Australia
Fig Tree Pocket

Here you’ll find travel reports about Fig Tree Pocket. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

39 travelers at this place:

  • Day219

    Lone Pine Koala Sanctuary

    November 9 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Of course we wanted to see some Koalas 🐨 in Australia, so we made a day trip to the Lone Pine Koala Sanctuary. It was great and beside the Koalas we were able to feed Kangaroos. Just a lot of fun today.

    Natürlich gehören zu Australien auch die Koalas 🐨 und deshalb haben wir heute einen Ausflug ins Lone Pine Koala Sanctuary gemacht. Wir haben hier deutlich mehr Zeit verbracht als gedacht, weil wir auch noch Kängurus füttern und streicheln konnten.Read more

  • Day42

    Die große letzte Fahrt

    April 12 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute fahren wir zum letzten Mal eine längere Strecke mit unserem Camper, es geht nach Brisbane. Hanna schläft fast die ganze Strecke und so kommen wir gut voran.

    Bevor wir unsere letzte Unterkunft beziehen wollen wir noch das Lone Pine Koala Sanctuary besuchen. Hier gibt es vor allem Koalas aber auch andere einheimische Tiere wie Papageien, Reptilien und sogar ein Schnabeltier.
    Man ist richtig nah an den Koalas dran und gegen Gebühr könnte man dann auch noch einen streicheln. Aber das geht uns dann doch zu weit. Wir bestaunen die kleinen Bärchen lieber ohne diese weiter zu stressen. Wir sehen sie essen, schlafen, rumtoben und klettern, den Koalas scheint es hier wirklich gut zu gehen so aktiv wie sie sind.

    Zu den Kängurus schaffen wir es leider nicht mehr denn es fängt an zu regnen. Aber wir haben auf unserer Reise durch Australien genügend der süßen Hoppler aus nächster Nähe gesehen also ist das nicht so schlimm. Daher machen wir uns auf zu unserer Unterkunft, wo wir die letzten Tage verbringen.
    Read more

  • Day90

    Sydney nach Cairns

    March 3 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Hallo ihr Lieben,
    die letzten zwei Wochen war ich an der Ostküste unterwegs.
    Von Sydney über Byron Bay, Brisbane, Noosa bis hoch nach Cairns.
    Besondere Highlights waren für mich vor allem das Schnorcheln im Barrier Reef und mein erster und letzter Sprung aus dem Flugzeug :D
    Die letzten Tage in Australien lasse ich jetzt in Cairns ausklingen mit Chillen an der Promenade, Wasserskifahren und Canyoning.
    Am Samstag geht es dann zu meiner letzten Station meiner kleinen Reise ... ins Paradies, genannt Bali.
    Bis dahin alles Liebe, euer Dianalein 😊
    Read more

  • Day18

    Lone Pine Koala Sanctuary, 28.05.2019

    May 30 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Was muss man unbedingt gesehen haben, wenn man nach Australien reist? Ein Kangaroo natürlich, und einen Koala!
    Weil die Tiere leider ziemlich scheu sind und man sie in freier Wildbahn in dieser Gegend hier nicht oft zu Gesicht bekommt, wollte Maree Jill und mir die Koalarettungsstation 'Lone Pine' zeigen. Diese befindet sich am Rande Brisbanes und beherbergt neben Koalas auch alle möglichen weiteren australischen Wildtiere.
    Kaum haben wir die Station betreten, habe ich auch schon den ersten Koala entdeckt, dann noch einen und noch einen - in großen Gehegen saßen die putzigen grauen Tiere auf Baumstämmen verteilt, die meisten schliefen und ließen sich durch die Besucher nicht stören. Anscheinend schlafen Koalas bis zu zwanzig Stunden am Tag, da sie aufgrund ihrer Ernährung von Eukalyptusblättern nur wenig Energie aufnehmen. Auf jeden Fall waren sie nicht nur total niedlich anzuschauen, sondern auch total flauschig zum Streicheln, sodass ich mich direkt in sie verliebt habe.
    Auch Kangaroos konnte ich massenhaft entdecken. In einem riesigen Gehege durfte man die Tiere beobachten, manche ließen sich auch gerne streicheln oder aus der Hand füttern. Neben den Wallabys, die ich nun schon öfter auf Wiesen um Marees Farm hüpfen sehen habe und mit denen sie sich das Gehege teilten, konnte man schon einem deutlichen Unterschied erkennen - Kangaroos sind viel größer, haben einen dickeren und längeren Schwanz und allgemein eine etwas andere Statur.
    Auch den schläfrigen Wombats, den hundeähnlichen Dingos und den niedlichen paddelnden Schnabeltieren sowie vielen verschiedenen Vogelarten, Schlangen und weiteren einheimischen Tierarten haben wir einen Besuch abgestattet. Besonders toll war eine kleine Vogelshow, bei der uns verschiedene Vogelarten mitsamt ihren Besonderheiten geszeigt und ihre Geschichte, warum sie in der Rettungstation aufgenommen wurden, erzählt wurde.
    Selbst Jill und Maree, die beide schon mal Lone Pine Koala Sanctuary besucht hatten, waren total begeistert. Australien beheimatet definitiv viele tolle Tiere (außer den giftigen Schlangen und anderen tödlichen Arten natürlich), für die ich in den nächsten Wochen meine Augen offen halten werde!
    Read more

  • Day17

    Brisbane - Lone Pine Sanctuary

    November 7 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Nicht weit von Brisbane befindet sich das Lone Pine Sanctuary. Hier findet man viele Tiere, die in Australien heimisch sind.
    Anders als das Koala Hospital, das wir in Port Macquarie besucht haben, erinnert das Lone Pine eher an einen Zoo.
    Auch werden hier schlafende Koalas von den Ästen gepflückt, damit Touristen sich beim „Cuddle a Koala“ ablichten lassen können, welches in anderen Staaten Australiens verboten ist.
    Die Kängurus haben hier ein großes Gehege, das die Besucher betreten und die Tiere füttern können.
    Wir kaufen uns auch ein Säckchen mit Futter.
    Die Kängurus haben auch „Resting Areas“, wohin sie sich zurückziehen können, wenn sie eine Pause brauchen.
    Aber angesichts der Menge an Touristen, die die Kängurus füttern und streicheln, bleibt ein fader Beigeschmack.
    Read more

  • Day124

    Roadtrip: Brisbane

    June 16 in Australia ⋅ 🌧 19 °C

    Nachdem wir in Noosa waren ging der Roadtrip weiter nach Brisbane.

    An erster Stelle unserer Agenda stand, dass wir zum Lone Pine Koala Sanctuary gefahren sind. Hier schauten wir uns die australische Tierwelt genauer an. Von Koalas, zu Kängurus bis hin zu Dingos konnte man alle Tiere beobachten. Da wir unsere Ruhe haben wollten sind wir früh los gefahren. Am Sanctuary angekommen gingen wir zuerst zu den Kängurus. Hier machten wir Selfies und Bilder von Kängurus. Eines gab mir während eines Selfies einen Kuss auf die Wange. Ein weiteres versuchte Annikas Rucksack zu fressen. Später gingen wir zu den Koalas, wo man einen auf dem Arm halten konnte und dabei ein Bild von einem gemacht wurde. Weiter ging es zu den Papageien, den Reptilien und dem Schnabeltier. Nach ca. 3 Stunden begaben wir uns Richtung Auto zurück, da wir uns noch Brisbane ansehen wollten. Hier fanden wir einen günstigen Parkplatz nahe der Innenstadt. Hier zeigte ich Annika, die Souvenirläden, einen Flohmarkt und vieles weitere. Da Annika Probleme mit ihren MacBook hatte, sind wir zu Apple gegangen. Nach 2 Stunden mussten wir feststellen, dass das Personal nichts ausrichten konnte. Danach wollten wir uns die Brisbane Letters anschauen. Doch leider begann es zu gewittern. Nach kurzem Überlegen beschlossen wir aus unserem Urlaub ein unvergessliches Abenteuer zu machen. Also gingen wir in strömenden Regen zu den Letters. Danach begaben wir uns Richtung Auto. Angekommen waren wir von Kopf bis Fuß komplett nass. Zum übernachten ging es auf einen Campingplatz in Brisbane.

    Morgen geht es weiter nach Byron Bay, aber vorher einen kurzen Stop Surfers Paradies machen. Mal gucken was uns hier so erwartet.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fig Tree Pocket, AUFTP, Q5447678

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now