Spain
O Porriño

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 8

      Tag 7

      May 16, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute ging es von TUI nach O Portion. Wie schon die letzten Tage bei Regen. Die Strecke ist naja! Dafür haben wir eine tolle Unterkunft mit Einzelzimmer. Die letzte Nacht habe ich mir Heiko ein Doppelzimmer geteilt. In ganz Galicien stehen keine Bäume mehr. Alles Überraschung für Nikolai kommt heute Heikos Freundin zu uns und läuft die letzten 100 km mit uns. Tui wurde im 5 JH zur Bischofsstadt erklärt. Der Apostel Jakobus soll hier zu Lebzeiten gepredigt haben. Die die meisten Spanier ist hier der Start nach Santiago da es etwas mehr als 100 km sind und somit bekommen sie die Compostela. Gefühlt ist ganz Galicien auf dem Camino unterwegs.Read more

    • Day 7

      Casa Alternativo to O Corisco

      July 2, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 66 °F

      After a good night’s sleep, we had toast, jam, orange juice, and coffee at 7:30 am. We hit the road, following the yellow arrows through an industrial area. Many advised a detour through an unmarked woodland. We chose instead the traditional way with flat pavement and a steady pace to test our stamina. It was a good decision. We made it past our daily goal! 12.1 miles at a pace of 2.5. Our feet and bodies are healing and not too achy.
      We stopped for a 1 1/2 hour lunch with Sean from Montreal. He has done 4 caminos, so I asked him to tell us a bit about each one. From a youthful excursion to mourning the death of his mother, we got to know this joyful young man. He was I inspiring. Since his pace was vigorous, we bid him buen csmino, see you in Santiago!
      Now we are in Saxamonde, Spain. We paid $15 Euros each for a bunk bed and a fantastic hot shower; we may be the only ones in this 15 bed establishment! Our host is doing our laundry (8 Euros) and we have had two beers each (2 Euros each?) It seems our host owns the albergue, the cafe/bar and a laundromat.! What a great way to live in a beautiful small town in Spain!
      I am hoping for a church service tomorrow, Sunday, July 3, if we can organize our walking to arrive in a town at noon.
      We have settled into a routine. Charles sets the pace; we stop regularly to check our feet or stretch. We have again replanned our next few days. Santiago is within reach!
      Read more

    • Day 13

      Complementario!

      July 1, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 70 °F

      We had some advice early on in our Camino from an albergue host… “always take the Complementario way”! In other words the scenic route! Today it means walking 1km farther, but avoiding an industrial section of the walk! Worth it! Now for a churro and ice tea break!Read more

    • Day 11

      O Porriño

      April 30 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

      There are not too many pictures today as the last 2 hours of my walk were through an ugly industrial area. It happened to be the fastest and most direct path to my hostel for the night. The hostel was above a restaurant with friendly staff and good food. I have no idea what is going on with the fireman hanging, but it was certainly saying something.Read more

    • Day 5

      Day 5 - Valenca to Os Eidos

      July 1, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 73 °F

      We started the day in the Fortuleza of Valenca in Portugal after a very good night’s sleep in a wonderful room overlooking Valenca. On our way out we passed by a trebuchet (Google it), and down the steep passageway across the moat and through the town. Before we knew it we were crossing the Minho river from Portugal to Spain.

      On the way to Spain we saw the Tui Cathedral high on a hill far away and thought surely we were not going there.

      Welcome to the Tui Cathedral originally built in the XII Century with a few updates in the XIV and XV Centuries. As was the Fortuleza, it was heavily fortified against attacks by the Portuguese, so getting up and around all the steps and cobblestone roads was a challenge. Accepted and completed.

      We also had the opportunity to travel along the Roman route, not used for the Camino, and saw a bridge built by the Romans.

      We ultimately arrived at our albergue named Casa Alternativo. A very interesting character named Dries (sp?) owns it and had a great story about how he is a pilgrim and decided to open his own albergue. We had our first “Camino” meal with the other pilgrims here. A Camino meal is basically a family style meal served by the hostelier including wine. All the produce came from local farms and we had a good time.

      He was also “Dr. Dris” and assisted me with my foot problems. I have to say for the most part they are feeling much better. On the Camino, the Camino provides and it did again.

      I have retired early to take it easy on my feet while we work our way to Santiago. Tomorrow is another day and I am looking forward to a little longer walk each day.

      Buen Camino!

      8.4 miles/ 22,000 steps
      Read more

    • Day 5–6

      Walked to Porrino

      October 27, 2023 in Spain ⋅ 🌧 15 °C

      This place is nowhere near as picturesque as last night. Most pilgrims bypass this Albergue, but my legs are sore. 🫤
      Went to vigo, for a look, after my walk. €1.50 for a 15-mile bus ride! Transport and cafe culture are super cheap here.Read more

    • Day 19

      Os Eidos to Porriño

      September 30, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

      It was very foggy this morning, and lots of moisture was in the air. And the temperature cooler today, with a high of 21 C.

      Because our albergue was off the Camino, we had to find the way back to the marked path, which took a while.

      Then we had a detour in Porriño because of construction. So we put in a few extra km today.
      Read more

    • Day 225

      Mein erster Tag in Spanien

      May 22 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

      Es ging heute morgen wieder zur gewohnten Zeit um 7:30 uhr für mich los. Ich bin nochmal durch die schöne Altstadt von Valença gelaufen und dann kam auch schon die große Brücke, die mich nach Spanien geführt hat. Dank Petra hatte ich ein paar Tipps für Tui bekommen. Tui ist die Stadt, die mich auf der anderen Seite der Brücke erwartet hat. So bin ich erst durch die schmalen Gassen zur Kathedrale gelaufen und habe mir diese auch einmal von innen angesehen und bin dann weiter in ein Café/ Geschäft für Pilgrims gegangen. Hier gab es einen tollen Cappuccino und ein schönes Croissant für mich zum Frühstück. Zufällig kam auch meine Gesellschaft von gestern Abend vorbei und hatte die gleiche Idee wie ich. Wir haben schließlich alle zusammen gegessen. Danach sind wir in unterschiedlichen Abständen aufgebrochen. Ich konnte also wieder alleine gehen, wie ich es mag. Als ich Tui hinter mir gelassen habe, bin ich durch viele Wälder gelaufen. Dann kamen immer mal wieder vereinzelte Häuser und nach ca. 20 km bin ich auch schon in meinem Zielort O Perriño gelandet. Ich habe den Nachmittag damit verbracht Organisatorisches zu klären. Mein Rucksack, den ich eigentlich nach Santiago in eine Sammelstelle für Pilger Gepäck schicken wollte, befindet sich nun in einem Versandlager der DHL in einem Industriegebiet außerhalb der Stadt. Irgendwie können sie meinen Rucksack wohl nicht an die Adresse schicken, die ich angegeben habe. Nun habe ich mit meiner Sachbearbeiterin Carmen ausgemacht, dass sie meinen Rucksack zum 28. Mai in meine Herberge in Santiago schicken sollen. Ich hoffe alles klappt genau so. Am 29. Mai fliege ich schließlich schon um 6:00 Uhr morgens Richtung Heimat. Abends habe ich meine Gemüse Reste im Bett gegessen und mich dabei mit Mikkel aus Dänemark unterhalten. Dann bin ich nochmal durch die Stadt spaziert und habe ein super gutes Eis gegessen. Bevor ich ich ins Bett gegangen bin habe ich noch mit meiner Freundin leerus telefoniert. Mein Highlight des Tages waren, die kleinen schön anzusehenden Häuser auf dem Weg, mein Frühstück, Mikkel und David in meiner jetzigen Herberge wieder getroffen zu haben, dass mein Rucksack bestimmt in Santiago ankommt, mein Eis und das Gespräch mit leerus.Read more

    • Day 8

      Tag 7: Wir lassen Portugal hinter uns!

      September 12, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

      Heute in der früh konnten wir endlich unsere enttäuschende, einsame Herberge verlassen. Jeden Tag weiterzuziehen hat schon auch viel Positives. 😉 Wir waren echt traurig die sympathischen Menschen vom gestrigen Tag nicht mehr gesehen zu haben und prompt haben wir sie alle nacheinander nach 2 Minuten auf dem Weg ins Zentrum von Valença getroffen. 😂 Im Laufe des Tages begegneten wir das erste Mal immer wieder den gleichen Leuten und hatten richtiges Dorffeeling auf dem Camino. 😄 Auch sehr kurios: Als wir uns mit ein paar anderen Pilgern unterhielten, stieß eine Frau mit Rucksack, Pilgerstab, Muschel etc. zu uns. Sie hatte aber keine Schuhe!!!! Sie meinte, dass sie von Algarve aus unterwegs ist und ihr die Schuhe letzte Nacht geklaut worden sind. 😱 Trotzdem wolle sie weiterlaufen sagte sie, denn die Beine und Füße kann man ihr nicht klauen... Während wir noch völlig perplex dastanden, hatte ihr der charismatische Holländer schon Geld in die Hand gedrückt, damit sie sich neue Schuhe kaufen konnte. Sie selbst hatte nicht genug.
      Wir haben auch einen Amerikaner aus Florida getroffen, der jetzt seinen fünften Camino mit uns pilgert. Es zieht ihn einfach immer wieder hierhin zurück.

      Wir können es immer noch nicht richtig glauben, aber vor einer Woche sind wir erst nach Porto aufgebrochen und heute sind wir schon über die Grenze nach Spanien gelaufen. So cool!! Dort haben wir dann auch den ersten "Kilometer-nach-Santiago-Stein" in der galizischen Stadt Tui gefunden. 🥳
      Dort sind wir ausversehen direkt in das Gelände von einem Hotel hineingelaufen und haben dann irgendwann bei der Poolanlage festgestellt, dass wir dort gefangen sind und mussten dann umständlich wieder herausfinden. 😆
      In Tui haben wir natürlich alle wieder vor einem Pilger-Café sitzen sehen und sind dort auch zum frühstücken eingekehrt. Das war definitiv die richtige Entscheidung. Dort gab es das leckerste Frühstück, welches ich jemals auf dem Camino gesehen habe! 😍😍😍
      Danach hatten wir echt viel Kraft und sind den ganzen Weg fast am Stück durchgelaufen.
      Die Altstadt in Valença war in einer Burg konstruiert, wodurch man wieder wie in einer anderen Zeit war. Ansonsten war es eine sehr ruhige Strecke, welche hauptsächlich durch Wälder und Felder führte. Leider konnte man sich 17km kaum versorgen, also auch kein Wasser auffüllen. 4 km vor unserem Ziel O Porriño haben wir dann Gott sei Dank eine urige Taverne gefunden und ordentlich Flüssigkeit in uns hineingeschüttet. 😂
      Entspannt und mit einem Weg-Radler machten wir uns auf den letzten Restweg in die Stadt. Es war eine süße, kleine Stadt und eine schöne Herberge und das spanische Omelett (Tortilla) und der Sangria sind fantastisch! 😉😇

      Orte: Valença, Tui, A Picoña, Virxe do Camiño, Pontellas, O Porriño
      Read more

    • Day 19

      Camino Portuguese Day 9

      September 30, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

      Casa Alternativo gets top marks for great food, friendly host, and cute dog, Otto. A second bathroom would have been nice, but I’m not complaining.

      We had rain on and off last night. Luckily our laundry came inside before the rain got serious, and were dry by morning. We started the day with a candlelight breakfast, and were walking before sunrise (which was 8:30 today).Read more

    You might also know this place by the following names:

    O Porriño, O Porrino, بورينيو, Porriño, ا پرینیو, オ・ポリーニョ, Порриньо, О-Порріньйо, 奥波里尼奥

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android