Sweden
Stockholm

Here you’ll find travel reports about Stockholm. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

619 travelers at this place:

  • Day6

    Auf nach Gamla Stan

    June 13 in Sweden ⋅ 🌧 14 °C

    Vom Schiffsanleger aus fahren wir mit dem 53er Bus auf die Gamla Stan. Dort machen wir einen kleinen Abstecher nach Riddarholmen und sehen uns dort den Ausweichpalast, die Kirche und das Ritterhaus an, bevor wir in Richtung des Doms und Palastes weitergehen.

    Auf dem Weg zum Dom überrascht uns ein kräftiger Regenschauer. Glücklicherweise stehen wir gerade neben einem italienischen Restaurant, auf dessen Terrasse wir uns vor dem Regen retten. Es gibt Kaffee und 🍕 Margarita.

    So überbrücken wir die Zeit des Schauers und machen uns anschliessend auf zum Dom und Königspalast.
    Read more

  • Day6

    Fahrt durch den Schärengarten

    June 13 in Sweden ⋅ 🌬 13 °C

    Heute war früh aufstehen angesagt, um ca. 4 Uhr war die Einfahrt in den Schärengarten vor Stockholm. Gegen 6 Uhr wurde der Wecker gestellt und Udo ist als erster auf den Balkon um dieses Spektakel zu verfolgen. Leider ist das Wetter heute nicht ganz so toll und es ist relativ nasskalt. Nach einer Runde auf Deck 15 ist auch Renate schon wach und auf dem Balkon.
    Gegen 7 Uhr beginnen die wirklich engen Durchfahrten bei Frederiksstadt und wir gucken weiter erst vom Balkon und dann von einem überdachten Bereich hinter Glas auf Deck 15. Trotz des eher schlechten Wetters immer noch wunderschön sind die Schären und 'Schweden wie im Bilderbuch'.
    Abends wollen wir eigentlich noch die Ausfahrt vom Balkon genießen, aber leider hat es sich total vernebelt und man sieht nichtmal die 50 Meter bis zum Land...
    Read more

  • Day6

    Weiter quer durch Stockholm

    June 13 in Sweden ⋅ 🌧 15 °C

    Vom Königspalast aus laufen wir dann einmal durch die neuere Altstadt. Nicht nur das Parlamentsgebäude ist eine echte Sehenswürdigkeit. Wir genießen die wunderschönen Fassaden der Häuser und die kleinen und größeren Parks.

  • Day6

    Djurgarden - die grüne Insel

    June 13 in Sweden ⋅ 🌧 15 °C

    Nach dem Essen machen wir einen Abstecher ins HardRock-Café, wo Uscholds sich mit T-Shirts eindecken.

    Da wir heute alle etwas fauler sind, verlagern wir unser Sightseeing auf eine öffentliche Buslinie. Wir suchen uns einen Bus, der uns bis nach Djurgarden bringt. Besser gesagt, zum Skansen. Von dort aus versuchen wir einen passablen Blick auf die Prima zu bekommen, bevor wir weiter über die grüne Insel schlendern und uns dort ein wenig umsehen. Vor allem das Nordische Museum beeindruckt uns mit seiner Architektur.

    Vom Museum aus wechseln wir die Insel und lassen uns vom 'Strandpanorama' beeindrucken, bevor wir mit der Straßenbahn wieder in Richtung der Gamla Stan fahren, schließlich müssen wir langsam an die Rückkehr aufs Schiff denken.
    Read more

  • Day6

    Saluhall

    June 13 in Sweden ⋅ 🌧 15 °C

    Mittagessen war heute in den Saluhallen geplant. Als wir dort angekommen sind, sehen wir zu unserem Erschrecken, eine große Baustelle an den Hallen. Die historischen Markthallen werden derzeit wohl komplett renoviert und sind geschlossen. Zum Glück gab es an der gleichen Ecke ein Ausweichquartier und wir sind gleich auf die Suche nach Smörebrod gegangen. Schnell war ein kleiner Stand mit angrenzenden Sitzbereich gefunden und es gab Lachs- und ShrimpsSmörebröd. Die waren wieder super lecker.
    Nach dem Essen machen wir noch einen kleinen Rundgang an den anderen Marktständen vorbei.
    Read more

  • Day6

    Quer durch Gamla Stan mit Kaffeepause

    June 13 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    In Gamlastan laufen wir nochmal am Schloss vorbei und dann suchen wir noch eine kleine Gasse und laufen noch etwas durch die Altstadt. Kurz vor Ende 'läuft' uns noch ein Cafe und Konditori über den Weg und wir machen noch eine kleine Kaffee und Kuchenpause.
    Danach gehen wir zur naheliegenden Bushaltestelle Slussen und finden (Trotz der riesigen Baustelle) mit Hilfe von netten Schweden sehr schnell unseren richtigen Bus zurück zum Schiff. Pünktlich 15 Minuten vor 'alle Mann an Bord' sind wir wieder auf dem Schiff.
    Stockholm war heute leider etwas trübe beim Wetter aber trotzdem eine Reise wert und sehr schön.
    Read more

  • Day3

    Wir sind in Stockholm!!!

    July 17 in Sweden ⋅ ⛅ 19 °C

    Auf der Fahrt nach Stockholm fuhren wir an grünen Wiesen, Seen, Wäldern, schönen Brücken und kleinen Häusschen vorbei, was unsere Vorfreude auf Schweden noch mehr steigerte.
    Damit gingen die 5h wie im Flug vorbei und um halb 8 kamen wir dann endlich in Stockholm an.
    Von dort liefen wir direkt zu unserem neuen Hostel, welches etwas abgelegen aber trotzdem zentral liegt.
    Zu Luca's Freude besitzt das Gebäude, in welchem wir untergebracht sind, eine gelbe Fassade :) und auch sonst sieht es bisher echt süß aus.
    Anschließend probierten wir direkt die Gemeinschaftsküche aus und versuchten uns an einer, von Zuhause mitgebrachten, Fertigpackung Gebratene Nudeln. Diese waren zwar einigermaßen lecker, aber vermutlich hätten wir beim Braten doch etwas mehr Geduld aufbringen müssen.
    Wir gingen noch einkaufen fürs morgige Frühstück (wir haben hier einen eigenen Kühlschrank- sehr geschickt!) und waren dabei überwältigt von der riesen Auswahl an Milch und Joghurt. Auch die Auswahl an veganen und vegetarischen Alternativen ist hier deutlich größer als in Kopenhagen.
    Jetzt planen wir noch unsere Aktivitäten für die nächsten zwei Tage in Stockholm und sind jetzt schon seehr gespannt auf den morgigen Tag!
    ~ Lara
    Read more

  • Day4

    Fika und Kanebulle

    July 18 in Sweden ⋅ ⛅ 20 °C

    Weil wir durch das ganze Laufen jetzt schon mächtig hunger haben, ist unser nächster Stop das kleine Café " Coffee Stop" nicht weit vom Marktplatz "Stortorget" entfernt. Dort hole ich mir ein Falafel-Sandwich und Lara einen Falafel-Salat - hier fällt uns auch auf, dass wir bisher nur vegetarisch (bis auf den Fisch beim Smørrebrød-Essen in Kopenhagen) gegessen haben (Lara isst ja sowieso vegetarisch aber ich probiers hier jetzt auch mal und es klappt ja echt gut!).
    Gestärt bummeln wir dann noch weiter durch die Altstadt und gelangen zur schmalsten Gasse Schwedens - die Mårten Trotzigs gränd - vor der so viele Menschen stehen, dass man sie zwar nicht übersieht aber eben kaum sieht. Trotzdem schaffen wir es nach vorne und laufen die Gasse entlang.
    Nach einer Weile ist uns dann nach einer "Fika" (eine typisch schwedische Kaffeepause mit Gebäck) und wir holen uns in einem Café eine Kanelbulle (Zimtschnecke - ebenfalls typisch schwedisch;)) und setzen uns gemütlich ans Wasser.
    Bevor wir es allerdings ans Wasser schaffen muss Lara mit ihrer Nussallergie erst mal mit dem Verkäufer klären, ob da Nüsse oder Mandeln in den Zimtschnecken sind. Nach wenigen Minuten schaltet sich eine Frau an einem Tisch ein und versucht zu helfen, doch wirklich viel kann sie nicht tun, denn der Verkäufer spricht zu unserer Überraschung kein schwedisch, sondern nur Englisch. Letztendlich stellt sich dann heraus, dass keine Nüsse in dem Gebäck sind und wir können es endlich geniesen. Nebenbei beobachten wir ein Mädchen, dass in einem pompösem Kleid ein Fotoshoting hat.
    Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel laufen wir durch den Innenhof des Reichstagsgebäudes und fahren mit der Metro zur Straße "Odenplan". Von hier aus kann man in Seitenstraßen laufen, die Astrid Lindgren als Inspiration für ihre Geschichten gedient haben sollen. Da wir aber beide vom ganzen Laufen schon ein wenig müde sind, geben wir uns nicht wirklich mühe, diese Straßen zu suchen, sondern laufen gleich zu der Staatsbibliothek. Allerdings laufen wir erst ins falsche Gebäude und wundern uns schon, warum diese so klein ist, doch wir werden nett darauf hingewiesen, dass wir ein Gebäude weiter müssen.
    Dort entdecken wir dann schließlich einen wunderschönen, großen Saal mit vielen Büchern (sogar Deutsche).
    Das letzte Ziel des Tages ist dann eine kleine Statue, welche Astrid Lindgren gewidmet wurde. Sie ist allerdings so klein und unscheinbar, dass wir sie fast übersehen hätten.
    Langsam schmerzen unsere Füße dann aber wirklich (vor allem meine - da bin ich schon die wehleidigere von uns beiden) und wir gehen nach einem schnellen besuch im Supermarkt zurück ins Hostel. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, da wir versehentlich die Bahnstation am falschen Ausgang verlassen und noch eine extra Strecke (Hügel aufwärts - was sich nach einem langen Tag wir ein steiler Berg anfühlt) zum Hostel laufen müssen.
    Dort machen wir dann erst mal Pause und kochen anschließend unser bisher billigstes Essen der Reise (das aber trotzdem sehr lecker war). Allerdings ist irgendwie das Salz und das Öl aus der Gemeindschaftsküche verschwunden, was das kochen natürlich ein bisschen erschwert hat - war aber trotzdem kein Problem.
    Morgen gehts dann mit dem Bus auf die Schäreninsel Vaxholm...
    ~Luca
    Read more

  • Day5

    Hauptstadt der Schären

    July 19 in Sweden ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute geht's wie fast immer die letzten Tage um 8 Uhr zum Frühstück, sodass wir frisch in den Tag starten können.
    Hochmotiviert und voller Vorfreude fahren wir mit der Bahn zu dem Bus, der uns heute in die Hauptstadt des Schärengebiets Vaxholm bringt.
    Überraschender Weise finden wir die Haltestelle auf anhieb und los geht die 40-minütige Fahrt auf die Schären.
    Dort steigen wir direkt am Hafen aus und spazieren über die kleine Insel - oder eben den Teil, den wir zu Fuß erreichen können (und wollen).
    Wir kommen dabei an dem kleinen, aber beliebten Café Hembygdsgård vorbei und natürlich an vielen süßen bunten Häusern. Nachdem wir dann auch der Kirche einen Besuch abgestattet haben, geht es für uns in die süßen Gassen, in welchen wir in den ein oder anderen Laden reinschauen (aber nichts kaufen!). Wir kommen sogar an einem Haus vorbei, das der Villa Kunterbunt von Pippi Langstrupf sehr ähnlich sieht. Nach einer Weile landen wir auf dem Rathausplatz, wo wir uns ein Eis kaufen (ja, nicht jeder einzeln sondern zusammen, dann ist es billiger - wir sind ja immernoch irgendwo Schwaben). Anschließend geht es dann noch durch einige Läden und schließlich zum Mittagessen. Dafür müssen wir uns aber erst mal ein nicht allzu teures und leckeres Restaurant oder Café suchen. Nachdem Lara in einem Café einen Salat auf dem Boden verteilt (glücklicherweise musste sie ihn nicht zahlen), suchen wir erst noch ein Bisschen, bis ich mich dann doch für ein Krabbensandwich aus gerade diesem Café entscheide und Lara sich einen Salat vom Salatbuffet im Supermarkt holt. Jetzt wird aber erst mal entspannt - mit Ausblick aufs Meer und die Schären...
    ~Luca
    Read more

  • Day5

    Letzter Abend in Stockholm

    July 19 in Sweden ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach einer ausgiebigen Mittagspause machten wir uns dann schweren Herzens wieder auf den Weg zurück nach Stockholm.
    Auf der Fahrt genossen wir noch einmal die Aussicht auf die vielen kleinen Inseln und Binnenmeere, von welchen wir hoffentlich in Göteborg auch ganz viele sehen werden!
    Irgendwann fuhren wir dann mitten in einen typischen sommerlichen Regenschauer hinein und stellten fest, dass unser Bus wohl nicht ganz für solches Wetter geeignet ist, denn an den Fensterscheiben tropfte das Regenwasser herein.

    Als wir schließlich in Stockholm ankamen, war dieser Regenschauer dann auch schon wieder fast vorbei. wir begegneten aber vielen Leuten, welche nicht so ein gutes Timing hatten und von dem Regenschauer offensichtlich überrascht wurden.

    Wir machten uns auf den Weg zur Kungliga Biblioteket, der königlichen Bibliothek. Leider stellten wir hier fest, dass diese Freitags nur bis 17:00 geöffnet hat - es war 17:20...
    Daraufhin bummelten wir noch etwas durch die Läden und fuhren schließlich zurück zum Hostel.

    Nach unserem selbstgekochten Abendessen (Nudeln mit Tomatensoße und Feta) brachen wir noch einmal auf. Unser Plan war, den Sonnenuntergang von einer Aussichtsplattform zu bestaunen, doch leider wurde dieser von einer Wolkenfront direkt im Westen verdeckt. Die Aussicht war natürlich trotzdem toll!
    Wir ließen den Tag mit Keksen, unseren Büchern und einer tollen Aussicht auf Stockholm schließlich optimal ausklingen.
    Luca und ich sind uns einig: Das war bisher einer der schönsten Tage!

    Morgen geht es dann um 12:30 weiter nach Göteborg, wo wir dann die letzten vier Tage verbringen werden.
    ~Lara
    Read more

You might also know this place by the following names:

Stockholm, Stockholms län

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now