Australia
Pretty Pool

Here you’ll find travel reports about Pretty Pool. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day26

    The Pilbara

    June 2, 2017 in Australia

    Our penguin meets the The Pilbara ! Home to red dirt, extremely long ships, long long road trains and even longer trains. Many of the road trains pulled four long trailers behind. We saw a train in Port Hedland that had four engines at the front , four engines at the rear and two in the center, we estimated the trains length to be about three kilometers long -now that's a train ! a very long one in fact . You can see bulk ship carriers of massive proportions-some over 230 meters in length and carrying up to 260,000 tonnes glide through a narrow harbour entrance adjacent to the main street.
    We took a drive to the mining town of Tom Price set deep in the Hammersley Ranges, it is the highest town above sea level in WA. It is a modern fully serviced town, clean with green lawned areas, lovely gums and palms. Facilities we noted were a golf course, large swimming pool, basketball and tennis courts, rugby and AFL grounds together with an outdoor cinema, a refreshing change from the surrounding red dirt.
    Read more

  • Day22

    Wilde Kletterei

    November 21, 2015 in Australia

    Nach einer tropischen Nacht im Buschcamp hat sich Leo zum Frühstück Spiegeleier und gebratenen Speck auf Toast zum Frühstück gewünscht. Alex freut das 😀
    Heute erkunden wir den zweiten Teil des Nationalparks. Auch hier warten wieder spektakuläre Schluchten auf die Erstbegehung durch uns.
    In Australien werden Wanderwege nach den Kategorien 1-6 eingeteilt. 1 bedeutet behindertengerecht (auch mit einem Rollstuhl befahrbar) und für 6 braucht man Kletterausrüstung.
    Also waren wir gespannt, was Kategorie 5 für uns bereithält: wir wurden nicht enttäuscht. Nach einem sehr steilen Abstieg in die Schlucht und ebenem Weg durch die Felsen müssen wir die Hosen gegen die Badehosen tauschen und durch knietiefes Wasser waten und am Rand der Schlucht entlangklettern. Wie die Bergziegen.🐐🐐🐐
    Am Ende wartete wieder eine Badestelle. Nach kurzer Pause geht's zurück und die Schlucht wieder hoch. Danach gibt's wie gewohnt gekühlte Weintrauben um die Akkus ersteinmal wieder aufzuladen.
    Auch eine zweite Schlucht wird noch gemeistert. Und das bei >40 Grad im Schatten. Ein digitales Thermometer haben wir leider nicht verfügbar.😉
    Wieder im Auto freuen wir uns auf die Klimaautomatik und eine Verschnaufpause für das körpereigene Kühlsystem 😂
    Nach kurzer Reisebesprechung werden die Pläne geändert und das Meer dem heißen Outback vorgezogen. Also fahren wir noch 300km bis Port Hedland über den Great Northern Highway. Eintönige 110km/h. Dabei passieren wir mehr Roadtrains denn je 🚚🚚🚚
    Hier dürfen diese Straßenzüge bis zu 4!!!! Anhänger - Gesamtlänge bis 52!!!m - haben. Aber da nach jeder Biegung (von einer richtigen Kurve kann man nicht sprechen) 2km Gerade zum Überholen bleiben, macht das Überholen Spaß und ist eine Abwechslung. Am Roadhouse tanken wir zum Spitzenpreis von AUD 1,62 nur für die Reststrecke und löhnen für einen immerhin kalten Energydrink und ne kleine kalte Sprite 10 Dollar. Aber die sind es wert!!!
    Kurz vor 18 Uhr erreichen wir den Port Hedland Holiday Park. Leider ist das Office am WE nur bis 5 besetzt, aber nach einem kurzen Anruf (ja auch das Handy hat wieder Netz!) bekommen wir die Schrankenkarte und den Toilettenschlüssel. Platz ist genug. Da hier überall noch Nebensaison ist, hatten wir bis jetzt nahezu überall leere CP.
    Auch die Küche bleibt kalt und wir versuchen uns mal wieder im "Essen gehen". Dies gestaltet sich wie immer nicht ohne kleine Hindernisse: im Bottleshop kann ich zwar fragen, aber leider war beim Tipp "Jacht Club" eine private Piratenparty im Gange und wir hatten keine Augenklappe oder sprechenden Papageien dabei. ☠ ... Nur einen plappernden Leo, und der zählt nicht 😂
    Es fand sich nach erfolgloser Internetrecherche dann doch noch eine Lokalität, allerdings ohne Ausschanklizenz.
    Also genießen wir das kalte Bier im Campingstuhl. Prost! 🍻

    P.S. Ein kurzer Check der Wettervorhersagen für die nächsten Tage lässt uns feststellen dass es sich auch weiterhin leider in den Nächten nicht unter 25Grad abkühlen wird... Aber dann kommen wir ausversehen auch zum Wetter daheim bei euch ... Und plätzlicj sind die 45Grad gar nicht mehr sooooo schlimm 😆 nur die Nächte sind eine Tick zu warm😅
    Read more

  • Day23

    "36 Grad und es wird noch heißer"

    November 22, 2015 in Australia

    39 zeigte die Quecksilbersäule heute an... Aber angefühlt hat es sich wegen stehender Luft wie Mitte/Ende 40Grad. Ich hätte nicht geglaubt daß dieser Moment so wirklich eintreten würde, aber SELBST MIR IST ES HEUTE HIER ZU WARM GEWESEN! (Nadine)
    Nach einer schwülwarmen Nacht geht der erste Weg des Tages in den Pool - wobei von Abkühlung dabei nicht die Rede sein kann! Aber es schwitzt sich einfach angenehmer in Wasser 😂 und es klebt nicht alles so extrem dabei 😆

    Heute steht ohnehin per se nichts auf dem Speise- ähh Reiseplan... daß es dann allerdings soo unproduktiv wird war zuvor nicht abzusehen! Schon 10Uhr morgens freuen wir uns auf eine ausgiebige Einkaufsrunde im ShoppingCenter in der Stadt... denn das ist klimatisiert! Und wir gehen jeden einzelnen Gang ab!! 😂
    Danach bestaunen wir den Hafen, der im Stadtplan extra einen Ort vorsieht von dem aus das Be- und Entladen der großen Schiffe mit Eisenerz über Förderbänder und das Ein- und Ausfahren der Frachter aus dem Hafengelände mit mehreren Lotsen besonders gut beobachtet werden kann. Klingt zwar erstmal doof - ist aber ziemlich beeindruckend für Landratten wie uns. Als uns aber auch hier selbst im Schatten jede einzelne Bewegung zu viel wird und die Schweißperlen ohne jedes Zutun übers Gesicht rinnen entscheiden wir uns noch eine kurze Runde durch das Stadtzentrum und den Südteil des Ortes zu fahren. Ein zweites Einkaufszentrum muss uns eine Verschnaufpause verschaffen und das internationale "goldene M" offeriert das 2.Eis des Tages! Zurück auf dem Campingplatz rettet dann der Sprung in den Pool. Außerdem haben wir das Gefühl eine dicke Schicht aus rotem Staub von der Haut waschen zu müssen.
    Die komplette Stadt wird von einem monotonen Rotton beherrscht... was nicht ohnehin schon in Erdtönen erbaut oder angestrichen ist hat sich im Laufe der Zeit eine rostähnliche Farbe angeeignet! Und die hat man dann auch an Händen, Füßen, im Gesicht und an den Klamotten... egal wohin man greift oder tritt! Passend dazu ist auch in ziemlich jeder der Einfahrten der kleinen Häuser ein großer 4WD-Pickup mit gelben Neonaufklebern zu finden, die die Minenfahrzeuge oder Hafenarbeiter fahren. Die ganze Stadt befindet sich scheinbar in einem System rollender Woche ... und das rund um die Uhr! Und das bemerkenswerteste ist: die Minen- oder Hafenarbeiter tragen komplett lange Kleidung und knöchelhohe feste Arbeitsschuh und Hut - die Jungs müssen zergehen vor Hitze!! Und sie sehen (fast) alle aus wie die Schornsteinfeger... nur halt rot!

    Kurz vor Sonnenuntergang steht dann doch noch ein Punkt auf dem Programm: auf den Rat des Campingplatz-Wartes hin fahren wir wenige Kilometer entfernt an einen Strand. Es ist ziemlich genau zu Sonnenuntergang Flut und angeblich kommen da besonders viele Schildkröten an den Strand um ihre Eier abzulegen und im Sand einzugraben... mitten im Ort und umringt von hunderten Besuchern! Und genau das Spektakel haben wir uns angeschaut! Wie dumm müssen diese Tiere eigentlich sein inmitten von Menschen unmittelbar neben dem wichtigsten Hafen Australiens und eine Steinwurf entfernt von einer Wohnsiedlung ihre Eier mitten auf dem Strand einzugraben ... nicht mal irgendwie in den Dünen oder so! Nein, 15m raus aus dem Wasser, Eier im Sand vergraben, zurück ins Meer! Nach mir die Sintflut!
    Es ist ziemlich beeindruckend zu sehen wie schwerfällig diese riesigen Panzer an Land sind - wo wir doch erst vor ein paar Tage Mühe hatten, sie im Meer so richtig zu Gesicht zu bekommen!

    Für heute Nacht sagt der Wetterbericht die sagenhafte Abkühlung auf 29Grad an. Ich beneide heute alle, die sich in klimatisierten Wohnmobilen erholen können 😄

    Morgen verlassen wir die Zivilisation noch einmal - aber nur für einen letzten Tag am Strand!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pretty Pool

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now