Spain
Ribadesella

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
68 travelers at this place
  • Day10

    Gijon - Ribadesella

    August 30 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Der Wind legt kräftig zu! Heute haben wir den Tag mit einem 7.7 km-Lauf gestartet und währenddessem die Strandpromenade von Gijon abgecheckt. Danach ging es zum gemütlichen Frühstück im Catlove Café (leider waren keine Katzen da) und dann kreuz und quer durch die Stadt. Am Nachmittag führte uns der Weg dann nach Ribadesella. Der Surf war hier vor allem kalt und windig. Felix hatte mehr Spaß als Lisa, am Ende war jedoch beiden kalt und ab gings in den Van zum Abendbrot. Wir sind gespannt, was der morgige Tag so bringt.Read more

    Sven Jasch

    Schöne Bilder, schafft ihr es denn noch bis Portugal?

    Felix Blanke

    Nein, Gijon war jetzt der Umkehrpunkt. Wollten auch mal 2 Nächte am Stück an einem Ort bleiben

    Sven Jasch

    Sehr vernünftig, schließlich habt ihr Urlaub. Viel Spaß weiterhin!

    5 more comments
     
  • Day174

    Sommer in Spanien😎

    June 21 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

    Der Sommer trifft in Deutschland ein, hier kommt der Regen. Surfen geht trotzdem und Dank der guten Auswahl meines Surfmobils, habe ich auch genügend Platz im Auto, wenn es mal zu lange feucht ist🌦️

    Auf dem Weg zu meinem Abholort des neuen SURFBOARDS, habe ich mehrere Stopps, an mir vertrauten Orten eingelegt.
    In Salinas hatte ich wieder einen super Surftag mit kleinen, entspannten, langlaufenden Wellen🌊

    Irgendwo auf dem Weg hatte ich die Entlüftungsschraube für mein SUP Board verloren. Seitdem versuche ich sie zu kaufen. Gibt es aber nicht😭 Also selber bauen.
    Gut das ich früher MC Giver im Fernsehen geschaut habe.

    Metallschraube gekauft, zurecht gesägt, Abdruck mit Silikon gemacht und mit Epoxidharz ausgegossen. Fertig.

    3 Versuche gab es, dann hat es gepasst☺️

    Es gibt neben mir noch einen Gewinner der Corona Pandemie. Repsol (Tankstelle)

    Ich habe mittlerweile 16400 Km auf der Uhr. Da sind die Km die ich im Wasser zurücklegen nicht mal dabei🤣

    Mitte Juli soll das neue Board fertig sein. Ich hoffe bis dahin si d die Wellen zurück.

    Bleibt gesund, genießt den Sommer🤙
    Read more

    Renate Rüge

    hoffe bei dir sind die Regen vorbei,beiuns heute der erste komplette Regentag,die Hitzewelle erst mal vorbei,die Reparatur hast du wieder super hinbekommen, wie immer

    6/30/21Reply
    Manne Schultze

    Wir wünschen dir schönes Surfwetter,bei uns ist erstmal Erholung von der Hitze angesagt. Bleib gesund

    6/30/21Reply
    doms-world-party

    Ist ja nicht das erste Mal MC Bernutz 😂

    7/1/21Reply
    Andreas Bernutz

    Bin schon im Gespräch für eine Neuauflage dieser Serie🤣

    7/4/21Reply
    G. B.

    MC Bernutz 🤣👍🏻👍🏻👍🏻

    7/1/21Reply
     
  • Day86

    A bientôt France - Viva España!

    September 12, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Uns haben die schönen Atlantikküsten Frankreichs einfach nicht losgelassen. Zuletzt zu Besuch bei Freunden in ihrer idyllischen Wassermühle. Es entstanden dort auch französische Hundefreundschaften.
    Jetzt sind wir in Nordspanien. Hohe Berge, grüne Almwiesen und sandige wilde Biscaya Strände. Tapas mit Vino und noch immer schön warm am Abend ( Wasser weiterhin zu kalt!) Kurzbesuch bei den schönen Künsten im Guggenheim-Museum in Bilbao.

    The beautiful Atlantic coasts of France simply didn't let us go. Lastly to visit friends in their idyllic water mill. There also French dog friendships developed.
    Now we are in Northern Spain. High mountains, green alpine meadows and sandy wild Biscaya beaches. Tapas with vino and still warm in the evening (water still too cold!) Short visit to the beautiful arts in the Guggenheim Museum in Bilbao.
    Read more

    Iris Ranke-Greve

    Viel Spaß bei Tapas und Txakoli !!!

    9/12/19Reply
    Iris Ranke-Greve

    Und Pintxos muronos; die besten Fleischspiesse in Bilbao

    9/12/19Reply
    Meeresmaler

    Du kennst Dich ja gut aus, große Schwester. 😘

    9/12/19Reply
     
  • Day12

    #Stellplatz diesmal sofort

    October 13, 2019 in Spain ⋅ 🌧 18 °C

    Diesmal haben wir einen Campingplatz ausgewählt und es waren noch jede Menge Plätze frei. Wir durften den Platz frei wählen und zum ersten Mal in Spanien sehen wir Deutsche Kennzeichen auf dem Platz. Die Stadt ist zwar etwas weiter entfernt, aber immer n och bequem zu Fuß erreichbar. Auf dem Weg zur Stadt stehen jede menge Ferienwohnungen die zur Zeitanscheinend nicht bewohnt sind.Read more

  • Day65

    Ribadesella

    August 4, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Nachdem ich noch einen Tag in der Nähe von San Vincente blieb, an einem sehr. schönen Strand, playa de Oyambre, dort gab es auch Strandbuden, endlich... 😀 Bin ich weiter Richtung Ribadesella, der Ort ist klein, hat. Einen kleinen Fluss, Sella, welcher die Stadt trennt und eine sehr angenehme Altstadt, ich aß dort menue del dia, das typische Asturien Gericht, bohnen mit chorizo und Speck, wirklich lecker, einfach halt, leider gab es wieder ne halbe Flasche Wein dazu. 😀 Aber gut. 😀
    Der Ort ist gut. Auf camper eingestellt, viel Platz.. Morgen geht, es zu einem Berg, mal sehen ob es mein Mobil schafft.. 😀
    Read more

    Corona Sabbatical 2020

    Alles ein bisschen kaputt, aber schön, die. Antenne, die Fenster hinter den Mücken Schutz..

    8/5/20Reply
    Miguel Fernandes

    Kein San Miguel?

    8/5/20Reply
    Corona Sabbatical 2020

    So heilig bist du gar n nicht

    8/5/20Reply
    Corona Sabbatical 2020

    Oyambre

    8/5/20Reply
     
  • Day11

    Fluch und Segen der Nebensaison

    January 27, 2020 in Spain ⋅ 🌧 12 °C

    ....Segen überwiegt bei weitem. Hier sind wir so gut wie die einzigen Touristen die unterwegs sind. Auch heute stehen wir wieder alleine auf einem Parkplatz weit über dem Meer. Die komplette touristische Infrastruktur an der Küste ist tot. Offene Restaurants sind nur in den Ortschaften zu finden , auch Campingplätze sind geschlossen. Heute begann der Tag regnerisch, ab Mittag war es wieder schön wie auf den Bildern zu sehen ist. Hatte heute eigentlich Mittagessen in einem Sternerestaurant eingeplant, leider war es wegen Betriebsferien geschlossen. Statt dessen gab es asturische Hausmannskost. War auch lecker und sehr reichhaltig. Die Landschaft hier erinnert mehr an Norwegen als an Spanien. Vom Meer geht es direkt auf 1000 Meter hoch und bis direkt ans Meer gibt es Wald und grüne Wiesen. Hier ist das Zentrum des Apfelweins in Spanien, den gibt es in allen Kneipen.Read more

    Martina Wonsak

    Ich finde es toll, dass wir euch auf der Reise etwas begleiten dürfen. Es ist sehr spannend, ihr seid nur viel schneller, als ich dachte. Genießt es einfach, ohne Zeitdruck Urlaub zu machen muss gelernt sein. Ich wünsche euch ganz viele tolle Erlebnisse

    1/27/20Reply

    Herrliche Bilder von der Küste, vielen Dank für eure Eindrücke. So können wir ein kleines bisschen Teilhaben. Gruß Steffen

    1/28/20Reply
     
  • Day133

    124. Etappe: Die 3.000 sind voll!

    November 12, 2018 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Und weil ich wusste, dass das so kommen wird, hab ich meinen persönlichen "Feiertag" heute auch ganz ohne schweres Gepäck absolviert.
    Bevor ich mit dem Zug zurück nach Poo fahren wollte, beschloss ich in der Jugendherberge vorbei zu gehen und zu fragen, ob ich meinen Rucksack dort deponieren kann. Und das ging ganz problemlos, so dass ich nur mit meinem 1l-Rucksack, der gerademal meine Wertsachen, eine Wasserflasche, nen Müsliriegel und nen Apfel enthielt, gestartet bin. Den "Zug" hab ich dann gerade in letzter Minute noch bekommen (manche Dinge ändern sich auch nie 😅). Da es Probleme mit der Elektronik gab, wurde kurzerhand auf einen Mini-Bus umgeschwenkt. Mit freundlichem Hupen wurden die wartenden Fahrgäste an den Bahnhöfen darauf hingewiesen, dass es heute nen Bus gibt. Beim ein oder anderen Bahnhof stieg der Schaffner sogar aus und sammelte die Wartenden persönlich vom Bahnsteig ein. Mit voll aufgedrehter Radiomusik begleitet von wildem Geschnatter ging es so beschwingt an der Küste entlang über die einzelnen Dörfer.
    Und der Tag sollte so entspannt weitergehen. Kein Tröpfchen Regen und wunderschöne Landschaften. Da ich erst um halb 12 in Poo starten konnte, erreichte ich Ribadesella spät - aber gerade pünktlich zum Sonnenuntergang.
    Dank des leichten Gepäcks war ich schnell unterwegs und am Ende hatte ich satte 31 km auf der Uhr 😅
    Mein Hostel ist eine top-renovierte alte Villa und liegt direkt am Strand, so dass ich das Meer vom Zimmer hören kann und sicher gut schlafen werde.
    Read more

    Daniel Hasert

    ❤️😘🎉

    11/12/18Reply

    Gratulation zu dieser tollen Leistung.Da kannste stolz auf dich sein.😙😙

    11/12/18Reply
    Maria E.

    Schöne, bunte Idee, diese vielseitigen Steine👌🤩🤗

    11/12/18Reply
    11 more comments
     
  • Day132

    123. Etappe: Poo / Ribadesella

    November 11, 2018 in Spain ⋅ 🌧 12 °C

    Zunächst startete der Tag sonnig und es gab so manche Steilküste und Bufons (Meereswassergeysire) zu bewundern und so einige Kuhherden zu durchqueren.
    Mittags setzte leider der Regen ein und hielt an. Völlig durchnässt aber glücklich erreichte ich zusammen mit einer Pilgerin aus der Schweiz die angestrebte Pilgerherberge. Doch leider mussten wir erfahren, dass diese in diesem Winter zum ersten Mal geschlossen hat. Eine Alternative gab es im Ort leider nicht, die nächste offene Herberge war ca. 17 km entfernt - um 17:30 ein wenig zu weit für uns., um noch im Hellen anzukommen. Also entschlossen wir uns nach einer kurzen Krisensitzung mit Wein, Pinchos und Fußball in der örtlichen Dorfkneipe dem Rat des Hospitalieros zu folgen und den Zug zu nehmen. Damit wir nicht wieder vor verschlossener Türe stehen, rief ich vorsichtshalber an und eine nette Frau sagte mir, dass sie noch 2 Plätze in ihrer privaten Herberge frei hat. Erleichtert ging es also mit dem Zug weiter und so bin ich heute schon in Ribadesella, wo ich eigentlich erst morgen sein wollte.
    Für morgen bin ich mir noch nicht sicher wie es weitergeht, ob ich wieder zum Ausgangspunkt zurückfahre und ein zweites Mal in Ribadesella übernachte. Das entscheide ich spontan beim Frühstück 😊
    Read more

    Jan-Philipp Bahr

    Schöne Kühe 😊

    11/11/18Reply
    Jan-Philipp Bahr

    Dein Fortbewegungsmittel für die kommenden Tage?

    11/11/18Reply
    Daniel Hasert

    ❤️😘

    11/12/18Reply
    8 more comments
     
  • Day17

    Ribadesella, Spain

    June 8, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Ribadesella is about a 25 minute drive from Llanes and well worth the trip! It is a very busy and popular place on a weekend with something for everyone whether it be a walk along the beautiful waterfront, a visit to the beach (calm side or surf side), fishing, views, restaurants, cafés, bars, or food food food! Cider is big here - when you order a glass of cider, the custom is that the escanciadore (cider pourer) artfully decants fizzing local brews pouring it from a great height! They don't look at the glass or the bottle they pour from! I love that they keep the tradition going!
    We ate at a small cafe that offered a lunch special - entrée, main, dessert, bread and a drink for €12. The waiter did not speak a word of English and of course our Spanish was poorly delivered but another great meal was enjoyed by all. Another custom we've noticed with these special 3 course meals (not only here) is that they put a whole bottle of wine on the table and you drink what you want - one glass or the whole bottle. It is still included in the price as advertised!
    Read more

  • Day15

    Tag 15: Endlich mal wieder regen

    April 23, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Strecke: 31,5 km; HM: 750m; von Celorio nach San Esteban de Leces

    Heute hatte der Wettergott nicht die beste Stimmung gehabt. Die ersten knapp 4 Stunden des heutigen Tages hat es geregnet, sodass wir leicht angefeuchtet unseren ersten Kaffee bestellt haben in einem schönen Kaffee und ein kleines Hähnchenbaguette gab's auch dazu. Der Weg an sich war super schön und viel durch Wald und Wiesen auf gut begehbaren Wegen trotz des Regens. Nach gut 27 km sind wir dann schon wieder komplett getrocknet im größeren Küstenort Ribadesella eingekehrt. Hier haben wir uns in einer in Asturien typischen Sidreria (Apfelwein Restaurant) niedergelassen. Haben uns für dieses Restaurant entschieden, da die ganzen Einheimischen mit drin saßen. Zuerst wollten wir nur einen Kaffee, aber nachdem wir das servierte Essen sahen, konnten wir nicht widerstehen doch was zu bestellen und so wurde aus einem Kaffee ein sehr schönes leckeres Essen mit Wein und Bier auf Tapas Basis. Eine Auswahl aus geräuchertem Fisch und Salat. Dann sind wir noch die letzten paar Kilometer gelaufen und sind nun relativ alleine in einer Herberge angekommen.Read more

    Birgit Zschiedrich

    Hallöchen, schade das das Wetter jetzt wieder in Regen umschlägt. Heute müsstet ihr laut Wetterbericht, aber noch ohne nass zu werden, laufen können. Da habt ihr gestern mal wieder eine riesen Strecke zurückgelegt. Das Essen sieht sehr, sehr lecker aus. Top.👍

    4/24/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Ribadesella