Bosnia and Herzegovina
Canton 10

Here you’ll find travel reports about Canton 10. Discover travel destinations in Bosnia and Herzegovina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day60

    Mostar, Bosnien und Herzegowina

    November 9 in Bosnia and Herzegovina

    Nun war der Tag der Abreise dann doch gekommen. Neben einigen Vorbereitungen wie einer letzten Dusche mussten wir uns nun auch auf ein Land ohne freie mobile Daten einstellen, da Bosnien leider nicht Teil der EU ist. Darum luden wir uns einige Offlinekarten auf google Maps herunter und entschieden uns für die kostenpflichtige park4night Version, so dass wir auch in Bosnien weiterhin kostenfreie Plätze ausfindig machen können.

    Doch bevor wir nach Bosnien einreisten, besichtigten wir zunächst den blauen und roten See bei Imotski relativ nah an der Grenze. Diese Seen waren außergewöhnlich, denn sie liegen in einem tiefen Felsschlund ohne Zu- und Abfluss. Beim blauen See konnte man sogar bis zur Wasseroberfläche hinabsteigen.

    Und dann kam der Grenzübergang nach Bosnien, denn wir uns nicht so einfach vorstellten. Doch mit den Reisepässen und der grünen Versicherungskarte ausgerüstet hat das schnell und ohne weitere Probleme geklappt. Zunächst waren wir aufgeregt wieder in ein neues Land einzureisen und die Unterschiede zu erleben, doch diese waren zunächst nicht ausmachbar.

    Unser erstes Ziel in Bosnien sollte die Stadt Mostar sein, die auch von vielen Kroatienurlaubern in einem Tagesausflug besichtigt wird. Wir konnten einen park4night Platz direkt in der Stadt finden, von der aus es nur 5 Gehminuten bis in die Altstadt waren. Bis wir uns aufmachten um diese zu besichtigen fing es schon langsam an zu dämmern, wodurch die Altstadt noch charmanter wirkte - viele kleine Straßenstände in engen aber gemütlichen Gassen, hier ein Café, dort ein Restaurant und zwischendurch der islamische Gebetsruf aus den Lautsprechern der Moscheen. Selbstverständlich sahen wir uns auch die berühmte Stari Most Brücke an, die nach dem Krieg wieder neu errichtet wurde.

    Wir suchten ein kleines Restaurant aus und entschieden uns für die angepriesene Fischplatte von der auch die Straßenkatzen begeistert waren, die uns nach und nach besuchten. Obwohl es Samstagabend war, waren die Restaurants nicht stark frequentiert, so dass wir uns wunderten warum in der Nebensaison dennoch alle geöffnet hatten.

    Zurück auf dem Parkplatz fühlten wir uns etwas unwohl, da die Bezahlung nicht eindeutig war, der Parkplatz hell beleuchtet und die Toiletten bereits geschlossen. Die erste Nacht im neuen Land kommt uns immer etwas seltsam vor.
    Read more

  • Day20

    Bosnien

    August 21 in Bosnia and Herzegovina

    Nach ein paar Tagen Blog-Abstinenz will ich doch heute mal ein paar Zeilen schreiben.
    Gestern waren wir in Dubrovnik. Wenn man in der Gegend ist, sollte ein Besuch auf jeden Fall auf dem Programm stehen. In der Bucht lag gestern die "Wind Surf", ein moderner Motorsegler mit nur 300 Passagieren. Als wir heute wieder auf der Straße waren, fuhr die "norwegian spirit" Richtung Kreuzfahrt Kai von Dubrovnik. So werden heute wieder bis zu 2000 Besucher in die Stadt gespült. Andererseits ist auch das noch überschaubar. Als wir zu Beginn der Reise an der Lagunenstadt Venedig vorbeifahren, lagen dort mindestens vier Kreuzfahrtschiffe.
    Kroatien wird ja durch Bosnien Herzegowina geteilt (die so einen Zugang zum Meer erhalten). Die Grenze wurde von allen als sehr voll und langsam, weil einspurig beschrieben. Wir sind daher schon früh (6:30 Uhr) los. Treue Mitleser erinnern sich an unser Fahrzeugscheinproblem, das uns an jeder Grenze (bei Aus- und Einreise) einholen kann.
    Wir haben 15 Minuten gebraucht. Für die Einreise nach und für die 10 Kilometer durch Bosnien, sowie die Wiedereinreise nach Kroatien. Das waren nun acht von elf Grenzen.
    Read more

  • Day8

    Neum (BiH)

    October 2 in Bosnia and Herzegovina

    Nicht, dass es was Besonderes zu sehen gäbe hier...
    Aber es ist Bosnien (und Herzegowina!!).
    Ein Land mehr \o/

    Immerhin sind Zigaretten billig hier:
    5 Schachteln Luckies:
    25 Bosnische Mark = 100 Kuna = 15 €uro
    Aber in Kroatien kosten sie auch nicht viel mehr...
    Wesentlich günstiger als bei uns

    Aber sonst nichts Dolles - also weiter nach Zehm ;)
    Read more

  • Day9

    Deveta faza (1/2): Neum

    September 9 in Bosnia and Herzegovina

    200 km über 8,75 Stunden
    An diesem schönen Sonntag wachten wir schon 6 Uhr auf, weil wir auf die Toilette mussten. Draußen erwartete uns ein sehr schöner Morgen mit traumhafter Aussicht und tollen Fotos. Danach legten wir uns nochmal schlafen. 🌅
    Später standen wir dann auf um zu frühstücken. Unsere Nachbarn mit einem T3 Syncro waren auch schon auf den Beinen und starteten zu einer Klettertour. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass der T3 12-13l Diesel verbraucht. Das ist ganz schön happig in Vergleich zu Alfred. 🚖
    Von dem schon hohen Ausgangspunkt gelangten wir über eine sehr schmale Straße noch höher auf den Berg. Wir genossen die Aussicht und machten uns auf die Suche nach einer Tankstelle. Heute sollte es testweise Super 100 werden, der hier noch ganz bezahlbar ist. ⛽
    Während eines kurzen Zwischenhalts in Bosnien-Herzegowina aßen wir Mittag. Ein zartes überbackenes Kalbssteak und ein mit Feta gefülltes Hacksteak füllten unsere hungrigen Mäuler. Das Mahl war ein Schnäppchen und man konnte dem Koch sogar bei der Zubereitung auf dem Grill zuschauen. 🍖
    Read more

  • Day10

    Mostar - Old Bridge

    August 12 in Bosnia and Herzegovina

    Mostar - ein ethnisches Phänomen: eine Stadt die in 3 verschiedene Nationalitäten und Religionen unterteilt ist und eine Übergangsbrücke zum Symbol einer sehr speziellen Stadt wurde. Die Männer springen traditionsgemäß noch heute von der 24m hohen Brücke um den Frauen zu imponieren und sich etwas Geld dazu zu verdienen. Die wirtschaftliche Lage in Bosnien u. H. ist 13 Jahre nach dem Krieg noch immer sehr schwierig und viele junge Leute ziehen weg. Doch Mostar schafft es irgendwie auch heute noch 3 verschiedene Kulturen in einer Stadt zu vereinen und jede einzelne bringt ihre Einflüsse mit: kulinarische Spezialitäten, Souvenirs, religiöse Einrichtungen bei denen eine versucht die andere im wortwörtlichen Sinn zu übertreffen. Wir hatten Glück dass wir an diesem Tag bei der Free Walking Tour ebenfalls alternative Backpacker getroffen haben, eine Argentinierin und einen Australier, mit denen wir in ein kleines lokales Restaurant waren und für 5 Euro pro Kopf eine riesige Fleischplatte bekommen haben! Dann haben wir den Tag mit etwas Bier wie gewohnt gemütlich am Flußufer ausklingen lassen, cheers!Read more

  • Day38

    Bosnia & Herzagovina in transit

    June 24, 2016 in Bosnia and Herzegovina

    This country visit will likely be the shortest possible, as it was only an hour, which included a 45 minute rest stop. It's interesting that B&H extends out to the coast through Croatia - not sure why that's the case, but the two border crossings were also the fastest in history!

You might also know this place by the following names:

Kanton 10, Canton 10, Županija 10, Кантон 10

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now