United States
City of Philadelphia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
13 travelers at this place
  • Day313

    Ein Wochenende in Philly

    July 9 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Raus aus dem Großstadtdschungel New Yorks, hinein in das für uns überraschend kleinstädtige Philadelphia, umgangssprachliche “Philly”.

    Der Weg von New York nach Philly war durch und durch einfach nur nervenraubend. Zuerst wurden wir vom Busfahrer nicht mitgenommen, dadurch dieser kein Bargeld annahm. Das hieß, dass wir im strömenden Regen 5 Blocks zu Fuss laufen mussten. Natürlich mit all unserem Gepäck und das unter Zeitdruck, weil unser Flixbus bereits in 30 Minuten abfuhr. Gerade so haben wir den Bus noch geschafft und durften uns schon auf das Verkehrssystem von Philly freuen, welches touristenunfreundlicher nicht sein kann.

    Für 5 Dollar buchten wir uns eine Chipkarte, welche wir mit 20 Dollar aufgeladen haben. Beim Drehkreuz mussten wir aber feststellen, dass unsere Karte nicht ging. Von einem herumlungernden Passanten wurden wir darauf hingewiesen, dass wir das falsche Ticket gekauft haben. Freundlicherweise öffnete er uns mit seiner Karte das Drehkreuz und wir huschten, beide zur selben Zeit durch. Wir gaben ihm 2 Dollar und das Ding war in Sack und Tüten. Dann hieß es Umsteigen und wir liefen völlig planlos auf dem unterirdischen Bahnhof herum. Die Beschilderung führte immer in gesperrte Zugänge oder verschwand plötzlich bei der nächsten Ecke. Nichts ist schlimmer, als bei 30 Grad mit zwei Rucksäcken auf Bauch und Rücken herum zu irren und keinen Plan zu haben. Dann war es soweit, wir fanden unseren “Trolley - Linie 13”. Ein Schienenbus bestehend aus einen Wagon. Irgendwie cool, irgendwie nostalgisch. Natürlich verpassten wir noch unsere Haltestelle, weil keine Ansagen gemacht wurden. Es machte nicht viel aus und wir waren endlich angekommen an unserem Hostel, welches eher einen Air BnB ähnelte. Wir setzten unsere Rucksäcke ab und hatten Mühe beim Öffnen der Tür, welche mit einem elektronischen Zahlenschloss gesichert war. Es wollte einfach nicht funktionieren. “Auch das noch…”. Nach ein paar Minuten hatten wir das Rätsel gelöst. Man musste den Code einfach in der unteren Ecke bestätigen 😂😂😂😂. Einfach nur froh endlich angekommen zu sein, wurden wir von zwei Hauskatzen begrüßt. Das Zimmer ist sauber und ordentlich. Die Gegend, wo sich das Hotel befindet, etwas herunter gekommen. Auf ein paar entspannte Tage in Philly…
    Read more

  • Day4

    Lazy weekend

    August 13, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Das Wochenende war relativ unspektakulär. Samstag haben Anna und ich mit dem Auto eine kleine Erkundungstour gemacht und waren mit Nancy fürs Barbecue einkaufen. Abends haben wir dann Sophie vom Flughafen abgeholt und waren anschließend noch ein bisschen weg. War ziemlich witzig, weil wir in einem Schwulenclub waren und da einfach super interessante Leute rumlaufen ^^

    Am Sonntag waren wir unser Auto tanken und ebenfalls einkaufen. Die riesigen Supermärkte und ihr Angebot flashen echt jedes Mal! Um die Mittagszeit haben wir uns wieder auf den Weg zum Flughafen gemacht, um Ronja und Ailina abzuholen. Dann haben wir eigentlich nur kurz gechillt um dann wieder loszufahren und noch Corinna abzuholen. Jetzt sind wir komplett! Abends gab es dann ein kleines Barbecue, zu dem Nancy noch andere Leute eingeladen hatte, von denen dann zwei kamen. Nach dem Essen haben wir ne Runde Cards against Humanity gespielt. Ziemlich witzig. Erkläre ich mal irgendwann...

    Heute ist noch unser letzter freier Tag erstmal und wir wollen noch irgendwas unternehmen alle zusammen. Morgen ziehen wir dann in unser anderes Haus um (auch hier in Philly erstmal) und der Workshop beginnt.
    Read more

    Haha :D

    8/15/17Reply

    Da wohnt doch bestimmt Sabrina mit ihren Tanten...

    8/16/17Reply
    Katharina

    Jaaa sieht echt voll so aus :D

    8/18/17Reply
     
  • Day1

    Philly, I am back

    August 10, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Nachdem ich heute morgen in München am Check-in schon die erste Hürde erfolgreich genommen habe (mein großer Koffer hatte 23,7 Kilo, den kleinen hat zum Glück niemand gewogen), ging der Rest vollends problemlos. Der Flug war hin und wieder etwas turbulent, aber alles in allem ganz angenehm. Schon im Anflug auf Philly sind mir dann fast die Tränen der Freude gekommen. Vor zwei Jahren hab ich mir geschworen, dass ich zurückkomme und jetzt ist es schon wahr! Die Pass- und Zollkontrolle am Flughafen in Philadelphia liefen ebenso reibungslos ab, sodass ich schnell draußen war, wo Nancy mit Freya (dem quasi Christmas Village Hund) auf mich gewartet hat.

    Die erste Überraschung war dann, dass ich gleich mal mit dem Auto fahren sollte, da wir auf dem Heimweg noch ein zweites Auto abgeholt haben. Kurz hatte ich ein bisschen Schiss. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich mich nicht auch mal ins kalte Wasser schmeißen lassen würde. Kurz die wichtigsten amerikanischen Verkehrsregeln (an einer Kreuzung ohne Ampel müssen alle halten, der der zuerst angehalten hat darf auch zuerst weiterfahren; rechts vor links gibt es nicht; man darf an roten Ampeln immer rechts abbiegen außer es steht was anderes dran; die Ampeln hängen meist in der Mitte der Straße, nicht bis zur Ampel Vorfahren ^^) und das Auto (zum Glück mit Automatikgetriebe) erklärt und los ging die wilde Fahrt. Nach 20 Minuten sind wir dann auch schon angekommen. Darüber war ich ziemlich froh, weil ich langsam schon merke, dass ich fast 18 Stunden auf den Beinen bin und gestern keine 5 Stunden Schlaf hatte.
    Das Haus ist sehr schön. Ich habe vorübergehend eins der Zimmer bezogen, die Tage müssen wir aber nochmal umziehen in ein anderes Haus und im September dann eben nach Baltimore. Nancy ist jetzt nochmal los um Anna abzuholen, die eigentlich 20 Minuten vor mir landen sollte, deren Flug aber 3 Stunden Verspätung hatte. Ich esse jetzt nen Happen und versuche dabei nicht einzuschlafen.

    Gestern habe ich noch mit den Mädels Sushi gegessen und ewig geratscht. War richtig schön nochmal alle zu sehen (Liz du hast gefehlt) und die Nacht mit Kathi zu verbringen ;)
    Read more

    :((( voll blöd, dass ich nicht dabei sein konnte :((( aber chapeau ans super-girl für den erfolgreichen start mit autofahren!

    8/16/17Reply
    Katharina

    Ich freu mich schon aufs Welcome-back-Sushi MIT dir ;)

    8/18/17Reply
     
  • Day9

    Vermischtes

    August 18, 2017 in the United States ⋅ ☁️ 26 °C

    Heute gibt's wieder nur ein paar Bilder, weil irgendwie nicht so viel spannendes passiert...

    Wir arbeiten und manchmal machen wir abends was :) Am Mittwoch waren wir in der Stadt bei Sips (Happy Hour), danach in der Cheesecake Factory und beim Karaoke. Gestern haben wir uns einen WG-Abend gemacht und gekocht und nur gechillt. Und heute waren wir nachmittags spazieren und kochen jetzt alle zusammen bei uns. Ursprünglich war der Plan noch feiern zu gehen, aber mal sehen, ob wir uns noch aufraffen können ^^

    Fun Fact: Die German Society of Pennsylvania ist 12 Jahre älter als die USA :)
    Read more

  • Day4

    Die ersten Tage

    March 17, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 6 °C

    So viel neues gibt es nicht zu berichten 🙈 ich habe mittlerweile Gesellschaft aus Bochum bekommen und bin daher nicht mehr alleine unterwegs 😅 So langsam wurden die ersten Teile der Stadt erkundigt und auch die Einrichtung der Wohnung geht voran. Ich besitze jetzt Pfanne, Topf, Teller und eine Müslischale! Das muss jetzt für die Zeit reichen.
    Ansonsten bin ich die letzten Tage viel durch die Stadt gelaufen. Mein Handy sagt der Durchschnitt der letzten 4 Tage liegt bei 16km am Tag 😅 so kann ich mir immerhin den Sport sparen.
    Eine Erkundungstour ging - wie auf den Bildern zu sehen - auch über den Friedhof 😁 erinnerte an viele Horrorfilme, nur halt in echt. Ansonsten war es interessant zu sehen, dass der Friedhof in erster Linie als Jogging-Strecke genutzt wird 🤔 und wer zu Faul zum laufen ist fährt halt mit dem Auto am Grab vor. Ganz normal...
    Der Blick aus dem Fenster ist übrigens aus der Küche, nicht aus meinem Fenster. Ich schaue nur in den Innenhof 😣
    Und gestern gab es eine Riesen "lichtshow" vor dem Nachbarhaus. Ich tippe so auf 20 Einsatzfahrzeuge die ankamen. Zum Glück nur Fehlalarm, aber sah nett aus 🤷‍♂️
    Für heute haben wir und vorgenommen einen etwas entsoannteren Tag zu machen, damit wir morgen fit für New York sind! (So der aktuelle Plan)
    Read more

  • Day6

    Umzug Nr. 1

    August 15, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute war unser erster "Arbeitstag", der aber hauptsächlich daraus bestand, dass wir uns Stories über die German Society of Pennsylvania und die Christmas Villages, sowie unsere Aufgaben angehört haben. Danach konnten wir endlich in unser zweites Philly-Haus umziehen. Hier bleiben wir für gut zweieinhalb Wochen, bevor wir noch Baltimore fahren. Außerdem konnten wir dann endlich paar Hamsterkäufe machen.

    Morgen geht es erstmal weiter mit dem Workshop und abends gehen wir zusammen zur stadtweiten Happy Hour.
    Read more

  • Day1

    Apple Hostel

    May 11, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 13 °C

    Staying in Apple Hostel was fun. I thought it built community amongst those sharing a room and I really enjoyed the freedom we got while staying there. Hostels are cool because you can meet lots of new people that you wouldn't have the chance to if you were just staying in a hotel. Immersing yourself in the city can be as easy as choosing a Hostel over a Hampton Inn.Read more

You might also know this place by the following names:

City of Philadelphia