South Africa
Krom

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 19

      Stellenbosh (Jour 5)

      September 23, 2022 in South Africa ⋅ ☁️ 15 °C

      Journée spéciale cadeau d'anniversaire de Laurent! Au programme dégustation de vin et resto gastro - ses deux activités préférées.

      A 11h, nous commençons notre première dégustation de vin au domaine viticole de Neethlingshof. Cinq verres de vins plus tard, nous partons pour le Tokara, une autre cave, avec un restaurant gastronomique offrant une vue plongeante sur les vignes.
      Nous nous régalons !
      Une petite marche digestive dans le vignoble et nous sommes reparti pour une dégustation au au domaine Delaire Graff (juste a côté).

      Nous aurons goûté des vins délicieux toute la journée, mais petit coup de cœur pour le Pinotage, ce cépage qu'on ne trouve qu'en Afrique du Sud (un croisement entre pinot noir et cinsault).

      La journée se termine dans la ville de Stellenbosh, où un autre restaurant gastronomique nous attends: le Eike. Ayant déjà bien mangé à midi, nous partons pour un "simple" menu 3 plats. Eh bien nous ne savions pas ce qui nous attendait! Je ne sais combien d'amuses-bouche et de post-dessert plus tard nous sommes pleins !

      Nous avons passé une super journée et je suis surtout heureuse que Laurent soit content et ai aimé.
      32 ans ça se fête correctement quand même !
      Read more

    • Day 193

      Hermanus - Stellenbosch

      October 1, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 22 °C

      Wir fahren weiter nach Betty's Bay, hier brütet eine Kolonie afrikanischer Pinguine. Die Pinguine sind so süß und watscheln über die Felsen. Die afrikanischen Pinguine werden bis zu 65 cm groß und 3,6 kg schwer. Ein Kücken muss dabei mit bis zu 25 kg Fisch gefüttert werden bevor es die Kolonie verlässt. Anschließend fahren wir zu Cheetah Outreach. Dies ist ein Einrichtung in der Geparden, die in Gefangenschaft geboren wurden, aufgenommen und gehalten werden. Unsere Ziel Stellenbosch erreichen wir dann über die Wein RouteRead more

    • Day 5

      May 10 - Exploring Wine Country

      May 10, 2023 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

      We woke up to find the city shrouded in thick fog, so we didn’t get to enjoy the lovely harbour and mountains while we ate breakfast, but the food was great and our party of now six had lots to talk about. Promptly at 8:30 a.m., we met our tour guide, Liz. We piled into the van and headed east towards wine country. By 9:00 a.m., all the fog had burned off and we had clear skies and full sun. We passed through the suburbs of Cape Town – while the houses and gardens got larger, the traffic going into the city got thicker. Just like at home.

      Our first stop was at a winery called Fairview near the town of Paarl (“Pearl”). We had a tasting of six wines (whites, rosés and reds), each with a different cheese. There were some real winners in both categories.

      From there, we headed to Franschhoek (“French Corner”). French settlers came here in the 17th and 18th centuries, and as much as the Dutch don’t like to admit it, the French were a tremendous help in developing the area's wine industry into the world-class force that it is today. Our stop was at Dieu Donné Vineyards (“God Given”). Here, in a stunning setting overlooking the valley and the mountains, we did a sampling of three wines along with chocolate. I think we were close to heaven! We could have sat there all day on this spectacularly warm, clear, calm day.

      But there was more to see and do so off we went. Next destination – Stellenbosch, located about 50 kms east of Cape Town. The town was founded in 1679 by the Governor of the Cape Colony, Simon van der Stel, who named it after himself – Stellenbosch means "(van der) Stel's Bush". It is the second-oldest established town in South Africa, after Cape Town. Population is about 25,000 plus the thousands of students at Stellenbosch University which is famous for its faculties of Engineering, Commerce, Science and Arts.

      The main aim here was to shop. There were several streets full of artisan shops featuring handicrafts, paintings, fabric wares, jewellery, clothing, statues, figurines, wooden wares and so much more. I did find some Schweschwe fabric, but it was already made up into placemats. At least I got to show the others what I was talking about. There were some major purchases to show off while we had a refreshing drink about 2:00 p.m. South Africa has a big problem with rolling electrical blackouts. Many places have a backup generator that will give enough power to run key items like the billing system and the refrigerators, but not much more. So, at one point, the staff couldn’t make drinks that required the blender. And the hand dryer in the washroom wouldn’t work. Made me appreciate Ontario Hydro. How’s that for a weird thought?

      One interesting thing I saw - the shoes Nelson Mandela was wearing when he walked off Robben Island in 1990. We were just on Robben Island yesterday.

      Liz dropped us back at the hotel about 3:30 p.m., and we thought we’d have a couple of hours to ourselves before meeting for dinner at 6:45 p.m. We were barely in our room when Colette messaged, “Grab a glass and come down.” Sandy and I beetled down with drinking glasses in hand. While we were out, a huge charcuterie tray and two bottles of wine had been delivered to Colette and Sylvia’s room. By whom? We didn’t know, but that didn’t stop us from sitting back and enjoying nibblies and drinks as we watched the action on the harbour (seals frolicking, dragon boat training).

      Dinner tonight is at Sevruga Restaurant nearby. From their website: “Sevruga Restaurant invites you to come and partake in our ever-evolving passion project. Step into a space, where the moment is yours to shape. A delectable seafood and grill menu, with Asian fusion flavours at its core, boasting an accompaniment of exquisite summer cocktails and crisp wines. No two visits are the same. Nor should they be.” This should be interesting!
      Read more

    • Day 93–97

      zu vino sagen wir nie no

      May 1 in South Africa ⋅ ☁️ 23 °C

      Heute bestellten wir uns direkt nach dem Auschecken ein Uber nach Stellenbosch. Ein hübsches Städtchen umgeben von Weingütern und bekannt für die guten Weintastings. Das war das Ziel der nächsten Tage.🍷🍷

      Wie empfohlen, buchten wir am nächsten Tag zwei Tastings und waren sofort von den Weingütern begeistert: Stellenzicht und Waterford. 😍 Bei Stellenzicht wurden uns sogar 8 Weine zum Probieren gegeben (die ersten beiden 2x, da es ein Personalwechsel gab). Die Gläser wurden auch immer seeehr gut gefüllt. 😂 Bei Waterford nahmen wir zusätzlich noch ein Schnausiplättli.

      Den Tag darauf verbrachten wir mit dem berühmten Weintram 🚂. Dieses fährt durch verschiedene Weingüter und man kann aussteigen wo man möchte. Für und war das Boschendal, Vrede en Lust und Plaisir. Bei letzterem konnte Larissa sogar ein Gin-Tasting machen. Andy blieb beim Wein. 😋
      Der Tag davor hatte uns aber besser gefallen, da es weniger stressig und die Weingüter viel schöner waren.

      Am letzten Tag schliefen wir aus, shoppten ein bisschen, schnausten und besuchten um 15.00 Uhr das letzte Weingut Blaauwklippen. Welches auch schön war, wir aufgrund des Regens aber drinnen sitzen mussten. Wegen der schlechten Bedienung, verliessen wir den Ort früher und genossen den letzten Abend in einer super Weinbar und einem leckeren Restaurant.
      Read more

    • Day 52

      Stellenbosch🍷

      December 23, 2023 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

      Heute gings früh los an den berühmten Oranjezicht Markt. Danai holte uns mit einem Uber ab. Ich habe noch nie einen solchen wunderschönen Markt gesehen. Es hatte was heimeliges. Da wird leckeres Essen, Blumen oder handgefertigte Materialien verkauft. Herrlich durch solch einen Markt zu schlendern🥰.! Aber am meisten hab ich mich über das Essen gefreut.! Avocadotoast🤤😍.!! Natürlich durfte der Dessert nicht fehlen.!
      Am Nachmittag hatten Julia und ich uns auf den Weg nach Stellenbosch gemacht. Ein weiteres Date von Julia hat uns zu sich ins Air Bnb eingeladen. Stellenbosch hat einige schöne Weinlandschaften. Natürlich sollte man da auch den Wein probieren. Ich mag Wein nicht, doch südafrikanischem Wein geb ich mal ne Chance. In Stellenbosch angekommen wurden wir von Julian begrüsst. Er hatte einen Hund namens Sky😍.
      Nach einer kurzen Führung durch sein Grundstück machten wir uns ready für das Weingut. Dort angekommen probierten wir den Wein. Der Weisswein war lecker, der Rosé so lala und die 3 Rotweine war einer schlimmer als der andere. Julian und Julia durften meine trinken. Der Käse war jedoch gut😂🫶🏼. Nach div. Aufnahmen mit der Drohne vom Weingut, gingen wir in Stellenbosch was essen. Hudsons Burgers war ein super Restaurant. Wie bestellten uns: The Boss, The Player und The Cheerleader. Eines davon war ein Salat😜. Es war wahnsinnig lecker🥰.
      Wir chillten danach im Wohnzimmer und redeten sehr lange. Julian musste jedoch früh ins Bett, da er morgen Biken geht.
      Julia und ich unterhielten uns im Bett noch sehr lange und telefonierten mit Danai, welche uns von ihrem Date erzählte. Ja, wie man sieht ist Capetown DIE Stadt um zu daten. Nicht für mich🙅🏼‍♀️.
      Read more

    • Day 12

      Stellenbosch

      March 21, 2023 in South Africa ⋅ ☁️ 25 °C

      Bei strahlendem Sonnenschein mussten wir uns schweren Herzens von Gansbaai verabschieden und sind die Weiterreise Richtung Stellenbosch angetreten. In Stellenbosch angekommen, ging es direkt zum Skulpturengarten des Künstlers Dylan Lewis. Ein wunderschön angelegter Garten, indem überall verstreut seine Werke stehen. Es war wirklich sehr beeindruckend.
      Wieder zurück in der Stadt haben wir uns im Hotel frisch gemacht und wurden dann von einem sehr netten Uber Fahrer zum L'Avenir Weingut gefahren. Bei einer Weinprobe (Fünf verschiedene Weine für 6 €) haben wir bei entspannter Atmosphäre den Abend beginnen lassen.
      Da heute der Human Rights Day war, haben die Weingüter leider schon früher ihre Tore geschlossen und wir mussten wieder in die Stadt zurück. Das tat dem Abend aber keinen Abbruch, da es in Stellenbosch unbegrenzte Möglichkeiten gab Wein zu verköstigen.
      Morgen geht unsere Weintour weiter Richtung Franschhoek.
      Read more

    • Day 17

      Toy & Miniature Museum Stellenbosch

      November 14, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 27 °C

      Ein weiteres Ziel in Stellenbosch war dieses Museum. Es wurde uns empfohlen, leider ist es wahrscheinlich nicht so bekannt und besucht wie nötig. Dabei hat es eine tolle Sammlung an Spielzeug inkl. Wartburg und Trabant. Leider ist die Eisenbahnanlage zur Zeit außer Betrieb. Scheinbar fehlt es hier an finanzieller Unterstützung. Da wundert man sich über einen Eintritt von nicht mal einem Euro.Read more

    • Day 6

      30.01.2017 winelands

      January 30, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 16 °C

      Bereits vor über 250 Jahren fanden die Holländer und Franzosen heraus, dass sich im Mikroklima des Hinterlandes von Kapstadt hervorragend Wein anbauen lässt. Heute gibt es ca. 400 Weingüter, welche man gut in einem Tagesausflug erreichen kann, geführt von meist modernen, engagierten und gut ausgebildeten Winzern. Selbstverständlich, dass ich meine Weinkenntnisse theoretisch und praktisch erweitern wollte. Rudi blieb zuhause - als minderjähriges Erdmännchen war er von der Verkostung ausgeschlossen und hatte keine Lust. Er verkostete stattdessen Gin und Antidepressiva mit Marten im Hostel...

      Mit der Gruppe von 12 Native-speakern (Boy, was I in trouble to catch up with the conversation!) hatte ich an diesem Tag super viel Glück! Aufgeschlossene, interessierte Leute, mit denen ich sofort im Kontakt kam! Besonders Gillian, the Scottish girl aus der Nähe von Aberdeen, und ich haben uns gut verstanden. So stelle ich mir backpacking vor.

      Am ersten Weingut an diesem Tag wurde uns sogleich die für Südafrika einzigartige Herstellung von Sekt (MCC) anhand von zwei (üppigen) Proben vorgestellt. Als dann noch zwei spezielle Sorten des Chenin Blanc und ein Rotwein folgen, hatte nicht nur der Deutsche in der Runde die Lampen an. Es war zu der Zeit kurz nach 10 Uhr.

      Um es kurz zu machen: Bei den restlichen 19 Weinen war ich vorsichtig, ließ sogar zwei aus und konnte um 18 Uhr beschwingt, sehr gut gelaunt und aus eigener Kraft (und Balance) ins Hostel zurückkehren.

      Fazit: Two thumbs up for this wine tour und vor allem für die nette Truppe aus GB, USA and Australien.
      Read more

    • Day 25

      Hi Stellenbosch 🍷🍇

      May 6, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

      Nach meiner ersten Woche Kapstadt zieht es uns dieses Wochenende in die Wein Region, der nahe gelegenen Garden Route. Wir haben ein Auto gemietet sind in Richtung Stellenbosch gefahren.
      Leider hat uns das Wetter zum ersten Mal auf meiner bisherigen Reise einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Hier in Südafrika ist es aktuell Herbst und es hat leider fast den ganzen Tag geregnet.

      Wir haben die Weingüter Babylonstoren und Tokara besichtigt und ich bin schwer begeistert. Die Anwesen sind mit so viel Liebe und Hingabe gestaltet und man kann sich einfach nur wohl fühlen. Tolle Weine, super gutes Essen und nur nette Leute 💝
      Read more

    • Day 13

      Fish River Canyon

      September 9, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

      We were at Fish River Canyon early this morning after a 5.30am start and walked from one view point to the next as the path winds its way along a small part of the edge of it. It is the second largest canyon in the world and has a double layer with the Fish River at the the bottom of the gorge. This is just another fine example of the scenery that Namibia has to offer ans a great place to eat beans on toast for breakfast too! It wasn't too long a drive to get to our final destination for the day, the Orange River, on our final journey in Chui, the big yellow truck. The rock formations on the hills and mountains was more impressive than before although we were very surprised to come around a corner and find huge vineyards in the midd of the dusty desert. We had to do the third and final truck clean in the heat of the afternoon but could at least cool off in the pool afterwards. A bit of a treat to be camping on grass after many nights sleeping on sand, dust and stones (it's the small things!).Read more

    You might also know this place by the following names:

    Krom

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android