussten. Der sehr freundliche Mechaniker teilte uns mit, dass wir unsere Reiseroute umplanen müssen, da die Verbindung in den Süden über die Westküste gesperrt war (es hatte eine Brücke im Unwetter weggerissen). Somit nutzten wir das schlechte Wetter an dem Abend noch mit einem Beer Tasting und einem Kinobesuch in Greymouth aus. Am nächsten Tag blieb uns nur noch eine Möglichkeit aus Greymouth wegzukommen (es war nur noch eine von vier Straßen geöffnet), weswegen wir an die Ostküste fuhren. Hinter der Bergkette zwischen West- und Ostküste stoppte das Unwetter und nach 2 Tagen Dauerstarkregen fuhren wir plötzlich durch ein Gebiet mit extremer Trockenheit und Waldbrandgefahr.
    Auch wenn uns der Weg über die Westküste versperrt war, erreichten wir dennoch über Umwege den Mount Cook von der Odtseite. Lustigerweise übernachteten wir auf dem Campingplatz, den wir von der Westküste anvisiert hatten und bei dem sich aber herausstellte, dass er nur von der Ostküste erreicht werden kann. Also hatten wir auch hier Glück im Unglück!
    Der Mount Cook und seine Umgebung imponieren mit riesigen Gletschern und tiefblauen Gletscherseen, in denen sich Christoph natürlich wieder nicht nehmen ließ, hineinzuspringen! Und da diese Gegend sehr weit weg von jedweder Stadt ist, konnte man hier auch wunderbar den Sternenhimmel bestaunen! Die Sterne leuchteten nicht nur, sondern sie funkelten unglaublich hell und in der Milchstraße konnte man einzelne Formen erkennen!
    Read more

  • Day20

    Kayak Lake Wanaka; Mt. Cook is Where?

    February 21 in New Zealand ⋅ 🌧 54 °F

    We opted to paddle kayaks in Lake Wanaka for an hour this morning. The weather was a bit threatening, but we wanted to work on our paddle skills before we do the Marlborough Sound sea kayaking later in the trip. After lunch by the lake, we began the 3+-hour drive to Mount Cook (Aoraki) National Park.

    On the way, we stopped at Lake Pukaki, a lake fed by the braided Tasman River, which has its source in the Tasman and Hooker Glaciers, close to Aoraki/Mount Cook.

    We arrived at our lodgings in Mount Cook Village, a sweet chalet with a view of Mt. Cook, if you knew where to look. It was very windy and overcast, and overnight there was a dramatic thunder and lightning storm as well!
    Read more

  • Day159

    Mt Cook, Neuseeland

    February 2 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Gegen 15:00 Uhr, beginnen wir dann unseren ersten Walk und beenden gegen 19:00 Uhr unseren zweiten, deutlich kürzeren, Walk. Zuerst geht es über Hängebrücken über den Mueller Lake bis zum Hooker Lake und wieder zurück. Aufgrund des hohen Mineralanteil sind die Seen eher grau anstatt blau.
    Während ich beim ersten Summit noch meine ohnehin schon erneurungsbedürftigen Nike's tragen kann, laufe ich später nur noch in thongs herum.
    Im Ranking meiner idiotischsten Aktionen steht diese ziemlich weit oben:
    Ich gucke nicht richtig, die anderen gehen zur Seite um der tiefen Pfütze auszuweichen und ich nehme Anlauf und springe direkt hinein. Die Schuhe müssen genauso wie die Tränen vom Lachen erstmal trocknen.
    Bis zum Tasman Glacier Lookout sind es nur wenige Minuten, aber die Aussicht ist - wie immer - beeindruckend. Nach kurzer Planung geht es für Lotte und mich zum Duschen. 2$ à drei Minuten heiß Wasser. Definitiv mein neuer Rekord.
    Read more

  • Day41

    Wanderung zur Mueller Hut

    February 9, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Bereits um 8:15 Uhr startete die Wanderung zur Mueller Hut, die bereits durch hochalpines Gelände führt. Insgesamt sind 1.100 Höhenmeter zur auf 1.800 m liegenden Mueller Hut Hütte zu meistern!
    Gleich zu Beginn der Tour sind 1.964 Stufen zu bewältigen (ca. 400 Höhenmeter). Sind diese endlich geschafft gehts keineswegs entspannt weiter 😉 denn nun läuft man mehr oder weniger nur noch über Geröll, immer weiter steil bergauf! Ein richtiger Weg ist nicht vorhanden und man ist mehr am kraxeln als am wandern um über teilweise riesige Felsblöcke zu kommen 😄. Hat man endlich die Felswand bezwungen geht es auf der Rückseite genauso weiter 🙈 nach gut 3 Stunden ist dann das Ziel die Mueller Hut erreicht und der Ausblick phänomenal. Zu Beginn der Tour konnte ich mir kaum vorstellen das Ziel zu erreichen, daher war ich ziemlich stolz auf mich ☺️
    Mehrere über 3.000 m hohe, schneebedeckte Berge liegen direkt vor mir!!! Kaum ist die Brotzeit ausgepackt, sind immer wieder Lawinenabgänge zu bestaunen! Obwohl diese einige Meter entfernt, hört sich der Lärm fast wie eine Sprengung in unmittelbarer Nähe an! Nach fast 2 Std Ausblick genießen hieß es zurück ins Tal 😊
    Anschließend mit dem Camper raus aus dem Mount Cook Valley, ein kurzer Abstecher in die nächste Stadt und auf eine kleine Lachsfarm, vor am Abend wieder idyllisch am See gecampt wurde.
    Read more

  • Day110

    Mt. Cook

    December 19, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Wie schon im letzten Breitag angesprochen, sind wir zum Mt.Cook - dem höchsten Berg Neuseelands und Ozeaniens - gefahren. 🗻
    Wir hatten einen schönen Campingplatz direkt an einem hellblauem See und mit Blick auf den Gipfel. ☺️
    Von hier aus starteten wir am 19.12 unsere Tagestour direkt zum Mt.Cook.
    Die Straße dort hin führte entlang des Sees und hatte immer wieder schöne Blicke auf den Berg zu bieten. ☺️
    Dort angekommen hatten wir uns für 2 Läufe entschieden. Der erste ging leider nur 30min anstatt 3 Stunden, da es mit einmal angefangen hatte zu regnen und zu stürmen. 😑
    Der zweite Lauf war dafür umso schöner. Wir liefen zu einem Aussichtspunkt, um den "Tasman Gletscher" zu betrachten und dem dazugehörigen "Tasman See". Der Gletscher war nur ein kleiner und der See erstrahlte wieder in einem hellblauem Ton. ☺️
    Am Ende des Tages sind wir wieder zu dem Campingplatz gefahren und genossen noch die Aussicht.
    Am 21.12 sind wir wieder gen Süden gefahren, damit wir rechtzeitig zu Weihnachten in "Queenstown" zu sein. 🎄

    P.s. Die hellblaue Farben der Seen und Flüsse entsteht durch Gletscherabrieb, dem so genannten Gletschermehl. Je nach Lichteinfall wirkt es mal mehr oder weniger blau. 💡
    Read more

You might also know this place by the following names:

Aoraki Mount Cook, Mount Cook, Aoraki

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now