Argentina
Santa Cruz

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 11

      Tag 9 - Ruhetag in El Calafate

      April 24, 2023 in Argentina ⋅ ☁️ 8 °C

      Gestern Abend habe ich noch Raúl im Hostel kennengelernt. Er ist Bergführer und wurde für eine mehrtägige Wandertour mit Fotografen von El Chaltén aus gebucht. Er wollte eigentlich schon gestern Abend in der Stadt sein. Da sein Flug allerdings ebenfalls gecancelt wurde, musste er in El Calafate übernachten. Er hat mir ein paar wertvolle Tipps gegeben und mich auf die Risiken des Wanderns in Patagonien im Vergleich zu den Alpen hingewiesen. Den heutigen Tag habe ich sehr entspannt begonnen. Nachdem ich endlich mal ausgeschlafen hatte (das erste mal auf dieser Reise) habe ich mich im Hostel nach einem Frühstückslokal erkundet. Dort angekommen war ich überwältigt von den vielen Locals, die ich dort angetroffen habe. Da mir heute nicht so nach vielen Menschen war, hab ich mir ein Sandwich und Café to Go bestellt und mein Frühstück in bester Gesellschaft von Straßenhunden auf der nächsten Parkbank zu mir genommen. Danach habe ich einen Ausflug zum Reserva Laguna Nimez gemacht. Dort habe ich die einheimische Flora und Fauna (viele Vögel) erkundet - so auch den El Calafate, einen dornigen Busch, dem die Stadt ihren Namen zu verdanken hat. Abends habe ich meinen Mitbewohner Collin (San Diego) im Hostel für die kommende Nacht kennengelernt. Wir haben uns gut verstanden. Da Collin bald Argentinien verlassen wird, und seine Pesos tauschen wollte, habe ich meine mitgebrachten USD an ihn getauscht. Eigentlich hatte ich vor, bei WesternUnion Geld abzuholen, aber in El calafate liegt das Limit bei umgerechnet 120 Euro, was für die nächste Woche etwas eng geworden wäre. Abends sind Colin und ich noch was essen gegangen (in der Cantina Piadineria) und haben den Abend bei leckerem Bier ausklingen lassen. Colin ist seit 5 Monaten in Lateinamerika unterwegs und hat mir von all seinen Abenteuern erzählt. Außerdem hat er mir Tipps für meinen Aufenthalt in El Chaltén gegeben. Jetzt liege ich nach mal wieder 30.000 Schritten müde im Bett. Man läuft einfach jeden Tag so viel… bis morgen!Read more

    • Day 121

      Zurück in El Calafate🇦🇷

      January 30 in Argentina ⋅ ☁️ 19 °C

      Heute ein kurzer Eintrag, da die letzten alle so lange waren: Mit dem Bus ging es heute wieder über die Grenze zurück nach El Calafate in Argentinien🇦🇷. Alles klappte wunderbar und als Highlight durfte Pädi sogar sein verlorenes Natel wieder zurückholen. Er verlor dieses vor einer Woche im Bus nach Natales doch per Mail fanden wir dieses wieder :) 🤳

      Am Nachmittag gabs dann Telefonate nach Hause und Einkaufen stand auf dem Programm. Zum Abendessen gabs Pasta mit selbstgemachter Paprika/Zwiebelsauce😍

      Ps: Das Knie ist leider noch immer sehr geschwollen und deshalb gabs heute mal ein kleines Schmerzmedi🫠 Mal schauen ob das ein wenig hilft :) Ansonsten bin ich immernoch im siebten Himmel vom Torres del Paine Nationalpark und des Treks🏔️🌄
      Read more

    • Day 122

      Rest-Day in Calafate🇦🇷

      January 31 in Argentina ⋅ ⛅ 15 °C

      Dem Knie gehts leider noch nicht besser🦵…
      Deshalb stand heute eigentlich nichts auf dem Programm. Der Tag bestand somit aus einer riesen grossen Planungs-session für die kommenden Wochen 📆 Zudem haben wir noch die Wäsche zum Waschen gebracht und sind Einkaufen gegangen. Am Abend holte Pädi dann die Wäsche alleine ab, damit ich mein Knie schonen konnte. Ich habe dafür das Znacht gekocht😉👨🏻‍🍳

      Als Highlight haben wir heute das Mate-Set von Pädi eingeweiht.🧉 Mate ist hier in Südamerika so etwas wie eine Religion😂 und es ist übrigens auf keine Weise vergleichbar mit einem El Tony… mir schmeckt momentan die Schweizer Variante noch besser😅
      Read more

    • Day 124

      El Chaltén🇦🇷 mit bekannten Gesichtern🤙

      February 2 in Argentina ⋅ 🌧 8 °C

      Mit dem Bus fuhren wir um 08:00 los in Richtung El Chaltén. Die 2.5 Stündige Fahrt war chillig und wir kamen mit etwas Verspätung in Chaltén an. Danach ging es zu Fuss zum Hostel (dem Knie hat das mit den 20kg auf dem Rücken gar nicht gefallen) und da das Wetter kacke war, verbrachten wir die ersten Stunden direkt im Hostel.

      Am Nachmittag wurde dann weiter an unserer Reise geplant und so haben wir nun schon fast bis Mitte März einen fixen Zeitplan mot bereits gebuchten Flügen, Treks, Übernachtungen usw! Als Highlight folgt eine 14-tägige Reise in Peru❤️‍🔥

      Am Abend trafen wir dann erneut Joe, Georgia und Caitlin von unserer Reisegruppe in Chile. Wir hatten einen super gemütlichen und lustigen Abend zusammen🤩! Morgen haben wir uns mit Joe für eine kurze Wanderung zu einem Wasserfall verabredet. Hoffentlich können wir so viel wie möglich sehen und trotzdem die Knie so gut wie möglich weiterschonen🤞
      Read more

    • Day 125

      Fitz Roy 🏔️

      February 3 in Argentina ⋅ ⛅ 8 °C

      Wow, der Tag heute war voller Überraschungen. Mit Joe verabredeten wir uns gestern für eine kleine Wanderung heute zum Wasserfall Chorillo del Salto. Pünktlich um 9 startete dann unser Abenteuer und nach ca. 45 Minuten sind wir bereits beim Wasserfall angekommen. Dieser war wunderschön!🤩

      Da das Wetter so gut war, kam Joe plötzlich auf die Idee, die geplante Wanderung für morgen direkt auch noch drannzuhängen. Somit ging es zurück zum Startpunkt in Chaltén und es startete die zweite Wanderung in Richtung Ausichtspunkt Fitz Roy. Der Weg wird mit 2 Stunden beschrieben. Da wir aber unbedingt den Berg ohne Wolken bestaunen wollten, rannten wir den Berg hinauf🏃‍♂️😅 nach 50 Minuten kamen wir oben an und es lohnte sich!! Was für ein Bergpanorama🤩 der Fitz Roy gehört ganz sicher zu den schönsten Bergen, welche ich in meinem Leben bis jetzt bestaunen durfte😍 (zusammen mit dem Matterhorn, El Capitan, Torres del Paine und dem Schimbrig😉)🏔️

      Das Runterwandern war dann sehr gemählich. Ich versuchte so gut es geht das Knie zu schonen und kleine sanfte Schritte zu machen. Hochlaufen ist nie das Problem… Der Schmerz im Knie ist nun, am Abend, bei ca. 4 von 10. Das ist der beste Wert seit Tagen😍

      Am Nachmittag chillten wir dann im Hostel, kochten etwas und tranken zusammen mit Joe noch ein Bier. Der Tag war wieder einmal absolut unglaublich und wir haben extremes Glück, so schönes Wetter heute gehabt zu haben! Gemäss locals gab es seit einem Monat keine so klare Sicht auf den Fitz Roy wie heute! Was ein Glück😍
      Read more

    • Day 126

      Wind, windiger, El Chaltén💨

      February 4 in Argentina ⋅ 🌬 13 °C

      Es windete den ganzen Tag so stark, dass wir kaum aus dem Hostel gegangen sind😅 nur kurz einkaufen und dann zurück in die Bude und am Abend nochmals in eine Bar etwas essen und trinken. Kaum in der Bar angekommen hörten wir von hinten: „vo wo sit de ier?“. Da reiste doch tatsächlich ein Berner alleine durch Patagonien. Zusammen tranken wir somit ein Bier und tauschten uns aus. Da der Tag morgen für uns sehr früh startet, ging es bereits um 22:00 ins Bett😴

      Übrigens: durch den starken Wind gab es im gesamten Dorf mehrere Stromausfälle (teils bis zu einer Stunde). Hier oben sei das aber normal, wie es hiess😂🌬️

      Betreffend dem Knie: Ich hab echt das Gefühl dass es nun wieder Bergauf geht. Nur noch selten Schmerzen und auch Laufen geht wieder problemlos sind Zeichen dafür :)
      Read more

    • Day 127

      Good bye Patagonia 🌄❤️

      February 5 in Argentina ⋅ 🌙 6 °C

      Mit einer Sonnenaufgangswanderung verabschiedeten wir uns heute von Patagonien. Gestartet hat das ganze um 05:10, danach um 05:30 liefen wir los um ca um 06:15 beim Mirador el Paredón anzukommen. Also eine relativ kurze Tour, trotzdem gab es einige Höhenmeter zu überwinden. Der Wind💨 war dann wieder ultra stark (zum Glück etwas weniger als gestern), aber die Farben des Himmels während dem Sonnenaufgangs waren Ertrag genug😍🌄

      Leider konnte man den Fitz Roy🏔️ nicht ganz durch die Wolken sehen, den Gletscher allerdings dafür schon :)

      Um 08:00 waren wir zurück im Hostel. Dann kurz Duschen, alles zusammenpacken, mit dem Bus zurück nach El Calafate fahren, im Hostel einchecken, einkaufen gehen, kochen das Taxi für morgen buchen und nun dem letzten Abend im argentinischen Süden geniessen☺️!

      Morgen geht es mit 2 Flügen in Richtung eines weiteren Naturspektakels Argentiniens an der Grenze zu 2 anderen Südamerikanischen Ländern🤫💧 Man munkelt es wird heiss und feucht… 😂
      Read more

    • Day 680

      El Chaltén

      February 5 in Argentina ⋅ ☀️ 11 °C

      Mit nur 5 weiteren Gästen teilen wir den Doppelstöcker Nachtbus nach El Chalten 🚌😴. Wir im oberen Stock an vorderster Front mit bester Aussicht was da so kommt 🤩. Und mit dem Fitz Roy kommt ein absolutes Highlight auf uns zu 🥳. Direkt nach unserer Ankunft in El Chalten machen wir uns frühmorgens auf den Weg zum Fitz Roy. Anfangs stecken die berühmten Granitberge noch im Nebel und auf dem 13 km langen Hinweg regnet und hagelt es Schneekörner 🌧🌨. Doch während dem steilen Schlussaufstieg lockert es langsam auf und oben an der Laguna Torre angelangt kommt die beeindruckende Bergkette von Minute zu Minute besser zum Vorschein 🤩. Was für ein Anblick, nur gestört vom orkanartigen Wind, der die Sache nicht so angenehm macht 🌬🥶. Nach einer Stunde ausharren in der Kälte machen wir uns auf den langen Rückweg nach El Chalten, im Blick zurück immer das majestätische Bergmassiv, das sich nun fast wolkenfrei zeigt. Fast laufen wir rückwärts, so schön ist der Anblick 😍. Insgesamt legen wir über 26 km zurück. Fix und fertig kommen wir im sehr touristischem El Chalten an und gönnen uns ein verdientes nachträgliches Gipfel-Bier 🍻.Read more

    • Day 65

      1 dia en Chile, Chalten y retour de Vale

      February 2 in Argentina ⋅ ⛅ 8 °C

      Après c'est 2 merveilleuses semaines de Volontariat à El Bolson. Me Voila arrivée au Chili, très exactement à Fetaleufu. Une ville qui ce situe à seulement 10km de la frontière Argentine. J'ai été charmé par l'ambiance montagnarde et authentique de ce pueblo.
      J'y rencontre un vieux monsieur argentin, Prof ren geologie. Il voyage seule dans tout le.chilie.pendznr les vacances scolaires. Il me fait cadeau d'une pierre de l'amour, la fameuse Rhodocrosite. Il vend quelques pierres pendant son voyage. Je decide de lui acheter une Piedra Azul. Cette dernière permet de réguler et stabiliser les émotions. ;)
      Je garderais en mémoire ce souvenir furtif mais très intense. Encore une jolie personne rencontré sur ce périple.

      Et maintenant il est temps de prendre un bus de 25H pour rejoindre El Chalten et retrouver Valentine. :)

      Terrible fact :
      Avant d'arrivée à El Chalten.. Le choc de voir tant de Guanacos mort sur le bord de la route. Les corps accrochés aux barbelés, deja transformé en squelette ou encore avec leur peau, leur poils. Ça me terrorise d'imaginer leur mort, lente, douloureuse.. Et tout ça pourquoi, A cause de qui ? L'humain et le besoin de délimiter ses propriétés privés et cela sur des milliers et des milliers d'hectares plat, de Nature, de rien. Bref, bref

      Arrivée à El Chalten, Haute en émotion. La pluie mais aussi le vent m'accueille. Un vent avec des rafales à 100km.h. des nuits en tente sans sommeil. Des randos ou l'on doit courir pour avancer. Des journées froides et aucun endroit pour se réchauffer au camping. Vous aller vous demander mais pourquoi on reste la.
      Et bien déja par la beauté du lieu, des montagnes (Bonjour le Fitz Roy), des randos mais sourtant grace aux rencontres. Le coté rude du temps te rapproche des gens présents ici. Je fais la rencontre de Pauline, une Francaise avec qui une alchimie opère direct. On s'entend bien et on s'orga des activités, (rando, verre, restos) pendant les 4 jours sur El chalten. 3 autres français se rajoute au groupe, bonne ambiance au randez- vous.

      Je vous raconte le reste dans un autre empreinte tout bientôt pour ajouter les photos adéquat ;)
      Read more

    • Day 682

      El Calafate

      February 7 in Argentina ⋅ 🌬 11 °C

      Für einmal sind die Wege kurz zu unserem nächsten Ziel El Calafate. Hierhin lockt uns der nahegelegene Gletscher Perito Moreno. Diesem Gletscher kann man quasi beim Wachsen zusehen. Alle paar Minuten fallen grössere und kleinere Eisblöcke begleitet von Donnern und Knallen vom bis zu 70 Meter aus dem Wasser ragendem Gletscher. Der Gletscher bewegt sich im Schnitt pro Tag 1 bis 2 Meter. Erneut ein unglaubliches Spektakel und wir können stundenlang einfach dasitzen und dem Gletscher zusehen 🤩. Weniger spektakulär geht es im Dorf El Calafate zu und her. Das Dorf hat sich innert 20 Jahren von 7'000 Einwohnern auf 30’000 Einwohnern vergrössert und hat damit auch etwas an Charme verloren (Thomas war bereits 2009 einmal hier und erkennt es fast nicht wieder). Dazugekommen ist dafür eine lebendige Gastro-Szene mit ausgezeichnetem lokalem Craft-Bier 🍻👌😅.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Santa Cruz Province, Santa Cruz, SC

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android