United States
Chelsea

Here you’ll find travel reports about Chelsea. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

46 travelers at this place:

  • Day117

    Comic Con

    October 6 in the United States

    Heute starten wir unseren Tag in Soho. Wir laufen ein bisschen durch die Straßen an welchen sich die Gallerien und Boutiquen aneinanderreihen. Es ist ganz nett anzusehen, übersteigt jedoch etwas unsere Preisklasse.

    Also laufen wir weiter durch den Washington Square Park wo auffällig viele Polizisten anzutreffen sind. An dem nördlichen Ausgang vom Park stehen ca. 10 Polizeiautos in jeder Straße. Wir haben leider nicht rausgefunden, ob das einen Grund hatte oder ob der Park immer so gut bewacht ist, obwohl wir zu Ersterem tendieren.

    Weiter durch den Park geht es zum Chelsea Market. Wie in den meisten Markets reihen sich hier die Läden mit kulinarischen Spezialitäten aneinander. Leider haben wir absolut keinen Hunger, obwohl wir immer noch nicht gefrühstückt haben. Mittlerweile hat sich unser Körper wohl schon dran gewöhnt von einem Kaffee morgens zu leben und erst abends etwas zu essen zu kriegen. Vielleicht ist es auch besser so, da die Tatsache, dass heute Samstag ist immens dazu beiträgt, dass man im Markt kaum vorankommt. Wir schlendern dennoch einmal durch, um für einen anderen Tag schon einmal einen Laden auszukundschaften. Besonders ins Auge fällt der Lobster Place, wo man von frischem Fisch, diversen Austersorten, Clams, Miesmuscheln, Sushi und natürlich Lobster bis hin zu Muschelsuppen, Muschelsandwiches etc. eine riesige Auswahl an "Meeresfrüchten" hat. Natürlich nicht gerade zum Schnäppchenpreis, so kann man z. B. für einen Lobster zwischen $36 und $86 ausgeben. Zum Glück haben wir keinen Hunger 😉. Neben Foodstores gibt es hier auch einen Bookstore, Boutiquen und einen Fruitmarket.

    Als wir es aus dem Chelsea Market rausgeschafft haben, gehen wir den High Line Park entlang, ein Park, welcher oberhalb der Stadt auf einem alten Schienensystem errichtet wurde. Leider weniger spektakulär als erhofft aber der ein oder andere Blick die Straßen hinunter war doch ganz schön. Am Ende des High Line Parks stoßen wir auf mehrere etwas merkwürdig gekleidete Leute. Seit gestern begegnen uns diese schon vereinzelt in der Stadt. Wir haben natürlich "recherchiert" und wie es der Zufall so will, ist dieses Wochenende die Comic Con in New York. Wir kommen vom High Line Park direkt auf das Convention Center zu, wo gerade sehr viele schwarze Suburbans (SUVs) mit verdunkelten Scheiben vorfahren und sich vor dem Eingang die Fans die Füße platt stehen. Da muss doch irgendwas los sein, denken wir uns und stellen uns auf die andere Straßenseite, von wo man das Geschehen genauso gut beobachten kann, sich aber nicht ins Getümmel werfen muss. Der erste (wir vermuten) Star, welcher von allen mit 'Michael' gerufen wird, sagt uns leider gar nichts. Wir vermuten, dass das auch bei den folgenden Stars so sein wird, da wir mit der Comicszene ja nicht gerade vertraut sind. Wir wollen gerade wieder gehen, da erkennen wir doch noch jemanden der uns sehr vertraut vorkommt, Littlefinger aus Game of Thrones (leider kennen wir seinen richtigen Namen nicht 😃🙈).

    Wir bleiben noch ein paar Minuten stehen, haben dann aber doch keine Lust mehr uns die Beine in den Bauch zu stehen, nur um evtl. jemanden zu treffen, den man vlt. mal in einer Serie gesehen hat. Da gehen wir doch lieber ein Stück die Straße hoch, um uns die aufwendig gestalteten Kostüme der Comic Con Besucher anzugucken. Auf dem Weg laufen wir durch eine kleine Horde von Zombies, Werbung für die neue Staffel von 'The Walking Dead'.

    Jetzt wollten wir eigentlich zum Sonnenuntergang aufs Empire State Building. Ein Blick in den Himmel verrät uns allerdings, dass eine tief hängende Wolkendecke es etwas schwer machen könnte, auf dem Empire State Building etwas zu sehen. Vielleicht haben wir einen anderen Tag mehr Glück.

    Weiter geht es zu Macy's, neue Schuhe und ein neuer Bikini müssen her. Man sollte meinen, dass das in einer so riesigen Shoppingmall kein Problem ist, aber falsch gedacht. Die Mall erstreckt sich zwar über 10 Etagen mit einer riesen Grundfläche, die Fläche mit den Bikinis beschränkt sich jedoch auf ca. 20 qm. Der Winter naht...

    Wir machen uns also ohne neue Errungenschaften auf nach Williamsburg, Brooklyn da wir uns hier mit Marianna und Christoph treffen um das Spiel New York Yankies vs. Boston Red Sox (Baseball) zu gucken. Die Sportbars sind alle sehr voll, durch Glück und die Freundlichkeit dreier Amerikaner ergattern wir jedoch noch einen Tisch. Auf nur 2 der 4 TVs läuft Baseball, was uns sehr wundert, immerhin spielen die Yankies in den Playoffs. Als das Spiel schon eine Stunde lief, ist die Bar so überfüllt, dass man kaum noch zur Theke kommt und es wird plötzlich Eintritt genommen. Abrupt werden die TVs auf welchen das Yankie-Spiel läuft, umgestellt und auf allen TVs läuft nun die UFC Fight Night. Sehr mysteriös, denken wir. In einem Gespräch mit zwei Amerikanern stellt dich heraus, dass Baseball als eher langweilig gilt (war auch unser Eindruck aber wir dachten die Leute hier stehen darauf), ganz im Gegensatz zur UFC Fight Night auf die alle heiß sind. Die Stimmung in der Bar ist bombastisch und die Fights sehr blutrünstig. Die zwei Amerikaner laden uns noch für den nächsten Abend zur Comedy Night für Newcomer ein bevor wir hundemüde zu unserer Unterkunft fahren.

    Alles im allem ein sehr ereignisreicher Tag.
    Read more

  • Day3

    Sommer in New York

    May 1 in the United States

    Eine kurze Zusammenfassung der letzten 2 Tage in New York: der Sommer ist da! :)
    Am Montag sind wir ja noch mit Mütze und Regenjacke durch New York geschlendert (um die 12 Grad), die letzten beiden Tage haben wir uns einen Sonnenbrand geholt. Gestern waren nahezu 30 Grad!
    Unser Dienstag war wieder recht aktiv. Unsere erste Challenge: Touristen-Slalom auf der Brooklyn Bridge. Allein waren wir darauf ganz und gar nicht. Aber die Aussicht war klasse! Auf der anderen Seite angekommen(Manhattan) haben wir kurz China Town erkundet und sind danach den Highline Park entlang gelaufen. Das ist eine stillgelegte Bahntrasse die zu einem sehr schönen und sehr hippen Park umgewandelt wurde. Hier gab es auch das erste Eis für uns! Natürlich Bio und Faitrade und selbst gemacht und alles drum und dran - aber auch mega lecker. Danach haben wir wieder Kilometer gemacht und sind bis zum Central Park gelaufen. Dort haben wir uns mit Nils (ehemaliger Kollege von move:elevator) und Tim getroffen, die zufällig auch gerade in New York sind! Die beiden haben uns zum Rockefeller Center gebracht, auf dem wir unseren Abend verbracht haben. Danke noch einmal an all die lieben Schenker!!! <3 Das war eine tolle Idee. Ein einmaliges Erlebnis die Stadt bei Sonnenuntergang unter sich zu sehen!! Christians krönender Abschluss für diesen Tag war ein typisch amerikanischer Comic-Heft-Laden in dem er sich einen Spiderman Comic gekauft hat.
    Hie gehts zum Video von Dienstag: https://www.dropbox.com/s/rf48gyhhk1wsyyx/Day_2_in_NY.mov?dl=0
    Read more

  • Day44

    Day 44 - Nearly Washed Out

    October 21, 2016 in the United States

    As the title suggests, it decided to rain today. And rain. And rain some more. We eventually decided to brave it and head to a local cafe, Barcey's Coffee, for a late lunch. I finally got to try chicken and waffles and Alice had the salmon and eggs. We both really enjoyed our meals and the generous portion sizes.

    The rain slowed down and we went into Manhattan. By the time we exited the subway the sun was shining. Luckily we didn't have any definite plans for our last afternoon in New York and we enjoyed just walking around. One of our shopping aims however was to buy some decent tea. We ended up walking out of Wholefoods with one large box of English Breakfast tea and another containing Peppermint tea. How British! Also, whilst in Old Navy, a number of policemen and paramedics came rushing into the store and the front doors were locked effectively stopping people from leaving or entering. After much confusion and the build up of queues around the doors, they were unlocked and we were allowed to leave. Some of the people were saying that someone had been stabbed. Someone else said there was a robbery. Who knows? The city eh!

    Before we knew it the evening was upon us and it was time to meet Alice's cousin and husband for dinner. Penelope and Joe are a very nice couple and it was great for me to meet them for the first time. As we ate a lovely meal we discussed our joint experiences of the city as residents and tourists and also got to know more about each other. They suggested the restaurant as it is next to the High Line, a raised walking park that used to be a railway track. A fantastic suggestion that Alice and I made the most of before and after dinner.

    The day had started on a downer with the weather but it was saved by family and food. And tea.

    Song of the Day:
    Sting - Englishman in New York
    Read more

  • Day6

    High Line Park

    December 2, 2016 in the United States

    Waren nochmal bei anständigem Wetter am Ground Zero heute morgen, anschließend zogen wir den High Line Park, eine aufgeständerte ehemalige Bahnstrecke, dem (wahrscheinlich ziemlich kalten und grauen) Central Park vor - absolut empfehlenswert!

  • Apr15

    High Line (north)

    April 15, 2017 in the United States

    Eine 2,33 km lange, nicht mehr als solche genutzte Güterzugstrasse wollen wir entlang schlendern. Wir laufen von Norden in Richtung Süden. Es lohnt sich auch mal zurück- oder etwas genauer zwischen die Häuser zu schauen - a bit Streetart!

  • Day5

    Die Highline

    September 2, 2017 in the United States

    Eine alte Hochtrasse, auf der früher Fleisch per Zug zu den verarbeitenden Betrieben transportiert wurde, hat heute einen schöneren Nutzen: als Spazierweg, Grünfläche und Freiluftkunstausstellung. Dafür hat man nun ein Fußgängerstau!

  • Day4

    Baseball @Chelsea Piers

    May 16, 2017 in the United States

    Wenn man schon die Caps trägt, sollte man auch mal einen Baseball geschlagen haben. Deshalb gings heute an die Chelsea Piers. Frank sagt, eines der besten Sportstätten in ganz New York! Wer sich jetzt fragt, wer Frank ist, wird enttäuscht. Das wissen wir leider auch nicht. Er nutzt jedoch Yelp und die Betreiber freuen sich so sehr über diesen Ausspruch, dass sie es groß an die Eingangpforte schreiben... Jedenfalls ist es die größte ganz New Yorks und es macht schon allein Spaß den Leuten bei den unterschiedlichsten Sportarten zuzuschauen (Basketball, Fußball, Geräteturnen, Golf usw.).

    Nach einen kleinen Einführung durch Geoff ging es direkt los. Auch hier kann ich wieder auf Videos verweisen. ;-)

    P. S.: Wenn wir nicht mehr zurück kommen, hat uns sicherlich ein Talentscout entdeckt und ihr könnt uns bald in der Major League Baseball (MLB) bewundern. Natürlich sind wir alle vier sehr qualifiziert. ^^
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chelsea, チェルシー, ჩელსი, 첼시, Челси, טשעלסי, 雀兒喜

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now