United States
City of Philadelphia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations City of Philadelphia
Show all
Travelers at this place
    • Day313

      Ein Wochenende in Philly

      July 9, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Raus aus dem Großstadtdschungel New Yorks, hinein in das für uns überraschend kleinstädtige Philadelphia, umgangssprachliche “Philly”.

      Der Weg von New York nach Philly war durch und durch einfach nur nervenraubend. Zuerst wurden wir vom Busfahrer nicht mitgenommen, dadurch dieser kein Bargeld annahm. Das hieß, dass wir im strömenden Regen 5 Blocks zu Fuss laufen mussten. Natürlich mit all unserem Gepäck und das unter Zeitdruck, weil unser Flixbus bereits in 30 Minuten abfuhr. Gerade so haben wir den Bus noch geschafft und durften uns schon auf das Verkehrssystem von Philly freuen, welches touristenunfreundlicher nicht sein kann.

      Für 5 Dollar buchten wir uns eine Chipkarte, welche wir mit 20 Dollar aufgeladen haben. Beim Drehkreuz mussten wir aber feststellen, dass unsere Karte nicht ging. Von einem herumlungernden Passanten wurden wir darauf hingewiesen, dass wir das falsche Ticket gekauft haben. Freundlicherweise öffnete er uns mit seiner Karte das Drehkreuz und wir huschten, beide zur selben Zeit durch. Wir gaben ihm 2 Dollar und das Ding war in Sack und Tüten. Dann hieß es Umsteigen und wir liefen völlig planlos auf dem unterirdischen Bahnhof herum. Die Beschilderung führte immer in gesperrte Zugänge oder verschwand plötzlich bei der nächsten Ecke. Nichts ist schlimmer, als bei 30 Grad mit zwei Rucksäcken auf Bauch und Rücken herum zu irren und keinen Plan zu haben. Dann war es soweit, wir fanden unseren “Trolley - Linie 13”. Ein Schienenbus bestehend aus einen Wagon. Irgendwie cool, irgendwie nostalgisch. Natürlich verpassten wir noch unsere Haltestelle, weil keine Ansagen gemacht wurden. Es machte nicht viel aus und wir waren endlich angekommen an unserem Hostel, welches eher einen Air BnB ähnelte. Wir setzten unsere Rucksäcke ab und hatten Mühe beim Öffnen der Tür, welche mit einem elektronischen Zahlenschloss gesichert war. Es wollte einfach nicht funktionieren. “Auch das noch…”. Nach ein paar Minuten hatten wir das Rätsel gelöst. Man musste den Code einfach in der unteren Ecke bestätigen 😂😂😂😂. Einfach nur froh endlich angekommen zu sein, wurden wir von zwei Hauskatzen begrüßt. Das Zimmer ist sauber und ordentlich. Die Gegend, wo sich das Hotel befindet, etwas herunter gekommen. Auf ein paar entspannte Tage in Philly…
      Read more

    • Day316

      Have a nice Day 🙄

      July 12, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

      Wenn alles schief läuft und wie es ist, wenn man irgendwo auf einen amerikanischen Parkplatz strandet, haben wir heute am eigenen Leib erfahren.

      Voll bepackt und hoch motiviert schlossen wir unser Zimmer zu und fuhren mit dem
      “Trolley” in die Innenstadt. Dort suchten wir unseren Bus, mit welchen es nach Cheri Hill ging. Verena und ich kratzten unseres letztes Kleingeld zusammen, welches gerade noch so reichte. Nach einer Stunde waren wir endlich angekommen, an dem Parkplatz, wo unser FlixBus abfahren sollte. Von weitem dachten wir unseren Bus schon zusehen. Leider war es aber nur der Bus direkt nach New York. Der Fahrer sagte: “ Der nächste Bus ist Ihrer” und so setzten wir uns in den Schatten und ließen den Bus seines Weges ziehen. Dann machten wir die Bekanntschaft mit einen jungen Amerikaner, welcher uns fragte, ob dieser Parkplatz der Abfahrtspunkt für den Flixbus sei. Wir glichen unsere Tickets ab. “Ja wir sind richtig”. Dann war es 10.15Uhr. Jetzt sollten wir losfahren. Allerdings war der Bus noch nicht da. Verena und ich waren uns sicher, ein bisschen Verspätung kann schon sein. Nach einer halben Stunde Verspätung, waren wir uns nicht mehr sicher. Dass wir kein Internet und auch keine amerikanische Rufnummer hatten, stellte in dieser Situation allerdings ein Problem dar. Zum Glück erlebten wir wieder die amerikanische Hilfsbereitschaft und der junge Amerikaner machte einen Anruf, bei welchen er sich erst nach 30 Minuten durch die Hotline gekämpft hatte. Die Info: Der Bus kommt, hat sich aber verspätet. 1.5h nach ursprünglicher Abfahrtszeit waren vergangen. Der junge Amerikaner hing schon wieder fleißig in der Warteschlange der Hotline. Dann endlich ging jemand ran. Die Info: der Bus kommt, wir wissen aber nicht genau wo er ist. Die Hoffnung schwandt. Nach drei vergangenen Stunden und einen dritten Anruf bei der Hotline, wurde uns mitgeteilt, dass der Bus nicht mehr kommt und heute auch keine Busse mehr fahren. Wir waren gestrandet. Schnell handelte ich mit dem Telefon des Amerikaners noch eine Kostenrückerstattung, in einem nicht mehr ganz so freundlichen Ton, aus.

      Etwas hilflos packten wir dann unsere Rucksäcke auf den Rücken und liefen zur Mall, um ein freies Wlan zu finden.

      Nun stellte sich uns nur die Frage: Welche Optionen haben wir?
      Der Greyhound Bus war ausverkauft. Der Zug stellte eine Option dar, war aber mit 250 Dollar für beide sehr teuer. Ich googelte nach einer Autovermietung. In 19 Minuten fussläufiger Entfernung war eine. Wir verabschiedeten uns von dem Amerikaner, welcher uns noch helfen wollte und zogen bei 33 Grad los. Völlig nass geschwitzt öffneten wir fix und fertig die Tür der Car-Rental- Station. Der Autovermieter schaute uns etwas mitleidsvoll an und sagte uns, dass alle Autos weg sind. “Shit”. Verena und Ich waren uns einig. Wenn wir die 19 Minuten zurück zur Mall laufen, gibt es Tote. Wir liefen zum Starbucks und bestellten uns für 40 Dollar ein Uber. Im Starbucks ruhten wir uns kurz aus und entschieden uns noch einmal bei Flixbus zu schauen, ob wirklich nichts mehr fährt. Dann fanden wir einen Bus, ab Philly, um 17 Uhr. Also entschieden wir uns doch wieder für einen Flixbus. Leider war das Uber schon zum Bahnhof bestellt. Das hieß, erst zum Bahnhof und dann mit den Öffentlichen noch einmal zur Busstation. Verena und Ich waren einfach nur noch fix und fertig, als wir dort ankamen. Der Kreislauf von uns beiden spielte etwas verrückt und wir saßen einfach nur noch da und warteten auf diesen Bus. Voller Ironie fuhr auch noch ein Flixbus an der Haltestelle vor, welcher auf der elektronischen Anzeige “Have a nice Day” stehen hatte. Wir lernten an der Haltestelle einen 75 Jährigen Costa Ricaner kennen, mit welchem wir uns lang unterhielten. Dann kam zum Glück der Bus und wir kamen an, in Washington DC. Wenn auch nicht wie geplant 13 Uhr, sondern stattdessen 20.25Uhr. Wir gingen noch schnell etwas beim Äthiopier essen und fielen dann ins Bett.
      Read more

    • Day314

      Zum Geburtstag im Knast

      July 10, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

      Zu meinem Geburtstag ging es erstmal ins Gefängnis, um genau zu sein, ins “Eastern State Penitentiary”. Diese Sehenswürdigkeit strahlt schon, wenn man davor steht, ein besonderen Flair aus.

      Der Weg dort hin… kurz und knapp eine Kathastrophe. Heute wurde irgendein Tunnel gebaut und dadurch war für uns alles etwas komplizierter. Gerade noch so haben wir es pünktlich geschafft.

      Wir besichtigten die sehr gut erhaltenen Ruinen, in welchen einst auch “Al Capon” inhaftiert war. Manche Leute reden davon, dass es in diesem Gefängnis spuken soll. Wir wurden gut über das Gelände mit unserem englischsprachigen Audioguide geführt.

      Danach gab es ein großes Eis, wobei wir feststellen mussten, das Ice (Slusheis) nicht dasselbe ist wie Ice Cream (Milcheis).

      Wir liefen zu Fuß zum nicht allzu weit entfernten Museum of Arts. Wobei weniger das Museum interessant zu sein schien, sondern mehr die davor gelagerten Treppenstufen, auf denen eine bekannte Szene von dem Film “Rocky” gedreht wurde, welcher diese Stufen hochrannte. Wir setzten uns hin und beobachteten die Menschen etwas, welche wie verrückt versuchten die Treppen hoch zu rennen. Amüsant anzuschauen und wieder sehr amerikanisch.

      Dann zogen wir weiter durch die Innenstadt. Abends gab es dann noch einmal deutsche Küche, welche leider noch etwas Nachholbedarf hatte.

      Glücklich und Zufrieden und auch etwas vom Bier angesäuselt ging es ins Hostel.
      Read more

    • Day27

      Departing USA

      January 13 in the United States ⋅ ☁️ 9 °C

      Very short checkin queue at the Lufthansa desk in terminal A, within 10 minutes we were checked in all the way to Port Harcourt. Thereafter we had a 2hr wait to board the plane. Boarding commenced at 17:15. Plane was half empty. Flight was smooth. The onboard entertainment system was sluggish and very unresponsive, I watched Free Guy and a bit of Space Jam, slept a bitRead more

    • Day15

      BestBuy >> Dollar Tree >> IKEA

      January 1 in the United States ⋅ 🌧 12 °C

      Visited Bestbuy to get a replacement for my stolen laptop, they didn't have what I wanted in the store, so I placed order for it to be brought in on the 7th of Jan for store pickup. Got a JVC Bluetooth headset, production is decent for the price but doesn't even come close to Enobong's skull candy vibrating headset, now that is a headset like no other.

      Spent some time in the adjacent Dollar Tree store but found nothing interesting to buy.

      Final stope was IKEA, lots of lovely things I would have loved to buy but considering the weight and cost of extra luggage on the flight home I had to decline and walk pass.
      Read more

    • Day18

      Adventure Aquarium

      January 4 in the United States ⋅ ☀️ 1 °C

      After picking up the car we drove back to the apartment to pick our prepacked boxes for the Washington trip and then headed up to New Jersey to visit the Adventure Aquarium.

      We practically breezed through the Aquarium taking in the sights. It is a nice compact Aquarium and we were through in 45minsRead more

    • Day16

      Museum of the American Revolution

      January 2 in the United States ⋅ ☁️ 15 °C

      Quite an interesting museum which told the story of the American war of independence, what led to the revolution, how the war was prosecuted, main actors and heroes of the war. It also touched on the assistance by the French and alliances formed by Native American Indians and African slaves. It is a must visit museum for history buffs. However not much attention was given to the contribution of African slaves I the revolution and I mentioned this to a.musuem staff who sought my opinion at the end of the visitRead more

    • Day16

      Penns Landing

      January 2 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

      Penns landing which was advertised as.a beehive of activities was kind of dry to me. They had an ice skating rink, a ferris wheel as well as an arcade hall and lots of places to sit drink and eat nothing more.

      I was expecting to see a lot of kiosk and stalls along the waterfront selling various items but surprisingly there was none. The seaport museum I had visited in 2012 was undergoing renovation.
      Read more

    • Day24

      Rittenhouse Square

      January 10 in the United States ⋅ ⛅ -1 °C

      Went to Barnes & Nobkes opposite Rittenhouse Square to pick up a book Uddy had ordered last week. After which we strolled through the square taking pictures, the weather was so cold that we didn't spend much time before dashing off to the bus stop to take a bus back to the apartment.Read more

    • Day13

      BigBus / City Sightseeing bus tour

      December 30, 2021 in the United States ⋅ ☁️ 8 °C

      Took the train from Girard Station a 4min walk from the apartment to 5th St independence stop which is the 1st stop of the BigBus tour.

      I bought a CityPass ticket for 3 attractions last night, which allows you to take 3 attractions within 9days of taking the first attraction. Due to the low season the two bus tour companies share rides and allow customers to switch from one bus to the other.

      The entire tour takes about 1hr 15mins and riders can stop at any of the 28 stops and hop onto the next bust in 30mins to continue their tour.

      We did the complete route first before stopping at China Town during the 2nd circuit
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    City of Philadelphia

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android