Philippines
Province of Bohol

Here you’ll find travel reports about Province of Bohol. Discover travel destinations on the Philippines of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

88 travelers at this place:

  • Day396

    Endlich wieder Tauchen

    November 27, 2018 on the Philippines ⋅ ☀️ 29 °C

    Während Marc heute glücklich und gespannt zum Tauchen ging, gönnte ich mir einen Relaxtag mit Massage.😊🏝 Zwischenzeitlich informierte ich mich ein bisschen mehr zu Panglao und Bohol und fand Strände heraus, die nicht so belebt sein sollen.🏝🏖 Das werden wir morgen gleich mal testen.
    https://www.geh-mal-reisen.de/philippinen-reisetipps-insider-tipps/philippinen-schoenste-straende/
    Abends kam Marc sehr zufrieden vom Tauchen🧜‍♂️🧞‍♂️. Das Tauchen hier würde er bei seinen über 250 Tauchgängen in die obere Kategorie einordnen.👌👌👌
    Heute hatte die kleine Insel Panglao auch noch ein besonderes Ereignis. Der neue internationale Airport wurde vom Präsidenten Duterte eröffnet.

    https://amp-rappler-com.cdn.ampproject.org/v/s/amp.rappler.com/business/217678-duterte-inaugurates-bohol-panglao-international-airport-november-27-2018?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ==#aoh=15435062484645&csi=1&referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://www.rappler.com/business/217678-duterte-inaugurates-bohol-panglao-international-airport-november-27-2018
    Read more

  • Day279

    Bohol

    May 9 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Die letschte paar Täg vo üsere gmeinsame Ziit hämmer uf de Insle Bohol verbrocht. Gschlofe hämmer ih ehmene chline Bungalow uf de Coconut farm wo sehr gmüetlich gsii esch und mit ihrne super Hängematte und Mangoshakes zum verwiile ihglade hed.

    Natürlich hämmer üs glich überwunde und au no die Insle welle erkunde. So simmer uf ehn Glüewürmli Kayaktour go Bäum ahluege wo lüchted wie Christbäum well sie so voll sind vo Glüewürmli. Und denn simmer no mit ehm Tricycle Taxi quer über d Insle gfahre zum go die berüehmte Tarsier Äffli und d Chocolate hills ahluege. Uf die langsam reisendi Art hämmer viel vom Läbe vo de Lüüt mitbecho. Mer sind mit dem Tricycle dur chlini Dörfli kurvt, händ Schuelchind gseh heilaufe und Buure ihri Riisfälder pflege. Au de Fahrer hed üs liebend gärn chli öbbis über die politische Problem uf de Insle verzellt.Read more

  • Day146

    Bohol

    February 12 on the Philippines ⋅ 🌬 28 °C

    Bohol hat traumhafte Strände, Dschungel, Tiere und natürlich die Chocolate Hills. Wir hatten diesmal nen super Scooter, 125er, nagelneu und sind damit fröhlich über die Insel gecruised.

    Heute waren wir auf Pangloa Island am Dumaluan Beach 🏝 sehr schöner weißer Sandstrand. Jan hat sich eine Liege im Sand gebaut, ich habe gelesen...
    Pünktlich zum Sonnenuntergang 🌅 sind wir auf die andere Seire gefahren und haben den passenden Spot für uns gesucht. Ein Glück zeigte uns ein Lokal, wo wir hin können und so schauten wir zwischen Katzen und Hähnen, Hunden und Kühen den Sonnenuntergang. Hatten uns zwei Bier geholt und genossen :)

    Zum Essen ging es dann ins Vanilla Sky, einem Italiener. Meine Ravioli haben sogar richtig gut geschmeckt, wer hätte das gedacht 😅🤷🏼‍♀️
    Achso, wir waren natürlich auch in der Schmetterling 🦋 Sanctuary 😂 Jan wollte da unbedingt hin! Unser Guide wollte ständig lustige Fotos mit uns machen, ich glaube die sind schon sehr an die Chinesen gewöhnt 😂🙈
    Read more

  • Day9

    Wochenendtrip nach Bohol 1

    April 27 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Hallo und Moin Moin meine aktiven Freunde/innen.
    Der nun folgende Bericht fast meinen ersten Wochenendausflug auf die philippinische Insel Bohol zusammen, bzw. ist dies der erste Teil (Teil 2 folgt später, also bleib gespannt).
    Nach einem entspannten halben Arbeitstag am Freitag, ging es für Lisa, Luana und mich mit dem Flugzeug von Manila aus nach Bohol. Der etwa einstündige Flug war super entspannt und nachdem wir einen Taxifahrer gefunden hatten waren wir wenig später an unserem einfachen Hotel, direkt am Strand gelegen (Bild 1). Ob es ein richtiger Taxifahrer war wissen wir bis jetzt übrigens nicht, da wir ihm mit unserem Google Maps die Route ansagen mussten. Nach einer abenteuerlichen Fahrt mit einem Tricycle mitten in der Nacht nach Alona Beach, aßen wir typisch philippinische Pizza. Die Tricyle Fahrten sind übrigens sehr zu empfehlen, da sie sehr preisgünstig sind und immer eine gewisse Lebensgefahr beinhalten.
    Wir beschlossen uns also uns am nächsten Tag selbst in das Abenteuer Straßenverkehr auf Bohol zu stürzen und uns Roller auszuleihen, was auch ohne Vorzeigen einer Fahrerlaubnis locker möglich war und nur 400 Pesos pro Roller für 24h kostet (ca. 7€). Und so ging es am nächsten Morgen früh los um möglichst viele Strände zu sehen und abzufahren. Wie es der Zufall wollte, gab es die Straße zum ersten Strand leider nicht mehr, da auf einmal mitten auf der Straße ein Baugrundstück war.... also ging es weiter zum White Beach in Alona Beach (so ziemlich der bekannteste Strand Bohols), wo wir uns direkt niederließen und erstmal einen frischen Fruchtshake genossen.
    Nachdem irgendwann auch die Sonne herauskam entschlossen wir uns, unsere neu erworbenen Schnorchelmasken auszuprobieren. Tipp hierbei an dich, solltest du jemals nach Südostasien reisen, eine 30er Sonnencreme aus Deutschland reicht hier definitiv nicht aus. Man muss hier nur ein paar Meter raus schwimmen und schon sieht man die ersten Fische, Seesterne und sogar Korallen, also auch für Schnorchler gibt es hier schon viel zu sehen.
    Nach einer weiteren Stunde des Badens ging es los und wir suchten uns einen Guide der uns zur sagenumwobenen Virgin Islands bringen sollte, eine Insel die nur bei Flut um etwa einen Meter aus dem Wasser ragt und betreten werden kann. Solche Guides findet man hier schnell, sprechen sie einen doch alle 2 Minuten an und so fuhren wir eine halbe Stunde später für 2000 Pesos (10 Euro pro Person) mit einem abenteuerlichen Holzboot in Richtung Virgin Islands. Tja lieber Leser, wir hätten uns vorher vielleicht über die Ebbe und Flut Zeiten informieren sollen, denn als wir dort ankamen, war die Insel schon wieder überflutet, jedoch konnte man sich noch auf sie stellen und war knöcheltief im Wasser. Ein gutes hatte die Tour...wir haben auf dem Rückweg etwa 2 Meter hohe Wellen miterlebt und wir haben eine riesige Meeresschildkröte gesehen (wirklich wunderschöne anmutig schwimmende Kreaturen).
    Da wir uns zu diesem Zeitpunkt schon komplett verbrannt hatten, beschlossen wir uns nun mit den Rollern zur Bohol Bee Farm zu fahren, einer Bienenfarm mit Restaurant mit herrlichem Meerblick und natürlich angrenzendem Resort. Nach einem leckeren frühen Abendessen ging es für uns dann zurück ins Hotel, wo wir ziemlich fertig ins Bett fielen und früh schlafen gingen. Das taten wir aber auch, da wir für den nächsten Tag eine Tour rund um Bohol gebucht hatten. Dazu dann mehr im zweiten Bohol-Bericht morgen.

    Lass ein Like oder Abo da, denn wie sagten schon meine Lehrer: "Ist der Daumen oben, wird man dich loben."
    Und mit dieser Lebensweisheit bedanke ich mich für deine Aufmerksamkeit und freue mich dich auch bei meinem nächsten Bericht wieder begrüßen zu dürfen.

    P.S.: Schreib Mal in die Kommentare ob du mit oder ohne Brille besser findest (überlege Mal Kontaktlinsen auszuprobieren)
    Read more

  • Day10

    Wochenendtrip nach Bohol Teil 2

    April 28 on the Philippines ⋅ ⛅ 31 °C

    Hallo und Moin Moin meine aktiven Freunde/innen.
    Hier ist nun wie versprochen der zweite Teil meines Wochenendtrips nach Bohol für dich (hat leider etwas länger gedauert, aber heute ist hier Maifeiertag und so habe ich jetzt, auf dem Rückweg eines Ausflugs zum Wakeboarden, Zeit diesen Artikel zu verfassen).
    Nachdem wir am nächsten Morgen ausgeschlafen haben, ging es mit der üblichen philippinischen Verspätung von einer halben Stunde los mit unserem gebuchten Ausflug. Dazu wurden wir von einem Minivan abgeholt (kleiner als ein VW Transporter), in dem schon 11 Leute saßen, wir waren also 14 Leute plus Fahrer und dementsprechend eng war es dann auch auf der Fahrt. Geplant war eine Rundfahrt im Hinterland Bohols mit allen sehenswerten Naturwundern dieser Insel.
    Als erster Punkt standen die CHOCOLATE HILLS auf dem Programm, die diesen Namen von ihrem braunen Look während der Trockenzeit haben. Also machten wir uns auf den Weg dorthin, bzw. was heißt Weg, es war eher eine Achterbahnfahrt über gewundene Bergstraßen, vorbei an Flüssen, dem Meer und auch einem Unfall, der unseren Fahrer aber nicht davon abgehalten hat danach direkt wieder auf 100 zu beschleunigen. Und so kam es das ich meinen kanadischen Sitznachbarn näher kennenlernte als es mir lieb war, als wäre das nicht das schlimmste sprach er natürlich auch noch französisch.....
    Er und sein, wir vermuten es zumindest, fester Freund wohnten auch in unserem Hotel. Mit auf der Tour waren noch ein französisches, ein philippinisches und ein australisches Paar. Und nicht zu vergessen die beiden kanadischen Freunde, wovon sie aber gebürtige Brasilianerin war und er gebürtiger Filipino. Diese beiden unterhielten die Gruppe und so wurde die ganze Rundfahrt sehr lustig und interessant.
    An den Chocolate Hills angekommen ging es dann los, der Aufstieg von 270 Stufen auf die Aussichtsplattform, zusammen mit etwa 2000 Chinesen und Koreanern, die hier scheinbar genauso Rundreisen machen wie in Europa und ja sie sind nicht weniger aufdringlich und nervig, falls du das wissen willst. Das einzig gute an ihren ist, das sie genau wie die Philippiner und Philippineninnen sehr klein sind (ich bin in unserem Büro der zweitgrößte mit meinen 178cm) und so war es trotzdem sehr gut möglich Bilder zu machen. Auf meinen Bildern siehst du sehr gut warum sie Chocolate Hills heißen. Kleiner Funfact: Wie diese Hunderten Hügel entstanden sind weiß bis heute niemand....aber gut schön sehen sie ja aus.
    Von da aus ging es dann weiter zum Tasier Conservation Center. Tasiere, das sind diese putzige Tierchen, mit den riesigen Augen, die ein bisschen aussehen wie Yoda und den ganzen Tag nichts machen als am Baum rumzuhängen und sich die ganzen Asiaten anzusehen, die mit ihren Selfiesticks ihre Handys bis 5cm vor die Tiere hielten (trotz Verbot). Vielleicht sollte man ihnen Mal die Funktion zum ranzoomen an ihrem Handy zeigen...
    Weiter ging es nun zur eigentlich geplanten Loboc River Tour. Der Loboc River wird auch "Der grüne Fluss genannt", was man auf dem Bild auch gut sieht. Dieses Bild wurde von dieser, natürlich TÜV geprüften Hängebrücke, bestehend aus ein paar Stahlseilen und Bambusstangen, geschossen. Dies war dann auch das einzige Mal das wir den Fluss gesehen haben, da unsere River Tour ins Wasser fiel (wirklich ins Wasser gefallen ist natürlich keiner), da wir über eineinhalb Stunden hätten warten müssen um auf ein Boot zu kommen, bei 39 Grad in der Sonne. Und so ging es weiter zum Mittagessens Buffet in einer nahe gelegenen Bambus-Hütte, wo dann die ganze Gruppe auch ins Gespräch miteinander kam.
    Danach ging es dann auch schon zurück in die Hotels, da keiner mehr Lust hatte sich eine Kirche oder eingesperrte Schmetterlinge anzuschauen (verständlicherweise).
    Alles in allem kann ich sagen, das sich diese Tour gelohnt hat, gerade weil sie auch nur 400 Pesos gekostet hat (unter 8 Euro) und man wirklich sehr viel gesehen hat. Abseits der Strände wird Bohols Natur nämlich direkt zum Regenwald gepaart mit einzelnen Reisfeldern und kleinen Dörfchen.
    Nachdem wir im Hotel am späten Nachmittag angekommen und einen kleinen Regenschauer abgewartet hatten, machten sich Luana und ich nochmal auf den Weg nach Alona Beach, um die frische und kühle Luft und ein Abendessen direkt am Strand zu genießen, bevor es dann mit Cookies bewaffnet zurück ins Hotel ging um Koffer zu packen.
    Am nächsten Morgen ging es dann mit einer Stunde Verspätung zurück nach Manila und vom Flughafen direkt in Büro.
    Ich hoffe dir hat mein Bericht heute gut gefallen, wenn ja zeig mir das doch gerne mit einem Like. Nach dem Maifeiertag heute heißt es für mich morgen wieder back to work....
    Read more

  • Day15

    Loboc, Philippinen

    January 2 on the Philippines ⋅ 🌬 30 °C

    Gestern sind wir 8h mit dem Roller durch Bohol gecruist, über Stock & Stein und durch Schlamm😁🤘 dem guten Motocrossfahrer (Adrian Wyss..) sei Dank haben wirs überlebt🙌😎 Wir waren etwa die einzigen Touristen, & egal wie klein das Kaff war die Leute waren immer mega freundlich, alle haben uns immer gewunken & man kam sich vor wie DAS Ereignis des Tages🙃 (vlt lags auch nur daran, dass wir beide einen pinken Helm anhatten😂)Read more

  • Day14

    Reise nach Loboc, Bohol

    January 1 on the Philippines ⋅ ⛅ 25 °C

    Wegen des Sturms fuhren ca 3Tage keine Boote und wir haben unseren Flug ab Coron abgesagt und einen neuen gebucht von San Vincente aus. Der war sehr schön v.a die Aussicht - ein schöner Rückblick auf Palawan🌴dann hatten wir ganze 20Minuten Transfer-Zeit, auf welcher wir noch unser Gepäck abholen & neu aufgeben hätten sollen😅 Da dies unmöglich gewesen wäre, durften wir einfach unsere Rucksäcke an Bord nehmen - die kamen auch problemlos durch den Securitycheck😂😇
    Jetzt sind wir auf der Insel Bohol in Loboc, ein Ort ein einem Fluss gelegen.
    Read more

  • Day398

    Strandwanderung und drei Tauchgänge

    November 29, 2018 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach einer wohltuenden Massage liess ich mich von unserem gestrigen Fahrer Niell wieder an den Amarela Beach fahren. Einfach nur so am Strand langzulaufen, die Farben und die Sonne geniessen, an nichts denken....und danach noch etwas im Schatten bei einem frischen Wassermelonenjuice🍉 rumliegen...., auch damit kann ein ganzer Tag vergehen.😊🏝🏖🕝☀️🌊
    Marc kam von seinen drei Tauchgängen ganz fasziniert zurück. Er sah Sachen unter Wasser, die er bisher nirgends gesehen hatte.😍🐟🐠🐡🦑🦐🦀
    Die letzten Tage haben wir festgestellt, dass es bald Dezember ist📆, wir ab 08.12. in Costa Rica 🌎sind und es langsam an der Zeit ⏳⌚⏱ist, ein paar Buchungen vorzunehmen. 👩‍💻👨‍💻Schliessllich wollen wir Weihnachten 🎄🎅und Silvester ✨🎇🎆🎉nicht am Strand🏝😴 schlafen.
    Damit hatten wir ein abendfüllendes Programm. Es war gar nicht so einfach noch Hotels für diese Zeit in Costa Rica zu finden. 🤔😲
    Nebenbei fanden wir noch ein super Angebot für Inselhopping🤩😍 in der Karibik 🏝🏖🏜für zwei Wochen im Januar auf der AIDA Perla.⛴ Für den Preis bekommen💵💶 wir das individuell nicht hin. Also nahmen wir das auch noch gleich mit. Das wird wohl ein Kontrastprogrammm zu Costa Rica.
    Die nächsten Tage werden wir uns dann mal ein bisschen mehr mit unser Costa Rica Tour beschäftigen.
    Read more

  • Day397

    Quizduell am Beach

    November 28, 2018 on the Philippines ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach dem Ausschlafen wollten wir uns heute mal einen anderen Beach ansehen. Wir fuhren an den Amarela und Dumaluan Beach🏝🏖 und hatten Glück. Ein schöner weisser Strand im Kontrast zum türkisfarbenen Wasser und wenig Menschen. Was braucht man mehr für sein Glück.😍 Wir relaxten am Strand und im 28 bis 30 Grad warmen Wasser, spielten mehrere Runden Quizduell und liessen einfach mal die Seele baumeln. Was für ein schöner erholsamer Tag.😊😀😍
    https://kleinlautblog-com.cdn.ampproject.org/v/s/kleinlautblog.com/2018/04/10/philippinen-bohol-panglao-versteckte-wasserfaelle-traumstraende/amp/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ==#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://kleinlautblog.com/2018/04/10/philippinen-bohol-panglao-versteckte-wasserfaelle-traumstraende/
    Abends entschieden wir uns dafür, ab 01.12. für zwei Nächte nach Siquijor Island zu gehen.
    Read more

  • Day402

    Zurück nach Panglao

    December 3, 2018 on the Philippines ⋅ ⛅ 29 °C

    Unsere Zeit auf Siquijor Island ist schon wieder vorbei und so ging es wieder zurück nach Panglao.🤗🛳🚤
    Dort angekommen brachte uns Neill zum Hotel, wo wir mit "Willkommen zurück zu Hause" begrüsst wurden.🏨😊
    Bei einem.letzten Tauchgang heute Abend hoffte Marc die durch elektrische Ladungen leuchtenden Muscheln zu sehen.
    Ich nutzte die Zeit wieder mal für eine wohltuende Massage und um mich weiter auszukurieren.😊
    Als Marc von seinem letzten Tauchgang auf den Philippinen zurückkam, hatte er wieder so einige schöne Bilder im Gepäck,...Marc konnte seiner Sammlung an Unterwasserbildern, Aufnahmen von neuen farbintensiven Nudibranches, grossen Schnecken und interessant aussehende Krabben hinzufügen...🐌🦀🐚🐠😍📷
    Soooo schön....Ich kann verstehen, dass es Marc unter Wasser nie langweilig wird.😊😀🧚‍♂️🧞‍♂️🧜‍♂️👍👌
    Auch hat Marc besagte Muschel gefunden und ein Video von dem Lichterspiel gemacht📽,...aber wo das geblieben ist wissen wir nicht.🤔🤔😔😔 Vielleicht finden wir es noch👀✊, so dass wir es bei uns auf youtube einstellen können.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Furred_sponge_crab
    Read more

You might also know this place by the following names:

Province of Bohol

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now