Thailand
Laem Tanot

Here you’ll find travel reports about Laem Tanot. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day4

    ROLLERTOUR NATIONALPARK

    August 31, 2017 in Thailand

    Wunderschöne Felsenbucht, nix los, ein vom deutschen T
    ÜV niemals mehr zugelassenen Leuchtturm, ein wunderschöner Sandstrand zum Baden mit gefühlten 34 Grad Thermalbadwasser, Affen die einen den Rollersattel hochklappen um an Futter zu kommen und schliesslich eine einstündige Wanderung mit 32456 Stufen durch den Dschungel...vielleicht waren es auch 578853468 wir waren auf jeden Fall danach fix und fertig. DIE SONNE WAR BRENNEND HEISS.

    TEIL 2 folgt.. .
    Read more

  • Day5

    Juli = Regenzeit in Thailand. Nachdem es den ganzen Morgen wie aus Eimern geregent hatte, fuhren wir mit Rollern nach einer kleinen Poolsession zum Viewpoint. Dringend eine ausreichende Motorisierung erforderlich!!! Ein 50 CCM Roller ist definitiv zu schwach für 2 männliche Personen (bzw. für Zwei Schränke wie den Whopper und mich 😂), da die Küstenstraße sich in einem ständigen auf und ab ihren weg zum viewpoint schlängelt (Eintritt in den Nationalpark ca. 200 THB). Zum alten Leuchturm muss über einige wildgewachsene hügel geklettert werden. Nicht unbedingt für Flip Flop's geeignet. Aussicht lohnt sich, auf jeden Fall einen Besuch wert!Read more

  • Day13

    Mu Ko Lanta National Park

    March 25, 2015 in Thailand

    Mopedtour über die Insel zum Nationalpark. Ich sage dem Händler, dass ich schon seit 10 Jahren nicht mehr gefahren bin. Er muss ja nicht alles wissen. Zum Bsp. dass ich eigentlich noch NIE Moped gefahren bin. Kann ja nicht so schwer sein...

    5 Min. und ein wenig Selbstüberschätzung später: beim Losfahren erst mal schön mit dem Moped hingelegt!!! Und noch 2 andere stehende Roller mit abgeräumt!! ARRGHHH

    Fußzeh aufgeschrammt, blutet. Fetter Bluterguss am Bein. Der Händler: wenig begeistert.

    Ich entscheide mich "spontan" doch lieber Robert fahren zu lassen. Dafür brausen wir dann mit einer 135er recht zügig über die Insel. Meine Familienplanung leidet. Aber wenigstens erspare ich mir (und anderen) weitere peinlich-schmerzhafte Aktionen à la "schau mal was ich mit dem Roller tolles kann!" oder eine Kontaktaufnahme zu meiner Auslandskrankenvers.

    Mopedtour mit Eric u. Petra über die Insel. Erst mal direkt verfahren (obwohl's auf der ganzen Insel nur genau 2 Hauptstraßen gibt!).

    Mu Ko Lanta Nationalpark ganz im Süden der Insel. Wir laufen einen schmalen Pfad durch den Dschungel zum Sandy Beach. Es ist angenehm kühl im Schatten des Dschungels. Wir sehen kein einziges Tier. Fühlen uns aber irgendwie beobachtet...
    Read more

  • Day12

    Mit dem Scooter über die Insel

    February 28 in Thailand

    Koh Lanta ist im Vergleich zu anderen Inseln ziemlich groß. Um nicht ganz dem Faulenzer-Modus zu verfallen, hatten wir uns für die letzten zwei Tage einen Roller gemietet. Typisch Thailand, hier fragt keiner nach einem Führerschein.
    Tipp: Unbedingt vorher checken, ob der Scooter irgendwelche Schrammen hat.

    Am Dienstag ging es erst nach Krabi Old Town, einem kleinen verschlafenen Ort im östlichen Teil der Insel. Man merkt hier, dass es die Leute eher in den Süden der Insel verschlägt. Nichtsdestotrotz sollte man sich das Örtchen mal anschauen.

    Am äußersten südlichen Zipfel befindet sich der Nationalpark. Die Rundwanderung dauert ca. eine Stunde.
    Achtung: Nichts für Fußkranke oder kleine Kinder, da die Strecke aus vielen ungleich hohen Steinstufen bestehst. Es geht entlang eines Berges und auch wenn es ziemlich anstrengend ist bei der Hitze hier entlang zu wandern, macht es extrem viel Spaß.

    Natürlich gibt es im Nationalpark eine Badestelle und jede Menge Affen. Schon putzig diese kleinen frechen Biester. Aufgepasst, man sollte mit seinen Getränken und Essen vorsichtig sein. Denn ehe man sich versieht, haben es sich die Affen schon geholt.

    Einen der schönsten Sonnenuntergänge kann man übrigens mit dem Scooter 10min entfernt auf der linken Seite der Hauptstraße im Richard erleben. Das Restaurant befindet sich direkt am Felsen und besteht aus kleinen blaugelben Häuschen in denen bis zu 6 Personen sitzen können. Von hier aus schaut man direkt aufs Meer.

    Zum Ausklang des Tages, fuhren wir noch mal bei der Ozone Bar vorbei.

    Heute ließen wir uns mit unseren Scootern treiben. Wir hatten kein wirkliches Ziel oder etwa doch? Alex hatte grob die Strände im Süden im Visier. Also Badehose eingepackt und rauf auf den Roller.

    Unser erster Stop führte uns nach Asalanta in der Nähe vom Nui Beach. Asalanta wird von einer Aussteigerin betrieben, die vor 15 Jahren auf die Insel kam. Hier versucht sie nachhaltig zu leben. Neben 3 Ferien-Bungalows betreibt sie ein kleines Organic Cafe und einem Earth Shop. Der Trip hier her lohnt sich.

    Anschließend ging es weiter Richtung Süden. Leider weiß ich nicht mehr, wo wir dann gelandet sind. Es lohnt sich aber hin und wieder mal vom Weg abzuweichen und einzukehren. Denn als wir dem Schild auf dem irgendwas mit Grill stand folgten, landeten wir in einem kleinen Ressort mit privaten Strand umringt von zwei Felsen. Wer hätte das gedacht? Eine liebevolle gestaltete Anlage mit einem wunderschönen Strand. Kein Wunder, dass wir hier dann knapp 3 Stunden verbracht haben.

    Zum Sunset fuhren wir wieder Richtung Nationalpark. Kurz vor unserem gestrigen Hotspot befindet sich das „ Same Same but Different“. Wir parkten unserer Roller und liefen runter zum Strand. Sich dieser Strand war von zwei Felsen umgeben. Nur viel weitläufiger als der Vorherige. Nachdem wir dann unseren Sonnenuntergang im Wasser genossen, schlenderten wir die Bucht entlang und fanden das “why not”. Cosy Bar mit angrenzendem Restaurant, genau der Hotspot für ein Dinner. Was uns etwas wunderte, aber kaum störte war die Tatsache, dass der Asiatische Anteil an Gästen überwiegte.

    Im dunklen zurück...
    Nachts Roller auf unbeleuchteten Straßen zu fahren, ist schon irgendwie anstrengend. Gefühlt hat die Rückfahrt eine Ewigkeit gedauert und dann hätten wir auch noch den Termin beim Schneider, schließlich warteten dort unsere neuen Hemden. Und JA sie sind gut geworden. Leider passen die 6 Hemden gar nicht so richtig in meinem Koffer. Mal sehen was ich stattdessen in Thailand lasse.

    Da wir morgen weiter nach Railay Beach fahren, sind wir noch mal ins Boogie Bay gegangen. Diesmal war es extrem voll. Wie beim letzten Mal wurde Reggae gespielt. Karibisches Feeling in Thailand eben. So what? Liegestuhl geschnappt, Cocktails bestellt und den Abend ausklingen lassen ...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Laem Tanot, แหลมโตนด

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now