New Zealand
Lake Pukaki

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

141 travelers at this place:

  • Day4

    Frosty second stop ️

    October 5, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 4 °C

    Nachdem unser Jetleg gegen 14Uhr bewältigt war und wir eine turbulente Nacht mit starkem Wind überlebt haben gings für uns auf unsere erste Route los. Plan war Queenstown mit Zwischenstop am Pukaki Lake.

    Gegen 18Uhr haben wir alles geschafft. Eine heiße Dusche & das herrichten vom Camper + Proviant einkaufen hat doch länger gedauert als geplant (dreimal dürft ihr raten wer getrödelt hat😁) und dann ging es los.

    Spät & im Dunkeln haben wir unsren Campingplatz erreicht am Pukaki Lake & das schönste Plumpsklo aller Zeiten hat uns erwartet 😅 im vollen ernst! Sauber & mit Desinfektionsmittel for free.
    & nach dem kurzen Tag ging es dann direkt schon ins Bett für uns. Mit - 4 Grad war das eine echt eisige Nacht aber das aufwachen hat sich gelohnt mit einer schönen Aussicht & unsrem ersten Camperfrühstück.
    Read more

  • Day79

    Tag 75 - Dunedin & Lake Pukaki (again)

    December 18, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 10 °C

    Nachdem wir unseren eigentlichen Plan an die Westküste zum Gletscher zu fahren umwerfen mussten, aufgrund von Straßensperrungen wegen der vielen Regenfälle der Leuten Wochen, haben wir uns entschieden an die Ostküste nach Dunedin zu fahren, um von dort aus zurück nach Christchurch zu fahren. Leider hatten wir auch hier wieder einen großen Reinfall was das Hotel anging. In Neuseeland ist die Unterkunft-Auswahl echt beschränkt und entspricht nicht so wirklich unserem Standard.
    Daher haben wir uns nun für die Lage aufgrund des Hotels entschieden und sind nach knapp 4 Stunden Autofahrt wieder am wunderschönen Lake Pukaki gelandet. Die Sonne und das türkisblaue Wasser haben uns herrlich empfangen.
    Read more

  • Day106

    Lake Pukaki-schönster Sonnenuntergang

    December 14, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute führte uns die Fahrt über den Arthurˋs Pass am Lake Tekapo vorbei zum Lake Pukaki.
    Ein einfacher Reisetag um von A-nach B zu kommen.
    Aber hier ist die Reise das Ziel... wir können uns nicht satt sehen am schönsten Grün, das uns umgiebt.

    Am Lake Pukaki haben wir uns auf einen Freedom - Camping- Parkplatz gestellt. Dort gab es Plumps-Kloos....
    Laut der Kritiken auf der WikiCamp Seite ( das ist eine App wo alle Campingplätze aufgelistet sind) , sollte der Platz laut sein, auf Grund der nahen Straße und die Kloos würden stark riechen.
    Als wir unseren Van abstellten, war alles gut. Der Verkehr hat uns nicht gestört und die WCˋs ware ok.

    Wir haben direkt am Wasser gestanden..... awson, oder sweet, wie man hier sagt!
    Und erst der Sonnenuntergang, Traum, Traum, Traum.... wir haben uns mit einem Kaltgetränk ins Grass gesetzt und geschwärmt.

    Doch dann das Drama.... der letzte WC Gang vor dem Schlafengehen war Atemberaubend ! Ersteinmal- es gab kein Licht !
    Der Geruch war so abgefahren intensiv, Ammoniak pur ! Wir hatten tränende Augen und ich hatte Angst ohnmächtig zu werden. Noch nie habe ich so etwas krasses gerochen !!!
    Da entsprachen die Empfehlungen auf WikiCamp doch wohl der Wahrheit.
    Read more

  • Day3

    1 Day, 2 Vans, 3 Lakes

    July 3, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 5 °C

    Today started at 5:30am for us with a chilly couples trip to the pit toilets, cause lets be honest, we were both scared of axe murderers. But with the temperature at -3 and a full moon lighting up the campsite, our 5:30am bathroom trip turned into a 5:30am icy puddle jumpy frenzy as Jo put her new gumboots to the ultimate test. But the freezing conditions got the better of us and we clambered back into bed only to wake a few hours later to Lake Alexandrina putting on a real sunrise show for us. It was just us and one other person in this eery place, surrounded by fishing huts and row boats. But it also meant we had front row seats to one of the most beautiful sunrises we’d ever seen! A perfect way to start the day and with a couple of showers, coffees and warm croissants later, we were back on the road to the small town of Tekapo. Where we headed for 'The Church of the Good Shepherd'.
    This was a quaint old church situated at the southern end of Lake Tekapo. It is an extremely popular tourist destination but we got there just before opening time, which gained us access minutes before the bus loads of tourists arrived. We only managed to get a few snaps before we were over run by the larger groups of tourists. Apparently in the busier seasons they can get up to 4000 people there a day! Crazy!

    After a bit of exploring and plenty of James' "little people" photos (Photos taken from extremely far away), we began our search for more coffee and a 360 degree view over Lake Tekapo. We found the coffee (and some cheesecake) along with our 360 degree view at the summit of Mount John in the form of an incredible cafe/observatory. Mount John has an elevation of 1,030 meters and is the home of the Mount John University Observatory, and offers such incredible views over the glistening blue lake and snow covered mountain ranges. We marvelled at the enormity of everything around us and spent quite sometime up here.

    We then got back on the road and headed to a place called Twizel. Twizel is one of the main towns where we could buy groceries, refill our fresh water and best of all, dump our 'waste'. Dumping the waste proved to be quite simple yet unique for all of us. For James and I it was a becoming a man moment apparently, and we liked to think the girls were watching on in admiration, but sadly I don't think thats possible in a situation like that. We found the 'dump station' and did our business, so to speak, before getting back on the road. We doubled back about 10 minutes to another lake called Lake Pukaki. Lake Pukaki had raving reviews for it's freedom camping so it was decided we'd stay there tonight. And that we did. We set up camp and were able to break out the camp chairs and BBQ just in time for a beautiful sunny BBQ lunch outside.

    It wasn't long before the cameras were back out and we began chasing the sunset across the lake. With a back drop of white capped mountains and crystal clear water, the sunset was absolutely incredible. But as the sun dropped, so did the temperature, and it wasn't long before we retired back to our little homes. It was butter chicken for dinner and this time we had James, Jess and little Hudson over. Then it was readings and a slide show of the days photography efforts before another couples bathroom trip and a slow climbed up our ladder into bed. The days have been short but still quite exhausting. Grateful for sunshine, waterproof boots and hand sanitiser after today.

    Tomorrow we're taking on New Zealand's largest mountain, Mount Cook. Bring on the adventure and the possible chance of coffee at the top.

    Asher ☺️
    Read more

  • Day122

    Mount Cook

    January 9, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Auf dem Weg nach Queenstown haben wir einen längeren Stopp in Pukaki eingelegt von wo man einen tollen Blick auf Mt Cook hat, dem höchsten Berg in Neuseeland. Dort gab es auch eine Lachszucht und wir hatten die besten und frischesten Sashimis die wir je hatten.

  • Day161

    Lake Pukaki, Neuseeland

    February 4, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Ich schlafe an diesem Morgen als Längste und bin dennoch müde. Während die anderen sich bereits am See vergnügen, befinde ich mich noch im Traumland voller Sterne. Bis eine Stimme mich aus dem Schlaf reißt indem sie immer wieder meinen Namen wiederholt. Immerhin kann ich so nicht vergessen wie ich heiße. Ich schließe mich den anderen am See an und bekämpfe die Müdigkeit mit eiskaltem Wasser, das mich umschließt.Read more

  • Day36

    Overnight camping with views of Mt Cook

    December 2, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    After looking at Lake Tekapo we went to a campsite next to a lake with lots of mountains surrounding it, one of which is called Mount Cook. We only stayed there for one night. It was really nice.

  • Day33

    33th night - Lake Pukaki

    March 21, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute, am Donnerstag, den 21. März 2019, sind wir nach einem leckeren Pancake-Frühstück zum Lake Pukaki gefahren. Auf dem Weg haben wir in Twizel gestoppt, wo ich mir gute Flip Flops und was zum Lunch gekauft habe. Anschließend, als das Wetter endlich besser war, stoppten wir an einem Aussichtspunkt am Lake Pukaki. Dieser See ist einfach unglaublich schön! Er ist türkis, umzingelt von Bergen und man kann sogar den Mount Cook sehen!

    Als wir alle Fotos geschossen haben, fuhren wir einige Kilometer weiter und stoppten an einem kleinen Wanderweg. Nachdem ich über ein Feld lief, Fotos von einem kleinen Teich und dem See mit den Bergen im Hintergrund schoss sowie unter einem Zaun kletterte (und mich mal wieder verletzte), kam ich endlich am wunderschönen Aussichtspunkt an, von wo man einen Rundumblick hatte! Es war atemberaubend schön. Eine Kulisse, als wäre sie gemalt!

    Nachdem ich meine Freunde mit all meinen Fotos auf die Geduldsprobe gestellt hatte, liefen wir zurück zum Auto und fuhren zum 2 Minuten entfernten, kostenlosen Campingplatz direkt am See! Der Ausblick war wunderschön!

    Nachdem ich versuchte, viele Bilder per WhatsApp zu senden, gingen wir baden. Der See war zuerst super kalt, jedoch nach einer Weile echt angenehm und erfrischend. Zudem war der Blick auf den schneebedeckten Berg einfach fantastisch. Komisch, Schnee zu sehen und dabei im See baden zu gehen!

    Am Abend kochte ICH Couscous mit einer Gemüsesoße, wir aßen Chips mit Kiwi-Dip und schauten PLL weiter.

    P.S.: Das Essen hat tatsächlich geschmeckt! :D
    Read more

  • Day27

    Lake Pukaki und Sternenfotografie ✨

    November 20, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 9 °C

    Der schöne Lake Pukaki befindet sich in einem Lichtschutzreservat, dass heißt das dort die Lichtvermutzung extrem gering ist. Das wiederum heißt nur eins: Sterne Sterne Sterne. Noch nie in unserem Leben haben wir so etwas schönes gesehen. Und heute Abend bzw. Nacht (halb 2🤣) besuchen wir eine Sternwarte.Read more

  • Day16

    Lake Pukaki

    February 16, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 31 °C

    Onderweg van Dunedin naar Christchurch zijn we een flink eind om gereden om Mount Cook, de hoogste berg van Nieuw Zeeland te kunnen aanschouwen. Een omweg van ongeveer 200 kilometer, maar zeer de moeite waard. Zonnig weer, mooie blauwe lucht en helder blauw water van het meer leverden de volgende mooie plaatjes op.Read more

You might also know this place by the following names:

Lake Pukaki

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now