Australia
Rottnest Island

Here you’ll find travel reports about Rottnest Island. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day43

    Rottnest Island

    February 24 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Tag 43: Bei unserem Trip nach Perth, stand Rottnest Island ganz oben auf unserer to Do Liste. Diese kleine Insel hat uns so beeindruckt, dass wir uns entschieden haben, über sie einen eigenen Eintrag zu machen. Früh am Morgen fuhren wir also mit der Fähre los nach Rottnest Island. Dort angekommen, ging es quer über die Insel weiter mit dem Fahrrad. Wegen der unberührten Landschaft, den einzelnen Buchten, dem klaren Indischen Ozean kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Unser absolutes Highlight waren außerdem die süßen, kleinen Quokkas, die auf dieser Insel leben. Diese zutraulichen, niedlichen Tiere kamen zum beschnuppern auf einen zu ohne Scheu, solange man sich ruhig verhält. Den Titel ,,Selfie-Tier" haben sie sich absolut verdient.Read more

  • Day48

    Quokkas!

    November 2, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Rottnest Island ist wunderschön, aber das Besondere für uns waren ihre unzähligen kleinen Bewohner, die freundlichen Quokkas. 😃 Die europäischen Seefahren haben die Beuteltiere für Ratten gehalten, daher der Name Rottnest Island.

  • Day96

    Rottnest Island und das Quokka Selfie

    January 4, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 36 °C

    Heute morgen ging es schon früh los mit der Fähre in Richtung Rottnest Island. Bereits am Schalter für die Fähre bemerkte ich an der Reaktion der Frau und ihre anschließende Frage, ob sie mein Gepäck zur Unterkunft liefern lassen soll (wohlgemerkt ich hatte eine kleine Sporttasche), dass ich da wohl eine nicht Backpacker übliche Unterkunft gebucht hatte. Aber lassen wir uns mal überraschen. Auf Rottnest angekommen (die Fahrt war ziemlich uninteressant) lief ich dann zur Karma Lodge, meiner Unterkunft auf Rottnest und ich muss sagen es könnte schön dort werden. Leider konnte ich noch nicht einchecken, was aber natürlich in dem Falle gar nicht schlimm war. Spontan buchte ich für den Abend noch eine Westend Sunset Tour (für nur 5 Dollar) und nach dem Aufstellen eines Planes für den heutigen und den morgigen Tag, sowie viel Verwirrung durch mich selbst, konnte ich dann auch einchecken. Und ultra mega cool ein Einzelzimmer. Ein Raum und ein Bad nur für mich. Geschätzte tausend flauschige Handtücher, einem Kühlschrank und einem Tv. Das war seit langem mal wieder Luxus pur. Außerdem sollte mich am nächsten Morgen ein Frühstücksbuffet erwarten. I Like!! Nach einem kurzen Moment des "das muss ich jetzt erst mal auf mich wirken lassen" ging ich zur Quokka Free Walking Tour. Leider sahen wir nur ein paar Quokkas, da es sehr warm war und diese unter anderem nachtaktiv sind. Aber nach langem Bemühen konnte ich mein persönliches Highlight Quokka-Selfie machen. Sind aber auch zu süß die Kleinen. Anschließend hieß es dann Bikini an und ein bisschen am Strand entlang spazieren. Schnell hatte ich auch einen schönen Platz zum schnorcheln gefunden, jedoch musste ich auch feststellen, dass das Wasser hier doch deutlich kälter ist, als die ganze Zeit. Aber man wird verwöhnt durch die Wärme.... Was wird das nur wenn ich wieder zurück nachhause in den Winter komme... Ohjeee... Naja ich darf mich nicht beschweren. Am Abend sind wir dann mit dem Bus zum Westlichen Ende der Insel gefahren. Auf dem Weg dorthin hätten wir beinahe eine Schlange überfahren. Auf meine Frage ob dies eine gefährliche Schlange ist bekam ich nur zur Antwort:"If this snake bites you, you will die." Okay das hatte meine Frage beantwortet... Einen weiteren Stop machten wir um uns die Sea Lions anzuschauen. Danach ging es dann zum westlichsten Aussichtspunkt und wir schauten uns den Sonnenuntergang an, was wirklich schön war. Auf den Rückweg haben wir dann noch an dem Leuchtturm angehalten und durften noch einiges über diesen Leuchtturm und seinen Vorgänger erfahren, was ziemlich cool war. Leider sieht man die 6 Lichtstrahle des Leuchtturmlichtes auf dem Bild nicht so gut. Und so ging auch meine erster Tag auf Rottnest Island (am Abend mit tausenden von Quokkas überall) schon wieder zu Ende.Read more

  • Day97

    Rottnest Island und die Bike Tour

    January 5, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Nachdem wundervollen Frühstücksbuffet musste ich auch schon wieder auschecken. Da ich aber noch Zeit hatte bis um 17 Uhr und es heute nicht so heiß war, beschloss ich mir ein Fahrrad zu mieten und eine Radtour rund um die Insel zu machen. Was eine wirklich gute Idee war und dank des kühleren Wetter auch keinen Kreislaufzusammenbruch verursachte. Entlang an der Küste konnte ich mir sämtliche atemberaubende Küsten anschauen. Ich hätte rein theoretisch die Möglichkeit gehabt schwimmen und schnorcheln zu gehen, es war mir aber schlichtweg zu kalt. An einer Weggabelung fuhr ich dann noch kurz zu den Saltlakes, welche wirklich richtig schön aussehen mit den rot-pinknen Blumen am Rande. Das Salz an sich ist ganz zart rosa, was man auf dem Bild so leider nicht sehen kann. Aber man muss sagen diese Insel ist einfach unglaublich schön. Nach 22km kam ich dann auch schon wieder an meinem Ausgangspunkt an und verbrachte die restliche Zeit noch am Hafen bis meine Fähre wieder zurück nach Perth ging.Read more

  • Day331

    Rottnest Island

    August 31, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    An meinem letzten Tag in Perth hatte ich eine Bootstour nach Rottnest Island gebucht, inklusive einem Mietfahrrad mit welchem ich die Insel erkundete.

    Rottnest Island hat sehr viele Strände und Buchten, wo man bei gutem Wetter schnorcheln kann, doch auch an trüben Tagen lohnt sich der Weg hierher.

    Ich machte mich auf zum Leuchtturm und dem nahe gelegenen Pinky Beach, wessen Name mich deutlich ansprach. :D
    Read more

  • Day331

    Quokkas!

    August 31, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

    Der eigentliche Grund weswegen ich nach Rottnest Island wollte, sind allerdings diese putzigen Tierchen!
    Sie werden auch liebevoll, “das glücklichste Tier der Welt“, genannt, da sie immer zu lächeln scheinen.
    Zu Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten die kleinen Tierchen zu entdecken, bis ich welche am Wegesrand erspähte.

    Und auch auf meinem Rückweg vom Leuchtturm hatte ich das Glück eine kleine Familie beobachten zu können!
    Es waren zwei ausgewachsene Quokkas, ein Junges und ein kleines Baby, noch im Beutel der Mutter zu sehen.

    Die waren so unfassbar süß und ich konnte sogar ein paar Selfies mit ihnen abstauben! :D
    Read more

  • Day156

    Rottnest Island

    November 13, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    * Ausflug auf die Insel Rottnest Island
    + mit Fähre hin und zurück
    + Radtour um die Insel

    * Quokkas, kleine Beuteltiere, leben nur auf dieser Insel, beliebtes Selfi-Objekt

    * Siri wurde auf dem Fahrrad von Leguanen verfolgt, die sich gerade auf der Straße aufwärmten

    * Eine Schlange hat die Straße überquertRead more

  • Day308

    Rottnest Island

    August 12, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Eines meiner Geburtstagsgeschenke für Thomas war ein Day-Trip nach "Rottnest Island", wo wir heute hinfuhren.
    Die knapp 20qkm große Insel hat ihren Namen 1696 von ihrem niederländischen Entdecker erhalten. Kapitän Willem de Vlamingh nannte sie "Rotte nest" (=Rattennest), da er die zahlreichen Quokkas für große Ratten hielt. "Quokkas", oder auch Kurzschwanzkängurus genannt, sind jedoch Beuteltiere und gehören heute zu den gefährdeten Arten.
    Mit dem "Hop-on-hop-off-Bus" hatten wir die Möglichkeit, die Insel zu erkunden, ohne uns, wie die zahlreichen Radfahrer, einen abstrampeln zu müssen. Generell sind Fahrzeuge hier nämlich verboten.
    Wir spazierten gleich zu Anfang an einem wirklich schönen Strand entlang, an dem das Wasser fast wieder so blau war, wie in Exmouth. Nach einem weiteren Spaziergang durchs Nichts, bei welchem wir Quokkas finden wollten, stiegen wir kurz wieder in den Bus - dann aber gleich wieder aus, weil sich am Straßenrand ein paar Radfahrer um drei der Tiere versammelt hatten. :) Thomas und ich hatten kurz zuvor Kekse gegessen, was auch von den kleinen Kängurus nicht unbemerkt blieb. Erst schnüffelte eines an unseren Händen, dann fand es auch die offene Packung in der Seitentasche meines Rucksacks. Eigentlich darf man die Tiere nicht anfassen oder füttern - aber da es sonst vermutlich meinen ganzen Daypack zerstört hätte, blieb mir quasi gar nichts anderes übrig, als es doch zu tun. :D
    Bei einem weiteren Stop entdeckten wir auf einem im Wasser vorgelagerten Felsen einen großen Adlerhorst.
    Auch sonst hatte die Insel noch so einige schöne Orte zu bieten und wir haben nicht einmal die Hälfte gesehen. Das hätten wir wirklich nicht erwartet. Aber es war trotzdem ein total schöner Tag. :)
    Als wir mit der Fähre zurück im "Hillarys Boat Harbour" waren, aßen wir noch bei "The Portside Grill" zu Abend und machten uns dann ziemlich erschöpft auf den Heimweg. :)
    Read more

  • Day23

    Rottnest Island

    October 26, 2016 in Australia ⋅ 🌙 15 °C

    Today is Quokka-Day! Während Tanja fit wie ein Turnschuh aus dem Bett hüpft, quält sich Aleks mit leidender Miene unter der Decke hervor. Der Muskelkater hat ihn voll erwischt, aber nichtsdestotrotz werden wir uns heute weiteren sportlichen Challenges stellen. Tourguide Francis ist bereits startklar und instruiert uns auf der Fahrt zur Fähre mit Facts und Figures zu seiner Lieblingsinsel, während er gleichzeitig den Besuch seines indischen Glasfaser-Netz-Installateurs koordiniert. Wir erwerben unsere Tickets, einen Flat White und einen Cappuccino und werden vom netten Barista mit den heissesten Quokka-Watching-Tipps ausgestattet. Die Überfahrt dauert nur 25 Minuten und unterwegs entschliessen wir uns doch noch, Velos zu mieten, damit wir die Insel bestmöglich besichtigen können. Während die Crew Wale sichtet, kämpft Tanja mit aufkommender Übelkeit – auf der Rückfahrt werden wir nicht mehr so weit vorne im Boot sitzen. Kaum in Rotto angekommen, werden wir mit Velo (sehr cool: 3-Gängig, Scheibenbremse und Riemenschaltung), Helm (obligatorisch) und Armband (proof of Hiring) ausgestattet und los geht’s.

    Stopp Nr.1 ist die Bakery, die gemäss Franics seit jeher auf der Insel ist. Wir erwerben drei Yesterday’s Sandwiches und einen Pie, bekommen erneut Quokka-Watching-Hints und fahren los. Wir kommen nicht weit, als wir bereits die ersten Baumkängurus sehen und einen Foto-Stopp einlegen. Wir bestaunen die kleinen, pelzig-braunen Kerlchen ausgiebig und fahren dann weiter nach Geordies Bay. Dort verzehren wir unser Frühstück und geniessen die Ruhe, die Möwe und das Meer. Anschliessend fahren wir in westlicher Richtung weiter und staunen über eine Schlange, die sich über die Strasse ringelt und Lizards mit und ohne Schwanz. Die braune Schlange ist „highly venemonous“, wie wir später lesen, aber zum Glück auch äusserst scheu. In Western End sind wir beeindruckt von der Wucht der Wellen, die eine natürliche Brücke in die Felsen geschlagen hat und hoffen darauf, erneut Wale zu sichten. Leider bleiben sie diesmal unter Wasser und so fahren wir weiter Richtung Süden.

    Beim Quokka-Stopp Nr.2 treffen wir auf eine ganze Familie der kleinen Kängurus – sogar ein Junges ist dabei. Wir fötelen die neugierigen Beuteltiere ausgiebig und freuen uns an ihrem niedlichen Aussehen. Weiter geht’s auf unseren Drahteseln und wir bestaunen die hügelige Buschlandschaft, einen Leuchtturm, Salzseen, Enten, Vögel - und verfahren uns prompt. Statt am Südzipfel zu landen sind wir plötzlich wieder fast an unserem Ausgangspunkt Thompson Bay. Macht aber nichts, Aleks‘ Füdli schmerzt eh und Zeit für einen kühlen Cider ist es auch. Der Tag auf der Insel verging wie im Flug und schon bald sitzen wir wieder in der Fähre zurück nach Perth. Taxi Francis erwartet uns bereits und während er seine Shooting-Skills üben geht, leisten sich Aleks und Tanja ein weiteres Workout in der Garage.

    Unsere Zeit in Western Australia ist beinahe beendet. Wir packen nach einem gemeinsamen Abendessen unsere Sachen und lassen den Abend mit lustigen, zum Teil beinahe unglaublichen Stories, vornehmlich aus Francis‘ und Aleks‘ Geschichtensammlung, ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rottnest Island

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now