Chile
Natales

Here you’ll find travel reports about Natales. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

37 travelers at this place:

  • Day10

    Ich bin in Chile...

    March 13 in Chile

    0 Grad und strömender Regen.
    Bin ein bisschen bange vor der morgigen Tour zum Torres del Paine...habe alles lange und merino und wasserdichte ausgepackt, was ich dabei habe.
    Die Grenzüberfahrt war aufregend.
    Stempel zur Ausreise, 3km Schotterpiste, dann Einreise nach Chile.
    Hab mir am Busbahnhof ein Taxi geteilt mit xy und der Fahrer hat mich für 2 EUR inkl Gesang zu a-ha "take on me" zum Hostal gefahren. Ich kann ja mittlerweile so einiges stammeln: musica muy bien. hat ihn gleich zum lauter machen animiert. der war wirklich ganz süss.
    Ich kann mir mittlerweile auf spanisch auch Zigaretten schnorren. einfach nur lächeln und "muy frio" sagen, dann klappt alles.
    Gute N8 😂
    Read more

  • Day212

    Après une journée de stop et 2 voitures (1 famille d'américains et Hernan, qui décide de nous faire passer la frontière et de nous déposer à Puerto Natales au Chili alors qu'il vit à Rio Turbio, à plus d'1h de là !!!) nous voilà au Chili ! Nous passons 1 journée à organiser nos prochaines journées de trek dans le Torres. On comprend rapidement qu'ici tout est hors de prix et depuis l'année dernière impossible de camper dans le parc sans réservation... tout est complet... et anecdote : le camping le plus cher du monde est ici, 200 € pour planter ta tente... ça fait plaisir !

    Du coup Greg trouve la solution la plus rentable : louer une voiture (Renault style Clio) qui nous fera une 3 en 1 : transport, resto et hôtel ! En plus cela nous permet de rentrer dans le parc avant l'ouverture officielle et donc de ne pas payer l'entrée du parc (qui est au passage à 21000 pesos par personne soit 30€). Mode Manouche ON !

    Le premier jour, nous partons donc à 5h de Puerto Natales pour passer les portes avant 7h (comme conseillé par des français à l'hostel). Ça marche ! À peine passé l'entrée nous prenons 2 personnes en stop...pas de bol, on se rend compte une fois dans la voiture qu'ils sont israéliens. Greg ne dit plus un mot jusqu'à ce qu'on les dépose. On file droit vers le parking de la rando des fameuses Torres car aujourd'hui il fait soleil et ici tout change très vite ! Le parc est magnifique : beaucoup de lacs, de collines et un massif montagneux principal. On y croise également beaucoup de Guanacos (cousins des vigognes), de gros lièvres qui traversent sans prévenir et de petits ou gros oiseaux.

    La rando des Torres est un aller retour : on passe des petits ponts de bois, des rivières, des cascades, des sous-bois, c'est très sympa. Malheureusement sur la montée finale, le ciel se couvre un peu, quelques gouttes font leur apparition et nous avons d'énormes rafales de vent (une rafale fait même tomber un couple !). On découvre enfin les 3 tours et leur lagune mais vu le temps on ne s'attarde guère.

    Sur le retour, nous faisons à nouveau face à des rafales de vent ultra violentes et une emporte carrément les lunettes de soleil de Greg qui finissent dans le ravin... triste fin... Puis, improbable, Greg rencontre un collègue de boulot ! Amadeus est vraiment présent partout ! De retour à la voiture, le nouvel objectif est de sortir du parc et de trouver un coin où planter notre tente, enfin notre voiture ! C'est chose faite en 5 min : nous nous calons au bout d'un terrain de camping face à la rivière. On est bien ! Tout se passe bien car personne ne vient nous dire quoi que ce soit. Comme il pleut, nous sommes contraint d'utiliser notre réchaud à l'intérieur même de la voiture ! Puis nous transformons Bobo (la voiture) en mode couchette pour une nuit plutôt originale !
    Read more

  • Day6

    Puerto Natales

    March 15 in Chile

    TO DO LISTE HEUTE:
    - Gascartouche kaufen
    - Batterie für Fernauslöser kaufen
    - Busticket kaufen
    - Letzter Zeltplatz im Torres del Paine reservieren bei CONAF
    (alle anderen konnten/ mussten mühsehlig schon im Voraus buchen)
    - Video Rad
    (wir haben eine Challenge gestartet: jeden Tag machen wir ein Rad -synchron- an einem neuen Ort und schneiden dann alle Videos zusammen)

    FAZIT: mühsam!
    Gefühlte 10 Mal sind wir das ganze Städtchen abgelaufen, weil wir von CONAF vom einen Büro zum nächsten geschickt wurden. Schlussendlich mussten wir einen anderen Zeltplatz bei einer anderen Agentur reservieren, da scheinbar alle Plätze schon reserviert sind (wers glaubt... so viele Leute mit Zelt haben wir jetzt ja noch nicht angetroffen...).
    Und das Beste: bis sicherlich Sonntag ist der Paso John Gardner wegen 1 Meter Neuschnee zu - dann müssen wir unseren Trek abbrechen und umdrehen... Wir starten morgen früh mal nach Plan und hoffen, dass das Wetter mitspielt und wir die Runde plangemäss durchziehen können.
    Dieses Video zeigt exakt unseren Tag:
    https://youtu.be/lIiUR2gV0xk
    Read more

  • Day14

    Aufbruchstimmung um 07:00 Uhr in strömendem Regen. Alle um uns herum hatten es wohl pressant. Um 09.30 Uhr brache uns das Boot dann einmal über den Lago Pehoé, wo bereits ein Bus auf uns wartete. Scheinbar war das falsche Datum auf dem Ticket kein Problem und so landeten wir gegen 15:00 Uhr wieder in Puerto Natales, wo wir uns ein richtiges Schlemmermenü gönnten. Bus Nummer 2 führte uns dann um Mitternacht zurück nach Punta Arenas, wo die Reise auch begonnen hatte. Endlich wieder ein warmes Bett und saubere Klamotten!Read more

  • Day44

    Cordero - Spezialität in Patagonien

    February 13, 2017 in Chile

    Heute haben wir endlich die Spezialität in Patagonien gegessen. Es handelt sich um "Cordero" zu deutsch Lamm. Das Lamm wird dabei mittig aufgeklappt, sodass es auf ein Kreuzspiess passt. Und dann kommt es 4-5 Stunden über offenes Feuer. Haben es bereits öfter in einigen Restaurants beim Vorbeilaufen gesehen und immer gesagt, das machen wir mal. Heute wars soweit. Wir waren eben im Restaurant "La Picada de Carlitos" und haben beide Lamm bestellt. Es war der Hammer! Noch nie im Leben so gutes Lamm gegessen. Ein Must-Eat in Patagonien. Wir können definitiv keine Vegetarier werden!Read more

  • Day44

    Guanakos in Puerto Natales

    October 25 in Chile

    Ich war ja gespannt wie es wird, wenn wir drei zusammen uns darüber einig werden müssen, wohin wir Essen gehen. Gestern war es einfach, wir haben uns die in Frage kommenden Restaurants angeschaut und anhand der Optik und der Angebote in den Schaufenstern entschieden.
    Heute konnten wir uns bereits in der Unterkunft einig werden - das heutige Kriterium war die Exotik der Speise. Es gibt Guanako-Braten mit Kartoffelbrei. Dazu zwei lokale Biere (das Ale aus der Buguales-Brauerei ist sehr zu empfehlen).

    Auf dem Heimfahrt haben wir dann sogar noch Lebensretter gespielt und ein paar Jungvögel vor dem Überfahren werden gerettet.

    Und fragen uns aber immer wieder: „Wo sind wir hier?“ Nichts erinnert uns an ein Chile, wie wir es erwartete hätten! Völlig verrückt.
    Read more

  • Day45

    Nebelgrau

    October 26 in Chile

    Der Tag beginnt um sieben Uhr morgens mit einer frühen Abfahrt im Nebel. Zwei Stunden geht die Fahrt zum Lago Gray im Torres del Peine Nationalpark.
    Wir sind alle noch etwas verschlafen und müde (oder schlafen im Auto weiter), aber freuen uns auf den Tag und können uns nicht so richtig vorstellen, was uns erwartet.

  • Day47

    Unser erster Grenzübertritt auf dieser Reise. Wir haben mal eine Stunde eingeplant (aufgrund unserer Erfahrungen), erledigt war alles aber in fünf Minuten.
    Spannend wurde es nur, als der chilenische Zöllner das Einreisepapier von Jan-Philipp sehen wollte, welches Jan-Philipp aber nicht hatte. Auf das Wettangebot des Zöllners („Apuesto a que tienes uno y ahora has perdido?“) wollten wir uns nicht einlassen.

    Zwischen der chilenischen und der argentinischen Grenzstation mussten wir den Rediosender wechseln - in Chilie lieg die spanische Version von „Hey Jude“, in Argentinien wurden wir mit Tango empfangen.
    Read more

  • Day251

    I. Can't. Stop.

    March 22, 2017 in Chile

    For now, today was my last day of trekking in Torres del Paine. I wish I could keep going!

    But I had a ferry to catch.

    So I woke up at 6am, left before sunrise and hiked in the dark for about an hour. And was rewarded with a fire-red sky once the sun came up. I made it back to Puerto Natales in time and am now on my ferry to Tortel, which is 2 days north of here through the fjords of Patagonia.

    I loved the trek. It wasn't at all crowded as I had been warned. I was by myself almost all the time, and the scenery and weather were stunning. Yay Patagonia 💙
    Read more

  • Day246

    More work and some comfort

    March 17, 2017 in Chile

    I've jumped on a last minute work project, so I've been busy with little interesting to report - unless you're an online retailer in the European fashion space ;)

    Puerto Natales is a charming little town with beautiful views of Patagonia and some great spots to eat. So being busy and working all day, I've been treating myself to good food and mate each day! Enjoying the perks of civilization while dreaming of my next hike already... Yippieh, tomorrow I'm heading back out into the mountains of Patagonia for 5 days!!!Read more

You might also know this place by the following names:

Natales

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now