Australia
Civic Square

Here you’ll find travel reports about Civic Square. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day39

    Resting in Darwin

    April 22, 2017 in Australia

    Arrived here from Alice Springs yesterday. Got a haircut this morning, so I'm less of the wild woman of the outback.

    I'm amazed by how antiseptic and soulless my accommodation feels. It's clean and modern, vaguely 'swish' and utterly wrong for me. When I was planning I thought it would be just perfect, but I'd rather be in a backpacker hostel. Tokyo on Wednesday, so all is changing anyway ...

    Now I know it's obvious, but 33-34 C and humid is quite challenging! It's a long time since I've been in the tropics. Too hot to explore much.

    One of my Rock Wallabies gang arrived during the day and we had dinner together. Nice to feel that some connections will persist as folk head to all points of the compass.
    Read more

  • Day71

    Darwin, Australien

    January 22, 2017 in Australia

    If you want to explore - take the hop on/off Bus, otherwise you wont see much of interest.
    But there is a nice lagoon to swim, also a wavepool!

    It is interesting how many, very serious offroad cars are around - equipped with winches, offroadtires, sparetires, shovels, auxiliary headlamps, etc...

  • Day187

    Darwin

    June 12, 2017 in Australia

    Stayed 6 nights on a private property just south of Darwin ($15 pn). Unpowered but it had a portable toilet and cold shower, although we used our own shower in our pop up tent.

    Checked out the Military Museum, Museum and Art Gallery, the WW2 Oil Tunnels and RFDS Museum to name a few. Very interesting WW2 bombing history here. Incredible to think the Darwin bombing was almost the size of Pearl Harbour, but the Govt of the day underplayed it's significance so as not to panic the Australian public.

    We visited quite a few markets whilst here, but our favourite was the Mindil Beach Sunset Markets on Sunday night. There was every food imaginable at the markets and we sampled quite a few. I even had a deep fried Mars Bar and ice cream for dessert! Settled in (with a few hundred others) to watch the sunset over the ocean whilst we ate our seafood Laksa.

    Beautiful warm weather. 18-31°
    Read more

  • Day223

    Darwin

    May 19 in Australia

    Endlich erreichten wir "Darwin"!
    Nachdem wir nahe des "Litchfield Nationalparks" noch einige imposante Termitenhügel bestaunt hatten, wollten wir in Darwin direkt an den Strand fahren und hielten somit am "Mindil Beach". Thomas ging hier das dritte Mal für den heutigen Tag baden - erst im Pool, dann in den heißen Quellen, jetzt im Meer. Auch den Indischen Ozean kann er nun von seiner Liste streichen. ;)

    Am nächsten Tag trafen wir uns mit den Jungs in einer Airbnb-Wohnung. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer kurzen Verschnaufpause planten wir wieder einmal baden zu gehen. Diesmal im "Wave Pool", einer Art Schwimmbad mit durchgehendem Wellenbad. Das war ganz okay, aber auch relativ überfüllt. Wir schlenderten weiter am Hafen entlang, vorbei an den "WWII Oil Storage Tunnels", bis in die Innenstadt, wo Thomas mir "Keith", das Känguru, als Kuschelersatz für die nächsten Wochen kaufte. Nachdem wir uns zurück in unserer Wohnung mit Burgern überfressen hatten und Thomas seine Sachen gepackt hatte, musste ich ihn schweren Herzens schon wieder am Flughafen abliefern. "Diesmal ist es ja nicht sooo lange." ...
    Read more

  • Day78

    III. AUS - NT + WA 1; Darwin-Broome

    November 15, 2016 in Australia

    Leben in Australien allgemein:
    - FlipFlops/Sandalen, Bikini, Shorts, Top, Babytücher (=die Dusche des Outback), Sonnenbrille & Sonnencreme 50+ :)
    - Riiiießiges Land, fast so groß wie Europa
    -->große Entfernungen, lange Autofahrten
    -->am besten 4WD und Campingausrüstung kaufen/mieten, Coles/Woolworths/Aldi selbst kochen und so oft wie möglich kostenlos zelten
    -->nicht nach Sonnenuntergang fahren (Kühe, Pferde, Kängurus, Wallabies etc -->Dutzend tote Kängurus und Wallabies auf den Straßen :()
    - Haferflocken, Thunfisch, Reis am günstigsten
    Essen wird i.d.R. sofort von Ameisen, Fliegen oder Vögeln attackiert oder von der Sonne geröstet

    NT/WA:
    - Viel Outback und schlechte sandige Straßen
    - Viele streunende/wilde Tiere (Kühe, Kängurus)
    - In der Regenzeit auch oft überschwemmt

    Di, 15.11. Ankunft in Darwin, Northern Territory
    Darwin - Katherine
    Nach knapp 3h Flug und weiteren +1,5h Zeitverschiebung bin ich in Australien angekommen - ohne jegliche Zollschwierigkeiten bzgl. Visa oder Gepäck.
    Um 7 Uhr morgens ist es dort dank Regenzeit schon so unglaublich heiß - nach knapp 2h Bussuche mit meinen 10+5kg = ziemlich genau 1/3 meines Körpergewichts wurde ich glücklicherweise von einem Einheimischen mit in die Stadt genommen, die Leute sind super nett hier :)
    Im Hostel habe ich dann Michelle, Martin (Paar aus Montreal, Kanada) und Dragos (Paris, Frankreich) getroffen, mit denen ich Westaustralien bereise.
    Mit den weltbekannten australischen TimTams ausgerüstet ging es los auf Australiens verlassene und endlos lange Straßen, auf denen man nur hin und wieder unglaublich lange Lkws (sog. "Straßenzüge", bis zu 55m lang) sieht.
    Die Fahrt von Darwin nach Katherine war landschaftlich schön, bis wir dann den einen großen Fehler begingen: im NT nach Sonnenuntergang zu fahren - und damit direkt einen Unfall hatten (wir sind in eine Kuh gefahren) :P
    Zum Glück wurde keiner verletzt, aber die Kuh und das Auto haben nicht überlebt. Da der Abschleppdienst erst am nächsten Morgen kommen konnte, haben wir am Unfallort gegessen, Martins Guitarrenkünsten gelauscht und im Auto geschlafen.

    Mi/Do, 16./17.11. Katherine
    Morgens wurden wir abgeschleppt und haben dann den restlichen Tag bei Katherines Cash Repairs verbracht: Unfall verarbeiten, nach Lösungen suchen etc.
    Die Leute dort waren so unglaublich nett: es gab Tee, Wasser, Toiletten, sogar Wlan und nachdem wir kurz in der nur 6000EW großen Stadt waren, wurden wir von Sandra und ihrem süßen Hund Charlie abends sogar nach Hause eingeladen und durften bei ihr übernachten (inkl. Abendessen, Dusche und Frühstück) - eine unglaubliche Geste und Erfahrung, für die ich ihr immer dankbar sein werde :-*
    Die anderen beiden fuhren in der Zwischenzeit mit Greyhound wieder nach Darwin, um einen Mietwagen zu organisieren - hier im NT gibt es übrigens sehr viele Aboriginals, mit vielen Problemen...
    Donnerstags ging ich dann mit Dragos zu Katherines Hotsprings, einer schönen natürlichen Poollandschaft, die zum Glück krokodilfrei ist -Krokodile gibt es hier nämlich haufenweise, aber angeblich sollen ja nur die Salzwasserkrokodile gefährlich sein...:P
    Abends kamen Martin und Michelle dann mit dem Mietwagen zurück: einem 4WD Nissan - zum Glück ein 4WD, nur ein bisschen kleiner und ohne Dachgestell, sodass wir leider unsere 3 Benzinkanister nicht behalten konnten.

    Fr, 18.11. Katherine - Kununurra
    Nach unserer Zeitübernachtung im Coco's Hostel (18 AUD) haben wir morgens noch versucht, so viele Autoteile wie möglich zu verkaufen - allerdings ist Katherine ein so kleiner Ort und somit kaum Markt und nur ein Interessent, an den wir aber zumindest unsere vollen Benzinkanister verkaufen konnten - Kleinvieh macht auch Mist :)
    Dann gings endlich wieder los - übrigens meist ohne Handyempfang und wenn wir eins gelernt haben: Im NT & WA niemals nach Sonnenuntergang fahren - Kühe, Pferde, Wallabies und Kängurus sind überall :P
    Beim Grenzübergang vom NT nach WA sind die Australier wieder besonders strikt: kein Obst, Gemüse, Honig und angeblich keine Nüsse (was dann aber doch erlaubt war).
    Kununurra selbst ist auch ein sehr kleines Örtchen ganz in der Nähe von Lake Argyle und den Bundle Bundle Felsen, die aber wegen der Regenzeit leider schon geschlossen waren - wir hatten aber ganz ähnliche Felsformationen direkt auf unserem Campingplatz (12 AUD). Dort haben wir eine kleine Wanderung gemacht und hatten abends einen super Sonnenuntergang :)

    Sa, 19.11. Kununurra - Halls Creek/Caroline's Pool
    Ach, ich liebe zelten: man lebt mit Sonnenauf- und untergang, ist inmitten unglaublicher Natur und Landschaften, hat schöne Sternenhimmel; einfach herrlich :)))
    Das gesagt war ich wieder gegen 5 Uhr wach und wir hatten einen so entspannten Morgen - ausgiebiges Frühstück, Spaziergang zur Stadt, Sonnenbad, Leserunde etc.
    Danach hatten wir wieder eine so schöne Fahrt durch tolle bergige Landschaften, rote Felsen, Thermitenhügel und rießige Boab-Bäume, die nur in WA wachsen.
    Kühe sind für mich übrigens keine tollen Tiere mehr - es gibt sie in WA überall einfach mitten auf den Straßen, genauso wie total viele tote Wallabies und Kängurus :(((
    Aufgrund der beginnenden Regenzeit sind auch überall Schilder mit "Floodway" und es dauerte auch nicht lange, bis wir eine vor uns hatten - dank 4WD aber kein Problem ;)
    Auf dem Weg zu unserem ersten kostenlosen Zeltplatz hatten wir einen super Sonnenuntergang und auch die erste ungeteerte, typisch Outback-rote Straße. Der Zeltplatz selbst war an einem super schönen Fluss/See umgeben von tollen roten Felsen :) Wir konnten nur leider nicht darin schwimmen - evtl. Krokodile und v.a. aber lebensgefährliche Bakterien.

    So, 20.11. Halls Creek - Broome
    Wie immer brauchte ich keinen Wecker, da man vom Sonnenaufgang um 5 geweckt wird und es ab 6 super heiß im Zelt wird - aber die Landschaft war einfach unglaublich :)
    Nach einer kurzen Wanderung bzw Klettern eines Felsens ging es wieder los. Wir kamen an Mary River und Mary Pool vorbei, allerdings war der Fluss total ausgetrocknet. Ngumban Cliff war ein weiterer Stopp mit toller Landschaft. Danach ging es über Fitzroy Crossing weiter Richtung Broome.
    Broome selbst ist eine süße kleine Stadt direkt am Meer - nach einer Woche ohne Meer hieß das endlich wieder Seeluft, Meeresrauschen und Entspannung ;)

    Mo, 21.11. Broome
    Kurz und bündig: Strandtag am berühmten Cable Beach :)))
    Bester Begleiter heute: 50+ wasserfeste Cancer Council-Sonnencreme, Wasser, Bikini, Sarong - und trotz ständigem Auftragen haben wir uns alle 4 verbrannt :P
    Dafür gab's abends einen schönen Sonnenuntergang inkl leckerem Abendessen und eine weitere sternenreiche Nacht auf einem kostenlosen Rastplatz.

    Australian life in general:
    - Thongs/sandals, bikini, shorts, top, baby wipes (=the shower of the Outback), sun glasses and sun screen 50+ :)
    - Biiiig country, almost the size of Europe
    -->huge distances, long driving hours
    -->best in 4WD, buy/rent camping equipment, shop at Coles/Woolworths/Aldi for self-cooking, and free camping as often as possible
    -->never drive after sunset (cows, horses, kangaroos, wallabies -->dozens of dead kangaroos and wallabies on the street :()
    - Oats, tuna, rice cheapest
    Food quickly attacked by ants, flies or birds or boiled and cooked by the sun

    NT/WA:
    - A lot of outback, many dirty sandy roads
    - A lot of strying/wild animals (cows, kangaroos)
    - In the wet season also often flooded

    Tu, 15.11.: Arrival in Darwin, Northern Territory
    Darwin - Katherine
    After a 3hrs flight and another +1,5h time difference I arrived in Australia - without any custom issues concerning visa or luggage.
    It was only 7am but due to the beginning rain season already so hot - after an almost 2hrs attempt to find the bus station with my 10+5kg = exactly 1/3 of my weight a local dropped by and gave me a ride into town centre, the locals are all super nice here :)
    In the hostel I then met Michelle, Martin (Canadian couple from Montreal) and Dragos (French from Paris) to travel the West Coast.
    Equipped with the world famous Australian TimTams we hit Australia's deserted and incredibly long roads on which you only see some really long trucks (so called 'Road Trains', up to 55m long) every now and often.
    The drive from Darwin to Katherine was really nice landscape-wise until we made this one huge mistake: driving after sunset in the NT - and thus directly had an accident (we hit a cow) :P
    Fortunately nobody of us got injured but the cow and car didn't survive. As the towing service was only able to come the next morning we ate there, listened to Martin playing the guitar and spent the night in the crashed car.
    Read more

  • Day117

    Darwin, Northern Territory

    June 26, 2016 in Australia

    During the week in Darwin we spent time swimming at the waterfront, reading in the shade, visiting a variety of markets and historical museums, catching up with our friend Elise and eating much food. We really found the history of Darwin quite interesting – its involvement in the War as well as air travel and the effects of Cyclone Tracy were areas that we feel we gained a greater appreciation for during our stay in the region. Territory Day (July 1st) was spent at Mindil Beach where we watched the firework display surrounded by 20,000 people. Such a great atmosphere.Read more

  • Day31

    Darwin - End of the Roadtrip

    October 5, 2016 in Australia

    Die Enddestination ist erreicht, nach 7800km auf einsamen Strassen und kleinen Städchen ist es geschafft. Ankunft in Darwin.
    Gefühlt sind es 38°C - laut Thermometer sind es jedoch nur 31°C, dafür aber 60% Luftfeuchtigkeit. Es ist einfach zu heiss um sich gross zu bewegen...

You might also know this place by the following names:

Civic Square

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now