United Kingdom
Aylesbury Vale

Here you’ll find travel reports about Aylesbury Vale. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day77

    Spaziergang No. 4

    November 10, 2017 in the United Kingdom

    Mein Tag hat Freitag-typisch angefangen. Ich bin aufgestanden, hab gefrühstückt und dann Darcy und Phoebe (mit quasi keinem Verkehr!) zur Schule gebracht. Zuhause hab ich dann, sobald die erste Spülmaschine fertig war angefangen sauber zu machen. Das ist immer mein Startzeichen, weil ich dann mit dem Ausräumen anfangen kann und dann auch gleich das dreckige Geschirr einräumen kann, dass ich dann die Arbeitsflächen sauber machen kann. Außerdem ist es auch ganz nett ein bisschen ruhige Zeit davor zu haben und mich aufs Saubermachen vorzubereiten... also Youtube Videos gucken...
    Das Putzen hat wieder nicht lange gedauert. Ich hatte Spaß und bin zufrieden mit meiner Arbeit. Nachdem das Haus fertig war bin ich auf den vierten Spaziergang gegangen. Das ist nicht mein vierter Spaziergang, sondern der vierte auf der Karte!
    Da der Spaziergang mitten in der Stadt anfängt und nicht vor unserer Haustür (logischer Weise), hab ich mir erst noch einen Lebkuchen Latte bei Costa gekauft. Der war sehr süß, relativ lecker und am Ende nett ingwerig. Der Spaziergang ging dann an der Kirche vorbei, in die Nähe vom Nachbardorf Haddenham, über Felder und kleine Wäldchen. Das Wetter war wunderschön und ich hatte eine tolle Zeit in dem frischen Wind. Die Farben waren auch alle so toll!
    Auf dem Rückweg wollte ich dann noch zu Waitrose Brot kaufen. Ich war zu peinlich berührt um kehrt zu machen auf der Stelle um dem Spaziergang zu folgen, ich dachte ich krieg das schon auch irgendwie so hin... Ich hab mich verlaufen und musste einen netten Jungen fragen, wo es denn ungefähr nach Waitrose geht. Er konnte mir helfen und ich war bald da, wo ich sein musste und auch mit Hilfe des Spaziergangs leicht hätte hinkommen können...
    Wieder Zuhause hab ich mir dann einen sehr gemütlichen Nachmittag gemacht, mit Kakau (in Tasse 7) und einem lustigen Film. Nach dem Film hab ich geschrieben und mich einmal tierisch (höhö) erschreckt, weil ich alleine Zuhause war, aber auf einmal ein Klavierton gespielt wurde - von Oreo...
    Ich habe über Whatsapp für mein Martinilied virtuelle Süßogkeiten bekommen, was wohl dieses Jahr leider reichen muss. Ich würde das hier ja hochladen, aber Tonaufnahmen gehen tragischer Weise nicht...
    Jetzt schreib ich noch ein bisschen weiter, bis dann das Abendprogramm anfängt, also bis die lustigen Fernsehsendung kommen. Esst eine Süßigkeit für mich und singt! Gute Nacht und bis Morgen!
    Read more

  • Day80

    Spaziergang No. 5

    November 13, 2017 in the United Kingdom

    Heute war ein komischer Schulweg. Ich bin genau so gefahren wie immer, aber ich hab fast zwei Stunden gebraucht wegen dem Verkehr und nirgendwo gab es irgendeinen Unfall. Es war einfach voll. Das war merkwürdig.
    Zuhause hab ich dann Wäsche gewaschen und etwas gearbeitet bevor ich gemerkt habe, was ich für ein schlauer Mensch bin: Als ich heute auf der Karte geguckt habe, welchen Spaziergang ich machen kann, hab ich gesehen, dass es da noch eine Seite gibt (man nennt die glaub ich Rückseite...) mit den längeren Spaziergängen. Eigentlich dachte ich, dass ich die schon am Freitag gesehen habe... Tja, ich fand es eine sehr nette Überraschung. Mittags bin ich dann nach Thame gelaufen und hatte in dem niedlichen Café Mittagessen. Ich saß oben im Fenster und das ist noch einmal tausendmal schöner! Es war echt toll da, auch wenn ich ein paar Minuten relativ blind da saß, weil meine Brille beschlagen war...
    Nach dem Mittagessen hab ich mir wieder einen Hot Spiced Apple gekauft und bin auf meinen Spaziergang gegangen. Die Sonne war teils hinter den Wolken versteckt, aber es war wirklich wunderschön! Ich liebe solche Feldwege!
    Der Spaziergang hat mich unter anderem zur Kirche in Haddenham gebracht (die leider zu war) und an Kühen vorbei. Wie man sehen kann hatte ich durchaus Respekt aber die haben alle nur ganz interessiert geguckt und dankenswerter Weise nicht gelacht als ich mehrfach fast hingefallen bin.
    Insgesamt bin ich heute 9,5km gelaufen, was ja schon mal nicht schlecht ist! Meine Schuhe waren außerdem voller Matsch, was ja quasi bedeutet, dass das noch mal anstrengender war!
    Heute Abend gab es Pizza, weil die Küche abgebaut wurde und bald eine neue kommt! Aufregend!
    Jetzt gucke ich wieder die Quizsendung, wo man ganz viele unnötige Dinge lernt! Morgen ist wieder aufregend, also gehe ich bald ins Bett glaub ich! Aber trotzdem jetzt schon mal: Gute Nacht und bis Morgen!
    Read more

  • Day84

    Spaziergang No. 6

    November 17, 2017 in the United Kingdom

    So richtig nach Plan gelaufen ist heute quasi nichts, aber ich hatte trotzdem einen rundum tollen Tag. Das erste was nicht nach Plan gelaufen ist, war, das Putzen nachdem ich wieder nach Hause gekommen bin nach der Fahrt zur Schule. Die Küche wird ja renoviert, weshalb ein großer Teil des zu Putzenden weggefallen ist. Dafür hab ich dann des Kühlschrank ausgeräumt (draußen war es kalt genug um die Sachen da zu lagern) und komplett sauber gemacht. Der Rest des Putzens war normal mit etwas aufräumen und meinem üblichen Ablauf.
    Das nächste, was nicht nach Plan gelaufen ist, war mein Spaziergang. Ich wollte wohl laufen gehen, aber ich hatte nicht mit drei Stunden gerechnet. Das ist beides meine Schuld natürlich. Beides bedeutet: Meine Schuld, dass ich damit nicht gerechnet habe und meine Schuld, dass es drei Stunden geworden sind. Hätte ich mich nicht einmal dezent verlaufen, wären es nicht ganz drei Stunden gewesen... Irgendetwas muss ich aber auch noch anders gemacht haben, weil anstatt der 8km bin ich 11km gelaufen - zugegebenermaßen musste ich ja aber auch erst einmal zum Startpunkt zur Kirche, aber das sind niemals 1,5km... oder? Schön, wenn man merkt wie wenig Ahnung man hat...
    Nach dem Spaziergang über Felder, durch Long Crendon und auch überraschend ein kleines Industriegebiet, bei dem ich überall schöne Bilder machen konnte (außer im Industriegebiet), hab ich Zuhause geduscht (es war alles ziemlich matschig) und dann ausversehen entspannt bis es dann Abendessen gab. Irgendwie war diese Woche sehr schnell und anstrengend. Ich freu mich wieder ausschlafen zu können morgen.
    Ich bin gerade besonders müde, weil wir bis bis eben 'Children in Need' geguckt haben und ich dabei unglaublich viel weinen musste. Das ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich um das Schicksal von Kindern in dem Vereinigten Königreich kümmert - herzzerreißend.
    Das Weinen war auch nicht geplant. Alles überraschende Sachen also über den Tag verteilt, aber insgesamt war er trotzdem schön, wenn auch echt anstrengend!
    Bis Morgen! Gute Nacht!
    Read more

  • Day259

    Joggen

    May 11 in the United Kingdom

    Heute ist ein merkwürdiger Tag gewesen. Ich hab mich sehr produktiv gefühlt, muss jetzt aber zugeben, dass das nach dem Morgen drastisch abgenommen hat...
    Heute Morgen bin ich nachdem ich beim Frühstück wieder gelesen hatte und so nach der Fahrt zur Schule nach Aylesbury gefahren und habe da in einem Costa mein Buch zu Ende gelesen während ich einen ‚Salted Caramel Crunch‘ Kaltgetränk-Ding.. also so Eiskaffee artig... getrunken habe. Das war sehr lecker und das Buch sehr lustig!
    Weshalb ich eigentlich überhaupt in Aylesbury war war der Laden ‚Sports Direct‘, zu dem ich dann gegangen bin sobald mein Buch alle und das Getränk zu Ende war... Da hab ich dann lauter Schnäppchen gemacht. Weil es aber eben lauter Schnäppchen waren war es dann am Ende nicht uuunglaublich billig. Aber ich bin zufrieden mit der Hose, den Schuhen und so einem komischen Handy-Arm-Binde-Ding. Wieder Zuhause hab ich meine neue Ausrüstung gleich angezogen und auch benutzt - ich war joggen.
    Danach hab ich das Haus geputzt und dann etwas gegessen. Gegen zwei war ich dann damit durch... Seit dem hab ich nicht wirklich mehr viel gemacht. Das Wetter ist schlechter geworden (jetzt regnet es gerade dezent), also hab ich nur gebügelt, Videos geguckt, meine Wäsche gemacht und geduscht. Eben gab es mit der ganzen Familie Abendessen und jetzt wird ein Film ausgesucht. Eben musste ich einmal in meiner ganz schicken Aufmachung Toto umparken, damit Vicki morgen früh rauskann... Nicht viele aber dennoch zu viele Menschen haben mich gesehen...
    Ich bin, jetzt wo ich das geschrieben habe, doch zufrieden mit meinem Tag. Morgen passiert wieder mehr - glaub ich. Also genieße ich jetzt den Abend und melde mich bald wieder! Gute Nacht!
    Read more

  • Day322

    Spontaner Ausflug und Konzert

    July 13 in the United Kingdom

    Lange wusste ich noch nicht, wie mein Freitag aussehen würde. Es sind ein paar überraschende Dinge passiert, die mir aber durchaus gut gefallen haben.
    Nicht überraschend war, dass ich mit Hilfe des Weckers um 6 Uhr aufgestanden bin und joggen war. Das ist so lange her jetzt, dass sich das total unwirklich anfühlt. Ich hab es aber wirklich gemacht und bin stolz drauf. Wieder Zuhause hab ich abgekühlt und Tagebuch für Gestern angefangen bevor ich dann Darcy zu acht zu einer Freundin gebracht habe.
    Danach wieder Zuhause hab ich das letzte Mal das Haus geputzt. Das hat echt Spaß gemacht - ganz verstehen kann ich nicht, wie ich so etwas vermissen werden kann, aber das wird garantiert passieren. Ich hab es aber genossen, während ich es ein letztes Mal machen durfte.
    Danach hab ich geduscht und mir eine Frisur gemacht bevor ich dann das Tagebuch zu Ende geschrieben habe. Wegen einem netten Kommentar unter einer meiner Geschichten hab ich dann tatsächlich ein Kapitel geschrieben. Draußen in der Sonne. Das hat auch echt Spaß gemacht. Danach hab ich mich mit einem Resteessen belohnt, dass sehr lecker war.
    Soa, jetzt fangen die Überraschungen an. Die erste und durchaus größte Überraschung war, dass mir meine Freundin geschrieben hat, dass wir uns die Ergebnisse unserer Klausur anschauen können. Nach hektischem Anmelden mit unglaublichem Herzklopfen stand da dann sehr plötzlich meine Note: A mit 221 von 230 Punkten. Ich bin soooo glücklich, erleichtert und stolz! Es war sehr schön, das dann auch direkt mit meiner Familie teilen zu können! Bei dem Teilen des Glücks hab ich auch festgestellt, dass ich keine Geschenke für meine Familie hier in England habe, weshalb ich dann ziemlich überraschend und durchaus überstürzt zur Waddesdon Manor gefahren bin um Geschenke zu kaufen. Das hat alles gut geklappt. Für den Erfolg da und für meinen Erfolg in der Arbeit hab ich mir dann ein riesiges Eis gegönnt. Zu meiner Verteidigung: Ich dachte es wäre nur groß...
    Bei dem Eis hab ich wieder mit Zuhause telefoniert und das auch weiter gemacht bis ich dann wieder bei Toto war.
    Zuhause hat es dann wieder mit den Überraschungen aufgehört. Ich hab Netflix geguckt und mich für das Konzert fertiggemacht und dann etwas zu Abend gegessen.
    Das Konzert gerade war echt schön. Es war eine tolle Mischung aus Klassik, Humor, Klavier und Gesang. In der Pause hab ich mit einigen meiner Freunde geredet. Da hab ich dann gemerkt, dass meine Angst, dass ich da ganz alleine sein würde total unbegründet war. Ich kenn inzwischen einige Menschen und diese Menschen sind nie böse, wenn ich anfange mit ihnen zu reden. Eine aus dem Chor meinte zu mir: "I can't believe you're not coming back!" und ich finde, das fasst meine Stimmung sehr gut zusammen.
    Ich bin wirklich müde gerade aber auch glücklich nach dem ereignisreichen Tag. Weil morgen auch wieder einiges passieren will geh ich jetzt am Besten mal schlafen. Also gute Nacht und bis morgen!
    Read more

  • Day22

    Towersey

    September 16, 2017 in the United Kingdom

    Der Tag war wirklich genauso schön, wie ich gedacht hatte, dass er sein könnte. Das Maß an vorherseherischen Fähigkeiten hätte ich mir gar nicht zugetraut.
    Nach einem langen, entspannten Morgen im Bett bin ich irgendwann nach unten gegangen um Tee zu trinken und Kuchen zu backen, ein ganz normaler Tag also. Als die zweite Schicht des dreischichtigen Kuchens im Ofen war hat es an der Tür geklingelt und Vickis Schwester mit Familie war da. Beim Mittagessen und bei einem Spiel von 'Die Siedler von Catan' konnte ich gerade die Cousins und Cousinen (jeweils nur einmal vorhanden) gut kennen lernen. Wir hatten echt viel Spaß und das obwohl ich die Regeln erklärt hab, es hätte alles ziemlich schief gehen können.
    Am Nachmittag sind wir dann alle zusammen nach Towersey gelaufen, wo wir Esel auf einem Hof gesehen haben, die Kirche besichtigt haben und in einem niedlichen Pub etwas getrunken haben, bevor wir dann auf dem Phoenix Trail wieder zurück gelaufen sind. Der Himmel war wieder einfach nur genial. Jedes Mal, wenn ich aus dem Haus trete fühlt es sich an wie Herbst und irgendwie macht mich das total glücklich.
    Wieder Zuhause hab ich den Kuchen fertig gemacht und noch einmal gespielt bis es dann Abendessen gab, mit meinem Kuchen als Nachtisch. Der Kuchen kam extrem gut an. Leider hab ich kein vernünftiges Foto machen können, was hauptsächlich daran liegt, dass wenn Menschen im Haus sind, ich mein Gebackenes nicht vor irgendwelche Hintergründe halten kann, oder mich komisch verrenken kann für einen guten Winkel. Nächstes Mal mach ich wieder ein Foto, versprochen!
    Der Tag war wunderschön. Ich fühl mich wieder unglaublich willkommen und akzeptiert in dieser Familie, was unter anderem daran liegt, dass mehrfach mein 'unglaubliches' Harry Potter Wissen erwähnt wurde, fast so als wären sie stolz darauf, aber das klingt vermutlich nur für mich so, weil ich stolz darauf bin...
    Read more

  • Day29

    Radtour

    September 23, 2017 in the United Kingdom

    Bin ich nicht großzügig? Ich hab die chronologische Reinfolge der Bilder so verändert, dass ihr nicht in mein Gesicht gucken müsst als aller erstes. Gucken müsst ihr trotzdem, einfach nur weil dieses eine Bild schön deutlich zeigt, wie toll das Wetter, aber anstrengend das Fahren auf einem kleinen Fahrrad ist. Das ist, was ich heute gemacht habe: Ich hab gelesen und bin Fahrrad gefahren. Viel zu erzählen gibt es da nicht, aber die Bilder sind (mit Ausnahme des Zweiten) sehr schön. Die Landschaft hier beeindruckt mich echt immer wieder. Egal, ob ich auf einem Wanderweg bin, ehemals eine Zugstrecke, oder einfach auf dem Weg in die Stadt. England ist wunderschön, egal wo man hinguckt, finde ich. Manchmal muss man ein bisschen länger gucken, aber irgendetwas schönes findet man immer!
    Nach der Radtour war ich in der Stadt einkaufen, um dann einen großen Umweg nach Hause zu nehmen, um das Wetter zu genießen und dann Zuhause zu backen und zu Abend zu essen. Der Tag war wirklich schön. Jetzt bin ich alleine Zuhause, weil die Familie Freunde besucht, die gerade eben so die vier in ihr Haus quetschen konnten und deswegen nicht mich auch noch aufnehmen konnten. Das ist echt kein Problem, ich hab Kuchen und Tee (und Netflix). Außerdem bin ich mal wieder müde. (Ihr habt keine Ahnung wie lange es gedauert hat diese paar Sätze zu schreiben. Ich kann mich echt nicht mehr konzentrieren. Also hör ich jetzt hier auf. Gute Nacht!)
    Read more

  • Day60

    Kino

    October 24, 2017 in the United Kingdom

    Am meisten stolz bin ich heute darauf, dass ich es geschafft habe relativ früh aufzustehen und dementsprechend einiges zu erledigen, bevor ich nach Oxford zu meinem Kurs gefahren bin. Für mehrere Stunden hab ich meine und die Bügelwäsche fertig gemacht und gefrühstückt. Das ist doch schon mal etwas.
    Der Kurs hat heute wieder Spaß gemacht. ich bin ganz leicht zu spät gekommen und hab mich (dachte ich jedenfalls) strategisch so hingesetzt, dass ich als letztes mein Feedback vorstellen musste, also links von der Presentierenden. Unser Kursleiter hatte aber die briliante Idee heute andersrum zu gehen. Vielleicht war ihm das auch nicht bewusst, mir war es bewusst! Na ja, dann hab ich heute also als erstes meine Rückmeldung gegeben. Das ist auch nicht weiter dramatisch, ich hab immer etwas zu sagen, aber ich bin mir nie sicher, dass meine Punkte wichtig sind, oder dass sie Sinn ergeben, oder dass sie überhaupt existieren, oder ob das nur meine verkorkste Meinung ist... Ist aber alles gut gelaufen.
    Nach dem Kurs bin ich wieder nach Hause gefahren, wo ich eine halbe Stunde Zeit hatte, bevor ich mit Darcy und Phoebe nach Aylesbury gefahren bin, wo wir im Kino den neuen Thor Film geguckt haben. Ohne etwas vorwegnehmen zu wollen: GENIALER FILM! Und eine jeden überzeugende Begründung: Benedict Cumberbatch UND Tom Hiddleston (die Briten mit den tollsten Namen) spielen mit! Ich hab laut gelacht und aus Versehen laut kommentiert (befürchte ich). Ich hatte echt viel Spaß!
    Zuhause hab ich dann Abendessen gekocht und dann die kurze Zeit gewartet, bevor ich zu der 'Hausgruppe' abgeholt wurde. Das war auch wieder echt schön. Viel von der Welt kenne ich nicht, aber ich mache kleine Schritte vorwärts.
    Jetzt will ich schlafen - welch eine Überraschung! Gute Nacht und schlaft gut!
    Read more

  • Day70

    Kuh

    November 3, 2017 in the United Kingdom

    Weder vor dem Tag, noch während dem Tag hatte ich das Gefühl, dass besonders viel passiert. Vielleicht fühlt sich das jetzt alles auch nur nach viel an, weil ich ziemlich müde bin. (Es ist ja auch gleich immerhin schon Mitternacht!)
    Angefangen hat der Tag mit einer routinierten Fahrt zur Schule. Wieder Zuhause hab ich dann ähnlich routiniert das Haus geputzt. Heute hab ich dafür außerdem noch die Make Up Sammlung von Phoebe sortiert, gesäubert und organisiert. Dementsprechend lang hat das ganze gedauert, aber es hat Spaß gemacht und (wenn ich das sagen darf:) das Ergebnis kann sich sehen lassen!
    Als Belohnung für die harte Arbeit hab ich dann das Paket von meiner Familie aufgemacht, was früher am Morgen angekommen war. Es gibt doch nichts schöneres als Post von tollen Menschen. Und wenn die Post dann auch noch Süßigkeiten enthält...
    Mein Mittag war ziemlich ruhig, bis ich dann mit oben genannter Familie lange geskypt habe. Dabei saß ich abwechselnd vor dem Kamin und quasi im Fenster, beides tolle Plätze!
    Nach dem Skypegespräch bin ich, mit Tee bewaffnet, auf 'meinen' kleinen Spaziergang gegangen. Es war schon relativ dunkel (was man auf dem dritten Bild vielleicht sieht), aber eigentlich hab ich es nicht als zu dunkel empfunden. Erst als ich nur sehen konnte, dass etwas auf mich zu rennt und dann erst, viel zu spät für meinen Geschmack, was auf mich zu rennt, fand ich alles dezent gruselig. Eine übergroße Kuh ist im Galopp auf mich zu gerannt. Ich hab keine Ahnung, wie sie auf den Phoenix Trail gekommen ist, aber es ist ja auch nicht so, als hätte ich fragen können. Ich bin ganz vorsichtig an der Kuh vorbei gelaufen (, die auf dem Bild viel kleiner und ruhiger aussieht, als sie wirklich war). Die Kuh dann weglaufen zu sehen in Richtung Sonnenuntergang (versuche zu sehen Bild 5) war echt idyllisch. Weniger idyllisch war es auf einmal wieder die Hufe zu hören, direkt hinter mir. Auch wenn ich nicht joggen war hab ich garantiert einige Kalorien verbrannt durch mein unglaublich schnell klopfendes Herz. Ich war froh heile im Dunkeln wieder nach Hause zu kommen, zu duschen und dann vorm Kamin zu lesen.
    Nach dem Abendessen mit der Familie haben wir zusammen wieder Comedy Programme im Fernsehen geguckt, mit dem kleinen 'Problem', dass heute in allen Shows Spenden gesammelt wurden für Krebs-Recherche, mittels Erfahrungsberichten von Angehörigen. Ich glaube ich bin wegen der Kuh und wegen der Mischung aus Lachen (bei den Programmen) und Weinen (bei den Berichten) jetzt so erschöpft.
    Mein Tag war vielseitiger, als ich angenommen hätte und wirklich sehr gemütlich mit dem durchgehenden Feuer, dass ich verwaltet habe.
    Jetzt brauche ich dringend Schlaf. Mal gucken, was morgen so für mich auf Lager hat. Gute Nacht! (Guck! Jetzt ist es schon nach Mitternacht!)

    PS: Ich habe gerade gemerkt, dass mein Spannung aufbauendes Schreiben nicht wirklich eine riesige Wirkung hat, wenn ich den Footprint 'Kuh' nenne. Oh well...
    Read more

  • Day86

    Long Crendon

    November 19, 2017 in the United Kingdom

    Ich werde nicht so tun als wäre ich nicht enttäuscht von der Qualität der Bilder. Den Charm von einer nieseligen Landschaft vernünftig auf ein Bild zu bekommen ist nie leicht, aber die Bilder hätten ja wenigstens vernünftig scharf werden können!
    Bevor ich die Bilder gemacht habe, hab ich etwas gearbeitet und einen sehr entspannten Morgen gehabt. Mittags sind Freunde von Mike und Vicki aus Wales gekommen. Wir hatten zusammen Mittagessen und sind dann nach Long Crendon gefahren. Jap. Wir sind, dieses Mal im Regen, Teile des Spazierganges gelaufen, den ich Gestern alleine gemacht habe. Es war natürlich trotzdem schön!
    Bei einem kleinen Schlenker sind wir an der Notley Abbey vorbeigekommen, wo Laurence Olivier gewohnt hat und wohl viele Hollywood Stars zum Feiern eingeladen hat. Ich muss zugeben, dass mir der Name nichts gesagt hat und auch der von seiner Frau nicht. Fürs Googlen jetzt gerade hat geholfen zu wissen, dass die Frau in 'Gone with the Wind' mitgespielt hat. Mehr weiß ich aber wirklich nicht.
    Als kleine Belohnung für den Spaziergang haben wir etwas getrunken in einem kleinen Pub in Long Crendon. Zuhause haben wir dann erste Spiele gespielt bevor wir dann in Thame zu einem alten Pub gegangen sind: The Birdcage, gebaut ungefähr ende 13tes Jahrhundert, oder so. Sehr alt, gemütlich und schön! Während wir da auf unsere Pies gewartet haben, haben wir Ratespiele gespielt, wo ich unter anderem mein Harry Potter Wissen beweisen konnte.
    Jetzt gerade haben wir Zuhause vorm Kamin verschiedene Spiele gespielt und generell sehr viel Spaß gehabt. Es fühlt sich gut an im leichten Regen spazieren gewesen zu sein. Jetzt bin ich ziemlich müde und sollte schlafen. Genau das mach ich jetzt auch! Also Gute Nacht und bis Morgen! (...hoffentlich sind die Bilder dann wieder scharf...)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Aylesbury Vale

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now