Australia
Surf Coast

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

333 travelers at this place

  • Day302

    Great Ocean Road - Teil 1

    January 31 in Australia ⋅ ☁️ 40 °C

    One of Australia's most famous and most scenic roads is the Great Ocean Road. Just amazing to drive along the coast with this beautiful sea. We even met a Koala just next to the road :) So cool!

    Die wahrscheinlich bekannteste umd schönste Straße Australiens ist die Great Ocean Road. Einfach schön hier entlang der Küste zu fahren. Wir haben sogar einen Koala am Straßenrand entdeckt :)Read more

  • Day135

    Great Ocean Road - setting off

    February 23 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    What a beautiful day, back into shorts and tee shirt. Tidied and cleaned the house where we have been staying, packed Bertha and set off. We started off by turning the heating off!

    It’s great to be back on the road with the mystery of what’s around the bend, where are we going to stay tonight, the feel of the wind through my hair 😂 with new and sometimes unexpected things to see.

    The GOR starts in Torquay and mostly follows the coast. It winds, rises and fall around the headlands and bays. Driving Bertha in the bright sunshine it was delightful but a convertible sports car would be fabulous .... and then frustrating when you come up behind Bertha! There are many pull off areas encouraging slow vehicles to allow others to overtake.

    The surfing film Point Break (Patrick Swayze, Keanu Reeves etc) features Bells Beach where we stopped and watched the surfers. Although the final scene of the film is set at Bells Beach, the scene was not filmed there. In the film Patrick Swayze doesn’t return from riding the ultimate wave. What they didn’t say in the film is that the reason was because 2km down the road there is the Great Ocean Road Chocolaterie & Ice Creamery where Patrick stopped off at and ate so much chocolate and ice cream he wouldn’t have been able to swim. He never made the ultimate wave but drowned in a pot of Ma’s Carrot Cake ice cream. We had to research the place and I felt I had to try new flavours, I had two scoops, the carrot cake and then the spicy avocado ice cream. I will never again eat avocado ice cream 🤮. Wisely, Bun had the coffee flavour.

    We detoured from the town of Lauren up to Erskine Falls where it was good to come across a 30m waterfall with a decent amount of water flowing.

    The sun was setting behind the hills as we arrived at “The Coast House” 5001 Great Ocean Road. This is a beach house owned by a friend of a friend of a friend. We have been given permission to stay here, but will sleep in Bertha.
    Read more

  • Day110

    On the road again

    February 24 in Australia ⋅ ☁️ 19 °C

    We left Geoff's place to do the one thing he told us would be a waste of time: travelling along the Great Ocean Road. To be honest, by now our expectations were also not that high anymore, but we still wanted to have a look at this part of Australia. With all our belongings on our back we made it to the tram. After a switch of trams in the city center, we reached the van rental place in Airport West after about 1,5 hours. Melbourne is big.

    Having jealously looked at all the people with vans in New Zealand, we were excited to finally get our own. We got the paper work done and then got an introduction into our rental van: how to check cooling water and oil levels, how the sink works, etc. Only when driving away we slowly realised that we didn't really believe this van was from the claimed year 2010. It doesn't even have electronic windows or airbags and looks surprisingly similar to the 20 year old van Susanne owned in New Zealand 10 years ago. We also really had to get used to the manual transmission, especially given that the shifter is on the left and had seen better days. But after awhile we got used to it.

    After some stops for grocery shopping, lunch, and a few navigation mishaps, we made it to Geelong. A couple of nice retired volunteers gave us some booklets and tips about the region. We decided on a free campsite near Lorne. On the way we stopped at Bells Beach to look at surfers catching some quite big waves. Then in Lorne we first had a stop for buying ice. This supermarket in particular had an 'ice room' where you could pick up your bag of ice. ❄️

    The campsite was pretty great for a free one. In a quiet forest they had plenty of camping spaces, and toilets too. The forest also had some mystic atmosphere with the clouds hanging in the trees. It was time to prepare our van bed for the first time and find out how to cook with the stuff we got. We got one of these suitcase-like gascookers. They seem more wind resistant than our hiking stove, so that was great. We found storage space for our backpacks, found decent pillows and a bed sheet. Together with our sleeping bags that made the bed. The mattress itself wasn't that amazing as it was quite thin. Also, the curtains looked like they had a bit of mold everywhere. So that wasn't that great either. Nonetheless we fell asleep early.
    Read more

  • Day11

    Panne

    November 4, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Diese Nacht war es sehr kalt, ungefähr 8 Grad.
    Zum Frühstück gabs feine Toasts mit Butter und Gonfi. Anschliessend waren wir abfahrbereit doch Apollo war es nicht. Hilfe, die Autobatterie war leer. Da wir leider noch nicht mit einer SIM-Karte ausgerüstet waren und mit unseren Handys nicht telefonieren konnten gingen wir an die Rezeption des Campingplatzes. Nach einem kurzen Telefonat mit der Apollo-Helpline kam Tom, ein Automachaniker. Er riet uns, in die drei Minuten entfernte Autowerkstatt zu fahren, um die Batterie prüfen zu lassen. In der Werkstatt angekommen wurde die Batterie geprüft welche jedoch erst vor zwei Monaten ausgewechslet wurde und in Ordnung war. Der Mechaniker meinte, dass eine neue Batterie das Problem nicht lösen würde. So entschieden wir uns zur Apollo Campervermietung zu fahren um dies dort nachmals überprüfen zu lassen. Gute zwei Stunden war der Weg nach Melbourne zur Campervermietung, wo dann das Problem zum Glück gelöst werden konnte. Zudem bekam ich ein Öfeli, welches von der Vermietung ausgeliehen wurde. Dann ging die Fahrt Richtung Phillip Island weiter.Read more

  • Day19

    at the end of a WONDERFUL TRIP

    January 15 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    ... wir sind heute schon um 06:00h aufgestanden, wir wollten in den Morgenstunden nach Griffith Island ...

    dieses kleine Eiland ist an Port Fairy vorgelagert, über einen Holzsteg gelangt man vom Festland auf die Insel ... der Nebel hüllte sie ein und es war total still um diese Zeit ... die Atmosphäre war ganz besonders ... Natur pur ... wir waren allein ...

    ... nicht ganz allein ... denn da gab es den ersten Wallaby 😳 den ersten, den zweiten, den dritten ...
    Wallabys sind Känguruhs en miniature, auf Deutsch „möchtegern Kängeruhs“ 😀 aber auch süß

    der Spaziergang rund um die Insel dauerte so eine Stunde, die Luft war feucht, es war diesig, mit einer Tasse ☕️ haben wir uns anschließend verabschiedet ...

    ... gerne wären wir bei besserem Wetter die Great Ocean Road nochmal zurückgefahren, aber die Sicht war schlecht und es fing an zu 🌨 daher ab auf den Highway nach Torquay, Melanie hatte das Peppers Sands Resort klar gemacht, schönes Hotel mit Blick auf den Golfplatz ⛳️

    den ultimativen Absacker haben wir dann noch in einem Surfer Pub genommen 🍻

    ich schreib hier die letzten Zeilen mit den vielen Erinnerungen an eine wundervolle Zeit ...

    mit ...

    ... the amazing Singapur,
    ... the phantastic Sydney
    ... the one and only Ayers Rock
    ... the unforgettable Melbourne with Cara and Benni
    ... the out of the ordinary Great Ocean Road

    und

    ... meinem Schatz 😘 schön, daß es dich gibt ...

    Australia we’ll come back ...
    Read more

  • Day31

    South Coast Australia

    August 4, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

    Wir wechseln vom warmen und günstigen Sri Lanka ins kalte und teure Australien :D.
    Nach dem ersten Kälteschock bei 8 Grad in Melbourne sammelten wir unser Gefährt und gleichzeitig unsere Wohnung für die kommende Zeit ein und machten uns auf Richtung Great Ocean Road über Torquay, nach Winki Pops und Bells Beach.Read more

  • Day58

    Torquay - Gateway to Great Ocean Road

    April 7, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute verabschiedeten wir uns von Melbourne - die Great Ocean Road wartete auf uns 😉 Bei der Abfahrt begegneten wir den unglaublich vielen Läufern des "Run for Kids" und da deswegen immer noch diverse Strassen gesperrt waren, hofften wir das Navi durch das Ignorieren von Abbiegungen austricksen zu können. Zum Glück waren wir erfolgreich, sonst wären wir vielleicht immer noch am Suchen des richtigen Weges 😊Fast Non-Stop fuhren wir bis nach Torquay, wo die historische 300km lange Great Ocean Road beginnt. Torquay selber ist wohl DIE Surfer-Hochburg im südlichen Australien. Da wir bei strahlendem Wetter ☀️ und erst noch an einem Sonntag dort ankamen, konnten wir uns gerade mal selber davon überzeugen: Surfer 🏄 soweit das Auge reicht... an der Beach und im Meer 🌊 und im Städtchen einen Surfshop neben dem nächsten. Und Parkplätze waren auch kaum zu finden (wir benötigen für unser "Schiff" halt eh einen etwas grösseren 🙈).
    Eigentlich war dieses Tobahoo nicht gerade das, was wir nach "busy" - Melbourne gesucht hatten. Nach ein paar Aussichtspunkten und kurzen Spaziergängen legten wir deshalb auch schon auf der Great Ocean Road los. Wir waren von Anfang an begeistert 🤩 Das Meer und die Küsten und Strände sind super schön. Es ist schier unglaublich, dass diese Strasse vor knapp 100 Jahren von Soldaten, die vom Weltkrieg zurückkamen, "von Hand" (nur mit Pikeln) gebaut worden war. In 13 Jahren 300 Kilometer...und das nur zur Arbeitsbeschaffung! Wir sind froh und geniessen den Weg... 👍🏻😊

    In Lorne richteten wir uns unser Nachtquartier ein, bevor wir direkt daneben beim Italiener reinschauten. Naja, sagen wir mal so: wir hatten schon besser gegessen! 🤷‍♂️
    Read more

  • Day27

    We did it

    October 1, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 3 °C

    Blauer Himmel und Sonnenschein, ein perfekter Start in den Tag. Unser heutiges Ziel das Städtchen Lorne, Start bzw. Ziel der Great Ocean Road. Natürlich hatten wir noch ein paar Zwischenstopps eingeplant und so war der erste Halt nicht weit entfernt am Cape Potton Lookout. Eine tolle Aussicht und nach einem kurzer Plausch mit Einheimischen Bikern aus Melbourne ging es weiter. Im übrigen erkundigten wir uns bei den Aussies um was für eine Schlange es sich im Tower Hill Reserve handelte. Giftig war uns ja fast klar aber diese gehört mit zu den giftigsten Schlangenarten in Australien na klasse. Mit dem Tipp uns bei einer Begegnung mit einer Schlange am besten nicht von der Stelle zu bewegen oder jemand anderen vor zu schubsen und anschließend zu rennen fuhren wir weiter. Hoffentlich war dass das einzige mal das wir ein Kriechtier aus der Nähe gesehen haben. Am Kennett River angekommen wanderten wir den Koala Walk entlang und lernten zwei nette Dänen aus Aarhus kennen mit denen wir gemeinsam auf Koalasuche gingen. Ca. 15 Koalas, 5km und ein paar Tipps später fütterten wir frei lebende Papageien und fuhren weiter. Und schwupps schon haben wir 243km entlang der Australischen Küste geschafft. Ein obligatorisches Start/Ziel Bild mit dem Great Ocean Road Schild durfte natürlich nicht fehlen. Gegen Abend schlenderten wir noch durch die Örtchen Lorne und anschließend Torquay. Die Campingplatz suche gestaltet sich etwas schwierig da die Australier diese Woche Ferien hatten und somit alle Plätze ein wenig teurer waren als gedacht . So verzogen wir uns ein wenig in das Landesinnere um etwas preisliches-schwäbisch-passendes zu finden.Read more

  • Day28

    The state Victoria

    May 23, 2019 in Australia ⋅ 🌬 16 °C

    We are off the small towns in Tasmania for sure. Cities, freeways, and too much traffic all over. Though, in Melbourne we did have a good cafe breakfast, and we found a polish baker with piles of eye bread! Eventually, after another parking ticket (!), we stopped at a nice beach in the very first part of Great Ocean Road for a great afternoon break until sunset.
    At night we were, again, reminded that we are back in the most touristy area this state has to offer, which apparently means that you cannot sleep in your car anywhere within an hour from this place. While looking for a place to hide, getting lost on the way, we past a caravan park and stayed. First night since we left the couch in Darlinghurst, we are paying for. A funny old man in the reception tipped us on good spots further down the coastline not to miss.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Surf Coast,

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now