Thailand
Changwat Chiang Rai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Changwat Chiang Rai
Show all
Travelers at this place
  • Day220

    Chiang Rai

    February 2 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Ausgeschlafen stehen wir heute um 7.30 Uhr auf. Diese Nacht war herrlich und erholsam. 🥰 Wir machen uns fertig, anschliessend essen wir unser Pad Thai, das wir uns gestern Abend frisch haben zubereiten lassen. 🍜 Wir wärmen es in der Mikro auf und lassen es uns schmecken - hervorragend. 👌

    Anschliessend gehts weiter zum Busbahnhof. Dort kaufen wir die Tickets für morgen zurück nach Chiang Mai. Danach lösen wir übers Internet die Fahrscheine weiter nach Pai. 🚐🚐
    Nach dem wir das erledigt haben, geht es weiter zur Scooter-Vermietung. Dort mieten wir einen Scoopy für einen Tag. 🛵 Plötzlich entdecken wir ein zuckersüsses zweimonate altes Tigerli. 🐾 Es spielt mit Martinas Rock und dem Schuhbändel - allerliebst. 🥰

    Nachdem das Organisatorische für das Ausleihen des Gefährts erledigt und die 200 Baht (ungefähr CHF 6.-) bezahlt sind, machen wir uns auf den Weg zum Wat Rong Khun 🏯 Wir fahren ungefähr 20 Minuten, bis wir diesen atemberaubenden und etwas anderen Tempel erreichen. Dieser gilt als modernster Tempel Thailands. Er wurde vom thailandischen Künstler Chalermchai Kositpipat erschaffen. Jener hat das Kunstwerk aus eigener Hand und mittels Spenden finanziert. 🙌

    Nach dem Herumschlendern gehts weiter zum buddhistischen Tempel Wat Huay Pla Kang. Die markante weisse Frauen-Buddha-Statue ist 69 m hoch. Hier handelt es sich für einmal um ein weiblicher Buddha, nämlich der Guanyin. Sie ist die chinesische Göttin der Barmherzigkeit. Guanyin ist ein mitfühlendes Wesen und reagiert auf Betende, die um Hilfe bitten. Deshalb zieht dieser Ort vor allem Einheimische an.

    Dann besuchen wir noch die letzte Tempelanlage von heute, nämlich den Blauen. Dieser ist eher ein junger Tempel, denn fertig gebaut wurde er erst im Jahre 2016.
    Der Architekt dieses heiligen Ortes ist der Schüler des Architekten des Weissen Tempels. Er wollte seinem Lehrer sein Können beweisen. 💪
    Der thailändische Name des Buildings ist Suea Ten, was Tempel des tanzenden🐯 bedeutet. Scheinbar soll dort früher eine andere Anlage gestanden haben. Dieses sei jedoch zerfallen. Dazu gab es noch Gerüchte, dass dort viele wilde Tiere herumlungerten. Sie versammelten sich dort, um gemeinsam den Fluss Naem-Ma-Kok zu passieren.
    Wir trinken im Schatten eine kühle 🥥 und essen frische 🍍, bevor wir uns gestärkt auf den Weg zurück zur Unterkunft machen.
    Jeder der heute besuchten Tempel ist einzigartig und gleicht auf keine Weise einem anderen. Wirklich schön!👌

    Im ,Sleepy House' angekommen, kratzen wir das Fleisch der 🥥 aus. Danach holen wir noch etwas Bargeld, denn nachdem wir den Roller zurückbringen, wollen wir dem bekannten ,Katzencafé' einen Besuch abstatten. Dort laufen überall frei 🐱🐈🐈‍⬛ umher, die man streicheln kann.
    Heute aber ist es ziemlich überfüllt. Alle sitzen ohne Maske dort. So entscheiden wir uns gegen einen Besuch.
    Unterwegs zur Unterkunft, lässt sich Martina ihr Abendessen bei einer Strassenküche als Take Away zubereiten.
    Ein anderer westlich aussehender Mann holt auch dort sein Essen. Als wir gehen, verabschiedet er uns auf Schweizerdeutsch. 🇨🇭 Wir quatschen kurz mit ihm. Er reist alleine der Grenze entlang durch Thailand (alles mit Bus und Zug). Im März reist er weiter in die Philippinen. Dort wird dann auch seine Frau dazustossen. Wir finden es grossartig, dass er in seinem Alter den Mut hat, alleine auf Reisen zu gehen - 🧢 ab.

    Es geht dann zurück in unser Zimmer. Dort spörteln wir eine Runde.
    Anschliessend holen wir Müggis Znacht, heute für einmal etwas Anderes. 🍔 Wir essen gemeinsam in der gemütlichen Lobby und spielen noch eine Runde, bevor es bereits wieder ans Packen geht. 🎒🧳
    Read more

    Gabi John

    so schöni tempelalaga😲‼️ sind dia us holz❓

    2/2/22Reply
    Mathias John

    nai, isch glaubs alles us Stei!😌

    2/2/22Reply
    Gabi John

    wouw😲‼️ sehr idrücklichi kunstwerk‼️

    2/2/22Reply
    2 more comments
     
  • Day159

    White Temple

    January 4 in Thailand ⋅ ☀️ 27 °C

    🇩🇪
    Wir sind extra 3 Stunden mit dem Bus von Chiang Mai nach Chiang Rai gefahren nur um diesen weißen und den blauen Tempel zu sehn und sind dann wieder 3 Stunden zurückgefahren. Eigentlich hatten wir beide keinen Bock mehr durch die Gegend zu gurken, aber wir wussten auch, dass wir diesen Tempel sehen müssen. Das Programm sah folgendermaßen aus: Drei Stunden Bus nach Chiang Rai >Moni schläft✅ Thai-Suppe am Bahnhof✅ Taxi zum Weißen Tempel✅ Besuch auf der goldenen Toilette✅ Taxi zum Blauen Tempel✅ blaues Kokoseis✅ Taxi zum Bahnhof✅ Drei Stunden Bus nach Chiang Mai ✅ Taxi zum Krankenhaus, PCR-Test abholen✅ dasselbe Taxi zum Hotel✅ müde ins Bett fallen✅
    Und am nächsten Tag begann die 23-Stündige Reise nach Phnom Penh, Kambodscha✅
    🇵🇱
    Zajęliśmy dodatkowe 3 godziny autobusem z Chiang Mai do Chiang Rai tylko po to, aby zobaczyć tę białą niebieską świątynię, a następnie wróciliśmy 3 godziny. Właściwie oboje nie mieliśmy już ochoty jeździć po okolicy, ale wiedzieliśmy też, że musimy zobaczyć tę świątynię. Program wyglądał następująco: Trzy godziny autobusem do Chiang Rai> Moni śpi✅ Tajska zupa na dworcu kolejowym✅ Taxi do Białej Świątyni✅ Wizyta w złotej toalecie✅ Taxi do Błękitnej Świątyni✅ Niebieskie lody kokosowe✅ Taxi na dworzec kolejowy✅ Trzy godziny autobusem do Chiang May✅ taksówką do szpitala, odbierz test PCR✅ ta sama taksówka do hotelu✅ padnij zmęczony do łóżka✅
    A następnego dnia rozpoczęła się 23-godzinna podróż do Phnom Penh w Kambodży✅
    🇬🇧
    We took an extra 3 hours by bus from Chiang Mai to Chiang Rai just to see this white and blue temple and then drove back 3 hours. Actually, we both didn't feel like driving through the area anymore, but we also knew that we had to see this temple. The program was as follows: Three hours bus to Chiang Rai> Moni is asleep✅ Thai soup at the train station✅ Taxi to the White Temple✅ Visit to the golden toilet✅ Taxi to the Blue Temple✅ Blue coconut ice cream✅ Taxi to the train station✅ Three hours bus to Chiang May ✅ taxi to the hospital, pick up the PCR test✅ same taxi to the hotel✅ fall into bed tired✅
    And the next day, the 23-hour trip to Phnom Penh, Cambodia✅ began
    Read more

    Pippi Langstrumpf

    Kraaaaaas😍😍

    1/16/22Reply
    Die Steen's

    DaaankeschÖÖn😘🥰

    1/16/22Reply
     
  • Day76

    Chiang Mai

    June 3 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    Schweren Herzens verließ ich den Süden Thailands am 3 Juni ✈️
    Next Stop: Chiang Mai.
    Ich hatte schon vieles Gutes gehört über die Stadt, daher waren meine Erwartungen nicht allzu gering.
    Das erste was mir auffiel war, dass Chiang Mai deutlich älter wirkt als die meisten asiatischen Städte. Das Stadtzentrum ist von einem Ring Straßenring umgeben, welcher gleichzeitig durch einen Wassergraben geteilt ist.
    In und um diesen Ring gibt es viele alte aber auch neue wunderschöne Tempel 🛕
    Manchmal fühlt sich Chiang Mai wie Berlin an. Wahrscheinlich ist sie das Hipster-Zentrum Thailands. So viele sehr geschmackvoll eingerichtete Bars, Cafés und Restaurants. Dazu kommt noch die sehr präsente vegane Szene. Als Vegetarier oder Veganer ist die Stadt wirklich zu empfehlen. Die beschrieben Hipster Etablissemennts sind natürlich für Thaiverhältnisse extrem teuer, dafür wird aber auch Essen und Trinken auf höchstem Niveau geboten.☕️🥙🍺
    Extrem günstig kann man aber auch Essen! Mein absolutes Lieblingsrestaurant ist das Kinphak Café. Hier bekommt man eine Speise für 50 Bat. Das sind umgerechnet ca 1,50€. Einmal war ich mit Laurin essen. Ich glaube wir haben für 4 Speisen und 2 kalte Drinks ca. 220 Bat gezahlt, dass sind ca. 6€. Unfassbar - das werde ich vermissen wenn ich zurück bin in Deutschland…
    Angekommen hab ich mich erstmal mit Laurin getroffen, der ja schon einen Tag früher angereist ist. Danach waren wir wieder aus im Nachtleben. Es war ok, ich glaube wir waren einfach an dem typischen Touriplätzen, dementsprechend scheiße war die Musik.
    Seit meinem zweiten Aufenthalt habe ich viele andere coole Bars und Clubs mit live Musik entdeckt. Das Nachtleben hier ist denke ich mit das beste in Thailand.
    Eines der absoluten Highlights meiner Reise war, der Besuch im Chiang Mai Elephant Sanctuary🐘
    Es war wirklich eine super Tour zu einem extrem fairen Preis. Unteranderem haben wir die Elefanten mit Zuckerrohr, Bananen und anderen Pflanzen gefüttert. Ich muss zugeben zu Beginn hat man erstmal Respekt vor diesen riesigen unglaublich kräftigen Tieren. Aber wenn man die Tiere mal in Ruhe beobachtet, merkt man wie unglaublich liebenswürdig, freundlich und ruhig die Tiere eigentlich sind. Bei meinen Beobachtungen musste ich auch oft wirklich schmunzeln, weil die Tiere sich extrem menschenähnlich Verhalten.
    Kratze am Rücken mit einem Stock, planschen im Wasser, sich erschrecken vor Schmetterlingen oder auch einfach nur miteinander kuscheln 🐘♥️
    Ich hatte schon Respekt, aber hab mich in keiner Situation unsicher gefühlt. Auch interessant ist die extrem dicke Haut. Der Guide meinte man muss schon richtig zulangen, damit sie die Berührung überhaupt merken.
    Berührungsängste hatte ich keine, wie man auf den Fotos auch sieht. Zum Abschluss waren wir noch zusammen baden. Alle Elefanten waren voll mit Schlamm, da es extrem heiß war am selbigen Tag. Daher hatten wir ordentlich zu tun beim waschen der Tiere. Ich hab meinen Lieblingselefanten Nana gewaschen. Ich hatte das Gefühl, dass sie es extrem genossen hat, schließlich war es auch extrem heiß!
    Aufjedenfall hat sie ca 15 min still gehalten und sich komplett Waschen und bürsten lassen.
    Elephant Sanctuary übrigens weil alle Elefanten nicht dort geboren sind sondern abgekauft werden aus verschiedenen Einrichtungen.
    Meist aus dem Circus oder dem Showgeschäft.
    Ich hatte das Gefühl während des Aufenthaltes, dass es den Elefanten wirklich sehr gut dort geht!
    Ein paar gute Souvenirs habe ich mir auch gegönnt, ein Hemd im Nordthai-Stil und eine Silber Kette 🙏🏽

    Chiang Mai ist vielleicht der lebenswerteste Ort in Thailand, daher werde ich definitiv wiederkommen. 🇹🇭
    Read more

    Thomas Ehrhardt

    Sehr schön, wie Du Deine Eindrücke mitgeteilt hast.

    6/13/22Reply
    Laurin Hermann Schmidt

    Empfinde ich genauso!

    6/13/22Reply
     
  • Day221

    Chiang Rai to Pai

    February 3 in Thailand ⋅ ☀️ 20 °C

    Um 5.30 Uhr ist Martina bereits auf den Beinen. Sie will sich unbedingt noch etwas bewegen, bevor der Reisetag beginnt. 🏃‍♀️ Nachdem sie fertig ist, macht sich Müggi auf den Weg, um ein feines Zmorga plus Kaffee zu organisieren. ☕🥣🥐 Unterdessen packt Martina alles und macht sich fertig.

    Etwa 30 Minuten später ist Müggi zurück - er konnte uns 🍳, 🍚 und ☕ bei einer Strassenküche ergattern. 👏
    In der Lobby geniessen wir das leckere Breakfast und machen uns anschliessend ready to go. 🥾🎒

    Pünktlich um 8.30 Uhr laufen wir vom ,Sleepy House' weg. Die Temperaturen am Morgen sind frisch. Dies macht das Buckeln des Gepäcks angenehmer.
    Am Bahnhof warten wir auf den Green Bus. 🚏 Unser Gepäck wird verstaut, Fieber gemessen und dann haben wir Zutritt zu unseren reservierten Plätzen.
    Die 🚍🚍 sind wirklich meistens sehr komfortabel eingerichtet - Beinfreiheit hat man das Doppelte als im ✈️.
    Wir fahren etwas mehr als 3h nach Chiang Mai. Unterwegs hält der Fahrer an einer Polizeistation. Dort besteigt ein Polizist unseren Bus und kontrolliert alle Ausweise. Etwa 5 junge Männer müssen aussteigen. Wahrscheinlich werden diese aufgefordert, ihr Gepäck zu zeigen, denn Chiang Rai ist ja bekannt für Drogenschmuggel, aufgrund des Goldenen Dreiecks (Laos, Myanmar, Thailand).

    Pünktlich kommen wir trotzdem an der Chiang Mai Busstation 3 an. Dort überbrücken wir eine gute Stunde Wartezeit, bis es dann mit dem Minivan über 762 Kurven, 130 Kilometer den Berg hinauf nach Pai geht. 😑 Martina bereitet sich auf diese vierstündige Fahrt vor und nimmt bereits im Vornherein eine Ingwer-Lutschtablette gegen Übelkeit. 🤢 Der Mini-Van ist voll. So vielen Touristen wie in diesem Kleinbus sind wir in den letzten Monaten nie mehr begegnet - 3 Einheimische und 11 Europäer*innen.
    Müggitina übersteht die Fahrt problemlos. Über eine Stunde zu früh erreichen wir Pai. Diese Stadt liegt in einem Tal am Ufer des gleichnamigen Flusses. Der Ort ist bekannt für Wanderungen in Schluchten, heisse Quellen und Wasserfälle. Der Natur ⛰️🌵🌺🐍 widmen wir uns morgen ausgiebig.

    Wir beziehen unser wunderschön gelegenes Häuschen inmitten der Natur. Es ist herrlich! Unser Glück 🍀 und die Freiheit können wir kaum fassen. 🌺🙏 Von der Hängematte auf unserem Balkon aus, kann man die Sterne beobachten und den zirpenden Grillen zuhören - etwas Erfüllenderes können wir uns im Moment nicht vorstellen. 🙌👏

    Nachdem wir unser Gepäck abgestellt haben, machen wir uns auf den Weg in die Walking Street. Dort ist man umgeben von jeglichen Strassenküchen, Restaurants und kulinarischen Leckerbissen. Wir laufen die Strasse einmal auf und ab. Unterwegs versuchen wir zwei verschiedene Teigtaschen, eine gefüllt mit Süsskartoffeln 🍠, eine mit Kokosnuss 🥥. Dann teilen wir einen Becher frische und sehr süsse 🍓, anschliessend trinken wir eine 🥥. 🤣
    Danach möchten wir ein vegetarisches Pad Thai holen. Doch diese Strassenküche öffnet erst um 18.00 Uhr. So mieten wir in der Zwischenzeit einen Scooter für 24h für insgesamt CHF 2.90 😱 (die Scooter werden je länger je günstiger 😇).
    Wir fahren über eine üble Schotterpiste zurück zur Unterkunft. Der Unterkunftsinhaber erklärt uns darauf, dass wir morgen einen besseren Weg nehmen können (es gibt zwei Strassen zu unserem Zuhause). Er hat wohl von Weitem gesehen, wie unwohl sich Martina, trotz den guten Fahrkünsten von Müggi, gefühlt hat. 🤪

    Wir spazieren dann wieder zur Pad Thai Kitchen, die mittlerweile geöffnet hat. Der ,Koch' 🧑‍🍳 bereitet unser Menü mit so viel Herzlichkeit zu - es macht richtig Spass, ihm dabei zuzusehen. 🥰 Die leckere thailändische Speise essen wir dann gemütlich auf dem Balkon. Danach geniessen wir die Ruhe und Idylle bei angenehmen Temperaturen. Was kann man sich mehr wünschen!?
    Read more

    Eliane Löffel

    jöö, sones härzigs, farbefrohs hüsli🤩👌

    2/3/22Reply
    Gabi John

    das gseht jo sehr friedlich und gmüatlich us🤗‼️ und alles so grüan und blüahend, wunderschön🤗

    2/3/22Reply
     
  • Day40

    Artistic Chiang Rai

    January 25 in Thailand ⋅ ☀️ 24 °C

    Back out of the mountains we had to return our little Mitsubishi and spent a few days in the artistic town of Chiang Rai. It is a really small quaint town which seems very authentic and unassuming. The artist Chalermchai Kositpipat, has had a big influence on the town, from white temple, a wonderful modern take on a classic Thai Temple design, to the clock tower in the centre of town which serves as a very opulent roundabout.
    His apprentice, Putha Kabkaew also created the wonderful Blue Temple, not as much of a political statement but still very beautiful.

    We also visited the Black House by another local artist Thawan Duchanee, the building was amazing built entirely from teak. He filled it with assorted animal hides and Hunting Trophies, we were less touched by this kind of art. There was another building which housed a large number of massive shells which should probably have stayed on the beach. The compound was nice enough if a little odd.

    Lastly on our tour of Chiang Rais arty temples we stopped at the Wat Huay Pla Kang,a massive Buddha Statue (that we later saw from the plane!) you can climb to enjoy the views along with a Wat and a Pagoda, all decorated with intricate dragons and flowers. Very different from the more traditional Temples in the rest of Thailand but really equally stunning.
    Read more

    Gaëlle Huitric

    🤣

    1/28/22Reply
    Gaëlle Huitric

    houuu

    1/28/22Reply

    No pictures of James?! I feel short changed and I haven't even paid [Ben]

    1/29/22Reply
    Armelle Travelling

    Yes we did notice this as well...it won't happen again!

    1/29/22Reply
     
  • Day165

    Chiang Rai, Thailand

    December 30, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 77 °F

    Our taxi driver from the Temples was super sweet and invited us to join her and her kids evening outing. They took us to Chiang Rai's Flower and Art Festival. Then they took us out to eat at a local noodle and fish ball restaurant. We had a wonderful time with her family.Read more

    Denice Long

    Wow… real flowers hanging???

    1/3/22Reply
    Denice Long

    Soooo pretty💕🌺

    1/3/22Reply
    Brian and Amy Haslett

    Yes, they are real. a local thai family took us to an annual flower festival.

    1/3/22Reply
     
  • Day127

    Chiang Rai

    February 11, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Quand les copines pensent à toi même à des milliers de km de distance, ça donne une journée d'excursion en cadeau d'anniversaire 🥰🎁

    Nous voilà donc partis à Chiang Rai, à plusieurs centaines de km au nord de Chiang Mai pour aller découvrir 3 temples (qui n'en sont pas vraiment finalement ^^). Un périple avec beaucoup d'heures de route mais la vue vallait le coup !

    On commence donc par le White Temple, ancien temple racheté par un artiste qui en a fait une sorte de musée magnifique ! L'ensemble du site est encore en construction, et ne devrait être fini que dans 50ans 😯! Mais les parties finies sont les pièces les plus importantes. Notamment le bâtiment principal qui représente d'abord l'enfer qu'il faut traverser pour accéder au paradis ! A l'intérieur une grande peinture étrange mêle du pop art avec du bouddhisme. Fan du pop art, il a aussi disséminé des clins d'œil partout sur le site !
    Sur place se trouvent aussi "Les plus belles toilettes de Thaïlande", un bâtiment doré effectivement très beau qui abrite les toilettes du site 😆🚽

    Le second temple est un vrai temple, le Blue Temple. Il est assez récent et d'un bleu impressionnant. Assez petit, mais très très beau.

    Le dernier "temple", le Black Temple, est en fait un musée d'un artiste qui fait de la sculpture sur bois et de la taxidermie (🤨). Les bâtiments sont très beaux, construits selon les anciens bâtiments thaï en bois !

    Une journée bien remplie avec toujours des paysages magnifiques ! 🙏
    Read more

    Olivier Maryse Levillain

    Superbe ! On dirait du papier découpé...

    2/12/20Reply
    Olivier Maryse Levillain

    C'est vraiment magnifique. En plus de voir en vrai, cela doit être encore plus impressionnant.

    2/12/20Reply
    Olivier Anselme

    C'est beau mais un peu flippant non?

    2/20/20Reply
     
  • Day20

    Zurück zum Ort des Geschehens

    January 19, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Mittlerweile haben wir hier nette Farangs (= zugezogene Touristen) kennengelernt, die uns in unserem Genesungsprozess tatkräftig unterstützen.

    So haben sie uns in ein anderes Krankenhaus gebracht, das unsere Wunden nach europäischen Standards versorgt. Super - dort fühlen wir uns gleich viel besser aufgehoben 🙂

    Außerdem haben sie uns heute zur Unfallstelle gebracht. Der Versuch Tobis verloren gegangenes Handy dort wiederzufinden schlug leider fehl.
    Doch es war unglaublich spannend noch einmal diesen Ort zu besuchen, zu verfolgen wie perfekt der Bus zum Stehen gebracht worden ist und zu sehen wie kaputt er einfach ist...
    Auch haben uns die kaputten Teile noch einmal aufs Neue demonstriert wie viel Glück wir hatten. 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
    Read more

    Renee Gensler

    Man darf nicht nachdenken was Euch hätte passieren können. Das sieht wirklich nicht aus.

    1/19/20Reply
    Renee Gensler

    Wünschen Euch weiter gute Besserung und viele Schutzengel 🍀🍀🍀🍀👼👼👼👼

    1/19/20Reply
    Waltraud Fleck

    Hallo auch von uns gute Besserung PS Janine laufe nicht so viel Bussi 😘

    1/20/20Reply
    2 more comments
     
  • Day18

    Unser zweiter Geburtstag

    January 17, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Unsere Überfahrt von Chiang Rai nach Laos (Luang Prabang) sollte aus zwei lokalen Busfahrten, sowie einer Bootsfahrt bestehen.

    Leider hat es nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt haben.

    Schon seit wir unsere Reise begonnen haben, amüsierten wir uns über die Fahrzeuge hier, die zu Hause zum größten Teil schon längst nicht mehr über den TÜV gekommen wären. Aber scheinbar scheint es hier wunderbar zu funktionieren.

    Es fahren täglich an die 40 Busse diese erste Strecke unserer geplanten Route - alle halbe Stunde einer.
    Warum wir ausgerechnet in diesem einem Bus gelandet sind, in dem die Bremsen mitten auf der abschüssigen Serpentinenabfahrt (20 Minuten vor Endstation) versagt haben? Keine Ahnung.
    Man könnte es ganz einfach Pech nennen - eine Verkettung ungünstiger Zufälle, dass wir am Ende genau in diesen Bus zu dieser Uhrzeit eingestiegen sind.

    Wieso wir aus der gefährlichen Nummer so glimpflich heraus gekommen sind? Keine Ahnung. Aber hier hatten wir wahnsinniges Glück gehabt. Und dafür sind wir unglaublich dankbar!

    Es geht uns den Umständen entsprechend gut. Im Vergleich zu vielen anderen Passagieren sind wir nur leicht verletzt und werden unsere Reiseroute etwas umändern müssen um wieder gut auf die Beine zu kommen.
    Das ganze können wir glücklicherweise in einem Hotel machen, so lange wir uns täglich zu Verbandswechseln im Krankenhaus blicken lassen.

    Der Unfall war ziemlich heftig und wird ab sofort unser zweiter Geburtstag werden!
    Ein Tag an dem wir dankbar sind; dass wir so viele Schutzengel um uns herum hatten; die dafür gesorgt haben; dass wir so glimpflich davon gekommen sind, dass unser Busfahrer gut reagiert und noch schlimmeres verhindert hat und Tobi schnell und stark genug war uns beide so gut zu schützen. 💗💗💗
    Read more

    Renee Gensler

    Wir wünschen Euch gute Besserung und dass ihr schnell wieder gesund werdet.

    1/18/20Reply
    Waltraud Fleck

    Schönes Wochenende für euch

    1/18/20Reply
    Nine

    Das ist ganz lieb. Vielen Dank 🙂🍀

    1/18/20Reply
     
  • Day17

    Gestrandet in Chiang Rai

    January 16, 2020 in Thailand ⋅ 🌙 22 °C

    Heute Abend sind wir in Chiang Rai angekommen.
    Was machen wir hier? Natürlich : erst einmal auf den Nachtbasar gehen.
    Dieser fällt allerdings deutlich weniger üppig aus als in Chiang Mai - was vermutlich gut für unseren Geldbeutel ist 😉

    Jetzt versuchen wir weiter nach Laos zu reisen. Dies gestaltet sich deutlich komplizierter als erwartet. Wenn ihr also knappe 2 Tage nichts mehr von uns hören solltet, ist das ein gutes Zeichen und wir haben es mit verschiedenen einheimischen Verkehrsmitteln zum Ziel geschafft.😏

    Drückt uns die Daumen! ✌️
    Read more

    Renee Gensler

    Das werde ich 😉

    1/17/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Changwat Chiang Rai, จังหวัดเชียงราย

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now