Russia
Ostrov Yunost’

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day20

    Irkutsk

    September 20, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 17 °C

    Mal wieder kamen wir morgens in der Stadt an. Nach Bezug der Unterkunft sind zur Besichtigung der Stadt aufgebrochen. Dafür haben wir uns entschieden an einer Free Walking Tour teilzunehmen. Unser Tourguide Mary hat wirklich eine super Tour gemacht, auch wenn es manchmal schwierig war sie zu verstehen. Doch sie hat uns viele interessante Dinge aus Ihrem Leben und der Russen erzählt. So z.B über den Zweiten Weltkrieg, den großen Einfluss der Deutschen (daher gibt es auch einige deutsche Wörter im Russischen) und über das Leben jetzt, z.B. dass sie als Lehrerin nur 300 € verdient. Sie hat uns erzählt, dass Sie die Touren auch macht um ihr Englisch zu verbessern. Viele Russen können kein Englisch, obwohl sie es in der Schule lernen. Grund dafür sind wohl der schlechte Unterricht und die Tatsache, dass sie englisch nicht wirklich brauchen bzw. denken es nicht zu brauchen.
    Zum Abschluss der Tour waren wir auf dem Zentralmarkt und haben typische sibirische Produkte, wie Baumharzkaugummi, mongolische Stiefel, Omul (Fisch aus dem Baikalsee) usw. angeschaut und teilweise probiert.
    Danach haben wir uns dann mit Lukas zum Mittagessen getroffen. Es gab Posi (mongolische Teigtaschen), Pelmeni und Suppen. Danach haben wir den Rest des Tages mit Sightseeing verbracht.
    Read more

  • Day15

    Walk through the forest

    September 9, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 6 °C

    On Sunday we enjoyed a few hours hike up to a 400 metre hilltop to get a view over the Village, led by our guide Ksenia. We have been so lucky with the weather on this trip and today was beautiful and sunny for us once again.

    We left our guest home and within a few yards we were joined by two identical Village dogs who decided that it would be good fun to tag along, which they did for the rest of the morning. Sometimes they were by our side and other times they disappeared for a while then came belting up behind us or had overtaken us out of our sight and came hurtling back towards us. It was a lovely walk through fir and silver birch forests. Nothing too strenuous but plenty of fresh air and it was good to give our limbs a decent stretch before another home cooked meal.
    Read more

  • Day16

    One night in Irkutsk

    September 10, 2019 in Russia ⋅ ☁️ 9 °C

    So we had an afternoon and one night in Irkutsk on Monday before we left Russia for Mongolia. This city of 600,000 people is the Capital of it’s Region and is the furthest City to the East in Siberia. Ksenia gave us a 2 hour tour of the City and there are some photos from our walk below.

    In the evening we decided that after two nights of dumplings and soup at the farm house we needed a solid ‘normal’ evening out so we decided to walk 5 minutes from our hotel to what is called the Irkutsk ‘Trendy Quarter’! Harat’s Irish Pub was our venue and we thoroughly enjoyed Beef Burritos, Fries and Harat’s own brews, Stout for John and Lager for Janet, served by a couple of very friendly, highly tattooed Russian barmen. Retiring for a night in a comfortable bed in our very nice hotel we were ready for the Trans-Mongolian on Tuesday morning.
    Read more

  • Day13

    Eine Zugfahrt die ist lustig...

    October 20, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 1 °C

    2 Tage, 5 Stunden, 33 Minuten und ca. 3.433 km sowie zwei Zeitzonen weiter...
    Heute morgen bin ich nach einer lustigen Zugfahrt in Irkutsk angekommen. Zum Glück konnte ich früher Einchecken und noch ein kleines Nickerchen machen 😊
    Die dennoch lange Zugfahrt ging recht schnell vorbei. Die Zeit vertrieb ich mir auf unterschiedlichste Weise. Einfach mal aus dem Fenster schauen, manchmal mit Händen und Füßen versuchen mit den wechselnden Menschen ein Gespräch zu führen, lesen, schlafen, essen oder sich an einem längeren Stopp am Bahnsteig die Beine vertreten.
    Die nächsten Tage werde ich erst einmal in Irkutsk verbringen bevor ich Russland verlasse und es in die Mongolei geht.
    Read more

  • Day42

    Irkutsk

    October 1, 2016 in Russia ⋅ ⛅ 4 °C

    Gestern war "Waschtag"!
    Wir wuschen wie wild drauf los, bemerkten jedoch erst später, dass wir auch noch trockene Kleider zum Anziehen bräuchten... Das Resultat seht ihr in den Bildern 😁 Trotzdem konnten wir Irkutsk besichtigen, auch wenn wir einige schräge Blicke ertragen mussten. Da wir ja ca. 8'000km von zu Hause entfernt sind, war uns das aber ziemlich egal 🙈
    Wenn man sich die Temperatur-Tabelle von Irkutsk ansieht, würde man nicht denken, dass hier in dieser Stadt trotz den extremen Temperaturschwankungen rund 600'000 Leute leben... 💂🏼‍♀️❄️
    Read more

  • Day19

    Listvyanka nach Irkutsk

    June 1, 2018 in Russia ⋅ 🌬 14 °C

    09-00 breakfast and check out
    10-00 transfer to Irkutsk City
    11-00 en route a visit to the museum of Talci (a wooden ethnographical museum)
    13-00 Lunch at 21st km Baikal restaurant
    14-00 check in at Marusya Hotel
    15-00 start to Ust-Orda National Buryat disctrict
    16-00 a visit to the Buryat Cultural Center (museum of Local Lore and the Shaman performance)
    19-00 return to Irkutsk

    Das „Talci wooden ethnographical museum” war sicher ein Höhepunkt. Laut Julia gibt es in ganz Russland nur 3 Museumsdörfer dieser Qualität. Die Region, wo die “Buryat*” leben, war ca. 60 km nördlich von Irkutsk. Die “Shaman performance” in Buryat war interessant. Ob sich die lange Anfahrt per Auto wirklich gelohnt hat? Eher Nein! *The Republic of Buryatia is a federal subject of Russia (a republic), located in Asia in Siberia. Its capital is the city of Ulan-Ude. Economic region: East Siberian. Federal district: Siberian. Official languages: Russian; Buryat. Population: 972,021(2010 estimate)

    Text von Wolfgang
    Editiert am 03.05.2019
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day8

    Irkutsk

    May 23, 2019 in Russia ⋅ 🌬 14 °C

    Often called the cultural capital of Siberia, Irkutsk is a major city in Siberia. This is a large manufacturing center, including defense industries, especially aircraft. As you can imagine, I didn't get anywhere near that. Irkutsk was also a major site for exiles, especially for Decembrists in the 19th century, most of whom were intellectuals, who brought that with them.
    Most buildings are 19th century or newer due to fires destroying what had been a mostly wooden city.
    The first pic is the symbol of the city. It is an Amur tiger with a beaver tail (the names of both are similar in Russian) holding a sable as a sign of wealth. The second is of the main (Kirov) square, followed by a couple buildings and a look across the Angara River. The Angara carries the outflow from Lake Baikal.
    Read more

  • Day16

    Krasnoyarsk to Irkutsk

    May 29, 2018 in Russia ⋅ ⛅ 27 °C

    Krasnoyarsk bis Irkutsk: 1.087 km
    Moskau bis Irkutsk: 5.185 km

    28.05 Krasnoyarsk – Irkutsk (train №206C)
    Departure 14.10 – Arrival the next day (29 May 09.37)*
    14.10 (Moscow time) is 18.10 local time (Krasoyarsk) and 09.37(Moscow time) is 14.37 local time (Irkutsk)
    Price : 3204 RuR + 2453 RuR= 5657 RuR

    SСНNЕIDЕRGЕВНОFFМАNN Н
    ЗЗ *****1ZF5
    14.11.1958 / Германия / Ж
    Кол-во пассажиров/Number of passengers: 1
    Электронный билет (номер)
    E-ticket number 73731503166206

    SСНNЕIDЕR Е
    ЗЗ *****СКС2
    08.01.1951 / Германия / М
    Кол-во пассажиров/Number of passengers: 1
    Электронный билет (номер)
    E-ticket number 73731503166195

    Отправление (МСК), Departure (UTC+3)
    28.05, 14:10
    КРАСНОЯРСК ПАСС - > ИРКУТСК ПАССАЖИРСКИЙ
    KRASNOIARSK - > IRKUTSK PAS
    Прибытие (МСК), Arrival (UTC+3)
    29.05, 09:37
    Класс, обслуживания, Class 2Э

    28.05.2018
    Wir checken out um 12:00h und deponieren unser Gepäck im Hotel. Wir erkunden den Bereich entlang des kleineren Flusses „Kacha Kaya“, der bei Krasnojarsk in den wesentlich größeren Fluss „Jennisei“ mündet. Da es heute bis 30 Grad heiß wird, sind kurze Hosen angesagt und noch eine erfrischende Dusche kurz vor Abreise im Wellness Bereich. Denn im Zug kann man Duschen schlicht vergessen ...

    13:00h:
    Die Temperaturen sind eigentlich gut für Biergärten. Gibt‘s hier in Krasnoyarsk leider nicht. Dann haben wir versucht eine Ausstellung über die “Russlanddeutschen“ zu besuchen. War aber leider wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Nur unser Hotel hatte ein vernünftiges überdachtes Restaurant im Außenbereich. Die in Europa mittlerweile übliche Kultur von Restaurants und Straßencafés in Fußgängerzonen und ist hier leider noch nicht angekommen. Wir haben mit Julia in Irkutsk Kontakt aufgenommen und hoffen, dass sie uns helfen kann unsere Tickets von Irkutsk nach Vladiwostok und zurück nach Ulan-Ude upgraden zu lassen. Der Gedanke an zwei Omas in unserem Abteil für 2 x 3 Tage ist jetzt nicht mehr so verlockend für uns. Es ist zwar eine interessante Erfahrung im russischen Regelzug authentisch im Vierbett-Abteil zu reisen. Aber irgendwie reicht meiner Heidi das jetzt. Sie meint nur: „wenn ich Lust auf Russisch zu sprechen bekomme, kann ich ja ins Nachbarabteil rein gehen“. Am frühen Abend sind am Bahnhof angekommen. Die üblichen Prozeduren folgen: Gepäck Treppen runter und wieder rauf. Aufzüge sind in russischen Bahnhöfen schlicht nicht vorhanden.

    18:10h:
    Wie immer sind wir pünktlich losgefahren. Wir haben noch eine nette junge Russin im Abteil. Sie hat Schlitzaugen. Man merkt, dass wir uns immer mehr dem Einflussbereich der Mongolen nähern. Auf jeden Fall ist eine junge Russin besser als zwei russische Omas.

    29.05.2018
    08:30h: (+1h)
    Habe gut im Bärenkäfig geschlafen. In Irkutsk erwartet uns eine hochsommerliche Wetterlage. Mittags wird das grauenhafte Mittagessen serviert und landet unberührt in der Mülltüte - die mitgebrachte Banane muss reichen. Die Schaffnerin fragt Heidi ob es uns geschmeckt hat. Heidi sagt irgendwas auf Russisch, wie „ja danke“. Einige Minuten später kommt die Schaffnerin mit dem weggeworfenen Essen zurück und Heidi bekommt einen „russischen Anschiss“ vom Feinsten von der Schaffnerin. Nächstes Mal lehnen wir das angebotene Essen besser höflich ab. Am frühen Nachmittag hat Juli uns am Bahnhof abgeholt. Sie ist Englischlehrerin und im Sommer Reiseleiterin. Sie wird uns während unseres Aufenthalts am Baikalsee begleiten.

    Text von Wolfgang
    Editiert am 10.11.2018
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day20

    Irkutsk

    June 2, 2018 in Russia ⋅ ⛅ 15 °C

    Geplant Saturday 02 June:
    08-00-11-00 breakfast and free time
    12-00 Dinner at Chento restaurant (meals not included only tables booked)
    13-00 check out of the room ( we need to leave the baggage at the baggage storage till the evening)
    13-00 Start of the walking city center tour
    16-00 end of the tour
    16-00 free time at the Central Market to buy food and souveneers
    18-00 return to hotel Marussya buggage pick up and the transfer to the train station with the diner en route at 19-00 at URA restaurant (meals not included only tables
    booked) at 20-00
    End of the tour.

    Änderung:
    Margarita wird mit uns die Stadtführung machen. Julia wird unser Gepäck mitbringen und bereits ab 04:00h werden wir versuchen mit großen Umwegen den Weg zum Bahnhof zu finden, da die gesamte Innenstadt wegen des Stadtfestes für Autos gesperrt ist. Vorher haben wir noch mal im Supermarkt etwas eingekauft. Den Wodka hat mir meine Heidi verwehrt. Grundsätzlich ist heute zum Stadtfest das Verkaufen von Alkohol verboten. Russland hält eben viele Überraschungen für Reisende bereit. Ein alkoholfreies Stadtfest würde es in Deutschland nicht geben. Aber in Russland!

    Margarita war sehr sympathisch. Sie sprach perfekt amerikanisches Englisch, obwohl Sie noch nie in einem Englisch sprechenden Land gewesen ist. Sie hat die Sprache gelernt nur durch das Schauen von amerikanischen Filmen von Kindesbeinen an. Die Stadt Kirkutsk ist durchaus interessant, was wir in 3 Stunden so sehen konnten. Vom Stadtfest mit großem Umzug haben wir leider nicht viel gesehen. Dann ist Julia wieder gekommen und wir haben noch gemeinsam zu viert etwas gegessen, bevor wir mit Julia zum Bahnhof gefahren sind. Am letzten Tag haben wir noch mit Julia‘s Hilfe in einem riesigen Einkaufscenter unsere bisher interessantesten Souvenirs kaufen können: Je ein Set Hut und Handschuhe für die russische Banja. Wir werden die auch zu Hause in unserer Sauna nutzen und das Prinzip der Banja übernehmen.

    Editiert am 29.11.2018
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ostrov Yunost’, Ostrov Yunost'

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now