Albania
Ksamil

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 22

      Südlichster Ort unserer Reise

      June 14, 2023 in Albania ⋅ ☁️ 23 °C

      Gestern sind wir wieder früh los, es ging an der Küste, vorbei an Saranda, weiter nach Ksamil. Hier gibt es auch wunderschöne Buchten, allerdings ist der Tourismus bereits sehr ausgeprägt. Wir waren noch am Strand, haben Pizza gegessen (von hier sieht man die griechische Insel Korfu) und haben dann hinter einer Bar campen können.
      Nach längerem hin und her die letzten Tage haben wir beschlossen, nicht über Italien nach Hause zu fahren. Wir möchten lieber in Kroatien noch ein paar schöne Tage verbringen und fahren deshalb erst mal zurück die Grenze zu Montenegro. Über die albanischen Alpen geht es vorbei an Durres und Tirana nach Shkodra. Die Landschaft ist wunderschön, Berge und Täler, ein riesiges Flussbett und natürlich sind wieder Schafe, Pferde, Esel, Schildkröten und Kühe unterwegs. Unser Ziel ist der Skutarisee, hier übernachten wir auf Albaniens schönstem Campingplatz. Auch hier waren wir noch baden und lecker essen.
      Read more

    • Day 36

      Ksamil

      October 26, 2022 in Albania ⋅ ☀️ 22 °C

      Die letzten vier Tage haben wir im Paradies verbracht. So heißt in Ksamil (südlichste Stadt Albaniens) der Strand und das können wir zu 100% bestätigen. Das Wasser sieht aus wie in der Karabikwerbung. Das Wasser ist so klar, dass man alles auf dem Meeresgrund beobachten kann (leider auch Plastik). Selbst die Fische kamen so nah, dass man sie beinahe streicheln konnte. Der ein oder andere hat uns angestupst 😉😂
      Wir haben auf jeden Fall das Wetter in vollen Zügen genossen.
      Read more

    • Day 2

      Kasamil

      May 20, 2023 in Albania ⋅ ☁️ 18 °C

      Dzień generalni pochmurny, ale w miarę ciepły. Po śniadaniu ruszyliśmy na prom którym mieliśmy podążać do Albanii a dokładnie do Sarandy. Oczywiście nie obyło się bez drobnych przygód. Najpierw padła opona z dętka u Marianka, przez pośpiech zgubienie drogi do właściwego wejścia na prom no ale wszystko udało się. Po około godzinnej podróży dotarliśmy do Albanii. Tam trzeba było zorganizować oponę. Kuba chętnie podjął to zadanie Amy zasiedlismy przy piwku. Kuba wrócił z opona i był również u fryzjera.
      Cóż potem w drogę, dzisiaj również krótki dzień z małymi górkami. W sumie przejachalismy około 20 km. I na tym chyba skończą się łatwe dni pod względem dystansu
      Po drodze zatrzymaliśmy się w przecudnej knajpce z owocami morza, po prostu doskonałość kulinarna. Później już środa z górki do hotelu. Później wyjście na plażę, kąpiel, przejażdżka łódką. Udane gyrosy były też. Dzień zakończył się piciem różnych ciekawych napoi i dyskusjami. Była w tym również opowieść komandora o historii Albanii.
      Read more

    • Day 18

      Ksamil

      August 13, 2019 in Albania ⋅ ☀️ 36 °C

      Es geht an unser letztes Ziel in Albanien, nach Ksamil. Wir fahren an einen Strand an dem man gut frei stehen kann. Es gibt eine Bar von der man die Toiletten nutzen darf und dann zahlt man eigentlich 5€ die Nacht. Da der Beitzer zur Zeit aber zu gut gelaunt ist, ist es kostenlos. Nachdem wir eine runde im kristallklarem Wasser schwimmen waren, fahren wir noch an einen anderen bekannten Strand hier. Was wir hier sehen ist krass! In einer Bucht so so viele Menschen! Die Leute liegen nochmal deutlich enger aneinander als in Josolo. Der Strand an sich wäre der Hammer. Türkises Wasser und feiner Steinstrand. Vielleicht sollte man nochmal in der Nebensaison kommen. Man muss bedenken August ist hier der Hauptmonat in dem die Leute hier ihr Geld vedienen. Wir fahren wieder zurück an unseren Strand. Als auf einmal vor uns ein MVV Bus fährt, sind wir dann doch ein wenig verwirrt :D Am Bussi essen wir dann Abendessen während die Sonne hinter der griechischen Insel Korfu untergeht. Es gibt kalte Dosenravioli.Read more

    • Day 5

      Unbeschreiblich schön 😍

      September 13, 2022 in Albania ⋅ ☀️ 26 °C

      In Ksamil angekommen 🚙

      Vom letzten Stellplatz bis hierhin konnten wir eine wunderschöne Landschaft bestaunen 🏞
      Und für heute Nacht haben wir einen unbeschreiblich schönen Stellplatz gefunden. Unter Olivenbäumen mit direktem Blick auf das türkise Wasser von Ksamil 💕

      Sind schon gespannt auf unseren Ausblick morgen in der Früh 🌅
      Read more

    • Day 62

      First spot Albania ️

      November 9, 2019 in Albania ⋅ 🌧 18 °C

      Unsere Einreise nach Albanien verlief ohne Probleme und ohne Wartezeit, was uns sehr entgegenkam. Leider wurden wir im neuen Land mit Regen begrüßt. Wie in Griechenland finden sich auch hier unzählige Olivenhaine und Zitrusbäume am Straßenrand. Als wir unseren auserkorenen Spot direkt an der Küste erreichten trafen wir auf ein deutsches Pärchen. Leider waren sie bereits in Aufbruchstimmung, da ihr Dach undicht und der Regen somit eher ungünstig war. Als die Wolken sich gegen Nachmittag etwas lichteten nutzten wir die Zeit um die Umgebung zu erkunden und baden zu gehen. Wie bereits an den bishigen Küstenabschnitten war auch hier alles ziemlich verlassen. Gegen Abend bekamen wir dann Gesellschaft von einem Schweizer Pärchen, das sich nach ihrer sieben monatigen Reise gerade auf dem Rückweg in die Schweiz befindet. Da das "gute" Wetter leider nicht lange währte, würde es für uns Morgen wieder zurück auf die Straße gehen.Read more

    • Day 72

      Ksamil in Albanien

      January 22 in Albania ⋅ ☀️ 7 °C

      Nach einer extrem stürmischen Nacht haben wir dann bei -4 Grad trotz voller Sonne trotzdem drinnen gefrühstückt😌😇.
      Keine Anzeichen für diese trockene Kälte, aber die Pfützen waren fest zugefroren.
      Mit Offline-Karte und ohne airalo sind wir dann geschmeidig über die Grenze gefahren.
      Auch hier in Albanien wunderschöne Landschaft, rege Bautätigkeiten (Hoch- und Tief-) und viel weniger Müllproblematik als noch vor 9 Jahren, sehr schön.
      Der ausgeguckte CP ist sehr gepflegt, wir dürfen ein freies Appartement mit Heißwasser zum Duschen und Spülen nutzen.
      Vorher lädt uns die Besitzerin mit dem 2. Gästepaar aus Deutschland zu Kaffee, Apfelsinen und Clementinen ein, toller Empfang. Nette Gespräche mit den beiden selbständigen Niedersachsen, die einige Wochen noch bis April work & travel leben wollen.
      Unsere Runde durch den ausgestorbenen Touriort führte uns irgendwann zu einem funktionierenden Geldautomaten und nicht in die einzige offene Imbissbude. Die Preise waren hier höher als in einem guten Restaurant Zuhause. Von wegen, in Albanien kann man preiswert essen gehen🤨.
      Das bestätigte dann auch nochmal die CP-Besitzerin bei einem längeren Gespräch an der Waschmaschine über Land, Leute, die aktuelle Korruptionsbekämpfung, Politik und überhaupt😊😇.... Alles teuer, weil viel importiert wird und die Leute verdienen zu wenig, daher Flucht aus dem Land.
      Alles sehr interessant und aufschlussreich, sie unterrichtet übrigens Englisch an einer Grundschule.
      Morgen wollen wir mal ein bisschen radeln....
      WLAN auf dem CP funktioniert😊, kostet ja auch alles entsprechend für albanische Verhältnisse (ist aber ok).
      Read more

    • Day 73

      Butrint

      January 23 in Albania ⋅ ⛅ 10 °C

      In Ksamil gibt es nichts. Gar nichts, reiner Touriort alles, bis auf drei Supermärkte hat geschlossen. Es gibt eine bessere Pommesbude mit Restaurantpreisen und der Supermarkt ist voller teurer Importwaren. Sogar das Gemüse kommt aus Spanien. Und ist deshalb nicht nur für albanische Verhältnisse relativ teuer. Billiges Reiseland? Das war einmal, als wir vor 9 Jahren hier waren.
      Vielleicht sieht's außerhalb der Touriorte anders aus. Wir werden sehen.
      Was kann man also machen?
      Butrint anschauen. Wir fahren mit dem Rad, sind nur 5 km.
      Butrint wurde vor mehr als 2000 bereits besiedelt. Ist ja auch eine strategisch günstige Lage.
      Die Ruinen stehen teilweise im Wasser, für eine Ausgrabung ungewöhnlich.
      Ein kleines Museum gehört dazu, das meiste ist gut erklärt. Der Interessierte Leser möge sich im Internet schlau machen, hier führt das zu weit. Wir lassen die Bilder sprechen...
      Read more

    • Day 38–39

      Fahrt zur Bucht von Butrint (Ksamil)

      May 8 in Albania ⋅ ☁️ 22 °C

      Unterwegs eine über 1000 Jahre alte Kirche besichtigt. Dort haben wir Andreas getroffen, einem Albaner, der dort zur griechisch sprachigen Minderheit gehört und uns die Kirche gezeigt und auf griechisch erklärt hat. Eine weitere Begegnung mit einem interessanten und sehr freundlichen Menschen. Der Campingplatz in Ksamil wird von einem älteren, sehr freundlichen Herrn betrieben, der 5 Sprache spricht( Albanisch, Griechisch, Italienisch, Deutsch und Englisch. Früher war er wohl Physiklehrer gewesen. Auch diese Begegnung war für uns hochinteressant. Am Nachmittag haben wir hier mal wieder unsere Wäsche gewaschen und während sie getrocknet hat haben wir uns den Beach angeschaut und ein Eis gegessen.Read more

    • Tag 41: Himarë bis Ksamil

      March 30, 2023 in Albania ⋅ ☀️ 16 °C

      Etwas mühsam ist der Weg zurück zur Straße. Die Fahrräder über den steinigen Weg (wenn man ihn so nennen kann) nach unten zu schieben, an Dornen und Disteln vorbei. Auf der Straße geht es dann erstmal flach entlang. In der nächsten Bucht sehen wir auf den in kommunistischer Zeit genutzten Atomubootbunker, an den noch immer die Submarine Base angegliedert ist. Direkt danach sehen wir auf das dreieckige Fort, das Porto Palermo. Das von Sizilianern aus Palermo gegründete Fort hat die typisch venezianische Bauweise und diente als guter Hafen.
      Die Bucht ist herrlich, beruhigt und mit türkisenem Wasser.
      Danach folgen für uns noch ein paar Höhenmeter, leider ohne Serpentinen, dafür teils mit ordentlicher Steigung. Immer wieder schlängeln wir uns durch Schafherden und einigen wenigen Kühen, Eseln und Pferden durch, die nicht im mindesten zur Seite gehen, wenn Autos oder auch wir auf sie zufahren.
      Am letzten Anstieg kaufen wir nochmal Wasser (in Albanien kann man Leitungswasser leider nicht trinken) und fahren nach Sarandë hinunter, wo wir (wie schon erwähnt, die albanischen Lek müssen ausgegeben werden :D) nochmal Essen waren. Die Besitzer müssen sich gewundert haben, dass wir einen Teller Pommes, einen Teller Salat und dann jeweils noch zwei mit Käse und weiteren Pommes und Gemüse gefüllte Teigtaschen gegessen haben.
      In Sarandë entscheiden wir uns dann für den Weg über die Halbinsel, was dann noch 19 km sind.
      In Ksamil gehen wir dann auf einen Campingplatz, wildzelten ist hier schwierig. Etwas versteckt und schwer zu finden ist der Platz zuerst. Am Platz angekommen läuft uns dann schon eine Frau entgegen. Linda fragt uns überfreundlich, ob wir bleiben wollen und dass sie uns alles zeigen kann. Noch zögerlich gehen wir hinterher. Alternativ ist der Platz, mit Solarduschen, Waschbecken unter freiem Himmel und Gewürzen, Zitronen und Knoblauch zur freien Bedienung in der Küche. Ob wir Kaffee oder Tee zur Begrüßung wollen? Wir lehnen erstmal ab, selbst noch nicht sicher, ob wir bleiben wollen. Als wir uns letztendlich entschieden haben bietet sie uns Orangen und Wasser an, während wir das Zelt aufbauen. Zwei Minuten später trägt sie ein Tablett mit zwei Bechern Zitronenwasser mit Eiswürfeln, Orangenstückchen auf einem Teller und Walnüssen (die hätten ihr beim Reisen immer Kraft gegeben) herbei. Wir lassen es uns schmecken, sind aber immer noch etwas verwundert über die Herzlichkeit, die uns entgegen gebracht wird.
      Nach einem kurzen Abendessen gehen wir dann recht zeitnah schlafen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ksamil

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android