Vietnam
Thào Hồng Dến

Here you’ll find travel reports about Thào Hồng Dến. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day5

    ... Oder eben nicht

    July 12 in Vietnam ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute morgen bin ich vollkommen gestresst um 4:15aufgewacht und habe mich umgezogen und gefrühstückt um pünktlich ready zu sein für den hike... 5 Uhr bin ich hier los um ans andere Ende des dorfes zu gelangen, von wo aus mein Trip startete... 5:20 (10min zu früh) war ich pünktlich da aber natürlich kein guide in Sicht... Auf den musste ich dann bis 6 warten (nachdem ich ihn geweckt habe) weil er verschlafen hatte... Ich, immer noch völlig gestresst aber gleichzeitig natürlich vollkommen im Adrenalin Rausch, war bereit endlich loszugehen...
    Um den Berg besteigen zu dürfen muss man vorerst aber Tickets kaufen.. Mein guide rief also dort an um sicher zu gehen dass es noch Tickets gibt und die erzählten ihm dann heute sei es nicht möglich Karten zu kaufen...
    Da es die letzten Tage und gerade (nicht aber hier vor Ort) regnet gibt es viele bergflüsse und es ist einfach zu gefährlich. Deshalb hat die Polizei den Aufstieg verboten....
    Der guide hat dann noch versucht mir die Fahrt mit einer Gondel schmackhaft zu machen.... Für den gleichen Preis wenn sich versteht... Aber das ist nun mal einfach nicht das gleiche....
    .. Irgendwie ist bei mir der Wurm drinnen...
    Read more

  • Day4

    Sapa and around

    July 11 in Vietnam ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute morgen gegen 6 sind wir mit dem nachtbus in Sapa angekommen. Über Nacht habe ich natürlich keine Leute kennengelernt (wie auch? Jeder schläft ja)... Beim ausstieg habe ich mich dann einfach an 2 Rangehängt ein Mädchen und ein Junge (die beiden waren zusammen unterwegs), die zwei hatten nämlich auch noch keinen Plan aber immerhin schon eine Nummer über eine Empfehlung. Dieser sind wir dann per Anruf gefolgt und die Nummer führte uns zu 'Mama muya'... Alle Frauen die einen homestay bereitstellen werden hier Mama genannt... Wir haben dann erstmal gefrühstückt und sie hat uns dann um 8:30in sapa abgeholt... Unsere Rucksäcke wurde entführt und bereits zum Hostel gefahren und dann gings los... 15 km durch die Berge stapfen ... Hoch und runter bei strömendem Regen 'wirklich Spaß '... Die zwei mit den ich unterwegs war waren zwar ganz nett aber nicht ganz die Travel buddy's nach denen ich suche aber man nimmt eben was man kriegt ;)... Nach der Hälfte konnten die beiden schon nicht mehr und sind schon mit einem motorbike vorgefahren... Ich bin natürlich weiter gelaufen🌞😎 insgesamt mit Lunch waren wir ca 6h unterwegs... Zuhause bei Mama muya angekommen mitten in einem Dorf durften wir uns bei ihr einfinden... Ihr Haus ist sehr primitiv aufgebaut, nicht negativ zu verstehen, aber eben so wie die locals dort leben... Das einfachste und wichtigste ist dort!
    .... Weil die trek tour mir natürlich nicht gereicht hat und ich auch ein ganz anderes Ziel hier hatte.... Habe ich gerade eine einzel Tour (habe niemand gefunden der das mit mir macht) für morgen gebucht um den höchsten Berg in Vietnam zu besteigen - fansipan.... Das hat Mich ganz schön viel Asche gekostet also hoffe ich dass das ganze es auch wert ist.... Ein bißchen Angst habe ich schon es sind immerhin ein bisschen über 3000m.... Naja: what doesn't kill u makes u stronger!!!
    In diesem Sinne.... 🌞🏔️
    Read more

  • Day183

    Sa Pa

    June 28, 2017 in Vietnam ⋅ ⛅ 25 °C

    Pssst.... Sa Pa, im Norden Vietnams. Ein idyllischer kleiner Ort mitten in den Bergen. Voll mit Reisfeldern und Wasserbüffeln. Dazu ein Homestay bei einer der Hmong-Familien. Das ist DER Geheimtipp für Vietnam.

    So hört und liest man es überall, wenn man sich über das Backpacken in Vietnam informiert. Und wenn es schon überall steht, kann es ja auch nicht mehr so geheim sein. Zum Glück haben wir damit gerechnet als wir hierher gefahren sind, weswegen wir uns auch für eine Unterkunft einige Kilometer außerhalb der Stadt im Village entschieden haben.
    Sa Pa selber avanciert mittlerweile zu einer reinen Touristen-Stadt. Ein Hotel reiht sich an das nächste und die Straßen sind gefüllt mit Bars, Restaurants und Massage-Salons. Während für uns die Natur und das Wandern hier von Bedeutung sind, werden reihenweise chinesische und vietnamesische Reisegruppen in die Stadt gekarrt, die freiwillig keine zwei Meter tun. Da es für diese Urlauber nach dem Besuch auf dem Phan Xi Păng (dem höchsten Berg Indochinas, natürlich per Seilbahn) hier schnell langweilig wird, kündigen viele Plakate den Bau eines Freizeitparks an.

    Aber wir haben uns ja zum Glück außerhalb der Stadt einquartiert und bekommen davon so gut wie nichts mit. Nein, wir haben tatsächlich Ruhe, und einen schönen Ausblick und Wanderwege direkt vor der Nase. Von Tag zu Tag wird der Regen hier stärker und langanhaltender, so entspannen wir erneut viel auf unserem Balkon und nutzen die trockenen Phasen zum Erklimmen der umliegenden Berge. Eine oft rutschige und matschige Angelegenheit, die Mühe wird aber erneut mit Ausblicken über die Berge und Flüsse, Bauernhöfe und Reisfelder belohnt.

    Nach ein paar schönen Tagen zieht es uns dann doch noch in die Stadt für zwei weitere Nächte. Zum einen, da unsere gewaschene Wäsche auf dem Land beim besten Willen nicht trocken werden möchte, zum anderen, weil dies unsere letzten Tage in Vietnam waren und wir unsere umständliche Reise über die Grenze nach Laos planen und antreten wollen.
    Read more

  • Day28

    Sapa Overnight Home Stay

    April 23, 2017 in Vietnam ⋅ ☁️ 14 °C

    After a 12km trek and climbing nearly 100 flights of stairs (according to the IPhone step tracker) we reached the village house where we spent the night. It was a priceless experience to spend a night in their home and to see how they live. We ate like kings as there was so much food for our group. And what better way to end a hard day of trek'in then with some "happy water" aka moonshine and "happy flower" aka marijuana. Our guide brought out not a couple grams but a couple pounds in full grocery bag!! 😳

    We spent the night upstairs in the house on the floor under mosquito nets and was woken by the "Cock-a-doodle-doo" 🐓from the, oh dozen roosters in the village. But it was all worth it!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thào Hồng Dến, Thao Hong Den

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now