Nicaragua
Ensenada La Boquita

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 289

      Ometepe

      December 3, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 29 °C

      Ometepe unser nächster Halt in Nicaragua ist eine kleine chillige Insel im größten See Zentralamerikas. Mit gleich 2 großen Vulkanen schmückt sich diese Insel. Da Ometepe auch nur 42 km lang und an der dünnsten Stelle nur 5 km breit ist, konnte man diese mit einem Motorrad sehr gut umrunden. Also liehen wir in unserem Hostel ein Motorrad aus und los ging die Spritzfahrt. Wir fuhren durch viele kleine Dörfer und von allen wurde man immer höflich gegrüsst... das ist jedes mal, auch in den anderen Ländern, so toll. Die Freundlichkeit der Menschen in Süd- und Zentraleamerika ist einfach unglaublich. :)
      Da es doch recht warm war, hielten wir am Ojo de Agua an, einem kleinen Naturbad. Wo das Wasser richtig schön blau und klar war. Wir verweilten hier ein paar Stunden bis unsere Fahrt weiterging. Anfangs hatten wir immer den Vulkan Concepcion im Rücken, aber dann fuhren wir genau am Maderas Vulkan vorbei. Es ist schon verrückt, solche Giganten neben sich zu haben und zu wissen, dass beide noch aktiv sind... 🌋aber ein Aufstieg war uns dann doch zu anstrengend 🤣
      Wir gönnten uns hier ein bisschen Pause und hatten viel Zeit um täglich Sonnenuntergänge zu bestaunen, die wirklich traumhaft waren. 🌅

      Achja und das gute Essen hier. Es gibt so kleine Restaurants, hier Sodas genannt, die wirklich tolles leckeres essen kochen, was uns sicherlich irgendwann fehlen wird.
      Read more

    • Day 141

      Ometepe - Die Insel der zwei Vulkane

      March 1, 2023 in Nicaragua

      Karma hat uns eingeholt. Wir haben uns wohl in den letzten Tagen ein bisschen zu fest über Costa Rica beschwert.😅 Als wir um 6 Uhr morgens den Bus besteigen, um danach über die Grenze nach Rivas in Nicaragua, von dort ein Taxi zum Hafen und dann via Fähre zur Isla Ometepe zu kommen, ahnen wir noch nicht, das 6 Stunden Puffer bis zur letzten Fähre nicht genug waren. Auch zum ersten Mal bezahlen wir an der Grenze eine Ausreisegebühr (und dann wieder eine Einreisegebühr nach Nicaragua, alles zusammen schlappe 50$ 🫣). Und genau daran scheitert es. Diese Gebühr kann nur online oder an einem Computer bezahlt werden, damit man dann mit dieser Bezahlbestätigung am richtigen Schalter den Stempel holen kann. Nun ist aber das Online-Bezahlsystem ausgestiegen, und alle drölftausend Menschen, die die Grenze passieren wollten, müssen an diesem einen (!) Computer anstehen. Bis dann alle ihren Namen, Passnummern, Telefonnummern und E-Mail Adressen eingetöggelt und die Bezahlung per Kreditkarte verrichtet haben, dauert es eben eine Weile. Und so stehen wir sage und schreibe 5 Stunden in einer 10 Meter Schlange. Dass wir einer Nonne ohne Kreditkarte und Telefon ausgeholfen haben, hat dann wohl fürs Karma nicht gereicht. Eine weitere Stunde und eine sehr unmotivierte Grenzbeamtin später haben wir dann erst den Stempel für Nicaragua im Pass, und so verpassen wir doch tatsächlich um wenige Minuten die letzte Fähre. Mit Kopf- und Rückenschmerzen heisst es also im dunklen Hafen auf Nahrungs- und Zimmersuche zu gehen. Beides klappt dann überraschend schnell, und so besteigen wir am nächsten Morgen früh die erste Fähre und setzen über, zur doppelten Vulkaninsel innerhalb des grössten Süsswassersees Mittelamerikas, auch Ometepe genannt. Die Insel besteht aus den zwei Vulkanen Concepión und Maderas und ist die grösste vulkanische Insel in einem Süsswassersee. Von unserem einfachen, aber netten Zimmer hatten wir schon einen grossartigen Blick auf den grösseren Vulkan Concepción, und als wir dann am Nachmittag auf dem geliehenen Roller die Insel erkundeten, hatten wir diesen ständig an unserer Seite. Auf einen Schwumm im See haben wir dann aber verzichtet - die Bullenhaie im See schreckten uns ein wenig ab. Der Legende nach sollen diese nämlich von der indigenen Bevölkerung verehrt worden und mit deren verstorbenen Verwandten gefüttert worden sein, dementsprechend gewöhnt sind sie an Menschenfleisch.😬 Nach einem sagenhaft leckeren Mittagessen, einem herrlichen Ausblick auf das Meer (also natürlich den See, aber der ist so gross, das fühlt sich glatt nach Meer an😄) und einer rasanten Fahrt über X Bodenschwellen stehen wir an einem kleinen Strand und beobachten den feurig-orangen Sonnenball beim untergehen. Ein wunderschöner und entspannter Tag geht zu Ende im heissen Nicaragua. ☀️Read more

    • Day 6

      Ometepe arrival

      March 6, 2023 in Nicaragua ⋅ ☀️ 30 °C

      Los geht's nach Ometepe. Was für ein Kleinod! Die Insel, die aus zwei Vulkanen besteht, die von reichhaltiger Natur übetsät sind. Man sagt hier " Der Dschungel verschlingt alles" Wenn man eine kleine Hütte hat und sechs Monate nicht nach Hause kommt, hat man Schwierigkeiten das Haus wieder zu finden. Es ist dann überwuchert von Lianen, Orchideen und hunderten Pflanzen mehr. Was für eine Pracht und Vielfalt. Abends kommen die Glühwürmchen hervor und versammeln sich auf der Wiese vor der Terrasse und man weiß nicht, ob der Himmel oben oder unten ist, weil Sterne und Glühwürmchen in gleicherweise funkeln. Die Straßen sind "bumpy" und man hält sich lieber irgenwo fest, wenn es los geht. Am Straßenrand stehen Mamacitas und bieten frische Tropfenfruchtsäfte und Coco loco an: eine Kokosnuss gefüllt mit Rum. Pferde , Hunde und Schweine laufen frei herum oder liegen faul in der Sonne. Das leben läuft gemütlich ab und niemand stresst an der Minimarktkasse, dass es schneller gehen soll. Die Anwohner sind so freundlich wie die Leute auf dem Festland...Read more

    • Day 421

      Willkommen auf Ometepe 🏝️

      August 30, 2023 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

      Ometepe liegt mitten im Lago Cocibolca und ist die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Auf dieser Insel gibt es gleich zwei Vulkane, den Concepción (ca. 1610m) und den Maderas (ca. 1394m). Diese Vulkane geben der Insel auch die Form einer Acht. ♾️

      Es geht also mal wieder auf eine Insel 🥳, aber diesmal darf Püppi mitkommen. 😉 Wir ergatterten noch einen letzten Platz auf der vollen Nachmittags-Fähre von San Juan nach Moyogalpa und nach einer knappen Stunde Fahrt waren wir auch schon auf Ometepe an.

      Von dort ging es direkt zum Hostel El Peligrino, da wir den Tipp bekommen hatten, dass man dort einen tollen Blick auf den Vulkan Concepción hat. Außerdem kann man dort im Camper übernachten und trotzdem alle Räumlichkeiten nutzen. Jose, der Inhaber, und seine zwei Hunde begrüßten uns herzlich. Er kommt ursprünglich aus Barcelona und hatte viele Jahre in Paris gelebt. Hier auf Ometepe hatte er sich ein richtiges, kleines Paradies geschaffen: Die Aussicht war mega und auf seinem Gelände wuchsen Kokosnüsse, Melonen, Orangen, Avocados und Zitronen, die wir ernten und essen durften. 😍
      Read more

    • Day 132

      Isla de Ometepe

      March 14, 2023 in Nicaragua ⋅ ☁️ 29 °C

      und witegahts mit reise. nachemä zwüschästopp in san jose gahts am nächste morgä am 5i witer uf nicaragua. untweges vu hustür zu hustür simmr wieder me als 12 stünd. d ireis in nicaragua gstalltet sich sehr spannend mehreri stationä musch durlaufe. aber zerstmal mömmer üs natürli in costa rica usstempflä und für das zahled mir e gebühr, das isch au zerstmal wo mir öppis zahle mönd. spannend as mir zum ireise nüt zahlt hend. 🤣
      zerst wird mal kontrolliert eb d gimpft bisch (au erst z'zweitämal womer das mönd zeigä). in nicaragua het me das natürli nöd digital sondern we bi üs z impfbuächli.
      de chunt einä inä und kontrolliert eb au du würgli du bisch. und mir schwiizer hend natürli exotisch usgseh also het er dr pass izogä. ( zum glück aber au bi iheimischä) also ab ad passkontrolle uhni pass.
      mir hend natürli denkt as das ganzä chli zügiger gaht, aber nach 1.5 stund hemmer dr pass nunig zrugg und ider schlangä simmer nunig viel witer. nacherä halbstund hemmer de gfundä mir fraged mal wo der pass blibt. er het de gmeint ja chunt gad hahaha 1 stund später hemmernä de überchu. was au immer si da kontrolliert hend. zum a dr grenzkontrolle schaffe sind qualifikationä anschinend nöd so höch. 😁 ja aber nach me as zwei stund simmer de doch in nicaragua achu (ireisegebühr hemmer de au numal zahlt) und zum glück het üs de bim istiegä vum bus nomal einä kontrolliert eb mir würgli alli stempfel hend und eb mir au wüüürgli mir sind. 😉
      nachher hemmer nu e stund mit dr fähre uf ometepe mössä schifflä. ometepe isch e vulkaninslä wo us zwei vulkan bestaht. dr see beheimatet anschinend bullähaie.
      uf dr inslä isches sehr gmuätlich. mir mieted en tööf zum um d insle fahre. mir mached mehreri interessanti begägnige segs mit chüeh, pferd, affe und de iheimishe vo sehr freud gha hend mal touriste i irne chline dörfli zgseh. si hend üs immr herzlich zuegwungge wemmr verbi zist sind. gwohnt hemmr au binere iheimishe familie und jede morgl hemmer typishe nicaraguanishe zmorge überchu (riis mit bohne) . mir hend zwar nonig ganz verstande was da typish a dem ish wills das eigentli überal in zentral- und südamerika geh hed. grundsätzlich gits das zum zmorge mit ei, zum zmittag mit ei odr fleish und überashig zum znacht namal dasselbe.
      mir hends sehr gnosse da uf ometepe. für üs gahts ez wiedr ufs festland.
      Read more

    • Day 37

      L'île de Ometepe

      March 7, 2020 in Nicaragua ⋅ ☀️ 30 °C

      Destination Volcan!

      Après 2 semaines dans la ville de Granada, nous partons enfin pour l'aventure et le grand air... l'île de Ometepe nous attend... La visite du Parc Naturel Chaco Verde, la pointe de Jesus Maria et le volcan Concepción haut de ses 1610 mètres (5400 pieds). Nous avons pleins de projets pour cette ile et seulement 48h pour la visiter.

      À peine arrivés, nous louons un scooter (qui a peut être vécu les bombardements d'Irak ou je ne sais d'où à voir sa piteuse état. Le propriétaire nous demande de prendre des photos pour prouver son état de retour. Après 20 photos de tous les bris existants (Et tout autant de photos pour Édith) nous partons à la découverte de L'île pour y voir le parc et la pointe. Le ciel est radieu sans nuage... Et maudit que les dos d'âne sont hauts!!!!

      En soirée à l'auberge nous rencontrons notre guide qui sera notre accompagnateur pour le volcan de demain.

      03h45am (Ouf) la journée débute dans le noir des plus total, notre guide vient nous chercher en tuktuk pour notre ascension du volcan la Concepción.

      Si notre visite de Chaco verde nous avait permis que de voir 4 singes et 3 chevaux pour (10$ us) en 1 heure de marche dans le noir .. la vie nocturne grouille de vie nous permet de croiser multitude d'animaux et de bestioles (souris, scorpion, insectes, chouettes, crapeau, singes hurleur et j'en passe).

      Le volcan nous offre son plus beau spectacle (ou celui auquel je suis si souvent habitué, vent , rafale, humidité), l'ascension à 30 degrés n'est pas facile, quelques cheminées par ci et par là nous offrent une chaleur surprenante et une odeur de souffre.

      Au sommet du cratère , mon guide s'inquiète de mon habillement (en t-shirt), lui qui est couché au sol tellement il y'a du vent ! Édith, qui les bras ouverts , fait le plein de toute cette beauté ... Et nous redescendons la montagne où 8 personnes nous attendent au quart du chemin hésitant à gravir le sommet.

      Finalement, moment unique et fête d'Édith , nous ferons halte dans un resto de L'île pour déguster un plat de pâtes et une bouteille de vin bien chaude.
      Read more

    • Day 81

      Omatepe island

      August 5, 2022 in Nicaragua ⋅ 🌧 28 °C

      The final stop of Nicaragua before blitzing through costa rica to the final country, Colombia.

      A lovely island located in the centre of Nicaragua's largest island. The hostel, also very empty, was an excellent place to chill in the day where i managed to get a near to genuine indian curry to hold off the cravings.

      Omatepe was a great stop with, similar to the rest of the trip, phenomenal scenery.

      For our last full day we rented moped and drove to the far end of the island to then hike for 2 hours to climb some waterfalls. This started out as a gentle hike but later involved climbing up rocks and scuttling down dirt ledges. Good fun but ever so slightly perilous once the downpour started.
      Read more

    • Day 53

      Von León nach Ometepe ⛴️

      February 19, 2023 in Nicaragua

      -wir verbringen nur eine Nacht in León. Wir sind immer noch etwas Stadt-müde, haben aber am Abend nach der Vulkan Tour die hübsche Stadt noch etwas erkundet und waren mit ein paar Leuten von der Vulkan Tour in einer Bar.
      Nach dem Frühstück heißt es dann: auf nach Ometepe!
      -wir freuen uns auf ein paar Tage auf der Vulkaninsel im Nicaraguasee!😍
      -erstmal hocken wir aber ein paar Stunden im Shuttle, das uns bis zum Hafen in San Jorge bringt, von wo die Fähre nach Ometepe fährt.
      -die Fahrt mit der Fähre dauert ca. 1 Stunde. Es schaukelt ordentlich, da es hier sehr windig ist, und man hat eine tolle Sicht auf die beiden Vulkane ⛰️ wir lieben es!
      -die erste Nacht bleiben wir in dem Ort, in dem die Fähre ankommt, morgen wollen wir weiter.
      -Unser Hostel ist süß und belebt; wir erkunden etwas den Ort und verbringen den Abend dann mit kochen und unterhalten uns mit anderen Gästen.
      Read more

    • Day 36

      Ometepe

      February 22, 2023 in Nicaragua ⋅ ☀️ 28 °C

      Eine sehr schöne Inseln mit zwei Vulkanen, superfreundliche Locals, entspannter Vibe und günstige Hostels. Dabei waren Joshi und Rosie.

      Bootsfahrt bei heftigem Seegang von San Jorge nach Moyogalpa. Direkt 3 Mopeds ausgeliehen und zum Hostel. Danach erkunden wir die Insel und suchen einen Spot für den Sunset.
      Am nächsten Tag fahren wir nach Santa Cruz und Balgüe. Im Cafe Campestre haben wir den besten veganen Burger gegessen. Rosie und ich sind mit dem Moped die Landebahn entlang gefahren um den Sonnenuntergang zu sehen. Leider wurden wir von einem freundlichem Mann mit Maschinengewehr verwiesen, er war wirklich freundlich 😅
      Am Abend saßen wir mit 2 Israelis und 2 lokalen Polizisten zum Biertrinken zusammen. Der nächste Tag startet sehr entspannt mit einem späten Frühstück und danach gings zu den Quellen ojo de agua. Dort haben wir uns die Zeit mit Affen, Slackline über dem Wasser und einer Swing vertrieben. Abends gabs einen Sunset am Punta Jesus Maria.
      Samstags gings zum Playa Mango mit Rosie, Joshua, Jasmin, Michelle und Anni zum Kayaken. Zuerst am See und dann gings in den Fluss um durch den Mangrovenwald zu paddeln.
      Read more

    • Day 198

      Getting the ferry back to mainland

      March 15, 2023 in Nicaragua ⋅ ⛅ 27 °C

      Booking the ferry back to mainland Nicaragua.

      We got up and left camp first thing as we wanted to get to the ferry terminal and book a crossing for the day, but also get breakfast before our crossing.

      After our breakfast whilst heading back to the ferry shop? To get tickets for @overlandsite, our friends @venjatravel appeared to get their tickets.

      A bit of miscommunication happened and @venjatravel and @overlandsite were told they had to pay more before getting on the boat, because they had large vehicle (although not really any larger than ours, so not to sure what happened)

      During the crossing, we all managed to get a bit sun burned up on the sun deck, this wasn't a smart day for any of us!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ensenada La Boquita

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android