United States
Waikīkī

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

153 travelers at this place

  • Day138

    Aloha Honolulu

    March 10 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Acht Stunden dauerte der Flug von Auckland nach Honolulu, die Hauptstadt von Hawaii. Schlafen konnten wir kaum, deshalb nutzen wir die Zeit um den ersten Teil der Herr der Ringe Triologie zu sehen. Viele Dinge kamen uns vom Hobbiton Movie Set sehr bekannt vor. Da sich die Zeitzone zurück verschob und unser Flug am Abend von Auckland startete konnten wir denselben Tag, den 10. März 2020 zweimal erleben. In Honolulu angekommen brachte uns ein Uber zum Hotel, wo uns Jessica bereits erwartete. Am berühmten Waikiki-Beach, gings dann das erste Mal seit sechs Wochen wieder ins Meer. Blaues, klares, nicht allzu kaltes Wasser, herrlich für eine Abkühlung. Vom Strand war allerdings nicht viel zu sehen, denn er war mit Menschen überfüllt. Für den Anfang hat dies jedoch gereicht, denn das Sommerfeeling war wieder hier, juhu. Am Nachmittag trafen wir uns mit Ronny (Marcos Bruder) und seiner Freundin Jasmin, die ebenfalls hier im Urlaub sind.Read more

  • Day29

    Ankunft in Waikiki

    August 19, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute habe ich das ruhige Kona verlassen und mich in den (touristischen) Rummel von Waikiki begeben. Das muss man einfach gesehen haben, wenn man auf Hawai ist. Waikiki-Beach ist wie erwartet sehr touristisch und mir zu voll. Einen Weihnachts-Laden direkt am Strand, das schaffen nur die Amerikaner.
    Die längere Suche nach der Unterkunft hat sich gelohnt - 13. Stock, Meerblick, den Strand direkt vor der Tür, ruhig und trotzdem alles in minimaler Laufweite. Unter anderem The Cheesecake-Factory, daher gab es heute Schokoladenkuchen zum Abendessen - nicht gesund aber lecker.
    Read more

  • Day31

    Sea Life Park und Luau

    August 21, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute gab es doch noch Grüne Meeresschildkröten, wenn auch nicht in freier Wildbahn. Der Eintritt in den Park war kostenlos zum Luau-Ticket, da habe ich mir mal 2,5 Stunden Tiere angeschaut. Danach beim Luau dann das volle touristische Programm - hat aber trotzdem Spass gemacht.

  • Day168

    Happy Birthday Mister!.

    June 18, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute feiern wir den Geburtstag von Patrik.!🥳 Happy Birthday to this amazing soul.! Ich habe seit langem eine Überraschung geplant. Ich weiss das Patrik Überraschungen hasst, aber da musste er jetzt durch. Wir haben unsere Sachen zusammen gepackt und fuhren zum Skydive Geschäft. Patrik durfte natürlich nichts sehen. Als wir ankamen, durfte er die Augen öffnen und er sagte: “Ich sehe Fallschirme”. Ich antwortete: “Du darfst heute selbst dein erstes Mal Fallschirmspringen gehen.! Happy Birthday.!!🤗🥳” Die Überraschung war gelungen. Nach dem Sprung war Patrik voll Happy. Das Feeling ist unbeschreiblich und echt einzigartig.!! Auf dem Weg zum nächsten Airbnb schlief Patrik während der Autofahrt hahah😂. War doch einwenig anstrengend das Ganze. Wir checkten im Airbnb ein und am Abend gings in den Ausgang.!! Wir trafen uns mit einer Bekannten, die wir auf dem Hike kennengelernt haben. Wir tranken, lachten, tanzten und feierten Patriks Geburtstag. Martin ging dann am Morgen um 04:15 mit dem Uber nach Hause. Patrik und ich waren um 05:30 zuhause. Natürlich hatten alle einen gewissen Alkoholpegel erreicht was zu lustigen Geschichten führten. Der Abend war ein gelungener Abend❗️Read more

  • Day32

    Pearl Harbor und Abschied von Hawai

    August 22, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Letzter Tag in Hawai - da steht noch mal Geschichte auf dem Programm. Zuerst Besichtigung von Pearl Harbor inkl. USS-Arizona-Memorial, dann der Iolani-Palast (der ehamalige königliche Palast), König-Kamehameha-Statue und die Statue der letzten Königin. Das Gebäude hinter der Kamehameha-Statue kennen eingefleischte Serienfans als das Hauptquartier von Hawaii-Five-O, ist aber der oberste Gerichtshof.
    Hinter dem Palast gab es noch ein schönes Exemplar der Banyan-Baums, den ich auf Hawai öfters gesehen habe. Dann heißt es Abschied nehmen von Hawai und der Wärme. Auf geht es nach Kanada!
    Read more

  • Day30

    Impressionen der Insel O'ahu

    August 20, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute ein paar Impressionen der Insel:
    - Byodo-In Temple in Tal der Tempel (Replik eines Tempels in der Nähe von Kyoto) für die japanischen Immigranten
    - Mormonentempel (der erste außerhalb des USA, Hawai war damals noch kein Bundesstaat)
    - Shrimps zum Mittag
    - Sunset Beach am North Shore, da gibt es von Dezember bis März die grossen Wellen und die ganzen Meisterschaften
    - Dole-Ananas-Plantage (gegründet am 28. Juli 1900)
    - Sonnenuntergang über Honolulu
    Read more

  • Day36

    Plan B

    February 12 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

    Since I had no preplanned accommodation reservations and was taking advantage of last-minute bookings, I always had in the back of my mind the need for a Plan B. During week 3 of our holiday I tired of the endless hours on the computer hoping to catch a deal for the next week, which were dwindling. I was also getting restless and bored. The predominant attraction of Hawaii is the beach and it doesn’t have the appeal that it once did. I used to be very naive about the ocean but this week a group of tiger sharks had been spotted near shore and a 20 year old Swedish tourist got swept out to sea while she was just standing at the water’s edge. Her body has never been found.

    So I started looking at other options for my remaining time in Hawaii. If I had to pay top dollar for accommodation in Hawaii then I wanted more bang for my buck. I decided I was going to take a 2 week cruise of New Zealand and booked a flight to Sydney, returning from Auckland. I asked JS if he was interested in joining me. He thought about it for one minute and then declined. It was 39 years ago that JS and I took our first trip together to AU and NZ but he still didn’t take the bait. Plan B didn’t work out as well as I had hoped. Since I had to pay the full fare for 2 passengers on the cruise (no discounts for solo travellers), I waited to see if there would be a drop in price, which never materialized. Then there was the daily news of the deadly Coronavirus and how it was impacting the cruise industry. The final straw was weather reports of a cyclone that was expected to make landfall near Sydney with warnings of high seas on the day the cruise would be departing. My gut was telling me not to go on the cruise although this was the simplest plan. Back to the drawing board....it was time for Plan C and time was running out!
    Read more

  • Day38

    Station 13: Honolulu

    April 15, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Willkommen zum buchstäblich längsten Tag meines Lebens, dem 15. April, 2019. Er war so lang, weil ich ihn zwei mal erlebt habe. Das erste Mal hab ich fast den ganzen Tag in Auckland totgeschlagen, während ich auf meinen nächsten Flieger nach Honolulu, Hawaii, gewartet hab. Geflogen bin ich um 23 Uhr, insgesamt fast 9 Stunden lang. Während diser Zeit habe ich in der Luft die Datumsgrenze überschritten. Das heißt ich bin quasi vom Morgen des 16. April (ich glaube so um die 2 oder 3 Uhr) zum Morgen des 15. April zurück gesprungen und habe dann den Tag nochmal erlebt. (Und das ganz ohne Fluxkompensator.)

    Da ich im Prinzip aber trotzdem seit 24 Stunden nicht geschlafen hab, hab ich erst mal ein paar Stunden gepennt, sobald ich in meiner Unterkunft angekommen bin.

    Hawaii durfte auf meiner Pazifik-Tour auf keinen Fall fehlen. Wie oft hat man schon die Gelegenheit das Paradies auf Erden zu sehen. An meinem ersten Tag hab ich einen kleinen Ausflug in Hololulus berühmteste Nachbarschaft unternommen: Waikiki. Dort hab ich diesen absurd langen Tag endlich mit dem schönsten Sonnenuntergang aller Zeiten zuende gehen sehen.
    Read more

  • Day44

    Waikiki Beach, Hawaii, USA

    April 28 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    1997 auf Hawaii. Die Stadt und der Stadtstrand Waikiki hatte es uns nicht so angetan. Wir wollten Natur sehe und waren viel mit dem Auto unterwegs. Übernachtet auf Zeltplätzen ins unserem kleinen 2er-Zelt.

  • Day243

    Die Götter mögen keine Schokolade (2/2)

    September 16, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Die letzten Hawaii-Tage verbringen wir in Waikiki, einem legendären Stadtteil mit gleichnamigem Strand in Honolulu. Der tropische Regen, den Olivia mitgebracht hat, macht die Übergabe des ungewaschenen Mietwagens einiges günstiger. Immerhin. Als Optimisten und Sparfüchse freut uns das natürlich ungemein. Da wir nüchtern die letzten Tage nicht soo viel zu lachen hatten - natürlich haben wir trotzdem gelacht, waren ja auch nicht immer nüchtern, zumindest ich nicht -, zieht es uns in eine Standup-Comedy-Bar. Während in unseren Breitengraden drei bis vier Comedians nacheinander die Bühne betreten, erscheinen hier ganze elf Sprücheklopfer/-innen. Ohne Unterbrechung. War echt lustig. Irgendwie. Wir haben auf jeden Fall viel gelacht. Waren aber auch hier nicht ganz nüchtern.

    Nachdem aufgrund meines Facebook Posts eine hitzige Diskussion zur Reduktion meiner physischen Präsenz ausgebrochen ist - ok, es war lediglich ein einzelner nett gemeinter Kommentar - und wir in Maui nur wenig Schwein hatten, lassen wir in Waikiki mal wieder die Sau raus. Essenstechnisch. Die Götter mögen keine Schokolade mögen, aber Völlerei hoffentlich schon. Es gab also Frühstück, Znüni-Donut, pre-Lunch Hotdog, japanisches Lunch-BBQ, Zvieri-Gyoza und Viertel-Ab-Vieri-Brisket-Burger. Und dann war da noch Happy-Hour im Momosan. Frisch gezapftes Kirin Ichiban für zwei anstatt sieben Stutz. Geil! Doch kaum sitzen wir gemütlich an der Bar, wird uns erklärt, dass dies nur gültig ist, wenn man auch etwas isst. Da dies nirgends steht, will ich verständlicherweise umgehend eine Szene machen und mich mit dem chilligen Hawaiianer prügeln. Aber hey, heute ist Fresstag und so ordern wir doch lieber ein kleines pre-Dinner Häppchen. Danke für den Input! Im Anschluss, mit vollem Bauch und leicht angeschwipst schlendern wir zielgerichtet zu „Cheeseburgers in Paradise“, wo wir uns zum Dinner massive Fleisch- und Käse-Türme zwischen die Kiemen schieben. Und weil unser Airbnb-Host nebenbei Manager der Burger-Bude ist, tischt man uns nach der aufgetürmten Fettklatsche auch noch eine massive Eistorte auf. Danke. Ja und dann gab es eigentlich nur noch eines. Bauchweh. Schade. Und teuer.

    Die Götter mögen offensichtlich auch keine Völlerei. Schade. Also versuchen wir mehr mit dem Waikiki-Flow zu gehen und besuchen nach einem herrlichen Beach Day - der erwartungsgemäss und verdient mit einem Sonnenbrand endet -, und einem spektakulären Hike zum Ka’au Krater, noch das Must-See Pearl Harbor. Ein extrem trauriger Ort, der eindrücklich zeigt, wie furchtbar und abscheulich Krieg ist. In jeder Form. Und doch ist die Welt immer noch und immer wieder voll davon. Doch gemessen an der resultierenden Trauer, dürfte den Göttern auch das nicht gefallen. Hmm. Götter mögen also keine Schokolade, keine Völlerei und auch keine Kriege. Aber sie mögen ganz sicher Poke Bowls! Diese hawaiianische Mischung aus rohem Fisch, Reis und unzähligen Extras gehört ab sofort zu unseren Leibspeisen. Und zwar so weit oben auf der Liste, dass ich nach unserer Rückkehr ziemlich sicher eine Poke-Bar aufmache und die Pupuseria-Pläne auf Eis lege. Vorerst.

    Und das wars auch schon mit beautiful Hawaii. Auch wenn wir nicht immer Schwein hatten - wir versuchen ja sowieso weniger Fleisch zu essen -, hatten wir eine grandiose Zeit auf den Inseln. Wir kommen wieder. Irgendwann. Aber zuerst geht es nach Australien. Brisbane heisst die erste Destination und wir sind schon total aus dem Häuschen. Die ganzen Schlangen und Spinnen hoffentlich auch. Zumindest aus denen in die wir rein wollen.

    Ein Video zu Oahu gibt's hier: https://youtu.be/BarV13htFXQ
    Read more

You might also know this place by the following names:

Waikīkī, Waikiki

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now