New Zealand
Foliage Hill

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

105 travelers at this place

  • Day5

    Hooker Valley und Lake Pukaki

    December 26, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

    Bevor es hier weiter geht in unseren Reiseerzählungen:

    Ein riesengroßes Dankeschön an alle in Deutschland die diesen Blog hier regelmäßig lesen und nach wie vor an mich denken :)

    Außerdem vielen Dank an Robbe und Inge für die tolle Weihnachtsüberraschung und an Familie Wouda für das kleine Weihnachtsmitbringsel.

    Noch bevor alle Touris kommen starten wir Donnerstag früh morgens den Hooker Valley Track, welcher uns über insgesamt 3 Hängebrücken bis hin zum Hooker Lake führt. Auch dieser See ist durch einen Gletscher entstanden und wächst Jahr für Jahr.
    Auf dem Rückweg sind wir froh, so früh gestartet zu haben denn uns kommen ganze Reisebusse an Chinesen, Indern und Europäern entgegen.

    Anschließend machen wir uns dann an die Weiterreise nach Glenorchy.
    Auf dem Weg dorthin machen wir aber natürlich noch einige Stopps:

    Der erste Stopp wird am Lake Pukaki eingelegt, von dessem klaren Blau man den Blick einfach nicht abwenden kann.

    Den nächsten Stopp machen wir zum Essen und an einer Tankstelle.

    Kurz vor Queenstown stoppen wir dann noch bei der weltberühmten Kawarau Bridge, wo 1988 der erste Bungyjump-spot der Welt entstand.
    Wir schauen den Wagemutigen aber lieber beim Springen zu.
    Respekt an alle die sich das trauen!

    Dann führt die Straße entlang des Lake Wakatipu bis hoch nach Glenorchy. Wunderschön!
    Abends kommen wir dann an unserem Campingplatz an und nach einem schnellen Abendessen geht es dann wieder früh ins Bett.
    Read more

  • Day78

    Mount Cook

    January 23 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    We woke up to the sun hitting our tent straight on. It was nice to open both tent layers and let the sun shine in, while we had a view of the lake right in front of us. We didn't waste time and drove towards Mount Cook Village up north. There we visited the DOC office and asked some information about hikes and camping options. We were a bit overwhelmed by the many possibilities. The decision was made by ruling out options.

    Hiking to a hut on non-marked trails without a GPS and detailed paper map - no (sorry Wilhelm)
    Hiking up 1km in altitude to Mueller hut with all our gear in 27 degrees to camp there in possibly strong winds - no.
    Hiking an easy but most popular trail in the area in the middle of the day - no.
    Hiking up half of the 1km altitude hike to Mueller hut and turning around after a viewpoint - yes.

    This made it possible to do it as a day trip when starting only after lunch. It was still very hot and the sun was strong, but we were only carrying 2 to 3 kg's thanks to our lightweight bags. And this was helpful because the trail was incredibly steep with mostly stairs. It's probably for a reason that it took us 1.5 hours to hike only 2.7km. We had a great view on top.

    Back at the campsite our British neighbours (who called us crazy for hiking under this strong sunshine) gifted us a cold beer, a very welcome refreshment. We spoke a bit about how things were here 20 years ago when they used to travel and camp here.

    After a shower in the town about 2 km from the campsite, we had a pretty plain lentils curry as we ran out of vegetables and found no place to buy them nearby. The plan was to go to bed early to be able to hike the Hooker Valley track (that is the most popular one) before everyone else does. This didn't work out as we suddenly saw lots of Kea birds, New Zealand's parrot. They are the only alpine parrot in the world, and they are capable of... killing and eating sheep. They also like to take apart things for fun. We witnessed several of them destroying the rubber of cars parked at the campsite.
    Read more

  • Day11

    Dark Sky Area

    January 20 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Mein Vater hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass wir uns in einem „Dark Sky Area“ befinden. Ihm zu Ehren bin ich also in die kalte, finstere Nacht vor dem Wohnmobil gestiefelt und habe die Sterne fotografiert 😉Read more

  • Day11

    Mount Cook bzw. Aoraki

    January 20 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute früh sind wir von Lake Tekapo zum Mount Cook, bzw. zum White Horse Hill Campground im Hooker Valley aufgebrochen. Am Nachmittag sind wir dann den Hooker Valley Trail zum Gletschersee beim Mount Cook gelaufen. Mit Unterbrechungen ist Emma fast 5 km selbst gegangen, entsprechend kommt heute der Hund „Graf Bumsti“ und legt Schokolade auf den Kopfpolster 🙃 Wir haben hier übrigens 31°C, wenn es wer zu Hause wissen will 😋Read more

  • Day43

    Mount Cook und "Tohora"

    March 28, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Auf dem weiteren Weg in den Süden wollten wir unter anderem noch zum Mount Cook, dem höchsten Berg Neuseelands. Zunächst wurden wir jedoch durch einen heftigen Sturm von der tasmanischen See in Greymouth aufgehalten. Wir beide hatten noch nie zuvor ein so extremes Unwetter erlebt und waren in unserem Campervan dem prasselnden Regen und Sturmböen extrem ausgesetzt. Durch diese enge Bindung an unseren Campervan bauten wir eine besondere Beziehung zu „ihr“ auf und nannten sie „Tohora“: wir suchten lange nach einem Begriff, der unseren alten Campervan gut beschreiben könnte... sie ist groß, weiß und etwas schwerfällig, hat jedoch ein großes Durchhaltevermögen und viiiele Kilometer auf dem Buckel (fast 500 000km). Daher nannten wollten wir sie Wal nennen und entschieden uns für das maorische Wort dafür. Am kommenden Tag bewahrte sie uns davor, in eine Straßensperre zu fahren, indem sie ihren Geist aufgab und wir die Batterie austauschen lassen mussten. Der sehr freundliche Mechaniker teilte uns mit, dass wir unsere Reiseroute umplanen müssen, da die Verbindung in den Süden über die Westküste gesperrt war (es hatte eine Brücke im Unwetter weggerissen). Somit nutzten wir das schlechte Wetter an dem Abend noch mit einem Beer Tasting und einem Kinobesuch in Greymouth aus. Am nächsten Tag blieb uns nur noch eine Möglichkeit aus Greymouth wegzukommen (es war nur noch eine von vier Straßen geöffnet), weswegen wir an die Ostküste fuhren. Hinter der Bergkette zwischen West- und Ostküste stoppte das Unwetter und nach 2 Tagen Dauerstarkregen fuhren wir plötzlich durch ein Gebiet mit extremer Trockenheit und Waldbrandgefahr.
    Auch wenn uns der Weg über die Westküste versperrt war, erreichten wir dennoch über Umwege den Mount Cook von der Odtseite. Lustigerweise übernachteten wir auf dem Campingplatz, den wir von der Westküste anvisiert hatten und bei dem sich aber herausstellte, dass er nur von der Ostküste erreicht werden kann. Also hatten wir auch hier Glück im Unglück!
    Der Mount Cook und seine Umgebung imponieren mit riesigen Gletschern und tiefblauen Gletscherseen, in denen sich Christoph natürlich wieder nicht nehmen ließ, hineinzuspringen! Und da diese Gegend sehr weit weg von jedweder Stadt ist, konnte man hier auch wunderbar den Sternenhimmel bestaunen! Die Sterne leuchteten nicht nur, sondern sie funkelten unglaublich hell und in der Milchstraße konnte man einzelne Formen erkennen!
    Read more

  • Day19

    28-12 Mount Cook

    December 28, 2018 in New Zealand

    Ik heb van Karin voor de kerst een Rohloff olieverversset gekregen. Gebruik ik vanochtend meteen. Fiets is heel blij en ik ook. Daarna 25 km naar Mount Cook. Mijn benen willen echt niet, raar. Oh nee, niet raar. Dit is dag 2 na die zware klim.
    We lunchen met een heerlijk broodje zalm in een restaurant. "Doe boodschappen in Twizel want in mnt Cook is het duur." Uhhh, het is er helemaal níet. Gelukkig heb ik nog wel wat. Morgen uit eten dan maar. Vodafone heeft niet laten weten dat ik moest bijstorten en nu gewoon geblokkeerd dus geen wifi. Grrr.
    We wandelen eerst verkeerd en dan goed naar Kea point. Erg leuk. We koken in de luwte want het stormt, wel, niet, wel, niet. Huh? Gezellig zo'n dag samen.
    Read more

  • Day82

    Mount Cook

    February 2, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Der Mount Cook ist der höchste Berg von Neuseeland. Beeindruckend sind die vielen Gletscher mit den Gletscherseen und den Eisschollen.

    In der Nacht konnten wir die tausende Sternen am Himmel beobachten.Read more

  • Day8

    Lake Pukaki / Mt Cook

    February 8, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute früh ging's gleich nach dem Frühstück auf zum Mt Cook. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir den Hooker Valley Track zum gleichnamigen See und Gletscher. Der Weg führt über 3 große Hängebrücken durch sich immer wieder wechselnde Vegetation. Nach 1 1/2 Stunden sind wir am Gletscher See angekommen. Von dort ist man dem Mt Cook schon sehr nahe😃. Die Schnee bedeckten Berge, Flüsse und Pflanzen sehen aus wie gemalt. Auf dem Gletscher See schwimmen zahlreiche abrutschte Eisschollen. Einfach gigantisch!!!Read more

  • Day12

    Campingplatzleben...

    January 21 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Unser „Auto“ parkt idyllisch zwischen den Büschen, die Kinder spielen brav davor (...), die Eltern bedienen den Nachwuchs - es lässt sich hier ganz gut leben...

  • Day122

    Hooker Valley Track

    January 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    In the Mount Cook national park we completed the Hooker Valley track which was full of snow capped mountains and icebergs! I'd never seen an iceberg before. We stayed the night in the fun named town of Twizel.Read more

You might also know this place by the following names:

Foliage Hill

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now