Thailand
Ko Hong

Here you’ll find travel reports about Ko Hong. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day14

    Hong Island, Thailand

    October 17 in Thailand

    Die Hong Island Day Tour starte schon mal super mit einem gratis Upgrade zum Speedboot, obwohl wir nur für das Longtailboot gezahlt hatten 🚤
    (Sparfüchse🦊)
    Zuerst fuhren wir zur Pakbia Island, wo wir das erste Mal schnorchelten. 🐠
    Danach ging es weiter zu Lading Island und es gab Lunch.
    Zu guter Letzt fuhren wir zur Hong Lagoon und von dort aus direkt auf die andere Seite der Hong Island, die zweite Schnorchelstation.
    Hier war es wirklich traumhaft schön und wir haben viele bunte Fische in Schwärmen um uns herum gesehen. 🐠🐠🐠
    Read more

  • Day132

    Phang Na Bay

    March 8 in Thailand

    Zu zweit allein in einem Longtailboot durch den wunderschönen Nationalpark mit den vielen Kalksteinfelsen und kleinen Inseln.....einfach traumhaft schön...😍😍😍
    ....einmal durch das Tor von Felsen in die grüne Lagune von Koh Hong hinein und Fledermäuse an den Mangrovenbäumen hängen sehen....,

    http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/vertraeumtes-koh-hong-krabi-die-versteckte-insel-lagune.html

    ....zwischendurch beim Schnorcheln Nemos suchen, Weißkopfadlern beim Fische fangen zu schauen, Affen am Felsen mit Bananen füttern und dabei feststellen, dass Affen auch schwimmen und tauchen können, Stopp am Strand der kleinen Insel Koh Nok...und das alles in dieser Traumkulisse....
    Marc ist auch noch in eine Höhle in einem Fels auf der Insel Ko Han Tu, mit einer gruseligen, kaum glaubhaften Geschichte, geklettert.....vor vielen vielen Jahren wurden Schwalbennestwilderer in einer Höhle erwischt, erschossen und dann in diese Höhle gebracht....🤔😯
    ...Schwalbennester gab es nicht in dieser Höhle, aber es gab tatsächlich Zeugnisse (jede Menge Knochen) für die Greuelgeschichte....unglaublich...

    Zurück am Pier, der wie ein Longtailboot gebaut ist, zeigte uns unser Bootsführer noch eine kleine Fischfarm, in der Lobster gezüchtet werden. Allerdings waren auch ein Leopardenhai, Kofferfische, ein Kugelfisch und ein schwarzer Fledermausfisch im Becken...????? ....für Show-Zwecke, wie uns erklärt wurde....allerdings waren wir froh, wenn die vom Bootsführer herausgenommenen Fische wieder ins Wasser gesetzt wurden....
    Auf dem Rückweg mit dem Moped, bot sich uns auf der Straße ein bizarres Bild....uns kamen auf der Gegenfahrbahn eine junge Ziege und ein Affe entgegen....😯
    Read more

  • Day161

    Ko Hong

    March 21 in Thailand

    Da Krabi aber auch bekannt ist für viele paradiesische Inseln im Nationalpark, mussten wir auch mal eine Tour dorthin unternommen. Wir hatten allerdings keine Lust auf eine überfüllte 4-Islands-Tour und haben uns spontan ein Longtailboat mit 4 anderen Leuten geteilt und sind rüber nach Ko Hong.
    Angekommen ist einem sofort die Sauberkeit der Insel aufgefallen. Kein Stück Müll hat den langen weißen Sandstrand geziert.
    Im Wasser konnte man dann beobachten, wie viele kleine Fische einfach so zu einem geschwommen kamen und einen umkreist haben. Haben wir so auch noch nicht erlebt. 🐠
    Leider kamen mit der Zeit immer mehr Touristen an, vor allem große Gruppen an anderen asiatischen Nationalitäten...🙄 Die haben dann auch sehr auf sich aufmerksam gemacht und natürlich fleißig Fotos geschossen. 😂 Dass viel los sein würde, war uns aber natürlich schon vorher klar.
    Trotzdem haben wir dann, vor allem nach deren Abreise, die paradiesische Stimmung der Insel mit den großen Karstfelsen genossen und sind am Nachmittag wieder nach Ao Nang zurück.
    Read more

  • Day186

    Ko Hong

    March 6, 2017 in Thailand

    Eine Insel muss noch sein und da fiel die Auswahl nicht leicht. Irgendwie heißt es immer, sehr schön aber viel zu viele Touristen. Letztlich fiel unsere Wahl auf die Ko Hong oder einfach Hong Island. Ihr erinnert euch noch an das Wort Hong? Ja richtig, "Zimmer" auf Thai, eine nur durch einen schmalen Felsspalt oder eine Höhle erreichbare Lagune im Innern einer Insel.
    Die liegt 50 Minuten mit dem Longtailboot von Ao Nang entfernt. Die Touranbieter wollen dafür unverschämt hohe Preise (900 - 2.200 Baht pro Person) und wir wollen nur baden, faulenzen und die Lagune sehen. Also auf zum Ticketcounter der Longtails, dort stand was von 500 Baht pro Person für Hin- und Rückfahrt. Stimmt auch, nur muss das Boot mit mindestens 6 Personen besetzt sein. Wir sind 4 und es gibt bisher keine weiteren Interessenten. Wir sollen warten bis weitere Mitfahrer eintrudeln. Außerdem fährt man nur zum Ko Hong Strand und nicht auch in die Lagune. Mmh, für die Rückfahrt muss mann sich dann auch einig sein. Das passt uns nicht und so chartern wir ein Longtail für 2.500 Baht für uns allein und können die Zeit, wann wir den Strand verlassen und zur Lagune fahren, selbst bestimmen.
    Mit Vollgas düsen wir zur Insel. Wir können sie schon aus der Ferne erkennen, aber es dauert tatsächlich 50 Minuten bis wir am Steg des Strandes anlegen. Sofort ist auch ein Ranger zur Stelle und wir werden für weitere 300 Baht pro Person für den Nationalparkeintritt zur Kasse gebeten. Mal sehen, ob das Geld denn hier für die Pflege eingesetzt wird.
    Die Insel ist toll, es gibt sogar einen 400 m Wanderweg, den Heike und Peter ablaufen, inklusive Tsunami-Gedenkbooten.
    Der Strand ist eher steinig von Korallen und im Wasser sind Felsbrocken und Korallenreste. Das Schwimmen geht definitiv besser bei Flut.
    Read more

  • Day186

    Ko Hong Lagune

    March 6, 2017 in Thailand

    Vor der Rückfahrt machen wir noch einen Abstecher in die Lagune und die ist wirklich schön. Kaum Boote und warmes, flaches Wasser mit Sandboden. Hier bleiben wir locker eine Stunde im Wasser, bis es wieder mit Vollgas zurück nach Ao Nang geht.
    Wir bleiben an der Ao Nang Promenade und genießen unser Abendessen direkt am Strand.

  • Day44

    Koh Hong Island

    November 24, 2016 in Thailand

    Nachdem Rosi sich einen 'Schnokel' gewünscht hat mussten wir heute natürlich auch mal das 'Schnokeln' ausprobieren. Also ging es wieder mit dem Longtailboot aufs Wasser. Heute allerdings auf die Hong Islands. Vorbei an Höhlenbewohnern, die Schwalbennester plünderten um die Eier zu verkaufen, hin zu einigen Traumstränden. Leider sind diese längst kein Geheimnis mehr so wie noch vor ein paar Jahren. Trotz der vielen Touristen war es ein toller Tag in einer Traumhaften Umgebung.Read more

  • Day51

    Longtail- Bootstour

    October 17, 2016 in Thailand

    Heute morgen sind wir mit Danny und Holger zu einer privaten Bootstour aufgebrochen. Leider war das Wetter nicht wirklich schön.
    Danny und Holger trafen wir gestern durch Zufall auf der Straße. Und schwupps konnten wir uns die gemeinsame Bootstour teilen. 😊👍
    Unser erster Stop war die Insel Koh Nong. Einfach traumhaft. Wir waren morgens die ersten Touristen am Strand und gingen erstmal schnorcheln. Echt cool. Dank Schatzi konnte ich die Fische jetzt genauer erkennen. 😊
    Unser 2. Stop war eine Lagune, die sich direkt daneben befand.
    Dann ging es weiter zu Koh Phak Bia. Auch sehr schön. Zwischendurch wurde ich von kleinen Quallen erwischt, es brannte aber zum Glück nicht lange.
    Die letzte Station war Koh Lao La Ding. Hier waren auch wieder viele Fische unterwegs. Leider konnten wir diese nicht so gut sehen, weil das Wasser aufgrund des schlechten Wetters sehr aufgewühlt war. Anschließend gab es noch frische Ananas auf dem Boot.
    Als wir dann wieder an Land gehen wollten, schaukelte das Boot ordentlich, sodass ich mich an der Ferse verletzte. Der Bootsführer versorgte die Wunde und Holger trug mich an Land. Es ist aber alles nicht so wild. 😊👍
    Read more

  • Day20

    Ko Hong Schnorchel Tour

    February 21 in Thailand

    Pick up um 8 Uhr für die Schnorchel Tour. Kurz Zusammengefasst. Mega schöne Inseln, trübes Wasser, zu viel Lärm, Abgase, Abfall und Touristen, wenig Fische. Irgendwie konnte ich es nicht geniessen. Massentourismus pur. Der versprochene Rücktransport hat natürlich auch nicht funktioniert. Einzig Mr. Leo der Tour Giude war gut drauf.

    Statistik:
    Schnorchel Tour für 4 Personen: 4000 Baht.
    Indisches Essen für 4 Personen 980 Baht
    Read more

  • Day16

    Den 6 nasiel sa Nemo

    December 24, 2016 in Thailand

    Zaciatok dna tazky... Kazdy pekne po ranajkach na Wcko, Danka dokonca 3x ;) Ja som mal este bonus, ze ma este aj zadok stipal, zeby z tej vecere zo vcera? ;)

    Tomco medzicasom rozlozil vo svojej izbe vianocny stromcek! Nechapem, kde ho mal zbaleny v kufri. Ale Vianoce su az vecer, nebyt Tomca pomaly si to ani neuvedomujeme.

    Dnesny plan - celodenny vylet na ostrov Hong a dalsie dva prilahle ostrovy (vsetko sucast narodneho parku) - ani si neuvedomujeme, ze su Vianoce, akurat obcas prejde dakto s cervenou ciapkou okolo.
    Vydrnkali sme si kapitana, ktory mal aku taku znalost anglickeho jazyka a bolo to nieco radikalne ine ako vcera. Uz na zaciatku cesty sme ho vdaka tejto vyhode nabulikali na zastavku na este jednom ostrove naviac. Este pred tym sme vosli uzkou skalnou strbinou do vnutornej laguny ostrovu Hong. Bol to zazitok.
    Potom kratka plavba a krasna plaz ostrova La Ding (ktory sme si vybavili) uzavreta skalami, ponad to palmy a vo vode koraly (zas nie prilis extra kvality) a prefarbeny Nemo (milion ryb so zltymi pasikmi plavajucich zopar cm od nas). Takze sme trochu posnorchlovali (Danka a Tomco taki potapaci, ze sa viac topili ako potapali, takze aj figu videli ;).
    Potom sme sa este presli chodnickom povedla obydli morskych ciganov popod asi 20m vysoke fascinujuce kokosove palmy a hned ako sa ostrovcek zacinal zaplnat dalsimi turistami smyk na dalsi ostrov Raia.
    Tam uzasna plaz, kde padla Tomcova pamatna veta: "konecne prvy poriadny den, slnko svieti, vetrik fuka, voda zblnka" ;) Pre mna to znamenalo cas roztvorit Tomcov kengura dazdnik a pouzivat ho ako slnecnik, pieklo to riadne.
    Tomco zaroven chyta paranoju a natiera sa kazdu chvilu. V dobrom sa snazi upozornovat aj nas, ze nie je slnko ako slnko a ze na toto ani 50 faktor nepostacuje. Skusenosti (australske) su skusenosti... Cas ukaze nakolko mal pravdu.

    Prave dnesna roztrhana oblacnost sposobila ovela lepsie pocasie. Za cely den ani kvapka, teplotu mora sme namerali 29 stupnov.

    Z ostrova Raia sme este preskocili na blizky Pak Bia, ktory mal plaz uzku asi 50m. Na jednej aj na druhej strane sa dalo kupat. Vsade okolo vysoke kolme skaly a podobne ladene ostrovceky. Uchvatne pohlady plus mala fotka s opicou.

    No a najlepsie na zaver. Vratili sme sa na Ko Hong (ostrov pokoja), aby sme okusili prave plastove molo. System skladajuci sa zo snad 500 pospajanych plastovych kocociek vytvaral asi 50m dlhe molo (cesticku) do vody a prehybal sa v rytme vln. Chodit po tom bolo ako so zopar promile alkoholu v krvi.
    Po vystupeni na ostrov sme zakusili to, o com pisu vsetky prirucky. Najbielejsi a najjemnejsi piesok z celeho Krabi. Zrnistost piesku sa limitne blizila k nule, laicky povedane, to nebol piesok, to bol prach ;)
    Vizualne uzasne, na dotyk perfektne, lezi sa v tom tiez paradne, ale clovek sa z toho nevyprasi, takze raz stacilo ;) Cela takato plaz uzavreta v malej lagune medzi skalami. Obrazok ako z pohladnice - ved aj na vedlajsej plazi natacali akusi telenovelu ;)
    Ostrov Hong je priznacny este tym, ze sa tam da ist po naucnom chodnicku a ked ma clovek stastie stretne az 1,5m dlhe jastery. Stastie sme nemali... Stretli sme len 5cm velkeho skorpiona. Za to sme uvideli zvysky lodi ako memento po tsunami z roku 2004 vid. foto.
    Po chutnom obede (polievka zo zeleneho kari s kuskami kurcata a dalsimi zopar nedefinovatelnymi prisadami) este vykupanie a potom hodinova cesta longtail boat domov. Samotna cesta je tiez zazitok, nakolko ta lod ide v takom polosklze cca 30kmh a vsade naokolo riadne strieka voda. Ak smer vln nie je kompatibilny so smerom lode nestrieka to len vsade naokolo, ale doslovne do celej lode...

    Po navrate samozrejme kupujeme 3 anasolizatka (odvcera zdrazeli 1ks 40, my stale platime 100kou).

    Teraz sa pomaly chystame na zajtrajsiu logisticky zlozitejsiu cestu na ostrov Jum (taxi+longboat+taxi), kde budeme pokracovat v nasej dovolenke takym trosku Robinsonovskym stylom. Zajtra sa dozvieme, ci bude tepla voda, ci elektrika, alebo dokonca wifi ;)
    Ko Jum (ostrov Jum) je podla internetu poslednym skvelym miestom pre tych, ktori hladaju to, co thajsky plazovy zivot bol pred niekolkymi desiatkami rokov, predtym ako sa Thajsko stalo celosvetovo zname a turizmus v nom priam vybuchol (so vsetkymi svojimi negativami). Kym ostrovy v tesnom susedstve ako Phi Phi a Lanta boli napadnute masovou turistikou, miestnej komunite Koh Jum sa podarilo zachovat ostrov, jeho kulturu a jeho prirodzene prostredie. Ked vsetko vyjde, posleme vam zajtra obrazok nasho ubytovania a pochopite, o com to je...

    Predpokladam, ze hladosi este odhlasuju stedrovecernu veceru a pojdeme sa dakde najest...

    P.S. pozdravujeme vsetkych, uzite si Vianoce...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ko Hong, เกาะห้อง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now