United Kingdom
Brighton and Hove

Here you’ll find travel reports about Brighton and Hove. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day121

    Brighton: By the Beautiful Sea

    August 30 in the United Kingdom

    Brighton is a seaside resort on the southern coast of England, only 10 miles from where we are house-sitting. In the Georgian era, the Prince Regent, later crowned King George IV, spent a lot of time in Brighton, and built the Royal Pavilion where he would host parties. We toured the Royal Pavilion and it was amazing! The inside is decorated with Chinese-inspired wallpaper, furniture, and statuary. The dining room has a huge chandelier held to the ceiling by a carved and gilded dragon, and there are dragon motifs everywhere. We were disappointed that photography was not allowed inside!

    Brighton Pier was added in the Victorian era, and has been copied in many seaside resorts around the world. Day trippers started coming from London when transportation improved. It is only about an hour's train ride.

    We took the bus East of town to see the coastline and the chalk cliffs.
    Read more

  • Day246

    Brighton

    April 28 in the United Kingdom

    Ich habe gerade ein ganz bisschen Zeit, bevor wir gleich zur Kirche laufen. Bevor ich diesen Footprint dann irgendwie vergesse oder wenigstens unauthentisch lange damit warte den zu schreiben, mach ich das lieber jetzt eben.
    Gestern sind wir gegen sieben Uhr aufgestanden und haben uns dann gegen acht Uhr auf den Weg nach Brighton gemacht. Gefrühstückt haben wir nicht wirklich, dafür uns dann aber einen Kaffee (also so Milch mit Karamell und einem Hauch einer Kaffeebohne) gekauft.
    In Brighton konnten wir einen Park and Ride nehmen. Gegen Mittag waren wir dann auch wirklich in der Stadt. Als ersten wirklichen Programmpunkt waren wir dann am Birghton Pier, wo ganz am Ende ein kleiner Vergnügungspark ist. Da waren wir nicht, uns wurde schon schlecht beim zugucken, aber wir haben ein bisschen in den Arcades gespielt - also so Münzspiele. Die waren frustrierend, aber es hat auch Spaß gemacht. Auf dem Pier haben wir dann auch etwas gegessen - Nudeln und dann Churros. Super lecker!
    Nach dem Pier sind wir den Strand entlang gegangen, auf der Suche nach einem Pop Up Shop von Dan und Phil. Wegen der Show von Dan und Phil 'Interactive Introverts' waren wir überhaupt in Brighton. Der Pop Up Shop war nur zwei Tage in Brighton und hat verschiedene Merchandise Sachen verkauft. Die Menschen waren da auch total nett!
    Als nächstes sind wir dann wieder landeinwärts gegangen, wo wir durch die Lanes gegangen sind und dann bei Waterstones einen Tee und Kuchen hatten. Buchläden sind schon was tolles. Problem ist nur, dass man nie irgendwie da raus gehen kann, ohne etwas zu kaufen. Ein Buch mussten wir uns dann nämlich auch kaufen, dass wir dann mit an den Strand genommen haben und die frische Luft genossen haben. Tomke hat dann plötzlich den Bruder und seine Freundin von Phil gesehen. Beide haben sehr gerne ein Bild mit uns gemacht und waren einfach nur total lieb! So viele nette Menschen durften wir gestern treffen!
    Mit gutem Zeitabstand zu der Öffnung der Türen sind wir dann zum Brighton Dome gelaufen, wo die Show 'Interactive Introverts' dann nach einer Zeit des angespannten Wartens irgendwann angefangen hat. Die Show war absolut genial! Das war ein wunderschöner Abend und auch toller Tag! Es war irgendwie emotional anstrengend, aber weil ich ja Tomke hatte war es auch einfach nur schön.
    Die Rückfahrt war dann etwas anstrengend, aber ohne Probleme sind wir dann doch wieder um halb zwei hier. Jetzt bin ich etwas müde, aber auch bereit für einen neuen Tag! Ich hoffe euer Wochenende war schon schön und wird auch noch weiterhin schön sein! Bis bald!
    Read more

  • Day28

    The mad King's son

    August 20, 2017 in the United Kingdom

    As we were leaving Brighton on a previous visit, we drove past the Royal Pavilion and Mary said "we must come back and look inside". Well today was our day to check it out. We were not disappointed - what an amazing place.

    George IV was King of the United Kingdom of Great Britain and Ireland and of Hanover following the death of his father, George III - who was best known as the "mad king who lost America". Followers of Black Adder would know more about this. George didn't get on well with his father and did his best to avoid him - a good way was to spend a lot of time in Brighton. From small beginnings the Pavilion was extended outward and upward with no regard for the cost.

    It looks Indian from the outside and is decorated in a Chinese style on the inside - it has to be seen to be believed. Mary and I spent the whole day there.

    After leaving the Royal Pavilion we explored the lanes of Brighton. The North Laine is much like Salamanca or the Block Arcade in Melbourne - full of people and shops. The people of Brighton are free spirits and it seem like love is in the air everywhere - people just feel free to express their affection in public.

    A walk on the rocky "beach" ended a most enjoyable and interesting day.

    Tomorrow we head to Thame - the place of Robin Gibb's grave and the site of many episodes of Midsummer Murders".

    Cheers
    Read more

  • Day11

    #RadlagerDefekt

    May 13 in the United Kingdom

    Heute haben wir das schleifende Geräusch der Hinterachse nicht mehr verdrängen können. Glücklicher Weise waren ne Menge Tekkis mit. So könnte das Problem durch die Hilfe von einem Niederländischen Team diagnostiziert werden.

    Radlager defekt.

    Na dann schauen wir mal weiter wie weit wir kommen. Da eh Sonntag ist erst mal challenge erfüllen (Foto vom höchsten Kreidefelsen in England machen) und nun gehts weiter nach Bristol.Read more

  • Day4

    Tag 3: Shoppen und Meeresluft

    March 12, 2016 in the United Kingdom

    Route: Oxford Circus, Regent Street, New Bond Street, Zugfahrt nach Brighton!

    Der Tag beginnt heute zusammen mit Lena da Samstag ist und wir so den Tag gemeinsam verbringen können jippie!. Nach gemeinsamen schönen Frühstück (was natürlich für die Pläne die wir haben viel zu lange braucht ;) ) machen wir uns auf zum Shoppen! Topshop, Urban Outfitters und Victoria's Secret sind die einzigen Stationen die wir schaffen bevor wir uns entscheiden müssen: Weiter Shoppen oder nach Brighton fahren??? Wir entscheiden uns für die Fahrt ans Meer und spurten zum Zug der uns vor der Nase wegfährt (wer in fünf Minuten Kaffee kaufen, Tickets kaufen und zum Gleis rennen schaffen will hat schlechte Karten :D ). In Brighton angekommen zieht es uns direkt ans Wasser. Die Sonne wird durch viele Wolken verdeckt und taucht die gesamte Umgebung in eine mystische halbdunkle Abendstimmung. Man sieht keinen Horizont. Uns gefällt es super und wir sind froh das wir uns für die Stunde Zugfahrt entschieden haben. Langsam kommt der Hunger und wir suchen uns einen Pub wo es lecker Essen gibt. Danach noch auf nen Cocktail in ne Reggae Bar mit Live Musik (weil wir den Zug nicht mehr bekommen). Dann wird wieder gerannt weil wir uns auch hier wieder mehr Zeit nehmen als wir haben ;) Wir kommen gut nach Hause und fallen wiedermal müde ins Bett.Read more

  • Day19

    Knotenpunkt Brighton

    June 13, 2016 in the United Kingdom

    Ich wurde am Samstagabend auf ein schönes Barbeque bei meinen Zeltnachbarn eingeladen. Erstaunlich ist immer wieder, die die nicht viel Haben geben es mit beiden Händen, von denen die ein Jagnuar und mehr besitzen bekommst du nichts.
    Wir guckten natürlich das England Spiel.

    Am Morgen des Sonntags stand ich kerzengerade im Zelt als ich die ersten Regentropfen auf dem Zelt hörte. Ich beeilte mich, schließlich wollte ich alle Sachen im halbwegs trockene Zustand einpacken. Es war einer dieser Tag, an dem ich wusste, ich kann heute ewig fahren. Hatte nichts gegessen und radelte aber die Hügel sehr Konstanz hoch. Nach 30 km im strömenden Regen machte ich bei Mc Donalds halt und wechselte meine ganze Mongtur. Da es ein sehr nebliger und verregneter Tag war, hatte ich von der Aussicht nicht viel auf den Hügeln. Außerdem fuhr ich durch viele schöne Städte, aber hatte keinen Nerv dafür und wollte nur in Brighton ankommen.
    Witzig war nachher, dass ich direkt an der Küste entlang düste und die Anstiege der Hügel nachher fast das Angenehmste waren. Ihr fragt euch, wie das auf einmal geht, nach dem ich die ganze über die Anstiege geschimpft habe? Ganz einfach, wenn ich oben ankam und den Hügel hinunter fahren wollte kam ich kaum voran. Hatte den Wind direkt immer von Vorne und musste richtig in die Pedale treten um voran zu kommen.

    Ich bleibe überings dabei, England ist nicht für Fahrradfahrer ausgelegt. Da fahre ich von der Bundesstraße hinunter, um den nationalen Radweg zu benutzen. Hauptsache ich hatte es schon 2 Mal, dass ich direkt in einer Sackgasse endete nach ein paar 100 Metern Radweg und wieder zurückfahren konnte zur Bundesstraße. Außerdem sind abgesehen von der Autobahn und teilweise von der A-Roads, die Straßen echt in einem sehr schlechten Zustand.

    Noch was Politisches, ich werde als deutscher oft gefragt, warum die Briten in der EU bleiben sollten. Mit vielen Leuten habe ich über dieses Thema debatiert, da das Referendum in 10 Tagen stattfindet. Es ist das große Thema hierzulande, nicht mal die EM ist wichtiger. Jeden Tag werden Statistiken erstellt und Leute befragt, meist mit dem Ergebnis einer 50 zu 50 Entscheidung. Hier meine Statistik, 80 Prozent der Befragten wollen die EU verlassen, da sie keine Flüchtlinge wollen. Ein Kommentar eines Befragten lautete auch:" Nicht alles an Hitler und seiner Ideologie war falsch [...]" (bezogen hier auf eine reine Rasse). Ich habe bisher sehr, sehr viele "Vote Leave" Schilder gesehen. Ein einziges Schild sah ich bisher mit der Aufschrift "Stay in EU" und das war eine Aktion von deutschen ... .

    Brighton, ist eine interessante Stadt mit vielen sehr guten Pubs. Es wurde mir bereits im Vorfeld berichtete, das hier das junge Leben stattfindet. Ich liege gerade im Bett eines Hostels und höre die Musik aus einem Club, als wenn ich direkt dort drinnen wäre. Das Bass ist teilweise so heftig, dass die Betten vibrieren. Ach da fällt mir, isolieren wird hier in England auch total überschätzt. Fiel mir schon öfter auf, das die Wände mehr als wenig isoliert sind ;-)
    Read more

  • Day14

    i360 Brighton

    August 8, 2016 in the United Kingdom

    Went up on i360 West Pier. Pretty scary when it gets up near the top if you don't have a head for heights! Felt very brave...view spectacular. Shame about a bit of reflection on the glass in some of the photos

You might also know this place by the following names:

Brighton and Hove, BNH

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now